Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: DCT oder Schalter ?

#126 von KaiS , 11.02.2018 14:12

Jetzt fühle ich mich hier wieder zu Hause.
Die DCT Fahrer wollen allen DCT "verpassen" weil man sonst altbacken wäre und die manuellen Schalter halten DCT für unnötiges Teufelszeug. Ich muss nochmal nachschauen welche DCT Fahrer die "Fitnesswatch" aus dem Nachbartread ebenfalls für unnötig hielten.
Kommt mal ein bisschen runter und schreibt lieber einen Witz in den Witzetread😊.
Da fehlen noch welche über DCT Fahrer😈.
Und nur wer über sich selbst lachen kann ist ...


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


4 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
KaiS
Beiträge: 917
Punkte: 1.476
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 14.02.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#127 von herby , 16.04.2018 17:11

Naja, wie immer halt bei solchen Themen - was soll man da groß erwarten, als das polemische Geschreibsel...

Klar DCT, ich komm vom Großroller mit Variomatik - nix schalten, wozu auch, geht doch viel bequemer als diese Fuchtelei mix dem Haxen...

Allerdings war die Variomatik degenüber dem DCT ein sanft dahingleitender fliegender Teppich - die Anschaffung des Integra ist aber unter anderen Gesichtspunkten geschehen.

Sodala,
herby


 
herby
Beiträge: 29
Punkte: 51
Registriert am: 04.03.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#128 von Scootertourist , 17.04.2018 13:02

Ja, auch ich habe fürs DCT einen Schalter.

Viele Grüße, Alex


1 Mitglied findet das Top!
 
Scootertourist
Beiträge: 936
Punkte: 1.362
Registriert am: 07.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#129 von NCX-Tom , 17.04.2018 14:14

Nur mal so: bin in letzter Zeit mit der 690er Duke unterwegs, die NC mit DCT steht reisefertig in der Garage. Fahre mit der Duke in einen Kreisverkehr rein: 4 x runter schalten, mit Schmakes raus: 4 x hoch schalten. Schnell in eine Spitzkehre: 3 x runter schalten......usw. Zugegeben, mit einer hubraumstärkeren Maschine müsste man weniger schalten aber so ein DCT ist einfach erholsam. Die NC 30 kg leichter und 30 PS mehr, das wär´s.
Gruss Thomas


Immer unterwegs mit NC 750 X, MZ ETZ 300, Schwalbe KR 51/2


 
NCX-Tom
Beiträge: 215
Punkte: 513
Registriert am: 17.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#130 von r103 , 18.04.2018 15:20

Zitat von NCX-Tom im Beitrag #129
Nur mal so: bin in letzter Zeit mit der 690er Duke unterwegs, die NC mit DCT steht reisefertig in der Garage. Fahre mit der Duke in einen Kreisverkehr rein: 4 x runter schalten, mit Schmakes raus: 4 x hoch schalten. Schnell in eine Spitzkehre: 3 x runter schalten......usw. Zugegeben, mit einer hubraumstärkeren Maschine müsste man weniger schalten aber so ein DCT ist einfach erholsam. Die NC 30 kg leichter und 30 PS mehr, das wär´s.
Gruss Thomas


Das brauchst du nicht glauben. Das mache ich mit der Kati genauso. Ich dreh die trotz Hubraum und Leistung nicht im zweiten bis zum Anschlag auf die nächste Kehre. Macht nur sinnlos Lärm.

Es haben m.E. beide Systeme ihre Berechtigung. Mit Schaltung macht es einfach mehr Spaß wenn man in den Bergen unterwegs ist oder einfach sportlich unterwegs sein will. Das DCT weiß einfach nicht dass ich zwar aus der Kehre herausfeuern will aber im nächsten Moment wieder im Normalmodus die nächste Kehre anvisiere.

In der Stadt und bei normalen Überlandfahrten bringt es dann allerdings unendlichen Komfort. Ich bin in der glücklichen Situation für jeden Einsatzzweck das richtige in der Garage zu haben. Wenn ich nur ein Mopped hätte wäre das z.B. ne AT. Da wüsste ich echt nicht ob ich die mit oder ohne nehmen sollte.

Langsamfahrten sind mit DCT übrigens gar kein Thema. Die kuppelt nämlich auch aus. Bei Bedarf kann man mit gefühlvollem Gasgeben ganz leicht anschieben. Wie halt mit einer Kupplung auch nur komfortabler. Da geht nix kaputt und stinkt nichts. Bei meiner jedenfalls...

Gruß
matze


Mitdenken statt querdenken!


 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#131 von rennsemmel , 18.04.2018 17:36

Hallo Matze,
Du schreibst: "Mit Schaltung macht es einfach mehr Spaß wenn man in den Bergen unterwegs ist oder einfach sportlich unterwegs sein will. Das DCT weiß einfach nicht dass ich zwar aus der Kehre herausfeuern will aber im nächsten Moment wieder im Normalmodus die nächste Kehre anvisiere."

Ich gebe Dir ja in allen Punkten recht, bis auf diesen oben zitierten. Das sehe ich anders. Denn Du brauchst Dich doch gar nicht darauf verlassen, was das DCT "weiß" oder nicht "weiß". Du kannst doch jederzeit eingreifen und selber per Knopfdruck schalten. Auf die Weise fährst Du genauso aus der Kurve heraus wie mit jedem Schaltgetriebe - ohne Unterschied. Am Ende der Kurve gibt's allerdings den Unterschied, dass das DCT von selber in den nächsten Gang schaltet und Dir hier die "Arbeit" abnimmt. Oder Du betätigst selbst eben wieder den Knopf. Spaß macht das Kurvenfahren in den Bergen mit beiden Getrieben. Ich bin sogar der Meinung: Mit dem DCT macht es mehr Spaß, weil Du viel mehr Varianten hast, entweder hochtourig-sportlich zu fahren oder zu cruisen - und alle Varianten, die dazwischen liegen.


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


 
rennsemmel
Beiträge: 95
Punkte: 109
Registriert am: 16.01.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#132 von fish , 18.04.2018 19:57

jep. Das einzige, was dagegen einzuwenden wäre: Man kommt mit all den Knöpfchen im Stress schon mal durcheinander


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied meint: Och nöö
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#133 von Sigi64 , 18.04.2018 20:30

Zitat von fish im Beitrag #132
jep. Das einzige, was dagegen einzuwenden wäre: Man kommt mit all den Knöpfchen im Stress schon mal durcheinander
Du meinst, so wie mit all den Kupplungs- und Schalthebelchen?


;)


1 Mitglied findet das Top!
 
Sigi64
Beiträge: 1.089
Punkte: 2.020
Registriert am: 07.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#134 von r103 , 18.04.2018 20:36

Hallo Rennsemmel,

fish bringt es auf den Punkt. Beim DCT muss ich soviele Entscheidungen vorab treffen ob D oder S ob Manuell oder überlagernd und dann auch noch wissen wie sich die jeweilige Entscheidung auswirkt, verbunden mit der Bedienung nicht geläufiger Schalter am Lenker. Das ist nur Stress.
So schalte ich einfach aus der aktuellen Laune heraus.
Versteht mich bitte nicht falsch DCT ist genial aber eben da wo man die Stärken ausspielen kann.
Ich kaufe übrigens auch kein Sandwich bei Subway weil ich da erstmal 10 Entscheidungen treffen muss bis ich eins bekomme.... da bin ich vorher verhungert 😊😊

@sigi: es sind 4 Schalter mit 6 Funktionen. Die Kupplung trennt einfach und ist ergonomisch deutlich günstiger... 😊


Mitdenken statt querdenken!


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied meint: Och nöö
 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#135 von M0wltier , 18.04.2018 20:48

5 Schalter mit 5 Funktionen zähle ich. ^^

Aber so wie ihr es beschreibt ist es doch gar nicht, zum Cruisen und sparsamen Fahren nimmt man D und muss sich eigentlich um nichts mehr kümmern, dem DCT kann man auch mit dem Gasgriff zeigen was man will. Im Zweifelsfall schaltet man aber mit + und - hoch oder runter.

Wenn man etwas sportlicher fahren will weil ein paar Kurven da sind nehme ich S1. Wenn ich es richtig brennen lassen will (Serpentinen) kommt S3 ins Spiel, hier muss man höchstens mal selbst hochschalten in den Geraden. Beim Anbremsen vor der nächsten Kurve schaltet das DCT aber sofort wieder mehrere Gänge runter, einfach perfekt.
Während der Fahrt benutze ich also maximal 2 Tasten (+ und -) und die auch nur recht selten und dazu (noch seltener) die Taste zur Auswahl zwischen D, S1, (S2) und S3.


2 Mitglieder finden das Top!
 
M0wltier
Beiträge: 46
Punkte: 64
Registriert am: 08.04.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#136 von rennsemmel , 18.04.2018 21:02

@r103
Nö. Falsch. Ich treffe als Fahrer EINE EINZIGE Entscheidung: G-modus oder S- Modus. Das wars. Geschaltet wird intuitiv nach Gegebenheiten: Entweder überlasse ich das Schalten dem DCT oder greife selbst ein. Das bedeutet EINEN EINZIGEN Knopfdruck. Kein Kupplungziehen, Fuss UNTER oder AUF den Ganghebel setzen (... was die "Entscheidung" voraussetzt, ob ich rauf oder runter schalten will), Schalten, Kupplung wieder kommen lassen. DAS bedeutet Stress. Wer einen Knopfdruck per Daumen oder Zeigefinger als "Stress" ansieht, hat keine Ahnung vom DCT oder zu wenig Übung bzw. ERFAHRUNG.


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


1 Mitglied findet das Top!
 
rennsemmel
Beiträge: 95
Punkte: 109
Registriert am: 16.01.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#137 von r103 , 18.04.2018 21:09

😊😊😊
Ok kann sein. Bin bisher 200 Tkm Schaltung, 15 Tkm Variomatik und 2Tkm DCT gefahren.


Mitdenken statt querdenken!


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#138 von rennsemmel , 18.04.2018 21:51

Zitat von r103 im Beitrag #137
😊😊😊
Ok kann sein. Bin bisher 200 Tkm Schaltung, 15 Tkm Variomatik und 2Tkm DCT gefahren.


Jo, das sagt alles. Nach 2tsd. km DCT kennt man das Ding natürlich nicht.


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


 
rennsemmel
Beiträge: 95
Punkte: 109
Registriert am: 16.01.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#139 von M0wltier , 18.04.2018 23:02

Also ich finde 2000 km eigentlich als ausreichend um das System kennenzulernen. Man muss sich natürlich auch darauf einlassen, wer das nicht möchte wird natürlich nicht glücklich. Aber es wird ja auch niemand dazu gezwungen, sondern es ist einfach nur eine (schöne) Option.


 
M0wltier
Beiträge: 46
Punkte: 64
Registriert am: 08.04.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#140 von rennsemmel , 18.04.2018 23:18

Zitat von M0wltier im Beitrag #139
Also ich finde 2000 km eigentlich als ausreichend um das System kennenzulernen. Man muss sich natürlich auch darauf einlassen, wer das nicht möchte wird natürlich nicht glücklich. Aber es wird ja auch niemand dazu gezwungen, sondern es ist einfach nur eine (schöne) Option.


Nein. Nicht wenn man den Schalter 200tsd km gefahren hat und das DCT dagegen nur 2000 km. Der Vergleich ist nicht gleichwertig. Da ist klar, was bei einem solchen Vergleich rauskommt. Nämlich langjährige Erfahrung (Schalter) gegen allerersten, oberflächlichen Eindruck (DCT). Das ist keine Basis für eine fundierte Meinung, oder?


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


1 Mitglied findet das Top!
 
rennsemmel
Beiträge: 95
Punkte: 109
Registriert am: 16.01.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#141 von BW , 18.04.2018 23:35

Dem Integra hat ja DCT serienmäßig und ist gleichzeitig ein Schalter, ich kann das nämlich umstellen während man ohne DCT immer nur selbst schalten kann.
Ich verstehe daher die ganze Diskussion nicht!


Klug zu fragen ist schwieriger, als klug zu antworten!



Beitrag editieren | Beitrag löschen | Benutzer verwarnen


 
BW
Beiträge: 581
Punkte: 751
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#142 von Maddoc ( gelöscht ) , 18.04.2018 23:46

Wenn ich es brennen lasse fahre ich auch im manuellen Modus....verstehe daher die Diskussion auch nicht.


Maddoc

RE: DCT oder Schalter ?

#143 von Geoffrey ( gelöscht ) , 19.04.2018 08:19

Bin immer wieder erstaunt, wie hier "Positionen" verteidigt werden. Ist doch schön, dass Honda beides anbietet und jeder glücklich werden kann.
Wie aber DCT-Fahrer verallgemeinernd behaupten, dass Schalten und Kuppeln "Stress" sei (siehe weiter oben), verstehe ich nicht. Genau so wenig verstehe ich,
wie man das DCT-Fahren als "unsportlich" bezeichnen kann (in anderen Foren). Alles nur höchst individuell, da jeder Mensch unterschiedlich wahrnimmt, präferiert
und aufgestellt ist. Jeder trifft seine Entscheidung und setzt andere Schwerpunkte, basta. Ich kenne beides, finde beides hat seine Stärken und kann Freude machen. Mir macht
DERZEIT manuelles Kuppeln und Schalten mehr Spaß und ist KEIN STRESS. Auch die schleifende Kupplung ist manchmal hilfreich. Wenn eine Aussage/Prädikat auch für mich
für das DCT zutrifft, dann ist es "das komfortablere Fahren". Alle apodiktische Behauptungen sind eh immer falsch - ups, war des jetzt auch schon eine???.


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
Geoffrey
zuletzt bearbeitet 19.04.2018 08:20 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#144 von DonS ( gelöscht ) , 19.04.2018 09:04

Die Motorradfraktion kommt gleich nach den Dinosauriern!
"Ein Moped muß eine manuelle Kupplung haben. Wer nicht am Hebel zieht ist unsportlich!"
Bei den Autos fahren fast alle Supersport und Luxusmodelle mit Tiptronic, Automatik und sämtlichen elektronischen Helferlein. Da passt das!
Die Motorradwelt verharrt hingegen technisch und mental in der Steinzeit.


1 Mitglied findet das Top!
DonS
zuletzt bearbeitet 19.04.2018 09:06 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#145 von fish , 19.04.2018 09:24

Als klarer Verfechter des DCT muss ich (nach fast 10.000 km) zugeben, dass in Stresssituationen manchmal etwas Verwirrung entstehen kann. Klar, wenn ich nur den Modus vorwähle und dann innerhalb dessen nur rauf/runter schalte, ist es easy (und vermutlich sogar leichter als antrainiertes manuelles Schalten. Sobald ich aber anfange, zwischendurch auch kurzzeitig das DCT zu blockieren (M/A), wirds etwas komplizierter.

Ums mal aufzugliedern: Ich bummle in "D" auf einer Geraden und komme jetzt in eine hügelige Kurvenstrecke. Mit einem Klick bin ich in S1, will aber S2 - also kurzzeitig Gas weg und die Wippe lang betätigen. Jetzt kommt die erste Kurve, die ich nicht anbremsen will, sondern über die Motorbremse ansteuere: Also manuell einen oder zwei Gänge runter. Ich will aber vermeiden, dass in der Kurve hochgeschaltet wird, also anschließend das DCT über MAN blockieren und am Ende der Kurve wieder lösen...

Klar kann man das auch "einfacher" fahren, aber ich machs halt manchmal gerne so.

Ich denke, dass das nach weiteren 10.000 km auch kein Problem mehr darstellt - vor allem, wenn noch ein Schreckmoment dazukommt, aber z.Zt. ist es MANCHMAL nicht "ohne".
DENNOCH bin ich 100% vom DCT überzeugt und möchte nix anderes.

Zu Anzahl der Schalterchen: Es sind 4 mit 9 Funktionen! ;-)
- Blockierschalter (M/A) mit ON/OFF, bzw M/A
- Moduswähler mit D/S1/S2/S3/N
- je eine UP/DOWN-Taste


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied findet das Top!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.04.2018 | Top

RE: DCT oder Schalter ?

#146 von r103 , 19.04.2018 09:25

Für mich ist das kein Glaubenskrieg. Ich wollte das DCT als Ersatz für die Variomatik und das viel bessere Fahrwerk als alle mir bekannten Roller und natürlich ne Leistung mit der man im heutigen Verkehr ordentlich aufgestellt ist. Die 30 PS vorher waren da einfach zu wenig. Zudem hat mich das DCT schon lange sehr interessiert - und ich bin absolut begeistert.
Ich hatte auch schon mehrfach probiert mir ne AT für ne Dolotour zu leihen. Hat leider nie geklappt.

Ich werde das natürlich ausprobieren was ihr so geschrieben habt. Trotzdem werde ich bei dynamischer Fahrweise vermtl. nicht wirklich warm damit. Da bin ich so flott unterwegs z.B. Silfser Joch, dass ich echt keine Zeit habe nach einem Minischalterchen zu suchen. Außerdem schaltet es für meinen Geschmack auch im D Modus bei Geschwindigkeiten unter 50 zu früh in den niedrigen Gang und ruckt dabei.

Vom Auto bin ich sowohl bei Wandler als auch DSG Automatiken gewohnt das Eingriffe völlig unnötig sind. Die macht einfach was ich grad will. 😊


Mitdenken statt querdenken!


 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#147 von rennsemmel , 19.04.2018 09:26

Du hast recht: Einerseits die Fahrer, die voll auf Technik setzen ( incl. aller verfügbaren elektron. Helfer), andererseits die ewig gestrigen, die nur pure Mechanik gelten lassen (weil man vermeintlich da selber schrauben kann).... Und Varianten dazwischen. Ich stehe eher auf dem Standpunkt: Soviel Elektronik wie nötig (z.b. ABS oder DCT), aber überflüssiges weglassen. Kommt allerdings auch immer auf den Einsatzbereich an.


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


 
rennsemmel
Beiträge: 95
Punkte: 109
Registriert am: 16.01.2018


RE: DCT oder Schalter ?

#148 von fish , 19.04.2018 09:30

Zitat von r103 im Beitrag #146
Vom Auto bin ich sowohl bei Wandler als auch DSG Automatiken gewohnt das Eingriffe völlig unnötig sind. Die macht einfach was ich grad will. 😊
DAS kann ich nicht unterschreiben. Ich schalte bei meiner Auto-Automatik auch fleissig. Aber vermutlich kommt das daher, weil ich nicht gerne bremse, sondern das am liebstem dem Motor überlassen will.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#149 von fish , 19.04.2018 09:33

Zitat von r103 im Beitrag #146


Ich werde das natürlich ausprobieren was ihr so geschrieben habt. Trotzdem werde ich bei dynamischer Fahrweise vermtl. nicht wirklich warm damit. Da bin ich so flott unterwegs z.B. Silfser Joch, dass ich echt keine Zeit habe nach einem Minischalterchen zu suchen. Außerdem schaltet es für meinen Geschmack auch im D Modus bei Geschwindigkeiten unter 50 zu früh in den niedrigen Gang und ruckt dabei.




Ich denke schon, dass Du damit warm wirst. Stilfser Joch = S3. Dazu hin und wieder manuelle Eingriffe oder komplett manuell fahren (was dann definitiv einfacher und ERMÜDUNGSFREIER und FLÜSSIGER als mit kupplung ist.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: DCT oder Schalter ?

#150 von Maddoc ( gelöscht ) , 19.04.2018 09:47

Was ich nicht ganz verstehe, wieso suchen einzelne die (kleinen) Schalter?

Ich fahre meist in D, nutze auf der Hausstrecke meist S2, wobei ich nur vor Kurven manuell zurückschalte.

S3 bleibt mir zu lange im kleinen Gang, hier bin ich öfter am Hochschalten, wobei das die Elektronik nicht ganz so mag.

Hat mal der berühmte Affe zugebissen läuft es rein manuell, nicht weil es besser wäre sondern aus Spaß.

Also bediene ich maximal die Schaltwippen....Zwei Tasten....selten den Umschalter D-S.

Wo ist da der Stress?

Einzig die Handkupplung ist weggefallen.....


Maddoc
zuletzt bearbeitet 19.04.2018 09:48 | Top

   

Visier offen?
Welchen Auspuff?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz