Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Erfahrungen mit Calimoto

#126 von NC700 , 12.06.2019 12:27

Alle drei Bilder waren per Endung als ".jpg" deklariert, die beiden Screenshots scheinen aber verkappte ".png's" zu sein Matthias.

Zumindest wurden sie beim Runterladen bei mir so gespeichert und nach dem Zurückladen als solche werden sie auch angezeigt.



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Treffen ist vor dem Treffen:
NÄCHSTES7. - 9.6.2024


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NC700
Beiträge: 2.106
Punkte: 3.606
Registriert am: 06.12.2017


Calimoto Premium für ein Jahr kostenlos

#127 von Echte_Liebe , 20.06.2019 23:02

Calimoto Road Trip Premium für ein Jahr kostenlos:

https://play.google.com/store/apps/detai...limoto.roadtrip

Einfach unter dem Punkt "Gutscheincode" den Code "roadtrip365" eingeben und man hat für ein ganzes Jahr Premius kostenfrei.

Funktioniert auch ganz prima als Motorrad Navi und berechnet die Strecken annähernd so wie die Motorrad-App. Bei den POIs gibt es Unterschiede und hier werden eben keine Bikertreffs gelistet - aber das kann man wohl komplett verschmerzen.

Leider bleibt die Iphone-Fraktion außen vor, da diese Preisreduzierung auf Null derzeit nur für Androide gilt.


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Echte_Liebe
Beiträge: 438
Punkte: 891
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.06.2019 | Top

RE: Calimoto Premium für ein Jahr kostenlos

#128 von gu:me: , 01.07.2019 12:52

Ich habe die App, nochmals DANKE! ausprobiert, mehr brauche ich nicht neben meinem geliebten Kurviger PRO. Danke an Matthias für seinen guten Tipp. Warum der hier nicht so recht ankam verstehe ich nicht. Daher P U S H!


 
gu:me:
Beiträge: 143
Punkte: 217
Registriert am: 10.12.2017


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#129 von Gelöschtes Mitglied , 11.08.2019 11:25

Zitat von Grisu im Beitrag #124
Ich habe mich kurz vor meiner Frankreichreise entschieden, mir Calimoto zu "gönnen". Gönnen deshalb, weil ich ehrlich gesagt mit dem Lizenzmodell nicht einverstanden bin. Bis auf einen kurzen Test hatte ich vor der Fahrt keine weiteren Möglichkeiten, die App auszuprobieren.

Ein kleiner Erfahrungsbericht.

Lizenzen
Die Premiumprodukte reizten mich weniger. Einzig das sehr kurvige Routingprofil ist interessant. Also 70 € einmalig und dann ohne sehr kurviges Routingprofil? Oder 40 € / Jahr mit diesem Profil? 5 € / Woche empfinde ich Wucher (!!!), das schied aus. Ich entschied mich für ein Jahr ... Gönnen und so ;-)

Befestigung
Ich habe mein Smartphone mit einer Ram Mount X Grip-Halterung befestigt. Auf dem folgenden Foto ist das zu sehen. Daneben habe ich das Garmin Zumo befestigt. Doppelt gemoppelt hält besser, dachte ich mir. Und dass das gut war, wird sich noch zeigen.



Meine Sorgen, dass mir das Telefon irgendwann um die Ohren fliegen wird, waren unbegründet. Es hielt bombenfest in der Halterung und war dennoch schnell und leicht zu lösen (z.B. um Fotos zu machen) und wieder zu befestigen. So wie ich es angebracht habe, ist das Telefon nicht ganz hinter der Scheibe verschwunden, es ist auso durchaus dem Fahrtwind ausgesetzt.
Inzwischen bin ich eine weitere Tour gefahren und hatte es bei 180 km/h (Tacho) in dieser Position. Auch vollkommen problemlos. Also von mir eine klare Empfehlung.

Die App
Für die, de die App nicht kennen. Es gibt die Routingprofile Autobahn, schnell, kurvig und sehr kurvig.
Das Herunterladen der einzelnen Länder für den Offline-Betrieb erfolgte problemlos, die Karten sind aktuell. Also alles schick.

Standardeinstellung ist "kurvig". Die App findet da auch immer einen vernünftigen Weg (der sich durch das Setzen von Via-Punkten auch einfach anpassen lässt). Man könnte durchaus sagen: "Ich bin begeistert!". Die Strecken waren wirklich toll gewählt, Verkehrsknotenpunkte werden geschickt "umschifft" und würde man nicht ab und an eine Schnellstraße kreuzen müssen, wäre man überzeugt, die Welt bestände nur aus kleinen Dörfern. Also: Daumen hoch, wirklich gelungen.

Zeitangaben
Sehr gute Berechnung. Beim Garmin kann es einem passieren, dass mit geplanten 4 Stunden losfährt und nach 2 Stunden immer noch 4 Stunden vor sich hat. Ist mit mit Calimoto nicht passiert, die Zeitangaben sind realistisch.

Die Probleme
Auch wenn es dem einen oder anderen vielleicht als Jammern auf hohem Niveau vorkommt, gibt es ein paar Dinge, die gehen nicht. Gar nicht.

Und deswegen @calimoto wäre schön, wenn Ihr hier mitlest und diese Dinge wirklich mit hoher Priorität angeht.

Online / Offline I
Auf Android läuft die App grundsätzlich auch offline. D.h. Land runterladen, Tour planen und los geht es. Außer, es wird länderübergreifend. Dann nämlich soll die Strecke auf dem Calimoto-Server gerechnet werden. Warum, erschließ sich mir nicht. heute Smartphones haben alle Power genug, um das selbst rechnen zu können.

Online / Offline II
Also gut, also ich dann in Frankreich war, habe ich die deutsche Karte ausgeschaltet (geht ganz einbfach) und bin fortan offline gefahren. Geht auch sehr gut - solange man sich im Pofil "kurvig" befindet. Möchte man aber mal eine langweilige Strecke mit "schnell, ohne Autobahn" überspringen oder in einer Region "sehr kurvig" planen, geht das ausschließlich im Online-Modus. Alles andere als das Standardprofil "kurvig" genötigt Internetverbindung.
Warum? Karte da, Rechenpower auch? Für mich nicht nachvollziehbar.
Ein klares "Geht gar nie nimmer nicht!"

Online / Offline III
Ich hatte an der franzöischen Küste das Problem, dass Roaming plötzlich nicht mehr funktionierte. Also offenes WLan gesucht und die Tour mit Via-Punkten und unterschiedlichen Streckenprofilen geplant und gespeichert. Alles schick - dachte ich.
Am kommenden Tag auFgesattelt und die bereits berechnete und gespeicherte Tour aufrufen wollen. Böse Überraschung: geht nur mit Internetverbindung. Warum? Habe doch bereits alles erstellt.
Ein weiteres "Geht gar nie nimmer nicht!"

Daher zum Glück die Rückfallebene Garmin Zumo...

Rundtouren I
Eine echt coole Sache. Man wählt aus, wie viele Kilometer man fahren will, bekommt einen Vorschlag, der kilometermäßig passt (oder solle) und fährt los. Es klasse Sache.
Aber ... Wenn ich sage, ich möchte eine Rundtour von 100 km fahren, möchte ich keine Vorschläge von 208 km und Ähnlichem haben.



Selbstverständlich kann man einfach auf den Wiederholen-Knopf drücken und es gibt eine neue Berechnung. Aber es nervt, wenn man zwei bis drei Mal versuchen muss, um eine passende Tour zu bekommen.
Kein "no go", aber verbesserungswürdig.

Rundtouren II
Man hat also eine passende Rundtour erstellen lassen, fährt los und stellt plötzlich fest, dass die Anzeige auf der Karte sonderbar ist. Man fährt ja immer einer Linie nach, nur die endet plötzlich. Die App hat also eine Rundetour erstellt, die nicht rund ist, sondern einen "toten Zipfel" hat.
Ich habe versucht, das zu reproduzieren, ist mir auch recht einfach gelungen, da es immer wieder vorkommt:



Selbstverständlich lässt sich das einfach vermeiden, indem man sich die Rundtour vor dem Losfahren noch einmal anschaut. Aber rund hat rund zu sein und bei 100 km will ich nicht einen gefühlt 20 km Schlenker machen, der dann auch noch irgendwo mitten auf der Straße endet.

nächstgelegene Tankstelle
Mit einem Klick auf diesen Knopf während der Fahrt soll die nächtgelegene Tankstelle "bestmöglich" in die Tour integriert werden. Klingt gut. Funktioniert nur gar nicht.
Einmal wurde ich 35 km durch die Prärie geführt, kam unterwegs an Tankstellen vorbei (dachte mir aber, das ziehste jetzt durch), um anschließend den gleichen Weg wieder zurückzufahren. Ein anderes Mal (in den Vogesen) war die nächstgelegene Tankstelle 13 km (Garmin: 13 km) Luftlinie entfernt, die Tour dorthin sollte einen Weg von 35 km (Garmin: 33 km) betragen. Wenn man dann nach 80 km (nicht verfahren! immer genau der Streckenführung gefolgt und die Punkte, wo Garmin anders fahren wollte genau kontrolliert) immer noch nicht an der Tanke ist, das Blinken im Display gefühlt immer aggressiver wird, dann wird man leicht unruhig. Ich habe dann abgebrochen und auf Garmin gehört.
Ich habe das noch ein, zwei weitere Male probiert. Auf "nächstgelegene Tankstelle integrieren" würde ich mich aktuell nicht verlassen.

Es gibt noch die Option, die zu integrierende Tankstelle selbst auszuwählen. Doch Vorsicht: das ändert ggf. die komplette Streckenführung. Also immer genau kontrollieren.

Rundtouren
Mit all den vorstehenden Erfahrungen habe ich dann in den Vogesen meinen Startpunkt auch als Zielpunkt angegeben. Dann habe ich die Karte aufgerufen. Mit einem längeren Klick auf die Karte werden dann sog. Via-Punkte gesetzt. Also Karte größer gezogen und auf gefühlt alles geklickt, was "Col" hieß. Natürlich muss man die Streckenführung immer wieder ein klein wenig anpassen und auf "tote Zipfel" achten. Heraus kam aber eine supertolle 320 km - Rundtour.

Fazit
Schwer ...
Grundsätzlich ist es eine tolle App mit wirklich super Funktionen.Allerdings wiegen die oben aufgezeigten Probleme (für mich) nach über 4.800 gefahrenen Testkilometern auch sehr schwer, sind eigentlich nicht akzeptabel. Diese Probleme in Verbindung mit dem Lizenzmodell (ich weiß, 10 Jahre Calimotolizenz ist ungefähr der Preis eines Motorradnavis; allerdings zahle ich da auch für die Hard- und nicht "nur" für die Software) machen es derzeit eher unwahrscheinlich, dass ich den Vertrag nach Ablauf des Jahres verlängern werde.
Aber vielleicht (hoffentlich) tut sich da was.

Beste Grüße - Matthias


Ich Habe Calimoto wieder gekündigt, weil ich das Preismodell nicht okay. finde. Calimoto wurde mit allerlei SchnickSchnack angereichert. Leider wurden wahre Probleme nicht gelöst. Ich Finde die Ansagen gruselig und noch gruseliger finde ich den Zeitpunkt der Ansagen .. Manchmal kommen Ansagen erst wenn man schon vorbei ist.

Oder man hat ne Kreuzung , wo man links, rechts, gerade aus fahren kann. Calimoto sagt: "BItte leicht rechts abbiegen !!"" - What the F**k ist "leicht rechts!"?"

Ausserdem habe ich manchmal das Gefühl , das Calimoto mich wegen ein zwei Kreisel durch einen Tempo 30 Ort fahren lässt und behauptet, das wären tolle Kurven ... NERVT

Vor zwei Wochen bin ich von Maintal aus zum Edersee gefahren , wollte zum Zündstoff. Calimoto hat mich dur 5 Käffer gelotst, alle tempo 30 und alle mit kreiseln .. Kreisel sind aber keine kurven , dieich als Mopedfahrer suche..

Beim 5 kaff habe ich dann calimoto gestoppt, habe maps benutzt und siehe da: Traumkurven ...

Was ih überhaupt nicht verrstehen will: Warum muss man bei Calimoto für die Karten bezahlen(nicht gerade wenig ?) und dann sagt Calimoto bei Problemen immer , das es ja auf OSM basierende Karten sind. ??

OSM ist aber eigentlich kostenlos .. Wofür zahlt man dann bei Calimoto wirklich ???

Ich meine bei Kurviger habe ich die selben Problemen bei der Wegführung .. In Maintail Bischofsheim wollen mich Calimoto und auch Kurviger durch die selbe Einbahnstrasse schicken, wo man aber aus der Richtung kommend nicht rein darf.

Aber bei Kurviger zahle ich einmal 10 Eurp und das wars dann , bei Calimoto soll ich für die selben Fehler jedes Jahr zahlen ..

Scheinbar hat Calimoto keine Manpower Fehler zu beheben , aber genug Manpower eine neue App auf dem Markt zu bringen .. Warum nicht erstmal bestehende Fehler beseitigen ???

Das verstehe ich nicht. Was läuft da falsch ...??

Ich bin jwtzt wirklich drauf und dran mir ein richtiges mootorrad navi zu kaufen , weiss nur noch nicht welches


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 11.08.2019 11:42 | Top

RE: Erfahrungen mit Calimoto

#130 von Scootertourist , 11.08.2019 15:25

Hi Ragnar,

melde dich bei OpenStreetMap an und bereinigen den fehler mit der Einbahnstraße selbstständig/eigenständig.


 
Scootertourist
Beiträge: 1.073
Punkte: 1.552
Registriert am: 07.12.2017


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#131 von Gelöschtes Mitglied , 11.08.2019 18:10

Zitat von Scootertourist im Beitrag #128
Hi Ragnar,

melde dich bei OpenStreetMap an und bereinigen den fehler mit der Einbahnstraße selbstständig/eigenständig.


Das habe ich bereits beantragt ...



RE: Erfahrungen mit Calimoto

#132 von Gelöschtes Mitglied , 11.08.2019 19:12

Mein Fazit zu ein Jahr Calimoto sieht wie folgt aus:

In der Regel plane ich meine Touren am PC, speichere sie ab und starte dann Calimoto auf meinem Handy (Samsung Galaxy S5) . Die geplante und gespeicherte Tour ist dann gleich in dem auf dem Smartphone gestarteten Calimoto verfügbar.

Sobald ich die Tour starte , gehts auch schon los . Ich benutze zur Sprachausgabe einen BT Ohrstecker von Avantree (17.,99€ bei Amazon) - funktioniert aber auch mit Google Maps und Kurviger APP :-)

Nach wenigen KM heisst es das erste Mal: " Leicht rechts abbiegen (Was zum Teufel bedeutet das?) Kurzer Blick aufs Navi - Okay, rechts abbiegen (Minuspunkt 1 => Den Bick würde ich mir gerne sparen denn das dauert zu lange.)

50km weiter in ich am 1. Teilziel , bis hierhin alles gut .. Bischen verschnaufen , dann geht es weiter. Zum 2. Teilziel (nur 10km geradeaus) , lasse ich Calimoto weiterlaufen, aber brauche es nicht.

Bis zum 3. Teilziel sollen es 56 Minuten sein .Okay. Es geht weiter. Nach 15km eine Strassensperre wegen nem Fest , die Calimoto nicht kennt. Anstatt geradeaus muss ich mich für links oder rechts entscheiden.

Okay ich fahre rechts rum, da es von der Beschilderung am logischsten aussieht. Leider läuft Calimoto jetzt völlig aus dem Ruder es schickt mich in eine Richtung, die überhaupt nichts mit meinem ZIel zu tun hat . irgendwann schalte ich Calimoto aus und Maps ein .Leider habe ich seit der Sperre bis zum Abschalten auch keine richtigen Kurven, sondern nur Kreisel gesehen.

Ich möchte Calimoto hier definitiv nicht alleine die Schuld geben . Viele Fehler sind bestimmz einfach durch nicht wirklich aktuelle OSM Karten begruendet . Ob die falschen Ansagen (halb links, halb rechts) auch was mit den OSM JḰarten zu tun hat kann ich nicht beurteilen.

Was ich aber eben bemängeln muss, sind die Kosten. Wenn es was mit den Karten zu tun hat, dann bekomme ich die Fehler bspw. bei Kurviger für 10:00 € einmalig,

Mein Abo läuft aus und ich suche nach einem passenden "Standalone Navi" . Leider haben die Erlebnisse seirt der Strassensperre heute den Spass den ich bis zurr Strassensperre hatte, sehr getrübt.

Ich glaube das der eine oder andere hier keine Problem mit Calimoto Pro hat .Wie gesagt, solange die Möglichkeit besteht,auf der Route zu bleiben hatte ich auch nie Probleme . Aber eine Navi-/Tourenplaner App brauche ich ja, wenn ich den Weg nicht kenne.

Was mir bspw. fehlt und was ich mir von einem "standalone Navi" erhoffe, ist TMC . Ja, ich will Kurven fahren und erleben , aber ich will auch ankommen und nicht nach 50km feststellen, ich muss wieder 50km zurückfahren . Ich möchte also informiert werden, wenn ein Teilziel nicht über die geplante Route erreichbar ist und eine oder mehrere Alternativen vorgeschlagen bekommen.

Calimoto ist sicher eine geile App, aber fpr den Preis hat es zuviele Fehler. Sorry Leute, Addiert mit den Problemen , die ich am Anfang (Stichwort; Account) hatte, ist das für 40,00 /Jahr einfach zuviel.

Ich vestehe nicht das Calimoto trotz der vielen Fehler erstmal noch ne neue App raus bringen muss, anstatt erstmal die alleine in dem Forum genannten Fehler zu beheben. Auf Facebook wurden auch viele Schwachstellen kommuniziert.


zuletzt bearbeitet 11.08.2019 19:21 | Top

RE: Erfahrungen mit Calimoto

#133 von MadManJens , 13.08.2019 10:49

Ich finde Calimoto.....

Tja wenn ich das wüsste?

Die Idee ist toll! Ich mag die App. Ich will die App. Bin Fan davon.
Aber das ist zu teuer. Das ist lächerlich teuer. Diese App kombiniert ausschliesslich Funktionen, die ich woanders kostenlos erhalte. Es ist eine reine Komfort App. Dafür zahle ich gerne einmalig einen Zehner. Aber keinen Cent mehr.

Trotzdem, ich mag die App, finde ich super, ich nutze die gerne.
Also natürlich nicht mehr, nachdem sie mich hat abbiegen lassen, auf einen Feldweg, auf dem nach einem Kilometer die Befestigung endete. Und ich die Karre zwei Meter vor dem Märkischen Sand dann faktisch auf der Stelle wenden musste.

Aber ansonsten ist die App super. Kenne nix besseres. Werde die immer gerne benutzen.
Es sei denn ihre Sprachausgabe schickt mich wieder zum falschen Zeitpunkt auf die falsche Strasse in die falsche Richtung, so dass ich sonstwo ankomme.

Nee aber ansonsten ist das ne tolle App. Würde ich jedem empfehlen,
den ich nicht leiden kann!

(Achtung! Oben stehender Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten)


 
MadManJens
Beiträge: 20
Punkte: 26
Registriert am: 03.08.2019


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#134 von Urbi , 13.08.2019 11:33

Also mich schreckt ein Abo Preis einfach nur ab. Wenn mein Garmin etwa 8 Jahre durchhält, also noch 5 Jahre, dann war es praktisch umsonst, wenn ich mir die App spare, auch müßte ich mir einen Handyhalter kaufen und noch für die Stromversorgung sorgen. Was noch dazu kommt ist das ich auf dem Handy bei Sonne kaum was erkennen kann.
Beim Garmin habe ich genauso Kurven ohne Ende mit der Adventure Funktion.
Außerdem kaufe ich meine Handys immer , habe die meist recht lange und denke das durch Wind und Vibrationen da auch mehr Verschleiß ist, ich also eher ein neues kaufen muß.
Weiterhin ist auch die Nutzung bei Regen beim echten Motorradnavi besser.


Freiheit ist nicht nur für John Wayne ,oder Peter Fonda , da !


 
Urbi
Beiträge: 1.160
Punkte: 2.831
Registriert am: 16.12.2018


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#135 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2019 13:03

@Urbi Welches Navi hast Du denn ? Brauchgt man da unbedingt Zigarettenazuender oder geht das auch via USB ?

Ich habe damals exter nen USB Steckdose montieren lassen ... Kann man das auch mit rackmount kit betreiben , also die Kugelahalterung ???



RE: Erfahrungen mit Calimoto

#136 von Urbi , 13.08.2019 13:22

Hab das kleine Garmin 345 für die Montage war alles dabei. Das ist bei Garmin perfekt. Also Schnellhalter mit Stromanschluss. Gerät fährt automatisch runter wenn man die Zündung ausschaltet und macht genau an der Stelle weiter wenn man wieder einschaltet. Man kann noch einen Schloßsatz dazu kaufen, dann kann man das Navi am Fahrzeug lassen, ist aber recht teuer.ich hab mit einem winzigen Vorhängeschlösschen fast den gleichen Effekt. Was ich wichtig finde ist das es bei diesem Garmin noch einen analogen Klinkenausgang gibt. Für Kopfhörer oder für eine Leitung zu einem Verstärker. Daher kann man auch Musik über den integrierten mp3 Player abspielen.Weiterhin kann man sich auch über Bluetooth mit dem Handy verbinden, darüber telefonieren, mach ich aber nicht, will nicht telefonieren während der Fahrt. Bei Adventure, kann ich sogar die Intensität der Kurven einstellen, funktioniert perfekt. Nur das Tourplanungsprogram Basecamp finde ich furchtbar, daher versuche ich es gerade mit Kurviger.de und damit erstellten GPX Dateien.


Freiheit ist nicht nur für John Wayne ,oder Peter Fonda , da !


 
Urbi
Beiträge: 1.160
Punkte: 2.831
Registriert am: 16.12.2018


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#137 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2019 13:45

@urbi => Ja, ich bin noch am überlegen. Bevor ich nich entscheide will ich aber der kurviger app nochmal ne chance geben.

Calimoto habe ich gehabt, ein Jahr gefahren. Solange nichts dazwischen gekommen ist, war es okay. Aber wen man mal irgendwie von der Route abweichen muss macht calimoto nur noch scheisse. Mich ht das schon einige Male in Siutaionen gebracht in die ich nicht kommen will..

Daher werde ich nochmal die kurviger app ausgiebig nutzen .

Leider habe ich gelesen das einige STandalone NAvis auch so ihre Probleme haben. Um einfach nur von A nach B zu kommen ist Google MAps nocih immer das beste



RE: Erfahrungen mit Calimoto

#138 von Urbi , 13.08.2019 13:52

Auch von a nach b gibt es beim Garmin nie Probleme, auch die Radarwarnung klappt prima


Freiheit ist nicht nur für John Wayne ,oder Peter Fonda , da !


 
Urbi
Beiträge: 1.160
Punkte: 2.831
Registriert am: 16.12.2018


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#139 von MadManJens , 13.08.2019 14:02

Ich weigere mich vehement eine Handy/Navi Halterung an mein Moped zu bauen. Ich fahre ausschliesslich über Sprachausgabe. Ich bin damit mit Google seit Jahren zufrieden unterwegs und bin auch schon bis Amsterdam in mein Hotel damit gekommen. Wo mich Calimoto hinschicken wollte, spottet jeder Beschreibung.

Dennoch finde ich die Idee auf Knopfdruck eine bestimmte Streckenlänge ohne Ortskenntnis kurvig, genüsslich abfahren zu können wunderbar.

Aber sowohl die Nummer mit dem Feldweg, also auch das permanente falsch/ungenau ansagen des Streckenverlaufs geht für mich garnicht. Ich bin froh, dass ich es kostenlos getestet habe, bisher wäre es mir keine 20 Cent wert gewesen.

Das fliegt wieder runter vom Handy und ich mache meine Touren wieder wie bisher. Ich verfahre mich so lange blind, nach Schnauze, wohin der Wind mich weht bis mir der Arsch weh tut, dann aktiviere ich Google und fliege wieder heim.


 
MadManJens
Beiträge: 20
Punkte: 26
Registriert am: 03.08.2019


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#140 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2019 14:09

Zitat von MadManJens im Beitrag #137
Ich weigere mich vehement eine Handy/Navi Halterung an mein Moped zu bauen. Ich fahre ausschliesslich über Sprachausgabe. Ich bin damit mit Google seit Jahren zufrieden unterwegs und bin auch schon bis Amsterdam in mein Hotel damit gekommen. Wo mich Calimoto hinschicken wollte, spottet jeder Beschreibung.

==> Also ich sehe das genauso => Ledier ist da s"nur nach Gehör fahren bei Calimoto recht krass . Leider kommen Ansagen sehr sehr oft viel zu spät . Ohen kurzer Blick aufs display geht es garnicht, denn sonst wäre ich viel zu oft zu spät abgebogen oder auch hin und wieder zu früh.

Dennoch finde ich die Idee auf Knopfdruck eine bestimmte Streckenlänge ohne Ortskenntnis kurvig, genüsslich abfahren zu können wunderbar.

Aber sowohl die Nummer mit dem Feldweg, also auch das permanente falsch/ungenau ansagen des Streckenverlaufs geht für mich garnicht. Ich bin froh, dass ich es kostenlos getestet habe, bisher wäre es mir keine 20 Cent wert gewese

Das fliegt wieder runter vom Handy und ich mache meine Touren wieder wie bisher. Ich verfahre mich so lange blind, nach Schnauze, wohin der Wind mich weht bis mir der Arsch weh tut, dann aktiviere ich Google und fliege wieder heim.



Ich habe es sonntag entsorgt ,, Die ANsagen leicht links, leicht rechts waren für mich "too much" . Ich hatte ja ganz am Anfang noch das Problem mit dem Verein weil in den FAQ´s stand das man wenn man bezahkt hat und es woanders installeirt hat , sich dirt mit dem selben calimoto usernamen anmeldet ebenfalls die bezahlten funktioinen hat. Ich habe dann aber rausfinden muessen, das das nichts mit den Calimoto Username sondern mit den Google Usernamen zusammen hängt ,

Das fand ich jetzt nciht schlimm aber doof.



RE: Erfahrungen mit Calimoto

#141 von JOBSI67 , 13.08.2019 16:09

Hmm, also ganz so schlecht würde ich Calimoto nicht bewerten wollen.
Das Abomodell gefällt mir auch nicht, ganz klar. Und selbst wenn als jährlicher Beitrag, dann meine ich, würde der mit etwa 10€ im nachvollziehbaren Bereich liegen.
Rein von der Planung finde ich Calimoto gut. Ich plane eh alles am Smartphone und dafür ist es einfach und intuitiv. Bis auf kleinere, verzeihbare Fehler finde ich die Navigation auch gelungen. Ich bin jetzt mehrere tausend Kilometer mit der App gefahren (auch im Ausland) und war zuletzt oft positiv überrascht, wie schnell Calimoto z. B. bei Strassensperrungen auf eine Alternativroute switcht.
Zu den Sprachansagen kann ich nichts sagen, da ich immer nur visuell fahre, ohne Ansagen.
Gut finde ich ausserdem, wie simpel es ist, Planungen zum Beispiel per WhatsApp zu teilen und so in der Gruppe die gleiche Basis zu haben.
Ich habe auch schon mehrfach in bekannter Umgebung die vermeintlich kurvigen Strecken mit den mir bekannten Strecken verglichen und das passte ganz gut übereinander. Kreisverkehr als Kurven sind mir jedenfalls noch nicht aufgefallen....
Soweit mein kleiner Erfahrungsbericht...
Achso, ich nutzte eine wasserdichte Handyhülle und eine permanente Stromversorgung.
Viele Grüße,
Jochen


 
JOBSI67
Beiträge: 408
Punkte: 917
Registriert am: 13.04.2018


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#142 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2019 16:12

@JOBSI67 - " Ich bin jetzt mehrere tausend Kilometer mit der App gefahren (auch im Ausland) und war zuletzt oft positiv überrascht, wie schnell Calimoto z. B. bei Strassensperrungen auf eine Alternativroute switcht." => HAst Du hier eine Internet verbindung oder arbeitest du mit den Offline Karten ? Mein Problem ist: wnn ich am PC plane und sture auf der Route bleibe,m dann ist alles super .. SObald aber irgendwie was dazwischen kommt,. wie gesperrte STrasen, dann spielt Calimoto verrückt .

Die Sprachansagen sind mir mega wichtig. EIgentlich will ich während der Fahr garnicht aufs display gucken müssen.


Das ist das nächste Problem-. Oft kommen die Ansagen zu späte oder zu früh . Da ich das Problem mit Google MAps nicht habe, kann ich es auch nicht auf das GPÜS Modul schieben


zuletzt bearbeitet 13.08.2019 16:14 | Top

RE: Erfahrungen mit Calimoto

#143 von JOBSI67 , 13.08.2019 16:24

Hallo Ragnar,
ich plane am Smartphone. Wenn längere Touren geplant werden und man im "kurvig" - Modus bleibt, arbeitet Calimoto meines Wissens komplett mit den Offlinekarten.
Bei "sehr kurvig" ist wohl eine mobile Datenverbindung erforderlich. Da diese aber bei mir immer aktiviert ist und Calimoto auch nicht soooo viele Daten zieht, weiß ich nicht, ob im Hintergrund evtl. manchmal mit mobilen Daten "nachgebessert" wird. Wie gesagt, Umleitungen werden bei mir sehr schnell und problemlos navigiert...


 
JOBSI67
Beiträge: 408
Punkte: 917
Registriert am: 13.04.2018


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#144 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2019 16:30

Sehr kurvig fahre ich eigentlich nie ..

Manchmal habe ich das Gefühl das auch Kreisel als Kurven deklariert werden . Letztens als ich zum Edersee gefahrne min hat mich Calimoto durch alles kaeffer geschickt in dneen es Kreisel gibt ..

Daher habe ich teilweise die zwischen calimoto und googlemaps geswitcht,

Letzte woche war ich nich dran zu sagen: Okay kaufe ich mir ein echtes Navi, nach Lesen einiger Testberichte bin ich davon aber abgerückt.



RE: Erfahrungen mit Calimoto

#145 von klaus-0902 , 23.02.2020 08:41

@NC700: Gestern beim Öffnen der App entdeckt:
Screenshot_20200222-210050.png - Bild entfernt (keine Rechte)
Darauf hat sicher nicht nur Heinz gewartet...
VG Klaus


NC700S:
SH125i:


1 Mitglied findet das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
klaus-0902
Beiträge: 444
Punkte: 816
Registriert am: 06.12.2017


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#146 von Grisu , 23.02.2020 11:25

Ich habe zu Calimoto im letzten Jahr ja einen längeren Bericht gemacht. Das Hauptmanko waren der fehlende Offline-Betrieb bei der Auswahl mehrerer Länder und die Einschränkung, dass man dann nur die "Normvorwahl" der "kurvigen Strecke" hat.

Beides gehört nun der Vergangenheit an .

Ich habe eine Route offline erstellt. Das hat astrein funktioniert. Zwischen den einzelnen Wegpunkten habe ich dann unterschiedliche Profile gewählt, auch das funktionierte tadellos. Dann wollte ich wissen, wie sich Calimoto in dr Praxis schlägt. Vorweg: es waren 284 km und Calmoto hat eine astreine Arbeit geleistet.
Die Profile zwischen zwei Wegpunkten wurden eingehalten. Die Strecke habe ich einige Male absichtlich verlassen; zum einen, um eine Umleitung / Sperrung zu simulieren, zum anderen, weil das meiner Fahrpraxis entspricht. Touren plane ich i.d.R. nicht haarklein vor, sehe ich dann etwas Interessantes, biege ich ab. Calimoto hat das richtig gut gemacht. Ich wurde immer wieder sinnvoll (!) auf die Strecke zurückgeführt, das gewählte Strecken(abschnitts)profil blieb bestehen.Die Zeit, die verging, um die neue Strecke zu berechnen, ist gut bis sehr gut. Ich schätze, dass ich 10 - 15 solcher "Schlenker" eingebaut habe, bis auf ein Mal war die Berechnung so zügig, dass ich nicht einmal das Tempo verringern musste.

Ob das von mir geschilderte "Tankstellenproblem" weiter besteht, kann ich nicht sagen.

Anfangs bereitete das Verschieben der Offline-Karten auf eine externe SD Probleme, das ist aber auch seit einer Woche gelöst.

Android und iOS sind inzwischen gleich auf, da git es keine Unterschiede mehr.


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
Grisu
Beiträge: 516
Punkte: 872
Registriert am: 08.12.2017


RE: Erfahrungen mit Calimoto

#147 von NC700 , 23.02.2020 11:30

@klaus-0902
Hey Bruder im Geiste, jetzt wirst du mir unheimlich,...

Tatsächlich habe ich gestern Abend mal wieder durchgesehen was sich in letzter Zeit an Updates so angesammelt hat und dabei u.A. auch Calimoto aktualisiert.
Da manche Entwickler ihre Apps auch gerne mal verschimmbessern halte es ja eher nach dem Motto

Heute morgen beim Brötchenholen Calimoto gestartet, da lacht mich erstmal genau die Meldung an und kurz danach ploppt die Nachricht über deinen Post hoch.
Hast du echt gut getimed



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Treffen ist vor dem Treffen:
NÄCHSTES7. - 9.6.2024


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NC700
Beiträge: 2.106
Punkte: 3.606
Registriert am: 06.12.2017


RE: Calimoto Premium für ein Jahr kostenlos

#148 von krid.of-k , 05.06.2020 20:07

Abend,

Neues Jahr, neues Angebot, dieses mal via COMPUTER BILD (Ausgabe 13/2020) erscheint am 5. Juni 2020
Computer Bild 4,90€ —> Calimoto 1 Jahr fast Kostenlos


bis denne
Dirk K. aka krid.of-k

Hyundai i30
Honda NC 750 S DCT
Daelim Otello 125 fi


 
krid.of-k
Beiträge: 148
Punkte: 357
Registriert am: 26.05.2018


RE: Calimoto Premium für ein Jahr kostenlos

#149 von Chrissi700XD , 03.07.2020 19:31

Frage an die Calimoto Nutzer. Die App habe ich zur Probe runter geladen, alles gut. Dann zum Test eine Route eingegeben. Habe ich das richtig gesehen, dass Calimoto die gleiche Farbe wie Garmin für die aktuell zu fahrende Route verwendet? Wenn Calimoto auch Magenta verwendet, kann man bei Calimoto die Farbe ändern?
Und hat jemand Erfahrung, welche Farbe kurviger.de benutzt?


Gruß Chrissi


 
Chrissi700XD
Beiträge: 158
Punkte: 233
Registriert am: 13.12.2017

zuletzt bearbeitet 03.07.2020 | Top

RE: Calimoto Premium für ein Jahr kostenlos

#150 von Urbi , 03.07.2020 19:57

Bei Kurviger und bei Garmin kann man die Routenfarbe ändern,


Freiheit ist nicht nur für John Wayne ,oder Peter Fonda , da !


 
Urbi
Beiträge: 1.160
Punkte: 2.831
Registriert am: 16.12.2018


   

App - OsmAnd +

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz