Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Zum Thema Lärm ...

#51 von X-Man , 26.05.2018 16:27

Zitat von r103 im Beitrag #47
@Jörg:
ich verstehe nicht warum du was gegen den Zwang hättest ein leises Mopped zu fahren während der real vor der Tür stehende Zwang auf den besonderen Strecken nicht mehr fahren zu können/dürfen offensichtlich kein Problem darstellt.
Da arbeiten sich übrigens gerade ganze Horden von Anwohnern und Lokalpolitikern an dir ab...


Wobei ich Zweifel habe ob der Zielrichtung einer Zwangsregulierung betreff Motorradlärm. Ich glaube eher, dass zukünftige Zwangsmaßnahmen über dieses Thema hinauswuchern werden. Ich unterstelle potenziellen Befürwortern von Zwangsmaßnahmen dahin gehend ein gerüttelt Maß an Fantasie. Und am Ende nicken wir Motorradfahrer alles ab, weil diverse Bedrohungszenarien forciert werden?

Und das ist eben der Knackpunkt: An mir arbeitet sich niemand ab, aber "Horden von Anwohnern und Lokalpolitikern" arbeiten sich an dem ab, worauf ich sitzend die Landschaft an mir vorüber ziehen lasse. Es geht nicht um mich, und das ist es, was mir gewaltig aufstößt. Ich steige nicht freiwillig in den Sack, nur weil jemand mit nem Knüppel daneben steht, nee nee nee ...

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 295
Punkte: 382
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#52 von BW , 26.05.2018 17:03

Zitat von DonS im Beitrag #46
Ich bin ein streitbarer Geist und vertrete meinen Standpunkt bewußt klar und akzentuiert.
Nein, beleidigen will ich keinen und habe das auch nicht getan.
Ein bisserl einstecken muß man aber auch können wenn man beim Austeilen auch immer dabei ist.

10% Meinung und sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema versteckt zwischen 90% Polemik, die nur dazu dient zu provozieren würde ich nicht gerade "klar und akzentuiert" nennen, aber bitteschön ...
... jedem Tierchen sein Pläsierchen!


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


1 Mitglied findet das nicht gut!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#53 von fish , 26.05.2018 20:22

es könnte so einfach sein: Schallmessung über den ganzen Drehzahlbereich. Und das Thema wär vom Tisch.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied findet das Top!
3 Mitglieder haben sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 302
Punkte: 449
Registriert am: 08.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#54 von Boris.St , 26.05.2018 21:40

Mir fällt zu diesem Thema eigentlich nur Folgendes ein:

Früher -- in den 70/80ern -- haben wir bei unseren Mofas und Mopeds die "Flöte" aus dem Schalldämpfer ausgebaut, damit sie lauter und kerniger klingen. Das erschien uns cool, das klang gut, das hatte was. Aber es war bloß kindisch.

Dann sind wir irgendwann erwachsen geworden...

Ok, nicht "wir". Manche von uns.
Ansonsten haben manche heutzutage Schalldämpfer an ihren Moppeds, mit Klappen, die man aufmachen kann, damit die Mühle lauter "ballert" und kerniger klingt. Das erscheint manchen cool, das klingt gut, das hat was. Glauben sie. Tatsache ist: sie täuschen sich. Es ist nicht cool, es klingt nicht gut und hat gar nichts.

Mich amüsiert das nur. Genau so, wie diese bedauernswerten Pantoffelhelden, die Autos fahren mit röhrenden Auspuff-Soundanlagen, die inzwischen überall nervend durch die Großstädte brüllen. Einfach lachhaft.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Boris.St
Beiträge: 359
Punkte: 545
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#55 von NC750X RR , 26.05.2018 21:44

Und nun sind wir in D so weit - wir befinden uns auf den Weg in die Anarchie - Lustig

Jemand Anzeigen ist wie früher "Dann sag ich es meiner Mami!"

Aber gut, ich kann es verstehen wen es keinen anderen Weg mehr gibt als sich zu wehren, wer es auch mein Mittel der Wahl.
ABER, es wird nichts bringen. Da steht Aussage gegen Aussage. Von daher rausgeschmissenes Geld beim Anwalt.
Und ob man sich damit Freunde macht? - Wobei Freunde macht man sich als so "Horschsts" die ständig hin und her fahren ja auch nicht.

Smilie - finde ich gut

Das mit dem "ganzen Drehzahlbereich" - ist ganz gut wird sich aber nicht durchsetzen vermute ich.
Wir leben nicht mehr auf der Insel "D", leider sind wir in der "EU".

Wen ich überlege was da früher so alles in England gebaut wurde und rumgefahren wurde - das war mal

"Als Ergänzung : Nicht ohne ist es doch auch das bei jedem Hersteller Riesenhallen, ein Heer von Ing. gibt, welche sich um den Sound jeder kleinsten Schraube kümmern.
Sind wir ehrlich die gibts nicht ohne Grund, würde es dafür keinen Markt geben. Gebe es die Leute nicht.
ERGO sind es die Konsumenten die genau das so wollen -> ERGO die Leute verkaufen nur das was WIR nachfragen."

ALSO gibt es noch mehr Leute wie mich die einen guten Sound zu schätzen wissen. Und zum 365Millionenmal ich meine Sound nicht Krawall


Rechtschreibfehler - gefunden, gut aufgepasst.

meine Bilder - mein Text - mein Eigentum


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NC750X RR
Beiträge: 28
Punkte: 41
Registriert am: 21.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#56 von DonS , 26.05.2018 23:12

Geoffrey hat mich da ganz gut eingeschätzt.
Ich wohne in einer ruhigen Gegend in Wien und wenn zweimal am Tag ein Flugzeug in 10.000m Höhe drüberfliegt, fällt es mir auf.
Auf meiner Integra ist ein Remus montiert, weil er einfach besser klingt.
Der DB-Killer ist und bleibt drinnen, weil ich es selbst nicht lauter will. Ein Roller der laut daherkommt wie ein Superbike, ist lächerlich.
Vespa mit Akrapovic ohne DB ist ätzend. Riesen Getöse schon von Weitem und dann kommt der kleine Dreck ums Eck.
Die BMW Cafe-Racer mit Serienauspuff, heute auf der Stadtautobahn, war zu laut und im Tunnel mußte der Depp nochmal Gas geben damit er sich selbst gut hört.
Mein Schwiegersohn in Spe, ist eigentlich auch schon zu alt um mit seiner KTM samt Akra ohne DB, laut knatternd umherzugurken.
Trotzdem finde ich es spießig und grauslich, ständig nach Verboten zu rufen und andere bei Behörden anzuzeigen.
Auch mir passt so manches was andere tun nicht, aber ich bemühe mich über diesen Dingen zu stehen.
Leben und leben lassen, etwas Leichtigkeit und Großmut - man fühlt sich besser dabei!


2 Mitglieder finden das Top!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#57 von Vercoquin , 26.05.2018 23:13

Zitat von Boris.St im Beitrag #54
Mir fällt zu diesem Thema eigentlich nur Folgendes ein:

Früher -- in den 70/80ern -- haben wir bei unseren Mofas und Mopeds die "Flöte" aus dem Schalldämpfer ausgebaut, damit sie lauter und kerniger klingen. Das erschien uns cool, das klang gut, das hatte was. Aber es war bloß kindisch.
Meiner Meinung nach klang das auch damals nicht gut. Ich hatte eine leicht optimierte Flory 3-Gang, die nicht lauter als die original ab Werk ausgelieferte Flory war, allerdings deutlich schneller fuhr. Laut Tacho ca. 55km/h, laut Polizei in Hannover ca 45km/h, zum Glück bei Bergauffahrt auf der Schlosswender Strasse, was die Strafe knapp unter 1000 DM hielt;-)
Natürlich gab es auch Honks, die einfach den Auspuff ausräumten, und sich ob des Krachs schneller fühlten, aber letztlich Leistung verloren.
Leicht OT: Erinnert sich noch jemand an die Abarth-Anlagen an alten Fiats, Autobianchis und Alfas der 70er, die klangen, als ob die Kiste kaputt sei?
Nein, die Lösung für mehr Speed bei dezentem Sound war eine andere Bedüsung inkl. passender Nadel und passendem Ansaugstutzen. Das brachte schon etwas. Manche ersetzten dann auch noch den Zylinder durch einen aus einer Florett, am Besten aus einer älteren Baureihe, der dem Original am Ähnlichsten sah.
Mit so einer Flory fuhr ich von Messkirch bis nach Köln und zurück. Über die schwäbische Alb, dann rüber nach RLP, durch die rutschige Weinlese über Alzey, und ab dem Rheintal die B9 teils am Rhein hoch bis Köln. Irgendwo im Bereich von Albstadt war ich dann auch angehalten worden, aber der Polizist war verständnisvoll, und ließ mich trotz der etwas aus der Reihe fallenden Geschwindigkeit weiterfahren. Hierfür nochmals nach fast 40 Jahren danke.

Zitat

Dann sind wir irgendwann erwachsen geworden...

Ok, nicht "wir". Manche von uns.
Ansonsten haben manche heutzutage Schalldämpfer an ihren Moppeds, mit Klappen, die man aufmachen kann, damit die Mühle lauter "ballert" und kerniger klingt. Das erscheint manchen cool, das klingt gut, das hat was. Glauben sie. Tatsache ist: sie täuschen sich. Es ist nicht cool, es klingt nicht gut und hat gar nichts.

Mich amüsiert das nur. Genau so, wie diese bedauernswerten Pantoffelhelden, die Autos fahren mit röhrenden Auspuff-Soundanlagen, die inzwischen überall nervend durch die Großstädte brüllen. Einfach lachhaft.


Wir hatten heute (Samstag) erst so einen Honk auf der B3 Richtung Alfeld. Wir fuhren in einer 70er Zone kurz vor einer unübersichtlichen Rechtskurve bei Überholverbot hinter einem PKW, als plötzlich von hinten ein Harley-artiges Gefährt laut an uns vorbei ballerte, und auch den PKW vor uns überholte. Es kam, wie es kommen musste. Unvermittelt tauchte ein PKW im Gegenverkehr auf, und der Harley-artige fuhr auf dem Mittelstreifen zwischen den beiden PKW auf gleicher Höhe hindurch.
Dieser Biker machte so ziemlich alles falsch, was falsch zu machen war. Zu laut, zu schnell, überholen bei Überholverbot, Gefährdung aller anderen Verkehrsteilnehmer.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 188
Punkte: 296
Registriert am: 09.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#58 von matthifant , 27.05.2018 00:10

Zitat von NC750X RR im Beitrag #55

Wir leben nicht mehr auf der Insel "D", leider sind wir in der "EU".
Ja, leider. Ich habe mal 'ne Zahl über die bei der EU registrierten Lobbyisten gelesen, weiss die aber nicht mehr.
Ich weiss nur noch, dass mich diese Zahl fast vom Stuhl gehauen hat.


Wen ich überlege was da früher so alles in England gebaut wurde und rumgefahren wurde - das war mal

"Als Ergänzung : Nicht ohne ist es doch auch das bei jedem Hersteller Riesenhallen, ein Heer von Ing. gibt, welche sich um den Sound jeder kleinsten Schraube kümmern.
Sind wir ehrlich die gibts nicht ohne Grund, würde es dafür keinen Markt geben. Gebe es die Leute nicht.
ERGO sind es die Konsumenten die genau das so wollen -> ERGO die Leute verkaufen nur das was WIR nachfragen."
Das WIR ist zu pauschal
Allein hier im thread kannst du schon lesen, dass wir beileibe nicht alle ist.

ALSO gibt es noch mehr Leute wie mich die einen guten Sound zu schätzen wissen. Und zum 365Millionenmal ich meine Sound nicht Krawall
Da gehe ich mit


Lieben Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
=> Förderer werden


1 Mitglied findet das Top!
 
matthifant
Beiträge: 667
Punkte: 986
Registriert am: 09.12.2017
FT Versuchskaninchen


RE: Zum Thema Lärm ...

#59 von Sigi64 , 27.05.2018 02:09

Zitat von Vercoquin im Beitrag #57
...Leicht OT: Erinnert sich noch jemand an die Abarth-Anlagen an alten Fiats, Autobianchis und Alfas der 70er, die klangen, als ob die Kiste kaputt sei?...
Sehr gut. So klingt meine BMW nämlich mit dem Originalauspuff, das war auch einer der Gründe für den Kauf und ich genieße den Sound bei jeder Fahrt.


Noch ist Bayern nicht verloren.


1 Mitglied findet das Top!
 
Sigi64
Beiträge: 346
Punkte: 635
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 27.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#60 von andy 292 , 27.05.2018 02:32

Zitat von Sigi64 im Beitrag #59
Zitat von Vercoquin im Beitrag #57
...Leicht OT: Erinnert sich noch jemand an die Abarth-Anlagen an alten Fiats, Autobianchis und Alfas der 70er, die klangen, als ob die Kiste kaputt sei?...
Sehr gut. So klingt meine BMW nämlich mit dem Originalauspuff, das war auch einer der Gründe für den Kauf und ich genieße den Sound bei jeder Fahrt.




Gruß
Andy



 
andy 292
Beiträge: 77
Punkte: 119
Registriert am: 09.12.2017
FT Schildermacher


RE: Zum Thema Lärm ...

#61 von Boris.St , 27.05.2018 09:20

Zitat von Vercoquin im Beitrag #57
Leicht OT: Erinnert sich noch jemand an die Abarth-Anlagen an alten Fiats, Autobianchis und Alfas der 70er, die klangen, als ob die Kiste kaputt sei?


O ja! Da war doch eigentlich immer nur die Frage, welchem Teil man eher beim Durchrosten zuschauen wollte: der Auspuffanlage oder dem restlichen Furz-Auto. Das dauerte ja meist nicht länger als 2-3 Zigaretten...
Kleine, laute Autos für kleine Italiener (oder solche, die es werden wollten...), die unbedingt auf sich aufmerksam machen wollten.

Zitat
Wir hatten heute (Samstag) erst so einen Honk auf der B3 Richtung Alfeld. Wir fuhren in einer 70er Zone kurz vor einer unübersichtlichen Rechtskurve bei Überholverbot hinter einem PKW, als plötzlich von hinten ein Harley-artiges Gefährt laut an uns vorbei ballerte, und auch den PKW vor uns überholte. Es kam, wie es kommen musste. Unvermittelt tauchte ein PKW im Gegenverkehr auf, und der Harley-artige fuhr auf dem Mittelstreifen zwischen den beiden PKW auf gleicher Höhe hindurch.
Dieser Biker machte so ziemlich alles falsch, was falsch zu machen war. Zu laut, zu schnell, überholen bei Überholverbot, Gefährdung aller anderen Verkehrsteilnehmer.


Aber er fand es wahrscheinlich unglaublich cool und überlegen. Muss für manche Zeitgenossen eben ein herrliches, fast göttliches Gefühl hervorrufen. Für solche Leute erzeugt ignorantes Verhalten wohl erst 'Bedeutung' im Leben.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


 
Boris.St
Beiträge: 359
Punkte: 545
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#62 von Wellengeier , 27.05.2018 10:48

Zitat von aGentleBiker im Beitrag #7

Und wenn dann in der Nachbarschaft die Leute die Kacke ihrer Hunde am Spielplatz nicht aufräumen und nicht in der Lage sind den Müll richtig zu sortieren - dann habe ich bei meinen obigen Verfehlungen echt kein schlechtes Gewissen, Sorry





Also als Hundebesitzer muss ich dir sagen, das Kacke auf dem Spielplatz zu 99% nicht von Hunden kommt, sondern von freilaufenden Katzen.


Gruß Micha


 
Wellengeier
Beiträge: 21
Punkte: 29
Registriert am: 18.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#63 von NC750X RR , 27.05.2018 10:55

Da kommt Ihr langsam auf den PUNKT.

Man verbindet emotional etwas mit dem Sound - darum fährt man ja Moped - weil es mit Emotionen verbindet :)
Ob es nun als Kind war, wo der Vater einen zum ersten mal auf dem Moped mitgenommen hat :)
Oder der (stinkende und schädliche) 2Takt Duft - das geknatter als man zum ersten mal sein Mofa angetreten hat und zur liebsten gefahren ist :)
Oder die erste große Reise - wo man zum ersten mal hört wie sich so ein kleiner Motor abrattert um den Berg mit voller Beladung hoch zukommen :)

Und darum mag ich den Sound - es verbindet mich mit alten Erinnerungen - welche ich mit diesen loud is out Scheiß halt nicht habe.
Wen es Leute gibt die ohne Emotionen fahren möchte dann bitte - jeder wie es mag. Aber genau das ist es was für MICH das Moped fahren ausmacht.

Rauf aufn Bock ne Runde drehen - Wind um die Nase - und wen ich möchte bis nach Timbuktu und zurück - Frei sein - keine Blechhaut um mich herum die mich
vor allem abschirmt (klar bei nem Unfall wäre es schon nett) - sieht man ja bei den Blechbüchsenfahrer wie gestresst da manche sind am Ziel (und was da alles für Beschimpfungen über andere Blechkugelfahrer fallen).

UND JA ICH NEHME MICH DA NICHT AUS!
Und dann noch bollern (also wie früher das geknattere) das verbindet mich an eine Zeit wo es (ist nun mein subjektives Empfinden) alles noch leichter war - ohne Stress und Ärger.

Also ist das Mopedtouren für mich wie eine Zeitmaschine und Stressless-Maschine in einem. Bin danach entspannter und (glücklicher will ich es nicht nennen) zufriedener als in einer Blechbüchse.
Und daher nur mein "Leise ist Scheiße" - vielleicht liegst auch daran das man älter wird und nicht mehr so gut hört

Also wen nun Emotionen - asozial sind.
DANN BITTE dann gehöre ich halt dazu.
Und wer alles nun seine Emotionen wegwerfen will, der werfe den ersten Stein und
kaufe sich ein E-Bike, ein E-Motorrad und ein E-Auto und wohne in einem 100% dichten Schallhaus.
Dann kommen wir irgendwann drauf das Abgase auch tötlich sind, und noch mehr nerven als Lärm - siehe Stuttgart (aber das ist eine ganz andere Thematik).
Über den Duft von frisch gemähten Gras am morgen, welcher einen aufweckt auf einer fremden Wiese, wo man kurz zuvor in der Nacht sein Zelt hin geschmissen hat
bei der Länder Tour - herrlich darüber will ich gar nicht erst anfangen.

Ich mag meinen Emotionsgenerator (NC750X) der bollert. Und wer dagegen wettert ist entweder Neuling beim biken, oder hat noch nie ne schöne Tour mit Freunden oder Liebsten gemacht.
Und manche verwechseln halt Krawall oder ignorantes Verhalten - mit Emotionen (siehe oben).
Der eine kann es nicht und der andere will es nicht verstehen.

Die einzige Frage die sich mir stellt -> "....denkt wirklich jemand das mit mehr DB die Emotionen größer werden?" -> sicher nicht! Das ist aber mein persönliches Empfinden.

Jetzt dürfen wieder die
P.S. gab es damals irgendwelche Italienerbüchsen welche leise waren, wenn ja dann wurde das bei uns mit Zeitangaben wie Tage, Monaten angegeben und nicht in Dezibel


Rechtschreibfehler - gefunden, gut aufgepasst.

meine Bilder - mein Text - mein Eigentum


1 Mitglied findet das nicht gut!
 
NC750X RR
Beiträge: 28
Punkte: 41
Registriert am: 21.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#64 von r103 , 27.05.2018 12:00

Zitat von NC750X RR im Beitrag #55

Jemand Anzeigen ist wie früher "Dann sag ich es meiner Mami!"


Du kannst das schon ins lächerliche ziehen für ne reife Betrachtung wäre halt der Blick über den Tellerrand hilfreich.


Zitat von NC750X RR im Beitrag #55

ALSO gibt es noch mehr Leute wie mich die einen guten Sound zu schätzen wissen. Und zum 365Millionenmal ich meine Sound nicht Krawall


Ich bin ganz sicher kein Kind von Traurigkeit und kann dem auch sogar einiges Abgewinnen.

Aber bei dir habe ich das Gefühl du willst das Thema einfach nicht verstehen wie so ein kleines trotziges Kind ... ich will aber bääääh...

Ich unterstelle mal wenn dein Nachbar jeden Samstag mit seinem geilen Laubbbläser durch den Garten tourt mit dem er ja emotional etwas verbindet und seinen Kindheitserinnerungen frönt und dabei gar nicht versteht, wie das auf andere wirkt würdest du Amok laufen.
Wenn aber umgekehrt du der Laubbläser bist, findest du 1000 Rechtfertigungen warum du dir das leisten darfst und andere das gefälligst tolerieren müssen.

Von den Rauchern hat man seinerzeit gehört: .. es stört mich nicht beim Rauchen wenn andere essen...
Heute Rauchen Sie halt nicht mehr.

Und genau wegen diesem Egoismus gibt es in allen Bereichen immer mehr Regulierung. Und in dem Fall wäre es mir lieber die Regulierung käme rechtzeitig bevor alle schönen Strecke zu sind.


4 Mitglieder finden das Top!
 
r103
Beiträge: 126
Punkte: 162
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#65 von BW , 27.05.2018 13:18

Zitat von NC750X RR im Beitrag #63
Also wen nun Emotionen - asozial sind.
DANN BITTE dann gehöre ich halt dazu.

Einspruch!
Emotionen, Sound und sogar die enorme Maximallautstärke eines Motorrades oder Sportwagens sind nicht per se asozial.

Asozial sind vermeidbare Verhaltensweisen, die anderen so sehr auf die Nerven oder sogar die Gesundheit gehen, dass sie gesellschaftsschädlich sind:
Das Aufreißen im kleinstmöglichen Gang direkt am oder noch vor dem Ortsausgangsschild, am besten noch mit manipulierten Klappenanlagen, Fahren mit illegal lauten Auspuffanlagen allgemein, auch ohne db-Killer, ab Werk programmierte Fehlzündungen im "Sport"-Modus beim Schalten, Drehzahlbegrenzer an der roten Ampel testen, öffentliche Straßen mit Rennstrecken verwechseln, etc.

Natürlich soll man nicht auf Beschleunigung, Geschwindigkeit, Schräglage, Sound und Emotionen verzichten müssen aber diejenigen, die dabei das notwendige Augenmaß vermissen lassen gefährden den Spaß am Leben für viele andere, für anständige Motorradfahrer und "normale" Menschen. Das ist egoistisch und zum Teil auch asozial!


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


8 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied findet das nicht gut!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#66 von Pietzt , 27.05.2018 13:40

Können denn leise, dumpf brummende Endtöpfe, oder leise vorbei fahrende Motorräder keine angenehmen Emotionen auslösen?

Pietzt



7 Mitglieder finden das Top!
 
Pietzt
Beiträge: 215
Punkte: 361
Registriert am: 17.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#67 von X-Man , 27.05.2018 16:32

Zitat von Pietzt im Beitrag #66
Können denn leise, dumpf brummende Endtöpfe, oder leise vorbei fahrende Motorräder keine angenehmen Emotionen auslösen?

Pietzt

Das empfindet wohl jeder anders. Ich mag die originale Geräuschentwicklung meiner NC-X sehr, aber die Soundkulisse z.B. einer Z900RS hat einen wesentlich intensiveren Impact hinterlassen. Wenn ich jetzt diese Kawa höre, bekomme ich in Nullzeit eine Gänsehaut, und ich würde liebend gern draufsitzen und am Gaszug lupfen. Den Effekt bekommt die NC, bei aller Wertschätzung, nicht hin. Ich würde sagen, es gibt halt eine Steigerung von »angenehm«.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
X-Man
Beiträge: 295
Punkte: 382
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#68 von charly1950 , 27.05.2018 17:05

Bei all den gut gemeinten Ausflüchten die wir bisher zu hören bekommen haben - es wird entscheidend sein wie Anwohner und nicht Motorradfahrer diese Geräusche empfinden und bewerten.
Ich bleibe dabei, bei dem Thema ist es kurz vor 12 und man wird uns das Heft des Handelns entziehen.

gruß KARL


5 Mitglieder finden das Top!
 
charly1950
Beiträge: 59
Punkte: 85
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#69 von X-Man , 27.05.2018 17:22

Zitat von charly1950 im Beitrag #68
Bei all den gut gemeinten Ausflüchten die wir bisher zu hören bekommen haben - es wird entscheidend sein wie Anwohner und nicht Motorradfahrer diese Geräusche empfinden und bewerten.
Ich bleibe dabei, bei dem Thema ist es kurz vor 12 und man wird uns das Heft des Handelns entziehen.

gruß KARL

Mag sein, oder auch nicht. Vielleicht hier ja - begründet, vielleicht dort nicht - begründet. In jedem Fall treffen die Entscheidungen der Legislative auch den Anwohner, seinen Empfindungen und Hörgewohnheiten zum Trotz muss er sie akzeptieren.

Ich kann natürlich nicht wissen, wie eure Erfahrungen bzw. Einschätzungen sind, aber ich habe in letzter Zeit vermehrt den Eindruck, dass die schwarzen Schafe unter den Motorradfahrern seltener auffällig werden, den Lärm betreffend. Vielleicht nur eine temporäre lokale Erscheinung.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 295
Punkte: 382
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#70 von Blackman , 27.05.2018 19:17

Ich bin gestern einem Pärchen hinterher gefahren er ne bmw sie ne Ducati und die knallte richtig nach ca 35 km hinterher fahren hilt er an um zu Fragen warum ich den hinterher fahre ,ich fragte zu erst sie warum die Auspuff anlage so laut sein muss,keine antwort danach ihn gefragt ,er konnte mir und wollte mir keine ausreichend erklärende Antwort geben .
Nach dem hinweis ich könnte ja eventuell auch ne Anzeige machen sagte er nur mach was du nicht lassen kannst,was ich ja aber nicht wollte ich hab beide nur mal darum gebeten mal darüber nach zudenken ob das so ok ist,und hab ne schöne rest tour gewünscht ,ich denke die aktion hat mehr gebracht als ne Anzeige.


Gruss Hannes https://photos.app.goo.gl/eSiSFmHokB5lQtkD3


1 Mitglied findet das Top!
 
Blackman
Beiträge: 167
Punkte: 283
Registriert am: 07.01.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#71 von DonS , 27.05.2018 19:31

Warum bist Du wirklich 35km den Beiden hinterher gefahren?
Hattest Du Lust auf einen flotten Dreier? 😜


1 Mitglied findet das Top!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#72 von mütze , 27.05.2018 19:42

Zitat von BW im Beitrag #65
Asozial sind vermeidbare Verhaltensweisen, die anderen so sehr auf die Nerven oder sogar die Gesundheit gehen, dass sie gesellschaftsschädlich sind:
Das Aufreißen im kleinstmöglichen Gang direkt am oder noch vor dem Ortsausgangsschild, am besten noch mit manipulierten Klappenanlagen, Fahren mit illegal lauten Auspuffanlagen allgemein, auch ohne db-Killer, ab Werk programmierte Fehlzündungen im "Sport"-Modus beim Schalten, Drehzahlbegrenzer an der roten Ampel testen, öffentliche Straßen mit Rennstrecken verwechseln, etc.

Natürlich soll man nicht auf Beschleunigung, Geschwindigkeit, Schräglage, Sound und Emotionen verzichten müssen aber diejenigen, die dabei das notwendige Augenmaß vermissen lassen gefährden den Spaß am Leben für viele andere, für anständige Motorradfahrer und "normale" Menschen. Das ist egoistisch und zum Teil auch asozial!
Sehr schön zusammengefasst!


Bernd


 
mütze
Beiträge: 30
Punkte: 37
Registriert am: 10.01.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#73 von Berliner NC-Fahrer , 27.05.2018 20:01

Zitat von Wellengeier im Beitrag #62
Zitat von aGentleBiker im Beitrag #7

Und wenn dann in der Nachbarschaft die Leute die Kacke ihrer Hunde am Spielplatz nicht aufräumen und nicht in der Lage sind den Müll richtig zu sortieren - dann habe ich bei meinen obigen Verfehlungen echt kein schlechtes Gewissen, Sorry





Also als Hundebesitzer muss ich dir sagen, das Kacke auf dem Spielplatz zu 99% nicht von Hunden kommt, sondern von freilaufenden Katzen.


Na die Katze möchte ich sehen, die solche Haufen macht. Nochmals


Gruß René

Früher war ich Schizophren, aber heute geht's uns gut!

Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.


2 Mitglieder finden das Top!
 
Berliner NC-Fahrer
Beiträge: 70
Punkte: 88
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 27.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#74 von aGentleBiker , 28.05.2018 11:35

Zitat von Wellengeier im Beitrag #62
Zitat von aGentleBiker im Beitrag #7

Und wenn dann in der Nachbarschaft die Leute die Kacke ihrer Hunde am Spielplatz nicht aufräumen und nicht in der Lage sind den Müll richtig zu sortieren - dann habe ich bei meinen obigen Verfehlungen echt kein schlechtes Gewissen, Sorry




Also als Hundebesitzer muss ich dir sagen, das Kacke auf dem Spielplatz zu 99% nicht von Hunden kommt, sondern von freilaufenden Katzen.

OFFTOPIC:
Und die ältere "Dame" meinte noch tatsächlich als sie angesprochen wurde:
"Die Kinder sollen halt schauen wo sie hinlaufen, und wenn hier kein ausgewiesenes Verbot von Huden ist ist das für sie eine Hundetoilette"
Da ist man versucht ihr hinterherzulaufen und auf ihre Fußmatte zu kacken.
Und dann gibt es die "fast guten" Hundebesitzer, die wickeln die Kacke in beutel und lassen ihn an Ort und Stelle stehen.

NEBEN DEM TOPIC:
Ich denke man muss die Leute langsam erziehen, anstatt alles zu Regeln. Wenn Aussenstehende nach Deutshcland kommen und einen Spielplatz sehen mit einem Schild
"Spielplatz für Kinder von 4 -13 Jahren, Spielzeit von 9-12 und von 14-20 Uhr. Keine Ballspiele, Kein radfahren, Rasen nicht betreten"
Sowas findet man nur in Deutschland glaube ich.
Und schließlich was nutzt das Regeln ohne Kontrolle? Super Tempo 70, ich weiss doch an welchen 3 Ecken sie gelegentlich Blitzer aufstellen pffffffffffffffffffffff...
Ganz davon zu schweigen: was regeln sie den alles? Benutzung von Glühbirnen, Strohhalmen? 1940 haben sie auch geregelt wer ins Lager kommt. Hirn einschalten ermutigen anstatt regeln! Allerdings will die Obrigkeit wahrscheinlich nicht wirklich das wir zu viel nachdenken...

ZUM THEMA:
Mir war der originale Auspuff zu... ja, emotionslos, und groß.
Rumschleichen mit Moped macht mir weniger Spaß als mal eine Beschleunigungsorgie.
Aber an der Kreuzung stehen und in Drehzahlbegrenzer das Ding jagen, oder Burnouts - ja da habe ich ebenfalls kein Verständnis für.
Alleridngs wie hier einige auf Laut ist Out Moralapostel tun - erinnert mich an die assigen Veganer, die , welche meinem Essen das Essen wegessen!


1 Mitglied findet das Top!
 
aGentleBiker
Beiträge: 290
Punkte: 458
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 28.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#75 von NC750X RR , 28.05.2018 16:09

Zitat von Pietzt im Beitrag #66
Können denn leise, dumpf brummende Endtöpfe, oder leise vorbei fahrende Motorräder keine angenehmen Emotionen auslösen?

Pietzt


Davon Rede ich ja - aber 2 bis 3 Member verstehen es irgendwie nicht.

Zitat von Blackman im Beitrag #70
Ich bin gestern einem Pärchen hinterher gefahren er ne bmw sie ne Ducati und die knallte richtig nach ca 35 km hinterher fahren hilt er an um zu Fragen warum ich den hinterher fahre ,ich fragte zu erst sie warum die Auspuff anlage so laut sein muss,keine antwort danach ihn gefragt ,er konnte mir und wollte mir keine ausreichend erklärende Antwort geben .
Nach dem hinweis ich könnte ja eventuell auch ne Anzeige machen sagte er nur mach was du nicht lassen kannst,was ich ja aber nicht wollte ich hab beide nur mal darum gebeten mal darüber nach zudenken ob das so ok ist,und hab ne schöne rest tour gewünscht ,ich denke die aktion hat mehr gebracht als ne Anzeige.


Genau so sollte es laufen - klar ist man erst irritiert wen da ein Fremder hinterherzuckelt und dann noch solche Vorschläge macht.
Aber genau das ist es was auch ich machen würde wenn die zulaut und ohne DB Eater fahren würde.

Zitat von aGentleBiker im Beitrag #74
Zitat von Wellengeier im Beitrag #62
Zitat von aGentleBiker im Beitrag #7

Und wenn dann in der Nachbarschaft die Leute die Kacke ihrer Hunde am Spielplatz nicht aufräumen und nicht in der Lage sind den Müll richtig zu sortieren - dann habe ich bei meinen obigen Verfehlungen echt kein schlechtes Gewissen, Sorry




Also als Hundebesitzer muss ich dir sagen, das Kacke auf dem Spielplatz zu 99% nicht von Hunden kommt, sondern von freilaufenden Katzen.

OFFTOPIC:
Und die ältere "Dame" meinte noch tatsächlich als sie angesprochen wurde:
"Die Kinder sollen halt schauen wo sie hinlaufen, und wenn hier kein ausgewiesenes Verbot von Huden ist ist das für sie eine Hundetoilette"
Da ist man versucht ihr hinterherzulaufen und auf ihre Fußmatte zu kacken.
Und dann gibt es die "fast guten" Hundebesitzer, die wickeln die Kacke in beutel und lassen ihn an Ort und Stelle stehen.

NEBEN DEM TOPIC:
Ich denke man muss die Leute langsam erziehen, anstatt alles zu Regeln. Wenn Aussenstehende nach Deutshcland kommen und einen Spielplatz sehen mit einem Schild
"Spielplatz für Kinder von 4 -13 Jahren, Spielzeit von 9-12 und von 14-20 Uhr. Keine Ballspiele, Kein radfahren, Rasen nicht betreten"
Sowas findet man nur in Deutschland glaube ich.
Und schließlich was nutzt das Regeln ohne Kontrolle? Super Tempo 70, ich weiss doch an welchen 3 Ecken sie gelegentlich Blitzer aufstellen pffffffffffffffffffffff...
Ganz davon zu schweigen: was regeln sie den alles? Benutzung von Glühbirnen, Strohhalmen? 1940 haben sie auch geregelt wer ins Lager kommt. Hirn einschalten ermutigen anstatt regeln! Allerdings will die Obrigkeit wahrscheinlich nicht wirklich das wir zu viel nachdenken...

ZUM THEMA:
Mir war der originale Auspuff zu... ja, emotionslos, und groß.
Rumschleichen mit Moped macht mir weniger Spaß als mal eine Beschleunigungsorgie.
Aber an der Kreuzung stehen und in Drehzahlbegrenzer das Ding jagen, oder Burnouts - ja da habe ich ebenfalls kein Verständnis für.
Alleridngs wie hier einige auf Laut ist Out Moralapostel tun - erinnert mich an die assigen Veganer, die , welche meinem Essen das Essen wegessen!


So kann ich das unterschreiben - aber anscheinend gibt es halt noch Leute die alles zu totegeregelt haben wollen.
Die Zukunft wird zeigen was kommt, oder passiert. Zur Not regeln wir für alle Deutschen Mopeds kaputt.
Dann kommen die ersten auf die Idee mit Wohnsitz im Ausland und dann mit hiesigen Nummernschild zu kommen.
Und was droht diesen dann - ein lächerliches Bußgeld.

@r103

also wen irgendjemand mit seinem Laubblässer eine Kindheitserinnerung verbindet. Da stellt sich doch schon von vornherein mir die Frage.
Ob du bewußt auf ein etwas org derbes Kopfkino abzielst oder ob du leider ein echt bescheidenes Beispiel gewählt hast.

Ich empfehle dir mal Hans Söllner https://www.youtube.com/watch?v=mabBTZ8ltXQ
Damit du beim nächsten mal ein besseres Beispiel an der Hand hast. Und muss dazu sagen wen du solche Beispiele bringst sind wir hier durch.
Über das "kindliche", steh ich drüber. Aber weiter diskutieren werde ich hier nicht mehr mit dir zu dem Thema. Du hast deine Meinung ich habe meine Meinung - PUNKT.

Zitat von charly1950 im Beitrag #68
Bei all den gut gemeinten Ausflüchten die wir bisher zu hören bekommen haben - es wird entscheidend sein wie Anwohner und nicht Motorradfahrer diese Geräusche empfinden und bewerten.
Ich bleibe dabei, bei dem Thema ist es kurz vor 12 und man wird uns das Heft des Handelns entziehen.

gruß KARL


Das ist ja die ganze Gefahr wie auch in der Politik. Irgendwelche Leute die nicht in der Materie (also ohne Sachkenntnis) sind, regeln irgendwas ohne Sinn und Verstand.
Und was machen die Herrschaften - es kommt ein Tempolimit mit 70km/h und drunter ein nettes Schild wegen Lärmminderung. So jetzt ist doch jeden klar was passiert,
der normale fährt halt im 4 oder 5 durch und alles ist gut. Und wems nicht gefällt schaltet jetzt halt im 2 und krawallt da mit 70 durch. Und nun er hat sich ja an die Gesetzeslage gehalten.
Solang falsches nicht richtig , geregelt oder gehandhabt wird, wird es immer Leute geben die das ausnutzen - und das in jeder Lage. Das damit die Allgemeinheit verärgert wird, ist klar.
Genau das gleiche bei Umweltbelastung - Tempolimit die einzige antwort darauf. Das ein 12Zylinder bei 70 mehr ausstößt als ein 0,9L 2Zyl. dürfte ich meinen ist verständlich.

Das neuste ist nun halt die Streckensperrung für Mopedfahrer - gut. Aber auch zu verallgemeinert. Gut - dann brauchen wir halt hierzu ein EU Urteil. Kann ja nicht sein das Mopeds ausgesperrt werden und laute Autos da durch dürfen. Dann für alle sperren. Da möchte ich mal gucken was die lieben Anwohner dann sagen wen Sie zu Fuß oder mit dem Rad bis zum Auto kommen müssen.

Aber dann haben alle die lieben Anwohner solcher Strecken endlich ihre Ruhe und Ihr Ziel erreicht. Ich behaupte man ist dann hinter her schlauer. Ich freue mich drauf.
*Provokationsmodus aus"

Also regelt bitte alles zu tote - weil genau das war es was die Klappenauspuff Industrie ja ausgenutzt hat. Und jetzt wird gejammert - nicht über Sound, Bollern, sondern über Krawall

Zurück - ich klinge mich nun hier aus. Soll doch jeder wie er will.


Rechtschreibfehler - gefunden, gut aufgepasst.

meine Bilder - mein Text - mein Eigentum


1 Mitglied findet das nicht gut!
 
NC750X RR
Beiträge: 28
Punkte: 41
Registriert am: 21.12.2017


   

Pamir Highway mit ner NC
Angebote bei Tchibo

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen