Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Was wird es als Nächstes?

#176 von Boris.St , 19.07.2020 20:16

Ich war unpräzise, was meine Ansprüche bezüglich Hubraum und Leistung angeht. Da gehe ich natürlich schon vom Status Quo aus: irgendwo im Bereich der oberen Mittelklasse sollte es schon sein. Also 650+ ccm, Leistung kann auch weniger als 95 PS sein -- aber schon klar oberhalb der NC.

250er bis 500er sind mir schlicht zu klein, die genannten 250er sind eher Supermotos, die mir gar nicht taugen und auch viel zu hochbeinig sind.
Da komme ich mit den Füßen nicht auf den Boden...

Dito die Ténéré 700: Ist mir zu hoch, ich komme gerade so eben mit den Fußspitzen auf den Boden. Hab schon draufgesessen. Ja, es gibt einen Tieferlegungssatz, aber damit mache ich ja eine der Charaktereigenschaften der Maschine kaputt. Komisch schon: die 1100er AT Adv. Spts. passt mir dagegen von der Höhe her. Mit der niedrigen Sitzbank sogar optimal.

Die F 800 GS allerdings würde ich mir bei Gelegenheit schon mal angucken, die hat vergleichbar mit der Tiger 900 auch so etwa all das, was mir gelegen käme...

Royal Enfield dagegen habe ich irgendwie nicht so auf dem Horizont...


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.378
Punkte: 2.474
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#177 von X-Man ( gelöscht ) , 20.07.2020 18:43

Zitat von Boris.St im Beitrag #176
Ich war unpräzise, was meine Ansprüche bezüglich Hubraum und Leistung angeht. Da gehe ich natürlich schon vom Status Quo aus: irgendwo im Bereich der oberen Mittelklasse sollte es schon sein. Also 650+ ccm, Leistung kann auch weniger als 95 PS sein -- aber schon klar oberhalb der NC.

250er bis 500er sind mir schlicht zu klein, die genannten 250er sind eher Supermotos, die mir gar nicht taugen und auch viel zu hochbeinig sind.
Da komme ich mit den Füßen nicht auf den Boden...

Dito die Ténéré 700: Ist mir zu hoch, ich komme gerade so eben mit den Fußspitzen auf den Boden. Hab schon draufgesessen. Ja, es gibt einen Tieferlegungssatz, aber damit mache ich ja eine der Charaktereigenschaften der Maschine kaputt. Komisch schon: die 1100er AT Adv. Spts. passt mir dagegen von der Höhe her. Mit der niedrigen Sitzbank sogar optimal.

Die F 800 GS allerdings würde ich mir bei Gelegenheit schon mal angucken, die hat vergleichbar mit der Tiger 900 auch so etwa all das, was mir gelegen käme...

Royal Enfield dagegen habe ich irgendwie nicht so auf dem Horizont...


Ja, dann schaut das wiederum anders aus, klar.
Die kleinen Kubaturen sind halt optimal für's "Motorradwandern", 70-110 km/h auf freie Sicht, wenn's enger wird, wächst ja auch meist Gras auf der "Straße", da kannste eh nicht so schnell.
Die wenigen PS von etwa 25-48 würden mir in dem Sektor und bei gewissen Vorhaben eher entgegenkommen. Ich könnte mich darauf einrichten, meine direkte Umgebung zu inhalieren, weil ich überhaupt nicht in Versuchung komme, den Hahn aufzumachen.

Ich bin vertikal betrachtet auch nicht gerade eine imposante Erscheinung mit meinen 175 cm, aber die Scheu vor hochbeinigen Motorrädern ist irgendwann irgendwie verschwunden. Solange ich beide Fußballen an die Erde bekomme und die Maschine ist nicht zu schwer, ist alles im grünen Bereich.

Wenn Royal Enfield eine sagen wir mal 650er Himalayan auf die hohen Beine stellen sollte in nächster Zeit, könnte das überaus interessant werden. Auch preislich.

Eine Reisenduro von Fantic, so um die 500 ccm, fände ich auch sehr schick.


Gruß
Jörg


X-Man

RE: Was wird es als Nächstes?

#178 von gburkhart , 22.07.2020 19:14

Noch 2 Tage, dann ist sie da, die XT1200 Super Tenere ZE 😁


... fliegen ist nicht wirklich schöner


7 Mitglieder finden das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 861
Punkte: 1.236
Registriert am: 15.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#179 von Tourer , 22.07.2020 23:46

Glückwunsch zur DP07. Hast ne gute Entscheidung getroffen. Wir sehen uns sicher bald mal auf der Platte.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Tourer
Beiträge: 569
Punkte: 819
Registriert am: 18.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#180 von gburkhart , 25.07.2020 15:22

So, der Fuhrpark wurde vergrößert und ist jetzt mit der Tenere komplett. Nun brauchen wir (Junior und ich) die NC nicht mehr zu teilen. Er wird die NC noch ein Jahr bis zu A- Schein fahren.
So ich springe jetzt mal in die Klamotten und drehe freudig eine Runde.


... fliegen ist nicht wirklich schöner

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 20200725_135213.jpg 

10 Mitglieder finden das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 861
Punkte: 1.236
Registriert am: 15.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#181 von WerBer , 25.07.2020 17:19

GLÜCKWUNSCH! @gburkhart

Viel Spaß damit und viele Kilometer. Vielleicht sieht man sich ja mal

Herzlichen Gruß

WerBer



1 Mitglied hat sich bedankt!
 
WerBer
Beiträge: 485
Punkte: 824
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#182 von Seppele , 29.10.2020 19:27

Nachdem ich mit der AT nicht warm geworden war hatte ich mir letzte Woche die BMW R 1250 R für drei Tage gemietet - in meiner Vorstellung eigentlich mein Wunschmoped seit dem Frühjahr (habe schon seit Februar Zubehör von Wunderlich für 3.500,- Euronen in der Garage liegen)
Und was soll ich nach ein paar hundert Kilometern sagen: auch die isses nicht!
Motor ist echt der Hammer, sowas von elastisch und Wumms schon aus dem Keller - sensationell!
Aber meine (!) Sitzhaltung und vor allem das Licht in Kurven (Abgrenzung hell/dunkel) - und ich fahre häufig noch im Dunkeln - gaben den Ausschlag.
Viele um mich rum reden schon lange auf mich ein: Fahr die GS, das ist DAS Motorrad!
Wollte ich im Leben nie ...
Aber gut, gleich nach Rückgabe der R die GS gemietet, los gefahren, und nach noch nicht einmal 200m gemerkt: passt - ALLES !!!
Umgedreht, Kaufvertrag gemacht!
Quasi Vollausstattung, tiefer, natürlich auch Kurvenlicht (!) und bissle Schnickschnack.
Kommt Anfang Dezember.
Wermutstropfen: meine Z1300 DFI werde ich abgeben müssen, nach inzwischen 33 Jahren!
Meine Frau lässt da leider nicht mit sich verhandeln ...
Aber die NC werde ich auf jeden Fall behalten, schon wegen dem DCT, Verkauf war auch nie angedacht!
Und das Teilepaket zur R krieg ich bestimmt auch weg ...

Gruß aus Esslingen
Seppele


Grüße aus Esslingen
Seppele


6 Mitglieder finden das Top!
 
Seppele
Beiträge: 73
Punkte: 110
Registriert am: 01.05.2018


RE: Was wird es als Nächstes?

#183 von gburkhart , 29.10.2020 19:44

na dann mal herzlichen Glückwunsch, ist ja immer eine große Freude wenn so etwas ansteht.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 861
Punkte: 1.236
Registriert am: 15.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#184 von weinlaub62 , 31.10.2020 09:25

Super Thema.
Ich plane für 2021 = SV 650er Strom


 
weinlaub62
Beiträge: 29
Punkte: 40
Registriert am: 07.10.2020


RE: Was wird es als Nächstes?

#185 von Kelli , 31.10.2020 10:55

Da könnte ich in Versuchung geraten: https://www.triumphmotorcycles.de/motorr...adsters/trident

Nicht zu schwer, nicht über- und nicht untermotorisiert, vermutlich sparsam im Unterhalt und Verbrauch. Vor allem hatte ich schon eine Trident, das war ca. 1995 nach der "Wiederauferstehung" von Triumph. Da habe ich sehr gute Erinnerungen dran, die war aber eine Nummer größer mit 900 ccm und 98 PS. Aber hat jede Menge Spaß gemacht :-)

Leider gibt´s die Neue nicht in "British racing green" und vor allem gibt´s überhaupt keinen Händler mehr bei mir in der Umgebung :-(


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


1 Mitglied findet das Top!
 
Kelli
Beiträge: 412
Punkte: 651
Registriert am: 24.02.2018


RE: Was wird es als Nächstes?

#186 von VT_Michel , 31.10.2020 12:50

Bei mir wirds erstmal gar nichts mehr als nächstes.
Ich hab ein bisschen die Faxen Dicke und viel Geld ausgegeben.
In den letzten fünf Jahren: V-Strom 1000, CBF 1000 F, KTM 1050, KTM 1090, Crf 1000 L.
Insbesondere die hochbeinigen Reiseenduros sind bei mir durch.
Vor dem Kauf meiner neuen NC hab ich sogar mit ner GS geliebäugelt, aber das Gewicht und der Preis..... obwohl ich das Geld hätte.
Tracer 900 zweimal Probegefahren, sagt mir von der Sitzposition nicht zu.
Also back to the roots und wieder ne X. Mit dem tiefen Schwerpunkt und den 17 Zoll Rädern einfach Narrensicher. Zuverlässig, günstig und wartungsarm obendrein. Leistung vermiss ich eigentlich kein Stück.


Erst die Maschine, dann der Mensch.


1 Mitglied findet das Top!
 
VT_Michel
Beiträge: 209
Punkte: 293
Registriert am: 01.01.2018


RE: Was wird es als Nächstes?

#187 von X-Man ( gelöscht ) , 31.10.2020 15:00

Zitat von Kelli im Beitrag #185
Da könnte ich in Versuchung geraten: https://www.triumphmotorcycles.de/motorr...adsters/trident

Nicht zu schwer, nicht über- und nicht untermotorisiert, vermutlich sparsam im Unterhalt und Verbrauch. Vor allem hatte ich schon eine Trident, das war ca. 1995 nach der "Wiederauferstehung" von Triumph. Da habe ich sehr gute Erinnerungen dran, die war aber eine Nummer größer mit 900 ccm und 98 PS. Aber hat jede Menge Spaß gemacht :-)

Leider gibt´s die Neue nicht in "British racing green" und vor allem gibt´s überhaupt keinen Händler mehr bei mir in der Umgebung :-(


Ich habe gerade mal grob mit der angepeilten Konkurrenz verglichen. Die ermittelbaren Daten und Fakten weichen nur in Nuancen voneinander ab, die Zielgruppe ist klar definiert. Die Trident dürfte jedoch aufgrund ihrer Leistungsentfaltung und der auf Agilität ausgelegten Fahrzeuggeometrie, so wie der sportlich-elastischen Attitüde mächtig zur Attacke blasen. Ich finde sie jetzt nicht so auffällig hübscher als eine CB650R, aber sowas steht bei mir sowieso hintenan. Ein Punkt aber stört mich, und zwar dieses kleine, kompakte Format. Ich bin kein großer Mensch, trotzdem passe ich nicht gut auf solche Maschinen. Auch schaut die Sitzposition für meinen Geschmack einen Tick zu sportlich aus, hinten angeliftet, vorn etwas über den Tank. Mit ausgebreiteten Armen könnte ich wohl Lampengehäuse und Rücklicht gleichzeitig berühren. Irgendwie auch niedlich.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Was wird es als Nächstes?

#188 von X-Man ( gelöscht ) , 31.10.2020 15:35

Zitat von VT_Michel im Beitrag #186
Also back to the roots und wieder ne X. Mit dem tiefen Schwerpunkt und den 17 Zoll Rädern einfach Narrensicher. Zuverlässig, günstig und wartungsarm obendrein. Leistung vermiss ich eigentlich kein Stück.


Seit gestern in unfreiwilliger Zwangspause, Diagnose beidseitiger "Tennisarm", rechte Seite akut aufgrund Arbeitsüberlastung. Linksseitig schwelt da bereits seit knapp 2 Jahren etwas vor sich hin, und zwar kurz nach dem Wechsel von einer DCT-X hin zur CB 1100, also die zweite Schalter neben der häufig gefahrenen NC. Zuerst habe ich das vor mir selbst geleugnet, später dann einfach ignoriert. Es hat halt weh getan nach jeder Ausfahrt, so what. Es kam auf die Liste mit den anderen Zipperlein, und die Schmerzen kann ich auch nicht allein der Schalterei in die Schuhe schieben (Arthrose). Jedoch, nach meinem gestrigen Gespräch mit meiner Hausärztin sehe ich das nun etwas anders. In den nächsten Wochen stehen erstmal 6 Einheiten Ergotherapie an, mal schauen, ob ich im November überhaupt wieder arbeiten kann bzw. darf.

Die Überlegung für das Frühjahr 2021 geht daher in eine wenig überraschende Richtung, hin zu einem DCT-Modell. Vor etwa einem Jahr war ich ja schonmal so weit, allerdings unter anderen Vorzeichen. Und ich konnte mich nicht von der CB trennen (würde mir immer noch schwer fallen).

Nochmal eine X ...? Das wäre dann die dritte ...

Mal schauen.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Was wird es als Nächstes?

#189 von Hiheinz , 31.10.2020 18:50

Es passiert immer anders als man denkt - und die Nächste ist manchmal näher als man denkt!

Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr einen X-ADV holen - darum hab ich mich hier auch angemeldet,
Dann ist es Situationsbedingt Mitte Juli doch plötzlich ein Piaggio X10 500 geworden (vielleicht so als Übergang zum X-ADV 800?).

Dann hat meine Frau den A-Schein gemacht und vor zwei Wochen bestanden. Heute ist sie auf mein Anraten mal eine NC750 X gefahren und plötzlich steht eine ab nächster Woche in der Garage. Zumindest also darf ich mich indirekt über eine NC freuen. Vielleicht darf ich ja auch mal fahren - wenn ich nett zu meiner Frau bin...

VG
Heinz


3 Mitglieder finden das Top!
 
Hiheinz
Beiträge: 45
Punkte: 70
Registriert am: 07.11.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#190 von Xadventurix , 31.10.2020 21:20

Heute mal wieder beim schönen Wetter ne Nachmittagsrunde mit meinem Xadv gedreht, war alleine unterwegs und bereue keinen Cent mir den Xadv geholt zu haben.
Finde das Fahren mit ihm einfach total easy und trotzdem kommt immer mal wieder der Gedanke, wenn ich mit Freunden unterwegs bin, daß mir 20 bis 30PS abgehen, ja ich geb´s zu 40 bis 50PS, ebenso fehlt mir der Knieschluss einfach noch, wenn´s sportlicher wird.
Ich weiß, ist irgendwie total kindisch, aber momentan schwanke ich zwischen einer Großenduro oder aber auch einer Harley, zwei Gegensätze pur.
Meine GS 1150 ist mir nach 14 Jahren total langweilig geworden, schalten wollte ich auch nicht mehr, da kam mir das DCT gerade recht. Mit dem Xadv hast du die, wenigstens für mich, die eierlegende Wollmilchsau
und trotzdem ist bei mir das Gefühl da, irgendwas geht ab oder ich habe ein Luxusproblem. Wohin der Weg führt, ist noch nicht klar, nächstes Frühjahr wird ausgiebig Probe gefahren, aber der Xiiiie.......bleibt.


Liebe Grüße

Peter


2 Mitglieder finden das Top!
 
Xadventurix
Beiträge: 4
Punkte: 9
Registriert am: 01.09.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#191 von Clivi , 31.10.2020 22:54

Hallo zusammen, ich bin seid ein paar Tagen, Besitzerin und Fahrerin einer Kawa Versys 1 000 SE. Was soll soll ich sagen, die fährt sich sowas von geil, ich möchte gar nicht absteigen. Sind schon ein paar Km gefahren und wenn das Wetter es zu lässt, kommen dies Jahr noch ein paar dazu. Meine kleine Kawa Vulcan S hat inzwischen auch einen neuen Besitzer oder Besitzerin. Diese Maschine ist sehr gefragt. Naja einige schwören auf Honda, hatte ich ja auch mal. Aber Manchmal gibt es doch Veränderungen, ich habe sie bis jetzt nicht bereut.

6.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Die linke zum Gruß, Liebe Grüße Clivi


7 Mitglieder finden das Top!
 
Clivi
Beiträge: 460
Punkte: 1.998
Registriert am: 13.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#192 von Pietzt , 31.10.2020 23:02

Gratulation zur Neuen!
Viel Spaß & allzeit gute Fahrt,

Pietzt


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Pietzt
Beiträge: 922
Punkte: 1.774
Registriert am: 17.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#193 von Echte_Liebe , 01.11.2020 13:01

Zitat von Kelli im Beitrag #185
Da könnte ich in Versuchung geraten: https://www.triumphmotorcycles.de/motorr...adsters/trident

Nicht zu schwer, nicht über- und nicht untermotorisiert, vermutlich sparsam im Unterhalt und Verbrauch. Vor allem hatte ich schon eine Trident, das war ca. 1995 nach der "Wiederauferstehung" von Triumph. Da habe ich sehr gute Erinnerungen dran, die war aber eine Nummer größer mit 900 ccm und 98 PS. Aber hat jede Menge Spaß gemacht :-)

Leider gibt´s die Neue nicht in "British racing green" und vor allem gibt´s überhaupt keinen Händler mehr bei mir in der Umgebung :-(



@Kelli : Guck dir doch einfach mal den Langzeittest der Street Triple an:

https://www.motorradonline.de/naked-bike...0-km-dauertest/

Zwei Motorschäden infolge Ventilabrisses - nee, danke - da scheint es doch Qualitätsprobleme zu geben. Nicht, dass ich Triumph verteufeln möchte (ich hatte letztes Jahr selbst eine Steety), aber zwei Motoren kurz hintereinander lassen doch schon tief blicken..

Ich hatte auch kurz überlegt, mal die neue anzusehen (als Zweitmopped), dann aber verworfen. Optisch gefällt mir die Trident ausgesprochen gut. Wenn man aber auf eine Triumph Werkstatt angewiesen ist (allein schon wegen der Garantie bzw. Kulanz), sollte man den ein oder anderen Euro zusätzlich verschmerzen können - deren Preise sind m.E. deutlich über dem Schnitt.

Mal gucken, was es bei mir (als Zweitmöpp) wird - Die AT wird definitiv bleiben und nach der Duke390 und der CB500F wird es vielleicht mal eine Suzi - ich liebäugele derzeit mit der SV650, deren Motor mich wirklich reizt.


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!


1 Mitglied findet das Top!
 
Echte_Liebe
Beiträge: 441
Punkte: 895
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#194 von Kelli , 01.11.2020 13:28

Die Qualitätsprobleme bei Triumph sind leider bekannt. Der neue Trident-Motor könnte in dieser Hinsicht besser sein, da neu konstruiert und lange nicht so hochgezüchtet. Aber als "Early-Adopter" wollte ich mich sowieso nicht betätigen :-) Da hat man selten Vergnügen mit.

Wer weiß, was Honda noch für Pläne für die NC-Reihe hat. Im Nachhinein wünsche ich mir öfter ein DCT an meiner NC. Besonders im Berufsverkehr ein echter Mehrwert, wie ich mit 2 Werkstattfahrzeugen in den letzten Jahren testen durfte. Also abwarten und Tee trinken, bis alle Hersteller sich mit den Euro5 Modellen "geoutet" haben :-)

Ich glaube, auf Euro4-Schnäppchen hoffen, dürfte nicht sehr erfolgversprechend sein. Die Ausstellungsflächen bei den mir bekannten Händlern sind ziemlich leergefegt. Betrifft auf jeden Fall Yamaha und Suzuki. BMW und Honda sind noch ganz gut präsent auf den Verkaufsflächen.


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


 
Kelli
Beiträge: 412
Punkte: 651
Registriert am: 24.02.2018


RE: Was wird es als Nächstes?

#195 von gburkhart , 02.11.2020 10:52

Zitat von Clivi im Beitrag #191
Hallo zusammen, ich bin seid ein paar Tagen, Besitzerin und Fahrerin einer Kawa Versys 1 000 SE. Was soll soll ich sagen, die fährt sich sowas von geil, ich möchte gar nicht absteigen. Sind schon ein paar Km gefahren und wenn das Wetter es zu lässt, kommen dies Jahr noch ein paar dazu. Meine kleine Kawa Vulcan S hat inzwischen auch einen neuen Besitzer oder Besitzerin. Diese Maschine ist sehr gefragt. Naja einige schwören auf Honda, hatte ich ja auch mal. Aber Manchmal gibt es doch Veränderungen, ich habe sie bis jetzt nicht bereut.




Hallo Clivi, das ist aber schon ein Unterschied zur Vulcan auch im Bezug zur Sitzhöhe und Gewich. Viel Spaß und Unfallfrei Tage / Monate / Jahre mit der Neuen.

Gruss
Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
gburkhart
Beiträge: 861
Punkte: 1.236
Registriert am: 15.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#196 von tom_s , 02.11.2020 12:07

Zitat von Clivi im Beitrag #191
Hallo zusammen, ich bin seid ein paar Tagen, Besitzerin und Fahrerin einer Kawa Versys 1 000 SE. Was soll soll ich sagen, die fährt sich sowas von geil, ich möchte gar nicht absteigen. Sind schon ein paar Km gefahren und wenn das Wetter es zu lässt, kommen dies Jahr noch ein paar dazu. Meine kleine Kawa Vulcan S hat inzwischen auch einen neuen Besitzer oder Besitzerin. Diese Maschine ist sehr gefragt. Naja einige schwören auf Honda, hatte ich ja auch mal. Aber Manchmal gibt es doch Veränderungen, ich habe sie bis jetzt nicht bereut.



Glückwunsch zur neuen.
Mir wäre "Gewicht fahrfertig 257 kg" ehrlich gesagt zu viel.


Freundliche Grüße
Thomas


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
tom_s
Beiträge: 18
Punkte: 36
Registriert am: 06.01.2018


RE: Was wird es als Nächstes?

#197 von Boris.St , 02.11.2020 12:08

Weitere Gedanken zu möglichen neuen Motorrädern im nächsten Jahr:

Ich habe in den letzten Tagen auch mal Überlegungen angestellt, ob nicht auch eine kleinere Enduro attraktiv sein könnte. Das wäre dann z.B. die Honda CB 500 X in der neuesten Ausgabe. Selbst eine KTM 390 Adventure ist doch ein attraktives kleines Motorrad. Ich bin nicht sicher, ob mich dabei die "nur" 48 bzw. 44 PS besonders stören würden. Paarund20 PS wie bei der RE Himalayan allerdings sind mir dann doch zu gemütlich.

Ich will mal bei Gelegenheit irgendwann eine Sitzprobe auf einer 500 X machen.

Im Moment ist mir gar nicht mal so klar, was genau mir eigentlich vorschwebt - - und für welchen Einsatzzweck überhaupt. Das wäre allerdings die erste Überlegung, auf die es ankommt. Ich bin nicht der große Tourenfahrer, der einen dicken Reisebrummer bevorzugt, aber Urlaub mit Campingausrüstung muss schon passen. Zu viel Enduro wäre eher schade, weil ich Offroad-Fahren gar nicht wirklich ausnutzen könnte.

Und überhaupt:
Ich habe ja ein Motorrad, das ich gerne fahre, weil's richtig Spaß macht. Und Urlaubsgepäck kann es auch, wie ihr in meiner Bildergalerie sehen könnt.

Also kann ich mir über den Jahreswechsel Gedanken machen, muss es aber nicht.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.378
Punkte: 2.474
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#198 von Multibiker , 02.11.2020 12:23

Neue Honda NC 750 X, schwarz, Schaltgetriebe, heute bei einem netten Händler "in den Weiten unserer Republik" gekauft. Werde ich mir dann in den nächsten zwei Wochen durch eine Motorrad Spedition anliefern lassen.
Die Multi für die Reise zu zweit mit Gepäck; die NC zum alleine Spaß haben auf meinen Motorrad Strecken vor der Haustüre.


2 Mitglieder finden das Top!
 
Multibiker
Beiträge: 47
Punkte: 65
Registriert am: 08.10.2020


RE: Was wird es als Nächstes?

#199 von Urlauber , 02.11.2020 16:31

Zitat von Boris.St im Beitrag #197
Weitere Gedanken zu möglichen neuen Motorrädern im nächsten Jahr:

Ich habe in den letzten Tagen auch mal Überlegungen angestellt, ob nicht auch eine kleinere Enduro attraktiv sein könnte. Das wäre dann z.B. die Honda CB 500 X in der neuesten Ausgabe. Selbst eine KTM 390 Adventure ist doch ein attraktives kleines Motorrad. Ich bin nicht sicher, ob mich dabei die "nur" 48 bzw. 44 PS besonders stören würden. Paarund20 PS wie bei der RE Himalayan allerdings sind mir dann doch zu gemütlich.

Ich will mal bei Gelegenheit irgendwann eine Sitzprobe auf einer 500 X machen.

Im Moment ist mir gar nicht mal so klar, was genau mir eigentlich vorschwebt - - und für welchen Einsatzzweck überhaupt. Das wäre allerdings die erste Überlegung, auf die es ankommt. Ich bin nicht der große Tourenfahrer, der einen dicken Reisebrummer bevorzugt, aber Urlaub mit Campingausrüstung muss schon passen. Zu viel Enduro wäre eher schade, weil ich Offroad-Fahren gar nicht wirklich ausnutzen könnte.

Und überhaupt:
Ich habe ja ein Motorrad, das ich gerne fahre, weil's richtig Spaß macht. Und Urlaubsgepäck kann es auch, wie ihr in meiner Bildergalerie sehen könnt.

Also kann ich mir über den Jahreswechsel Gedanken machen, muss es aber nicht.





Die CB500X bin ich zwei Jare als Zweitmoped gefahren. Rein von der Sitzposition hatte ich bis jetzt keine Bessere . Ich bin mal auf dein Urteil gespannt


Grüße aus dem Rheinland

Thomas


 
Urlauber
Beiträge: 645
Punkte: 976
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#200 von aGentleBiker , 03.11.2020 09:24

Ich habe gestern das perfekte Wetter genutzt. 22°C im November...
Nach etwas Abstinenz, war auch eine Woche mit Familie im Urlaub, auf meine NC gesetzt, und sie fühlte sich irgendwie gar nicht wie meine an. So ... klein und leicht, zappelig ?!?
Vielleicht lag es daran das ich ewig nicht in leichter Jacke und Motorradjeans unterwegs war.
Aber nach ein paar dutzend Kilometern im Zabergäu hat es sich wieder gut angefühlt, die Sitzposition, Handling, Windschutz, Emotionen ... ich habe einen höllischen Spaß und brauche eigentlich nix neues.

Allerdings perfekt war es nicht, schon wieder dieses Rucken in Spitzkehren beim Gas annehmen, da kann ich noch so gefühlvoll sein, meine NC versaut mir da oft die Linie.
Kein anderes Bike was ich gefahren bin hatte das so ausgeprägt. Ruckdämpfer kaputt? Vielleicht tut auch das meine Kette so schnell strecken...
Und schon wieder ist in der Vorderradbremse der Wurm drin. Schon wieder ist der Hebel schwergängig und ruckt was beim Bremsen auch zu unflüssigen Manövern führt.
Müsst ihr auch den den Bremshebel und den Bolzen mehrmals im Jahr immerwieder zerlegen, saubermachen, einfetten??
Und zuletzt... irgendwie bei Vollast kam mir das Auspuffgeräusch so knallend vor, das war doch dezenter ... könnte aber auch am neuen Helm liegen, mir scheint das die hohen Töne weniger gedämpft werden mit ihm.
Riesenspaß - mit dem Gedanken ohne diese Macken wäre es aber noch besser.



 
aGentleBiker
Beiträge: 2.232
Punkte: 3.323
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 03.11.2020 | Top

   

Das erste Mal Harley gefahren...
Husqvarna Norden 901 für einen Tag!???....

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz