Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Zum Thema Lärm ...

#26 von Vercoquin , 26.05.2018 04:12

Zitat
Ich brauche diesen Krach nicht, kommt mir persönlich immer vor wie Viagra auf zwei Rädern.

Das sehe ich genauso. Aber darum ging es mir nicht.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 188
Punkte: 296
Registriert am: 09.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#27 von Geoffrey , 26.05.2018 04:34

Ich glaube von BMW z.B. kriegste gar keine neuen Motorräder mehr ohne Klappe im Auspuff. Da werden dann die Lärmmessungen nur in bestimmten Drehzahlbereichen
vorgenommen, so dass die gesetzlich zulässige Lautstärke nicht überschritten wird. Aber, wehe, man reißt an der Kurbel - schwups wird Vati's GS
zum Lärmmonster. Alle wissen es - auch der TÜV natürlich.
Was will ich sagen? Wir führen hier vermutlich eine "Scheindiskussion". Mit der Zunahme der Bevölkerung wächst auch die Zahl der "Vollpfosten". Das wird sich schwer
durch Gesetze und Polizei regeln lassen. Motorrad fahren hat sehr viel mit Emotionen zu tun, da sind "gaaanz gaaanz alte Gefühle am Arbeiten", die lassen sich vom
Verstand unter entsprechender Hormon Beeinflussung kaum kontrollieren.

Aber ich habe auch eine praktische Lösung für "das Problem": In jeder Ortschaft alle 25 Meter eine Rüttelplatte auf den Asphalt - und schon fährt "Speedy" mit seinem
Heizgerät vernünftig - oder er muss dreimal im Jahr zum Zahnarzt, weil immer die Plomben raus fallen.



 
Geoffrey
Beiträge: 56
Punkte: 92
Registriert am: 16.01.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#28 von DonS , 26.05.2018 05:34

Na, im Erfinden von Verboten, Straßenschikanen und sogar im Anzeigen erstatten, seit ihr ja schon ganz gut.
Wer solche Kollegen hat, braucht keine Grünen Gegner mehr. 🤢


1 Mitglied findet das Top!
7 Mitglieder finden das nicht gut!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#29 von Macfak , 26.05.2018 07:54

Zitat von DonS im Beitrag #28
Na, im Erfinden von Verboten, Straßenschikanen und sogar im Anzeigen erstatten, seit ihr ja schon ganz gut.
Wer solche Kollegen hat, braucht keine Grünen Gegner mehr. 🤢


Ja und?
Die Antwort der Gesellschaft ist Streckensperrungen für Motorräder.
Sind Pauschale Strafen vielleicht besser dann doch lieber die Idioten anzeigen.


Früher war’s auch nicht besser!


2 Mitglieder finden das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
Macfak
Beiträge: 349
Punkte: 579
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#30 von Macfak , 26.05.2018 07:57

Zitat von Asna im Beitrag #25
in zeiten, wo schon gefühlt jeder fünfte mini mit klappenauspuff einem lamborghini aventador in lautstärke um nichts nachsteht, mach ich mir um den sound meiner bikes keinen kopf.


Nur dem Mini ist es erlaubt auf gesperrten Strecken zu fahren.


Früher war’s auch nicht besser!


 
Macfak
Beiträge: 349
Punkte: 579
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#31 von r103 , 26.05.2018 08:02

Wenn einer mutwillig mit 100dB durch unsere Ortschaft fährt ist die Grenze dessen was man als toleranter Mitbürger ertagen muss weit überschritten. Einer hat Spaß 2000 leiden!?

An den Hotspots ist es halt leider die Masse der Zweiräder, die dank völlig unfähiger EU-Lärmverordnung (ich unterstelle hier einfach wieder Lobbyismus) gesamthaft zu laut ist und für alle Betroffenen unersträglich ist.

Außerdem fahren Motorräder gewöhnlich zu Zeiten, wo die Anwohner halt auch frei haben und sich vllt. im Garten entspannen möchten. Aus meiner Sicht geht der Schutz der Menschen die sich nicht wehren können vor. Zum Glück wurde das beim Rauchen schon umgesetzt und für Diesel wird es genauso gesehen (da bin ich übrigens Betroffener). Und selbstverständlich haben Porsche und co mit Klappenauspuffen m.E. auch keine Daseinsberechtigung.


5 Mitglieder finden das Top!
 
r103
Beiträge: 126
Punkte: 162
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#32 von DonS , 26.05.2018 08:19

Die NC-Forumsgemeinde-Auspuffflüsterer im heiligen Kreuzzug gegen die Motorradindustrie, die Automobilindustrie, die jeweiligen Fahrer dieser Fahrzeuge und den Rest der immissionsverursachenden Welt.
Nehmt ihr Moped-Bobos euch nicht ein bisschen gar zu wichtig?
Hoffe, ihr erinnert euch an eure vollmundigen, ökosozialen Sprüche wenn ihr demnächst mit der "Chefin" und 80kg Gepäck ins Flugzeug steigt, um ganz entspannt und besten Gewissens in den wohlverdienten Urlaub zu düsen.


3 Mitglieder finden das Top!
4 Mitglieder finden das nicht gut!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#33 von matthifant , 26.05.2018 08:54

Beim Lärm geht es doch nicht um Öko.
Weiss nicht wie du jetzt darauf kommst.
Öko ist auch ein interessantes Streitthema, aber eben nicht in diesem thread.


Lieben Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
=> Förderer werden


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
matthifant
Beiträge: 667
Punkte: 986
Registriert am: 09.12.2017
FT Versuchskaninchen


RE: Zum Thema Lärm ...

#34 von BW , 26.05.2018 09:26

@DonS
Bist du eigentlich nur zum Stänkern hier?


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


2 Mitglieder finden das nicht gut!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#35 von DR800 , 26.05.2018 09:27

Morgen ,

Bei Motor - und Kreissägen die verwendet werden wenn einer Holz für seinen Holzofen macht , Oder Motorbetriebene Gartengeräte alles Lärm , nur da sagt keiner was das wird geduldet .

Das Schild hab im im Odenwald gesehen 1.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Grüße Peter


1 Mitglied findet das Top!
 
DR800
Beiträge: 92
Punkte: 149
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#36 von matthifant , 26.05.2018 09:50

Wurde - glaube ich - schon mal geschrieben: die schiere Masse macht 's.
Ich wohne in einem kleinen Dorf und natürlich hört man mal eine Kreissäge, eine Kettensge, oder - muss ich heute auch wieder - einen Freischneider zum Rasenmähen.
Aber das ist hier mal was und da mal was.


Lieben Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
=> Förderer werden


1 Mitglied findet das Top!
 
matthifant
Beiträge: 667
Punkte: 986
Registriert am: 09.12.2017
FT Versuchskaninchen


RE: Zum Thema Lärm ...

#37 von Asna , 26.05.2018 10:26

mattifant das ist der kern. ich wollte es auch nicht im garten, gefühlt ohne unterbrechung zugeschallt zu werden.


 
Asna
Beiträge: 107
Punkte: 128
Registriert am: 29.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#38 von KaiS , 26.05.2018 11:26

Ich wäre auch gerne solch ein "Auspuff flüsterer", und zwar dann, wenn ich 2-3 Stunden mit dem Rasentraktor auf unserem Grundstück unterwegs sein muss. Der Hersteller macht sich es sehr einfach. Da kommt ein Schild aufs Armaturenbrett " Gehörschutz tragen! " was ich natürlich tue.
In meinen unvernünftigen Jugendzeiten habe ich nie Ohrenschützer getragen, was mit Tinitus bestraft worden ist.
Ich sehe hier eindeutig die Hersteller in der Pflicht für verbrennungsgetriebene Teile für Geräuschminderung zu sorgen.Man kann ja nicht für die gesamte Bevölkerung Ohrschützer austeilen. In Asien finde ich die Bilder mundschutztragender Leute schon befremdlich, jetzt stelle ich mir vor die würden auch noch Gehörschutz tragen.
Ich würde mir einen neuen einsamen Planeten wünschen.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


2 Mitglieder finden das Top!
 
KaiS
Beiträge: 304
Punkte: 494
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#39 von r103 , 26.05.2018 12:36

Was ich gar nicht verstehe:
Zweiradfahrer sind doch zu 90% Opas (50+x) -ich übrigens auch.

Da müsste man doch eigentlich gelernt haben das Zweiradfahren absolut keine Frau beeindruckt. Wenn die einem Nachschauen dann höchstens genervt von Geschwindigkeit und Lautstärke.
Wen wollen die dann bitte beeindrucken??
😊😊😊


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
r103
Beiträge: 126
Punkte: 162
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#40 von Macfak , 26.05.2018 13:05

Zitat von r103 im Beitrag #39
Was ich gar nicht verstehe:
Zweiradfahrer sind doch zu 90% Opas (50+x) -ich übrigens auch.

Da müsste man doch eigentlich gelernt haben das Zweiradfahren absolut keine Frau beeindruckt. Wenn die einem Nachschauen dann höchstens genervt von Geschwindigkeit und Lautstärke.
Wen wollen die dann bitte beeindrucken??
😊😊😊


Ja aber viele sind in der Pubertät hängen geblieben und haben nichts dazugelernt.


Früher war’s auch nicht besser!


1 Mitglied findet das Top!
 
Macfak
Beiträge: 349
Punkte: 579
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#41 von matthifant , 26.05.2018 14:21

Zitat von r103 im Beitrag #39
Was ich gar nicht verstehe:
Zweiradfahrer sind doch zu 90% Opas (50+x) -ich übrigens auch.

Da müsste man doch eigentlich gelernt haben das Zweiradfahren absolut keine Frau beeindruckt. Wenn die einem Nachschauen dann höchstens genervt von Geschwindigkeit und Lautstärke.
Wen wollen die dann bitte beeindrucken??
😊😊😊

Vorsicht, der Schuss könnte nach hinten los gehen.
Mein Gehör ist mit meinen fast 60 nämlich eh im Ar..., da brauche ich einen lauten ESD damit ich mein Mopped überhaupt höre


Lieben Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
=> Förderer werden


1 Mitglied findet das Top!
 
matthifant
Beiträge: 667
Punkte: 986
Registriert am: 09.12.2017
FT Versuchskaninchen


RE: Zum Thema Lärm ...

#42 von X-Man , 26.05.2018 14:56

Zitat von Macfak im Beitrag #18
Entschuldigung aber Lärm als Sicherheitsgewinn zu bezeichnen ist das Dümmste Argument was es zum Thema Lärm zu sagen gibt, das sollte wirklich der Feuerwehr, Rettungswagen, Polizei vorbehalten bleiben dort giebt es einn absolut notwendiger Grund.

(...)deswegen ist unnötiger Lärm genauso asozial wie Rauchen ohne Zustimmung der sich in der Nähe aufhaltenden Menschen.
Irgendwann wird das auch der letzte Motorradfahrer kapieren Notfalls unter Zwang.
Wetten!

Ich war eben unterwegs, um die neuen Pirellis einzufahren. Auf einer nicht allzu breiten, kurvenreichen Talstrecke - ich war flott unterwegs in Richtung einer uneinsichtigen Linkskurve, hörte ich plötzlich ein tiefes Grummeln. Harley! Schoss es mir blitzartig durch den Kopf. Das war etwa 50 Meter vor der Kurve. Das Grummeln wurde lauter und lauter, definitiv mehrere Maschinen. Sehr bedrohlich. Habe das Gas weggenommen und bin gar nicht erst großartig in Schräglage gegangen. In der Kurve dann die Begegnung, zuerst mit einer Road Glide, hinter der Big Mama 8-10 weitere Bikes, alles Harleys. Ich musste noch einen weiteren Schlenker Richtung Bankett machen, dann passte es.
Das passierte auf einer Strecke, die eigentlich überhaupt nicht für solche Maschinen geeignet ist und die ich in der Regel für mich allein habe. Ein Blick in den Rückspiegel, gelbe Kennzeichen, alles klar. Natürlich muss man immer mit allem Möglichen rechnen, aber manchmal wird man halt auch überrascht. Ich war jedenfalls froh, die Kolonne frühzeitig gehört zu haben. Für mich persönlich war das schon so eine Art Sicherheitsgewinn, könnte man so sagen, ja.

Das mit dem "Kapieren notfalls unter Zwang" ist eine Extremposition, die ich nicht gutheiße. Zumal das nicht funktionieren wird. Unsere Gesellschaft funktioniert nicht aufgrund von Gesetzen, sondern trotz derselben. Wir sind immer noch Menschen, keine Roboter. Als Mensch bin ich grundsätzlich zu Kompromissen fähig und bereit und kann und muss Fallentscheidungen treffen. Wenn ich Bockmist baue, bewusst oder unbewusst, werde ich dafür gerade stehen müssen! Ich sehe aber nicht ein, dass ich ein Präzedenzfall sein soll, an dem sich - unter Umständen - selbsternannte Tugend- Sitten- und Anstandswächter abarbeiten, um andere - unbescholtene! - Menschen in ähnlichen Situationen in Sippenhaft nehmen zu können. Das nenne ich autoritätsgläubiges Verhalten, und damit habe ich so meine Probleme.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
X-Man
Beiträge: 295
Punkte: 382
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#43 von BW , 26.05.2018 15:17

Zitat von X-Man im Beitrag #42
Das mit dem "Kapieren notfalls unter Zwang" ist eine Extremposition, die ich nicht gutheiße. Zumal das nicht funktionieren wird. Unsere Gesellschaft funktioniert nicht aufgrund von Gesetzen, sondern trotz derselben.

Es braucht gar nicht viele Gesetze, manchmal reichen einfache Grundregeln, man könnte auch aufgeschriebener "gesunder Menschenverstand" dazu sagen.
Details (über)regulieren muss man nur wenn das Miteinander nicht funktioniert und, wie häufig im Straßenverkehr, zum egoistische Gegeneinander wird.

Eigentlich reicht das hier:

Zitat
§ 1 StVO
Grundregeln
(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


3 Mitglieder finden das Top!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#44 von DonS , 26.05.2018 15:19

matthifant, ich sagte ökosozial nicht Öko.

BW, wenn man nicht deiner Meinung ist nennst du das also stänkern?
Du solltest besser nicht in einem Forum diskutieren, sondern als selbsternannter Platzhirsch irgendwo Monologe halten.


2 Mitglieder finden das Top!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#45 von BW , 26.05.2018 15:20

Nein, es geht nicht um deine Meinung, sondern WIE du sie vorträgst - immer haarscharf an der Beleidigung vorbei!


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


2 Mitglieder finden das nicht gut!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#46 von DonS , 26.05.2018 15:28

Ich bin ein streitbarer Geist und vertrete meinen Standpunkt bewußt klar und akzentuiert.
Nein, beleidigen will ich keinen und habe das auch nicht getan.
Ein bisserl einstecken muß man aber auch können wenn man beim Austeilen auch immer dabei ist.


2 Mitglieder finden das Top!
 
DonS
Beiträge: 102
Punkte: 184
Registriert am: 23.03.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#47 von r103 , 26.05.2018 15:42

@Jörg:
ich verstehe nicht warum du was gegen den Zwang hättest ein leises Mopped zu fahren während der real vor der Tür stehende Zwang auf den besonderen Strecken nicht mehr fahren zu können/dürfen offensichtlich kein Problem darstellt.
Da arbeiten sich übrigens gerade ganze Horden von Anwohnern und Lokalpolitikern an dir ab...


1 Mitglied findet das Top!
 
r103
Beiträge: 126
Punkte: 162
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Zum Thema Lärm ...

#48 von X-Man , 26.05.2018 15:51

Zitat von BW im Beitrag #43

Eigentlich reicht das hier:
[quote]§ 1 StVO
Grundregeln
(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


» ... als nach den Umständen unvermeidbar ...« Glitscht durch die Finger wie ein veröltes Stück Seife ...

Das meinte ich mit Fallentscheidung kontra Zwang. Es kann aber auch eine ungewollte Gefährdung nie ganz ausgeschlossen werden, auch hier spielen "Umstände" mitunter eine Rolle. Und, "Belästigung" ist ein schwammig Ding, "Gefährdung" hingegen sehr konkret. Hier werden völlig unterschiedliche Topoi lapidar in einem Satz zusammengefügt. Sehr bequem, aber nicht sonderlich eloquent. Geradezu schlampig.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 295
Punkte: 382
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zum Thema Lärm ...

#49 von r103 , 26.05.2018 15:55

Mir fällt gerade eine schöne Beispiel ein:

Wenn in D genausoviele Männer Laubbläser und deren Sound geil finden würden wie es Motorradfahrer gibt und damit im erlaubten Rahmen Sa 6-12 und 14-20 Uhr ihre Tour durch den Garten machen würden.
Wir wären alle betroffen bei der Masse an Laubbläserfreunden und keiner könnte dem Lärm entkommen. Die Besitzer der 2 Zylinderlaubbläser würden dann sagen das man ihren Klang doch gut finden müsse aber die bösen Vierzylinder...

Dann wäre das hier ein Selbsthilfeforum wie man dem Einhalt gebieten könnte, während die Laubbläserfreunde schmollen weil man sie zwingen will leisere Laubbläser zu kaufen und manche Viertel komplett für LB sperrt.


1 Mitglied findet das Top!
 
r103
Beiträge: 126
Punkte: 162
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zum Thema Lärm ...

#50 von Geoffrey , 26.05.2018 16:23

Ach Leute, kriegt euch wieder ein. Der Forum-Kollege DonS darf austeilen so viel er will, solange er nicht beleidigend wird. Jedem seine Meinung! Auf meinen Post weiter oben hat er ja direkt reagiert
und mich konkludent irgendwo in der Kleinbürger-Motzer-Anzeiger-Ecke verortet. Ich musste echt schmunzeln. Die Wahrheit ist viel banaler und leider auch trauriger. Ich habe viele, zu viele
Unfallopfer von Rasern gesehen - darunter waren natürlich Verursacher und Opfer gleichermaßen. Das hat mich ebenfalls zu einem klaren Standpunkt BEI DIESER SACHE des Rasens, aber auch des vorsätzlichen unnötigen Lärm machen gebracht.
NULL TOLERANZ. Das mit den wiederkehrenden Rüttelplatten INNERORTS finde ich äußerst wirkungsvoll bei überhöhten Geschwindigkeiten. Die Big Bike Fraktion, die während der Ortsdurchfahrt extra die Klappen am Auspuff öffnen, sind so natürlich auch nicht zu bekommen.

Mein Schwager wohnt jedenfalls in Löwenstein, unterhalb des Motorradtreffs "Platte". Das, was da an WE und Feiertagen abgeht durch vielleicht 10% der Biker, ist unverschämt, egoistisch, zuweilen gefährlich, immer aber am Rande der
Körperverletzung bei den direkten Anwohnern.

Im Übrigen verhält sich DOnS ja eh vorbildlich. Integra Fahrer sind nicht als Krawallmacher bekannt. Das einzige, was ich ihm hier unterstellen kann ist, DASS ER IN DIESER SACHE wohl nie selbst betroffen war. Deshalb kann ich seine Meinung auch akzeptieren.



3 Mitglieder finden das Top!
 
Geoffrey
Beiträge: 56
Punkte: 92
Registriert am: 16.01.2018


   

Pamir Highway mit ner NC
Angebote bei Tchibo

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen