Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Was wird es als Nächstes?

#301 von nc-ruhr , 21.04.2023 21:33

Bin die Hornet 750 letzten Freitag Probe gefahren, der Motor ist echt super, reißt gut an vor allem im Sportmodus und klingt auch gut.

Dazu dieses spielerisch leichte Handling, das macht richtig Laune das Teil.

In der Transalp, die bald kommt, wäre mir der Motor fast schon zu wuselig.

Allein die Farben sind so eine Sache, zumindest gefällt mir persönlich der metallic-rote Rahmen der schwarzen und weißen Hornet nicht so gut, aber das ist ja wie immer Geschmackssache.

Insgesamt hat Honda mit der neuen Hornet aus meiner Sicher ein richtig gutes Motorrad auf den Markt gebracht.

Meine NC fahre ich trotzdem weiter. Unterum drückt sie mehr Drehmoment ab als die Hornet, nach oben geht dann aber nicht mehr viel, brauch ich nicht zu erzählen.

Macht trotzdem Freude und hat etwas Beruhigendes, nicht ganz so hektisch ;-)


VG

Rainer


1 Mitglied findet das Top!
 
nc-ruhr
Beiträge: 207
Punkte: 314
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 21.04.2023 | Top

RE: Was wird es als Nächstes?

#302 von fbolloks , 22.04.2023 14:23

Tja jetzt ist die Sucherei zu Ende. Hab mir gerade eine neue Hornet in schwarz mit Schaltassi gekauft. Vorher bin ich noch eine cb1000r zur Probe gefahren. Grandios viel Druck hat die 1000er, aber das nutze ich dann auch auf der Landstraße. Besser nicht....

Nächste Woche wird der Schaltassi geliefert und dann kann ich sie mir abholen.


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


6 Mitglieder finden das Top!
 
fbolloks
Beiträge: 230
Punkte: 329
Registriert am: 18.05.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#303 von Echte_Liebe , 22.04.2023 16:55

...scheint so, als ob die Hornet auch hier "ihre Kreise zieht". Glückwunsch zum Kauf, fbolloks - absolut klasse Maschine!


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!


1 Mitglied findet das Top!
 
Echte_Liebe
Beiträge: 435
Punkte: 888
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#304 von alprider , 23.04.2023 11:32

just gestern bin ich die Hornisse auch 30-40min kurz Probe gefahren.........

tja.....im 6 innerorts mit 50 geht grad noch....darunter es rupft nicht aber man spürt er hats nicht mehr soooo gerne....

drehzahlOrgien konnte ich bis max 80 halt keine voll ziehen aber ganz kurz im 2 und 3 hoch ziehn....ich glaub ab 5-600 geht etwas ab...aber der Ton wurde mir etwas aufdringlich laut......andere werdens wohl mögen....

1-2 enge kleine Kürvchen leicht ansatzweise vorsichtig flott genommen......jaaaaaa also doch doch....sehr quirlig handlich.....leicht.....

nur ist die Hornisse nicht (mehr) mein bevorzugter Hobeltyp......DAX und CL haben Vorrang....


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.04.2023 | Top

RE: Was wird es als Nächstes?

#305 von Borksarken , 25.04.2023 13:32

So, bin heute auch mal, mit großer Erwartung, die Hornet probe gefahren.
Sie ist, was sie ja auch sicher sein soll, ein kompromissloses, nervöses und rappeliges Naketbike.
Der Antritt ist schon atemberaubend. Kein Wunder bei 92 PS und 190 Kg. Wenn du im 2. Gang den Hahn voll aufdrehst, musst du aufpassen, dass du nicht vom Hocker fällst.
Aber wer braucht das? Ich auf jeden Fall nicht.
Ich war froh, als ich wieder auf meiner „Ready to Race“ saß und locker, flockig nach Hause fahren konnte.


_________________
Gruß uss Kölle, Pitter

Lerne aus der Vergangenheit

et hät noch immer jot jejange
(es ist noch immer gut gegangen)


2 Mitglieder finden das Top!
 
Borksarken
Beiträge: 280
Punkte: 438
Registriert am: 08.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#306 von Boris.St , 25.04.2023 21:11

Zitat von Borksarken im Beitrag #305
So, bin heute auch mal, mit großer Erwartung, die Hornet probe gefahren.
Sie ist, was sie ja auch sicher sein soll, ein kompromissloses, nervöses und rappeliges Naketbike.
Der Antritt ist schon atemberaubend. Kein Wunder bei 92 PS und 190 Kg. Wenn du im 2. Gang den Hahn voll aufdrehst, musst du aufpassen, dass du nicht vom Hocker fällst.
Aber wer braucht das? Ich auf jeden Fall nicht.
Ich war froh, als ich wieder auf meiner „Ready to Race“ saß und locker, flockig nach Hause fahren konnte.


Ich brauch' das.
Nach inzwischen doch schon 1400 Kilometern hab ich raus, wie man mit ihr locker, flockig fährt. Ich bummele mit ihr schon wie mit der 650er gemütlich über die Taunusdörfer. Zwischen den Taunusdörfern geht's dann manchmal immer noch gemütlich im vierten und fünften Gang über die Landstraße oder mit Nachdruck im dritten und vierten Gang. Den sechsten Gang nutze ich kaum, der ist zum Dahinrollen mit Tempo 90 bis 110 auf breiten Bundesstraßen oder für die Autobahn. Das zur Verfügung stehende Drehzahlband liegt irgendwo zwischen NC und CB 650 R, näher an der CB.

Aber es ist schon klar: ein 92-PS-750er hat mit gerade knapp über 190 Kg leichtes Spiel, anders als ein 55-PS-750er mit 217 Kg wie bei meiner alten NC-S.

Allerdings muss man ein sensibles Händchen für den elektronischen Gasgriff entwickeln, denn der Platz zwischen kein Gas und gerade ein bisschen Gas ist extrem klein. Sonst hoppelt man das eine und andere Mal ziemlich rappelig herum beim langsamen Stadtfahren.


Gruß, Boris


2 Mitglieder finden das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#307 von joc_rt , 26.04.2023 08:19

Hallo Boris, ich freu mich auf eine Runde in Bebra zügig verkehrskonform.
Jochen


auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt


 
joc_rt
Beiträge: 858
Punkte: 2.191
Registriert am: 12.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#308 von fbolloks , 27.04.2023 19:31

So, jetzt steht meine neue Hornet in der Tiefgarage und wartet auf das morgige Nummernschild. Das Gerät macht richtig Laune. Nach der NC750X fühlt sich die Hornet an wie Fahrradfahren.


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


6 Mitglieder finden das Top!
 
fbolloks
Beiträge: 230
Punkte: 329
Registriert am: 18.05.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#309 von Boris.St , 28.04.2023 12:59

Stichwort "wie Fahrradfahren": Mir fällt dabei ein, wie ich bei der Honda Roadshow auf der neuen Transalp sitzproben konnte und überrascht war, wie gut die "passt" trotz deutlich mehr Sitzhöhe gegenüber der Naked-Schwester Hornet. Wie leicht die sich anfühlte, obwohl sie ein bisschen schwerer als die Hornet ist.

Wegen @fbolloks Vergleich zur NC-X würde ich sagen, dass Honda mit der Umwidmung ein Stück weit weg vom Endurocharakter (mehr hin zur weggefallenen NC-S) gegenüber der Transalp wieder alles richtig gemacht hat. Denn die neue mittlere Reiseenduro im Stall für einen sehr großen Kundenkreis ist ganz klar die Transalp. Die NC-X seit 2021 liegt m.E. weit genug weg von der Transalp, um weiterhin interessant zu bleiben.

Ähnlich wie die CB 650 R weit genug von der Hornet entfernt ist, um interessant zu bleiben.


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#310 von fbolloks , 28.04.2023 18:20

Na, das wird ein Wochenende. Sa bis 17°, Regenwahrscheinlichkeit tendiert gen "0", So etwas kühler und auch kein Regen, Mo wärmer und bis Mittag kein Regen...
Mal schauen, ob mein Hintern den Marathon mitmacht...


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


 
fbolloks
Beiträge: 230
Punkte: 329
Registriert am: 18.05.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#311 von Vercoquin , 29.04.2023 00:53

Zitat von fbolloks im Beitrag #308
Nach der NC750X fühlt sich die Hornet an wie Fahrradfahren.
Ich empfand bereits meine NC im Vergleich mit der TDM als "Fahrradfahren";-)


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 1.004
Punkte: 1.578
Registriert am: 09.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#312 von Michael1 , 29.04.2023 11:21

Muss man auf der Hornet treten? Dann ist die nix für mich


LG
Michael

FCK
PTN

Bleibt gesund !!


 
Michael1
Beiträge: 175
Punkte: 258
Registriert am: 21.05.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#313 von Seeyou , 29.04.2023 13:29

So, mit der 750er Hornet bin ich jetzt auch mal eine Runde gefahren. Neben meiner NC750 habe ich ja auch noch eine Kawasaki Z900, Bj. 2019, 4Zylinder, 125 PS. Mit der Kawa bin ich zur Probefahrt der Hornet gefahren und wieder zurück. So hatte ich einen direkten Vergleich zwischen Honda und Kawa. Die Hornet ist ein tolles Motorrad. Aber hat auch einen deutlich nervöseren Motorlauf in Vergleich zur Kawa. Die ca. 30 PS Mehrleistung der Kawa merkt man der Z900 schon an. Auch in sehr niedrigen Drehzahlen (ca. 2000 1/min) läuft die Kawa sehr geschmeidig und hat einen bärenstarken Antritt. Da kommt die Hornet nicht mit. Beide Fahrwerke sind sehr agil. Die Sitzposition auf der Hornet ist noch einen Ticken entspannter.
Also ich würde die Kawa nicht für die Hornet tauschen. Wer die Hornet schon mal gefahren ist, dem empfehle ich deshalb auch mal einen Trip mit der Z900. Der 4Zyl. Motor der Kawa ich nach wie vor der Hit.
Dennoch fahre ich auch sehr gerne mit der NC. Sie ist mein Alltagsmotorrad da sie sehr sparsam ist und mit zwei Koffern auch als Transporter für den Einkauf taugt.


3 Mitglieder finden das Top!
 
Seeyou
Beiträge: 4
Punkte: 5
Registriert am: 18.11.2021

zuletzt bearbeitet 29.04.2023 | Top

RE: Was wird es als Nächstes?

#314 von alprider , 24.05.2023 18:01

dieser Junge schwärmt von der tieferen Sitzbank .....gebe ich meine neue CL 500 nächstes Jahr schon wieder ab.....also ,wenn der Sattel vorne genau gleich schmal zu läuft wie der normale.....wo ich gerade so herunter komme mit meinen ca 172.....................



.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#315 von Yeti , 11.06.2023 01:56

Gestern hatte ich die Gelegenheit, eine Benelli Imperiale 400 eine Nachmittag lang zu fahren. Wie ich in anderen Beiträgen bereits erwähnt habe, soll meine NC eine kleine Schwester bekommen. Die Überlegung, eine gebrauchte Maschine zu kaufen, habe ich recht schnell verworfen, weil Gebrauchte mit ABS (soll die Neue unbedingt haben) kaum wirklich günstig zu bekommen sind und mir 20 - 30 PS ausreichen. Also habe ich mich umgeschaut und 5 interessante Modelle gefunden, die unter 5000€ zu haben sind. Mit 4 davon habe ich eine Probefahrt gemacht.

1. Die Royal Enfield Meteor 350 / HNTR 350

Der Händler hatte nur die Meteor als Vorführer da, aber die hat denselben Antrieb wie die HNTR. Die Enfield ist ein braves Alltagsmotorrad. Sie fährt ordentlich, aber sie ist wohl als reines Nuzfahrzeug konzipiert und Fahrspaß kommt irgendwie nicht auf. Es ist nicht einmal ein Drehzahlmesser vorhanden und irgendwie erinnert das ganze an einen Standard Polo der ersten Baureihe, der in der einfachsten Version nicht mal einen Handschuhfachdeckel oder eine Beifahrersonnenblende hatte. Das mag für Indien passen, aber hier bekommt man in diesem Preissegment mehr für sein Geld. Eine Enfield wird es jedenfalls nicht.

2. Die Mash Five Hundred, dir nur eine Vierhunderter ist

Wunderschön anzuschauen, die SR 500 lässt grüßen. Fährt sich genau so schaukelpferdartig, wie die selige Yamaha, vibriert aber weniger. Was gegen sie spricht, obwohl sie sich trotz der unausgewogenen Federung ganz manierlich fährt, ist die Verarbeitung. Die Schweißnähte am Rahmen sehen aus, wie die ersten Versuche eines Lehrlings und man fragt sich unwillkürlich, ob das lange hält. Auch die Lackierung lässt stellenweise zu wünschen übrig. Im Netz war zu lesen, dass sie bei Shinneray gebaut wird und das spricht wohl am meisten gegen sie, denn dieser Hersteller ist zwar für günstige Preise, aber auch für stark schwankende Qualität bekannt. Weil ich keine Lust auf Glücksspiele beim Motorradkauf habe, fällt das optisch schönste Mopped bei mir auch durch.

3. Die Voge AC 300

Optisch kann sie mit der Konkurrenz erstmal nicht mithalten. Ich will nicht sagen, dass sie hässlich ist, doch der Stilmix ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Aber Verarbeitung können sie bei Loncin offensichtlich deutlich besser. Da ist man fast auf japanischem Niveau. Also ausprobieren, wie sie sich fährt und siehe da, die Kleine macht richtig Spaß! Der quirlige Motor braucht zwar mehr Drehzahl, geht aber für seine Größe sehr munter ab. Das Fahrwerk ist straff, aber nicht unkomfortabel und das Maschinchen ist sehr handlich. Das Teil macht richtig Spaß, auch auf der Landstraße. Allerdings ist sie eigentlich nur ein Einsitzer, denn die Zuladung von ca. 150 Kg ist für 2 ausgewachsene Europäer zu gering. Auch die Mash ist da keineswegs besser. Die Enfield darf immerhni 170 kg zuladen. Gut, den 6. Gang hätte Voge sich sparen können, aber ansonsten ist ihnen ein tolles kleines Motorrad gelungen, das sich mit 300 ccm und 26 PS sogar recht sportlich bewegen lässt, solange man das Motörchen bei Laune hält. Man kann aber auch im Ort mit 2500 1/min dahintuckern, ohne dass die Kette schlägt, andererseits reichen die 130 Km/h noch für mittlere Autobahetappen aus. Die könnte es werden.

4. Die Benelli Imperiale 400

Auch die Imperiale ist ein Hingucker und war für mich die Überraschung schlechthin. Von den Leistungsdaten liegt sie am nächsten bei der Enfield und deshalb hatte ich nicht viel von ihr erwartet, aber es kam anders. Meine NC 700 s hat mich durch ihre Charakteristik zu einer ruhigen gelassenen Fahrweise erzogen. - Das war früher mal anders... Aber die Benelli setzt noch einen drauf: Mit ihr ist man tiefenentspannt unterwegs, freut sich am Klang des Einzylinders und cruist dahin, ohne überhaupt den Wunsch zu verspüren, kräftig am Gas zu drehen. Der Motor reagiert sanft auf Gasbefehle und zieht durch, ohne sich schwächlich anzufühlen. Man schaltet früh hoch und genießt die Sitzposition und das entschleunigte Fahren zumal der Motor erstaunlich wenig vibriert. Zwar sind immerhin 125 Km/h drin, aber das empfindet man bei der Imperiale nicht als artgerecht. Man fühlt sich am wohlsten bei 100, blickt auf klassische Rundinstrumente und stört sich auch nicht daran, dass die vordere Bremse etwas mehr Handkraft erfordert, als bei der Konkurrenz. Einzig die Leerlaufsuche gelingt wohl erst mit ausreichender Übung zuverlässig. Die Benelli darf 190 kg zuladen, wiegt aber auch 205 kg.

Fazit:

Die Entscheidung wird zwischen Benelli und Voge fallen, also kleiner Sportler oder nagelneuer Oldtimer. Die Beiden haben mir nämlich richtig Spaß gemacht, wenn auch auf völlig unterschiedliche Art und Weise. Nun muss ich mir nur noch darüber klar werden, was ich lieber möchte. Wie würdet ihr euch entscheiden - Funbike oder Cruiser?

Grüße vom Yeti


6 Mitglieder finden das Top!
 
Yeti
Beiträge: 107
Punkte: 159
Registriert am: 19.06.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#316 von Grisu , 11.06.2023 22:53

Zitat von alprider im Beitrag #314
dieser Junge schwärmt von der tieferen Sitzbank .....gebe ich meine neue CL 500 nächstes Jahr schon wieder ab.....also ,wenn der Sattel vorne genau gleich schmal zu läuft wie der normale.....wo ich gerade so herunter komme mit meinen ca 172.....................





Ich bin 175 cm und kam mit beiden Beinen plan auf den Boden.
Rüstet man die Transalp reisetauglich aus landet man bei ca. 16 T€.


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


 
Grisu
Beiträge: 516
Punkte: 872
Registriert am: 08.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#317 von aGentleBiker , 12.06.2023 10:10

@Yeti über Voge bin ich mal gestolpert, die AC300 gefällt mir ganz gut, ist ein wenig eine kleine Trident :D
Die haben auch einen süßen Cruiser im Programm, eine kleine Diavel, die wollte ich auch mal Probefahren, aber irgendwie der Suzuki/Voge Händler bei dem ich war hatte grad keine da und war mir irgendwie nicht so sympathisch da habe ich das dann nicht weiter verfolgt.



 
aGentleBiker
Beiträge: 2.231
Punkte: 3.322
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#318 von pleo , 12.06.2023 11:22

Zu Yeti, #315
Ich würd die Benelli nehmen - oder noch mal bei einer der "größeren" Enfields schauen:
Die 650er sind auch qualitativ eine ganz andere Klasse!
Cool finde ich die Himalayan - wenn man auf die Sitzhaltung steht und leistungsmäßig wäre man ganz dicht an der 350er (4 PS mehr): die gibt es auch öfters gebraucht, dann oftmals mit einigem nützlichen Zubehör nachgerüstet/ausgestattet.


 
pleo
Beiträge: 64
Punkte: 74
Registriert am: 21.03.2023


RE: Was wird es als Nächstes?

#319 von Tourer , 12.06.2023 13:54

Konnte mir jetzt am Wochenende die Transalp auch mal zum Testen unter den Hintern klemmen, einfach mal zum Vergleich zur Tenere 700. Also rein von der Optik her das wohl interessanteste was Honda gerade auf den Markt gebracht hat. Der ganze Rest, naja, nicht mein Geschmack.
Zum Vergleich zurück. Die Transalp punktet Motorenmässig natürlich gegen die Tenere, die Ergonomie finde ich auch gelungen, aber das war’s für mich zumindest dann auch schon, denn Fahrwerksmässig sind das Welten, schade Honda! Spätestens beim Federbein macht sich da der Rotstift bemerkbar und den günstigeren Preis wieder zu Nichte.
Lg Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 569
Punkte: 819
Registriert am: 18.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#320 von aGentleBiker , 12.06.2023 14:01

Das ist schon krass, während die MT wesentlich schwächer Fahrwerksmässig unterwegs war/ist? als Hondas haben sie bei der Tenere genau anderst rum gemacht?
Wobei ich zugeben muss die Tenere ist wohl mehr Gelände während die Transalp eigentlich die ideale Maschine sein sollte für die vielen die nach Adventure aussehen wollen aber Asphalt eh nie verlassen. Die Fahren über die Alpen halt auf den Passtraßen.
Für ne Schottereinlage müsste es dennoch völlig reichen.



 
aGentleBiker
Beiträge: 2.231
Punkte: 3.322
Registriert am: 07.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#321 von Tourer , 12.06.2023 14:12

@gentleBiker
Ja, da kann ich Dir voll und ganz zustimmen!
Ich wollte die Transalp jetzt auch nicht unbedingt schlecht machen. Das war eben nur mein erster Eindruck. Ich denke auch, dass beide ihre Berechtigung haben, bzw ihr Einsatzgebiet sowie ihre Liebhaber finden.
Lg Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied findet das Top!
 
Tourer
Beiträge: 569
Punkte: 819
Registriert am: 18.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#322 von Grisu , 20.06.2023 23:46

Ich hab es getan :-)

Nach knapp 167.000 km habe ich mir etwas Neues angelacht, eine CFMoto 800 MT.
Inzwischen bin ich etwas über 1.300 km gefahren und schwer begeistert. Ab Donnerstag geht es mit dem neuen Reisedampfer nach Rumänien.

WhatsApp Bild 2023-06-14 um 15.01.18.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


10 Mitglieder finden das Top!
 
Grisu
Beiträge: 516
Punkte: 872
Registriert am: 08.12.2017


RE: Was wird es als Nächstes?

#323 von reinglas , 21.06.2023 01:13

Zitat von Grisu im Beitrag #322
Ich hab es getan :-)

Nach knapp 167.000 km habe ich mir etwas Neues angelacht, eine CFMoto 800 MT.
Inzwischen bin ich etwas über 1.300 km gefahren und schwer begeistert. Ab Donnerstag geht es mit dem neuen Reisedampfer nach Rumänien.

Hallo,
erstmal: Gute Reise auf dem neuem Bock !
Ich war vor einiger Zeit dort.
Ich unterhielt mich dort in einem Motel mit einem deutschem LKW-Fahrer. Ich schilderte ihm einige Begebenheiten.
Er meinte: "In Rumänien fährt man nicht nachts." (Wegen unbeleuchteter Karren und anderen Fahrzeugen)
Ein fehlender Gully-Deckel auf der Fahrspur einer Europa-Straße wird schnell mal mit einem Birkenast kenntlich gemacht.
Ansonsten nur schöne Erlebnisse gehabt.

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
reinglas
Beiträge: 826
Punkte: 997
Registriert am: 08.11.2020


RE: Was wird es als Nächstes?

#324 von Yeti , 22.06.2023 00:14

Glückwunsch zum neuen Mopped. Sieht gut aus und könnte auch in entsprechender Lackierung durchaus von Yamaha kommen. Dann wünsche ich Dir Mal, dass sie auch über 160000 km lang hält.

Bei mir soll es ja demnächst eine Chinesin als Zweitbike geben. Es soll entweder eine Vogel AC 300 oder eine Benelli Imperiale 400 werden, aber bisher habe ich es immer noch nicht geschafft, mich zu entscheiden. Warum so eine Kleine? Sie soll ja keine Konkurrenz zu meiner NC 700 sein, sondern nur einer Ergänzung, ein Zweitfahrzeug eben. Die andere Alternative, die ich mir vorstellen könnte, wäre eine Kawasaki Z 900 RS, aber das würde die NC zum Zweitmotorrad degradieren und selbst gebraucht mein Budget sprengen, weil Ende des Jahres auch noch ein neues Auto fällig wird.

Deshalb also eine möglichst günstige Maschine. Nur welche von Beiden? - Vielleicht sollte ich eine Münze werfen...

Grüße vom Yeti


1 Mitglied meint: Och nöö
 
Yeti
Beiträge: 107
Punkte: 159
Registriert am: 19.06.2019


RE: Was wird es als Nächstes?

#325 von Kelli , 22.06.2023 08:40

Zitat von Grisu im Beitrag #322
Ich hab es getan :-)

Nach knapp 167.000 km habe ich mir etwas Neues angelacht, eine CFMoto 800 MT.
Inzwischen bin ich etwas über 1.300 km gefahren und schwer begeistert. Ab Donnerstag geht es mit dem neuen Reisedampfer nach Rumänien.






Ist das die "Explore Edition" mit den Radar-Sensoren?

Der KTM-Motor ist schon mal nicht schlecht.

Würde mich interessieren, wie zuverlässig die Maschine ist. Einen Vergleich zur neuen Transalp würde mich ebenfalls interessieren.


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


 
Kelli
Beiträge: 408
Punkte: 641
Registriert am: 24.02.2018

zuletzt bearbeitet 22.06.2023 | Top

   

Der "Motorräder mit Elektro-Antrieb"-Thread
Neue Modelle (Alle Hersteller)

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz