Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Ventilspiel einstellen

#76 von Knut , 18.06.2020 19:04

Hat es jetzt noch was mit Ventilspiel einstellen zu tun?


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Knut
Beiträge: 74
Punkte: 121
Registriert am: 14.12.2017


RE: Ventilspiel einstellen

#77 von Gneisser , 24.09.2020 20:33

Also ich habe heute das Ventilspiel eingestellt und dabei festgestellt, dass bei Einstellung von T1 am Polrad, nur ein Spiel bei allen 4 Ventilen am linken Zylinder feststellbar war. So gesehen müsste also der linke Zylinder in Fahrtrichtung der Zylinder 1 sein.

Hst denn keiner von euch ein Werkstatthandbuch, in dem das eindeutig beschrieben ist?

Dieser Typ in Portugal/Brasilien hat das nauch kapiert:

|addpics|prw-2-d1ac.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Der Gneisser
aus der Steiermark


 
Gneisser
Beiträge: 72
Punkte: 107
Registriert am: 11.06.2019

zuletzt bearbeitet 24.09.2020 | Top

RE: Ventilspiel einstellen

#78 von Scootertourist , 24.09.2020 22:05

Hi,

ja genau. Steht zwar nicht im Werkstatthandbuch, aber so ist das. Zylinder 1 ist in den allermeisten fällen immer ggü. der Abtriebsseite, also hier das Primärzahnrad.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 1.105
Punkte: 1.598
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ventilspiel einstellen

#79 von VT_Michel , 26.09.2020 19:27

So, Zylinder 1 ist in Fahrtrichtung links, hab ich heut grad festgestell.

Meine jetzige NC hat zwar erst knapp 5k auf der Uhr aber ich hatte von Anfang an das Gefühl Susanne Klickerklacker spaziert darin herum.
Hatte immer den Verdacht das ein, zwei Ventile zu locker sind.
Wenn man von der AT kommt merkt man sofort, dass die NC schon recht heftige mechanische Geräusche macht.
Jedenfalls hat mir die Geräuschkullisse keine Ruhe gelassen und ich hab heut mal die Ventile inspiziert.

Ergebnis: umsonst nen Kopf gemacht.
Hat alles gestimmt. Zwei Auslaß waren im unteren Grenzbereich, die hab ich etwas gelockert.
Ein Auslaß war im oberen Grenzbereich, habs auf 0,28 eingestellt.
Diese Rollengelagerte Ventilsteuerung ist halt etwas lauter als bei anderen Moppeds mit Shims.


Erst die Maschine, dann der Mensch.


 
VT_Michel
Beiträge: 209
Punkte: 293
Registriert am: 01.01.2018


RE: Ventilspiel einstellen

#80 von VT_Michel , 28.09.2020 19:40

Eine Frage hätt ich nochmal.
Diddi empfiehlt in der Anleitung die Auslässe auf den höchsten Wert einzustellen.
Welchen Grund hat das ??

"Meine Empfehlung: die Einlaßventile auf den Mittelwert (0,17 mm) einstellen, die Auslaßventileauf den höchsten Wert (0,30 mm)"

LG
Michael


Erst die Maschine, dann der Mensch.


 
VT_Michel
Beiträge: 209
Punkte: 293
Registriert am: 01.01.2018


RE: Ventilspiel einstellen

#81 von Pietzt , 28.09.2020 20:11

Ich vermute:
Das Auslaßventil hat eine größere thermische Belastung und dehnt sich deshalb mehr aus. Bei zu wenig Spiel kann das Ventil nicht richtig schließen und die vorbei strömenden heißen Gase würden größeren Schaden anrichten, als ein schlecht schließendes E-Ventil.

Pitzt


 
Pietzt
Beiträge: 925
Punkte: 1.778
Registriert am: 17.12.2017


RE: Ventilspiel einstellen

#82 von Gneisser , 28.09.2020 23:56

Das Ventilspiel wird nach längerem Betrieb eines Motors IMMER kleiner - niemals größer.
Deshalb ist es sinnvoll, das Spiel auf den höchsten zulässigen Wert einzustellen, kleiner wird es dann von selber und man kann den Motor länger fahren, bis der minimale Wert erreicht wird.

Einziger Nachteil: Größeres Ventilspiel kann man hören !!!
Was aber im Falle des NC-Motors mit nur einer Nockenwelle nicht so schlimm ist, da der sowieso lautere Kipphebelgeräusche macht als ein Motor mit 2 NW.

Drum fahr' ich immer mit Stöpseln in den Ohren


Der Gneisser
aus der Steiermark


2 Mitglieder finden das Top!
 
Gneisser
Beiträge: 72
Punkte: 107
Registriert am: 11.06.2019

zuletzt bearbeitet 28.09.2020 | Top

RE: Ventilspiel einstellen

#83 von pw73 , 28.04.2021 17:42

Habe heute zum ersten mal Inspekion gemacht. Auch bei mir war der linke Zylinder im OT beit T2. Hatte mich auch gewundert. Bei 40 000km war das Spiel der AV sehr gering so das ich hier f 0,3mm eingeset habe. Den Stecker des Ventilators abzubekommen war ein Problem. Das Kabel ist so kurz, das man sich die Finger verbiegt. Der Stecker sahs total stramm im Halter. Ich hatte Sorge ihn abzubrechen. Habe dann einfach die 3 M6 Schrauben des Ventilators herausgedreht. Dann war alles ganz einfach.
Da meim Lufi wechseln auch das Schloss von Tank und Fac ausgebaut werden muss, habe ich gleich eine Notentriegelung für das Fach gebaut, falls der Schlüssel mal drinnen liegt. Einfach eine Schlinge aus dünnem Blumendraht am Schließhaken angebracht und am anderen Ende des Drahtes ebenfalls eine Schlinge mi Lüsterklemme gebaut. die Länge ist bis unter die Verkleidung so das man noch mit den Fingern dran kommt.


 
pw73
Beiträge: 3
Punkte: 4
Registriert am: 15.04.2021


   

Matt Lack "speckig"
Neulich bei der DEKRA - Bremsscheibendicke

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz