Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Der Verbrauchstread...

#76 von nc-ruhr , 30.08.2018 20:36

Hallo Harald,

na da haste ja auch noch Glück gehabt im Unglück.

Du warst sicher viel schneller auf der Autobahn, als ich bei meinen Missgeschick innerorts.

Deswegen kam ich wohl noch etwas weiter, nachdem der Motor langsam zu ruckeln anfing.


Da lob ich mir mal meine alte Honda NTV, die ich auch noch im Stall stehen habe, die hat noch einen Benzinhahn, den man auf Reserve stellen kann.


Viele Grüße

Rainer


 
nc-ruhr
Beiträge: 209
Punkte: 319
Registriert am: 08.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#77 von Marc66 , 31.08.2018 09:03

Nach 401 Kilometern musste/ konnte ich vorgestern 13,05 Liter tanken --> Verbrauch 3,25 l/km

Meine Reserveanzeige zeigte zu dem Zeitpunkt bereits eineverbrauchte Reserve von 2,8 Liter bei 84 km, als ich endlich eine Tanke gefunden hatte

--> woraus ich bei einem 14,1 Litertank auf ein "Anspringen" der Reserve bei "3,8 l vor Ende" (bzw. verbrauchten 10,3 l) komme,

ich also offenbar rund 110 km Reserve habe. Das finde ich beruhigend.


grüßt Marc aus Berlin
überfällige Vorstellung aus Berlin-Steglitz

Kindererziehung ist sinnlosdie Kleinen machen einem eh alles nach


 
Marc66
Beiträge: 122
Punkte: 245
Registriert am: 07.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#78 von WüKu , 31.08.2018 10:22

Zitat von Marc66 im Beitrag #77
...
--> woraus ich bei einem 14,1 Litertank auf ein "Anspringen" der Reserve bei "3,8 l vor Ende" (bzw. verbrauchten 10,3 l) komme,
ich also offenbar rund 110 km Reserve habe. Das finde ich beruhigend.


Oh, gaaaanz vorsichtig!
Auf diese Art durfte ich mir schon vom ADAC 5 Liter Sprit für 10 € kaufen!
Denn ich war genauso blauäugig aus einer vorherigen Kopfmilchmädchenberechnung vom letzten Tanken davon ausgegangen, dass meine Reserve 3,5 Liter sind.

DENN!

Unsere Verbrauchsanzeige beginnt ungefähr schon bei irgendwas um die 9,5-bis 10 Liter Verbrauch zu blinken und bleibt dabei auch, wenn keine Beschleunigungen das Restbenzin im Tank nach hinten schwappen lassen und das Blinken wieder für ein paar Augenblicke beendet, um dann wieder zu beginnen anzufangen zu blinken und auch wieder bei 0,0 zu zählen.

Deshalb kann je nach Fahrweise die Reserve jedesmal anders ausfallen.
Ich habe hier schon Unterschiede von bis zu 1 Liter festgestellt.
(2,7 l mit vielen Beschleunigungen in der Stadt bis hin zu 3,8 l bei beschleunigungslosem und stopfreien Fahren auf der Autobahn)

Deshalb IMMER, wenn man in den Reservebereich gekommen ist, sobald die Reserve bei ca. 0,2 Liter Verbrauch liegt und die Wahrscheinlichkeit eines Zurückspringens auf 0,0 nicht mehr sehr groß ist, einmal kurz durchschalten bis zur Gesamtverbrauchsanzeige um zu schauen (rechnen) wieviel tatsächlich noch im Tank drin ist und wie groß denn diesmal die Reserve wirklich ausfällt, um zu wissen bei welcher Reserveanzeige dann wirklich Schluss wäre.

Dafür muss man nat, auch genau wissen wieviel tatsächlich in den Tank passt.

Und das war bei mir die nächste Überraschung !
Denn ich habe tatsächlich einen Tank der auf Diät ist und nur 13,3-13,4 Liter zu fassen bereit ist und die angeblichen 14,1 Liter vehement ablehnt.


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
WüKu
Beiträge: 386
Punkte: 746
Registriert am: 09.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#79 von onkelferdl , 31.08.2018 12:00

Das wahrscheinlich hauptsächlich im Sommer, da das kalte Benzin aus dem Erdtank sich in der Hitze eben mehr ausdehnt als im Winter. Am Zählwerk läuft aber noch die kalte Soße durch.


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


 
onkelferdl
Beiträge: 913
Punkte: 2.264
Registriert am: 07.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#80 von Scootertourist , 31.08.2018 14:09

Heute morgen 10l auf 8 Km..?

Brauchte Sprit und hatte keinen Kanister mehr frei.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 1.090
Punkte: 1.576
Registriert am: 07.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#81 von WüKu , 01.09.2018 23:20

Zitat von onkelferdl im Beitrag #79
Das wahrscheinlich hauptsächlich im Sommer, da das kalte Benzin aus dem Erdtank sich in der Hitze eben mehr ausdehnt als im Winter. Am Zählwerk läuft aber noch die kalte Soße durch.

Meinst Du das ernst?
Wir reden hier von einer Differenz von ca. 0,7 Liter auf 14,1 Liter, was also ca. 5% wären...

Zitat
Der Volumenausdehnungskoeffizient ist für verschiedene Stoffe unterschiedlich. So beträgt z. B. der Volumenausdehnungskoeffizient für Benzin 0,001 1/K. Bei einer Temperaturänderung von 1 Kelvin ändert sich das Ausgangsvolumen von Benzin um den Faktor 0,001, also um 0,1%. (Quelle)


Also bei 13,3 Liter (kaltes Benzin) aus der Zapfsäule müsste sich dann während des Tankens das Benzin um mehr als 50 K erwärmen um annähernd auf 0,7 Liter Differenz zu kommen...
Wenn im Erdtank das Benzin nur 10 Grad hätte müsste es also auf dem Weg in den Tank sich nach dem Zählwerk schlagartig auf über 60 Grad erwärmen um im Tank dann die 5% mehr Volumen zu haben...
Das kann also nicht der Grund sein


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
WüKu
Beiträge: 386
Punkte: 746
Registriert am: 09.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#82 von onkelferdl , 02.09.2018 13:26

Dann frage ich mich allerdings, warum Institutionen (ADAC) im Sommer genau wegen des oben beschriebenen Sachverhalts anraten, den Tank nicht vollständig zu füllen oder sofort noch eine Weile zu fahren um keinen vollen Tank mehr zu haben. Wäre deine Rechnung zutreffend wäre das nicht der Rede Wert.


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


 
onkelferdl
Beiträge: 913
Punkte: 2.264
Registriert am: 07.12.2017


RE: Der Verbrauchstread...

#83 von WüKu , 03.09.2018 10:03

Zitat von onkelferdl im Beitrag #82
Dann frage ich mich allerdings, warum Institutionen (ADAC) im Sommer genau wegen des oben beschriebenen Sachverhalts anraten, den Tank nicht vollständig zu füllen oder sofort noch eine Weile zu fahren um keinen vollen Tank mehr zu haben. Wäre deine Rechnung zutreffend wäre das nicht der Rede Wert.


Das hängt es sicher auch damit zusammen, dass Autos heute ja häufig Tankvolumen von 60 Liter oder sogar mehr haben.
Denn bei 60 Liter genügen für einen Unterschied von 0,6 Liter ja bereits 10 Grad Unterschied...

Und wenn dann der der Tankende selbst sein Auto, entgegen der ADAC-Empfehlung, nach dem wirklich Voll-Tanken das Auto in die Sonne stellt und noch essen geht, dann kann ich es mir schon vorstellen, dass der Tank überläuft...

Die NC hat zwar nur 14,1 Liter (oder wie bei mir sogar weniger, was ich tatsächlich mehrfach ausgetestet habe), so dass bei uns das Problem nicht ganz so gravierend ist...
Aber die obige Konstellation mit Volltanken, und dann in Sonne stellen, kann auch bei und eine Pfütze unter der NC ergeben.
Denn dann kann sich während der Siesta das Benzin im Tank ja wirklich um 20 K (oder sogar mehr) erwärmen, was dann bei 14 Litern und 20 K Unterschied schon mal fast 0,3 Liter (14 x 0,001 x 20) sind...

Deshalb sollte wohl tatsächlich, wer sein Mopped noch mit aufrechtstellen randvoll tankt, zumindest im Sommer sich nach dem Tanken sofort draufsetzen und weiterfahren...

Die Empfehlung des ADAC hängt also eher damit zusammen, dass es ja möglich ist, dass sich das Benzin NACH dem Tanken im Tank erwärmt und damit dort OHNE Verbrauch ausdehnen kann...


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
WüKu
Beiträge: 386
Punkte: 746
Registriert am: 09.12.2017


   

Der ganz normale Wahnsinn ...
Abschied

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz