Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#1 von Boris.St , 11.01.2018 19:17

Ein Fehler, der mir bis jetzt immer wieder einmal passiert (vorgestern wieder), und der mich jedes Mal erschrecken lässt!

Situation:
Kurvenreiche Strecke, eventuell leicht bergab, Straße feucht oder nass:

Vorgehen:
Ich bremse die nächste Kurve rechtzeitig, also VOR dem Kurveneingang an, schalte zurück -- und schätze dann ein, dass ich besser noch einen weiteren Gang zurückschalten sollte, denn die Fahrbahn ist feucht oder nass.

Der Fehler:
Ich schalte, obwohl schon am Kurveneingang (!), zurück und lasse die Kupplung zu schnell kommen, ohne die Drehzahl anzupassen.

Die Folge:
Das Hinterrad versetzt kurz und heftig zur Kurvenaußenseite!

Meine Reaktion:
ich korrigiere kurz und schmerzlos und alles ist nochmal gutgegangen

Ich denke mal, da ist einfach zu viel Autofahrer in mir - mit dem Auto sind solche Manöver nicht so schlimm. Mit dem Mopped aber kann das schnell böse im Seitenstreifen oder im Gegenverkehr enden...

Ich überlege nicht nur deswegen, im Frühjahr vielleicht doch mal ein Kurven-Fahrsicherheitstraining zu buchen.


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#2 von Chrissi700XD , 11.01.2018 19:40

Kurventraining ist eine sehr gute Idee. Suche Dir da einen Trainingsplatz der auch Deinen Bedürfnissen gerecht wird. Ich habe nicht das Problem mit dem richtigen Gang, da ich DCT fahre. Aber ich habe mir auch speziell für das DCT grenzwertige Trainingsstätten raus gesucht. Wollte unbedingt wissen was mein Motorrad macht, wenn es am Hinterrad seitlich versetzt. Bin zum ADAC Training in Hockenheim gewesen. Die verfügen über eine Schleuderplatte. Es wird dort bei der Fahrt im Kreis in Schräglage die Platte bei Überfahrt des Hinterrades ausgelöst und das Motorrad versetzt nicht nur um 20 cm. War für mich ein super Erfahrung. Und dort gibt es auch Bergab Manöver. Für dieses Training in Hockenheim musst Du aber vorher mindestens ein "normales" ADAC Training, dass nicht länger als ein Jahr her ist, vorweisen können.
Ansonsten in der Nähe von Wien gibt es auch ein sehr gutes Training. Explizit für Berge, Spitzkehren.


Gruß Chrissi


2 Mitglieder finden das Top!
 
Chrissi700XD
Beiträge: 158
Punkte: 233
Registriert am: 13.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#3 von KaiS , 11.01.2018 19:41

Ach Boris,
da bist du nicht der einzige.
Ich schalte, bremse, beschleunige regelmäßig in der Kurve und auf Kreuzungen.
Da ist noch nie was passiert.
Dank Popometer.
Das hilft immer gut, sowohl beim Auto wie auch beim Möppi.
Manchmal frage ich mich: "Was hast du denn nun wieder alles in der Kurve gemacht?, pfui du sollst doch nicht so fahren."
Da habe ich mehr Respekt vor Sand im Kreuzungsbereich oder beim Anbremsen.
Und natürlich bei Viechern die rechts oder links aus dem Wald kommen.

Das ist trotz Beipakzettel alles ernst gemeint!


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
KaiS
Beiträge: 964
Punkte: 1.535
Registriert am: 08.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#4 von bike-didi , 11.01.2018 19:44

Hm, das änderst eigentlich nur mit Erfahrung und vielen KM - ein Kurven-Fahrsicherheitstraining ist sicher sinnvoll! Jede Kurve ist anders, Du musst ein Gespür dafür entwickeln, in welchem Gang Du die anfährst.

Im Zweifel immer ein Gang zu niedrig und mit zu hoher Drehzahl und unter Zug in die Kurve - macht gar nichts, hochschalten ist immer problemlos!
Was etwas bringt, ist ein geführtes Training auf der Renne oder einer ähnlich abgesteckten Strecke. Da fährst immer wieder die selben Kurven und lernst, die gescheit anzufahren. Ist für die Straße natürlich nicht 1:1 umsetzbar, aber bekommst ein Gefühl dafür.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


2 Mitglieder finden das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#5 von Boris.St , 11.01.2018 20:03

Danke schon mal den bisherigen Beiträgern. Irgendwie weiß ich ja, dass das richtige Fahren, das richtige Reagieren und alles Weitere im Kopf stattfindet und so weit wie möglich automatisiert werden muss. Eben durch ständiges Üben. Ein gerüttelt Maß an Selbstbeobachtung ist dazu nötig und schnelle Einsicht in die eigenen (Fahr-) Fehler.

Inzwischen habe ich im Taunus schon ein paar Kurven und/oder kleinere Streckenabschnitte gefunden, die ich ab und zu mal ansteuere, ganz bewusst fahre und mich dabei beobachte.

Kennt jemand diese Tageskurse des Fahrsicherheitszentrums, die auf realen Landstraßen hier im Main-Taunus stattfinden? So ein Kurs könnte mich durchaus interessieren.


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#6 von Tourer , 11.01.2018 20:07

Ich hatte auch immer Bedenken. Mit meinem Roller bin ich früher auch immer ziemlich sachte durch jede Kurve. Doch die Andere Sitzposition auf dem Motorrad alleine machte schon einen riesigen Unterschied. Wie Didi schreibt, dachte ich mir auch, dass nur Erfahrung was bringt und das kann ich in jedem Fall bestätigen. In meinem ersten Jahr als wiedereinsteiger absolvierte ich 27000 km . Davon mindestens die Hälfte in den Alpen über sämtliche Pässe. Bin auch nie alleine unterwegs gewesen, sondern hab mich immer hinter meine erfahrenen Kumpels gehängt und mir alles abgeschaut. Heute bin ich froh und auf dem Level, wo ich oft im Spiegel nach dem einen oder anderen schauen muss😜.
Und ja , man lernt nie aus. Es finden sich immer bessere. Man muss sich nur dranhängen und dabei lernen!
Trotzdem sollte man sich nie überschätzen und einsehen wo die persönliche Grenze ist.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


2 Mitglieder finden das Top!
 
Tourer
Beiträge: 569
Punkte: 819
Registriert am: 18.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#7 von KaiS , 11.01.2018 21:04

Selbstbeobachtung, Boris das hast Du gut geschrieben. Genau so ist es. Die Kurventechniken drücken und legen sind wichtig (Fahrsicherheitstraining hilft) wechsele ich zum Teil sogar bewusst in der Kurve. Wenn die Kurve gelegt dann doch zu eng wird wird ab dem Scheitel gedrückt.
Du musst die Straße lesen, das ist ganz wichtig. Aber eigentlich fahren, fahren und immer selbstkritisch bewerten. Und niemals übermütig werden. So kommt man gut durch.
Jeder fährt aber sicher SEINEN Stil.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
KaiS
Beiträge: 964
Punkte: 1.535
Registriert am: 08.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#8 von KaiS , 11.01.2018 21:08

Die wichtigste Erkenntnis aus einem Fahrsicherheitstraining war: " Schau da hin, wo du hin willst und nicht auf das mögliche Hindernis!"


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


3 Mitglieder finden das Top!
 
KaiS
Beiträge: 964
Punkte: 1.535
Registriert am: 08.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#9 von Boris.St , 11.01.2018 21:16

Zitat von KaiS im Beitrag #8
Die wichtigste Erkenntnis aus einem Fahrsicherheitstraining war: " Schau da hin, wo du hin willst und nicht auf das mögliche Hindernis!"


Auch das mache ich manchmal ganz bewusst (bei Kurven, die ich besonders gut kenne und geeigneter Verkehrslage):
am Kurveneingang erst "falsch" gucken, dann in der Kurve auf "richtig" umschalten. Es ist enorm, was das ausmacht!


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#10 von sundog ( gelöscht ) , 11.01.2018 22:36

Zitat von Boris.St im Beitrag #5
Kennt jemand diese Tageskurse des Fahrsicherheitszentrums, die auf realen Landstraßen hier im Main-Taunus stattfinden? So ein Kurs könnte mich durchaus interessieren.


Leider kenn ich den Kurs bisher nicht, hätte aber auch interesse daran. Ich wohne in Bad Homburg und da ist das natürlich super! Ausserdem lernt man dabei evtl. ja noch ein paar neue Strecken kennen, die ich bisher noch nicht gefahren bin.

Ist vorgemerkt für die kommende Saison.

Schönen Gruß

Frank


sundog

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#11 von alprider , 11.01.2018 22:48

Oder ev halt auch:

Wer Angst hat vor Schräglage lebt gefährlich.........dazu muss aber auch die Blicktechnik stimmen

Normal feuchte Strassen und heutige Gummis vertragen eigentlich noch recht viel


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#12 von Schwarzbold , 11.01.2018 22:58

Um auch einmal zu zitieren:
“Guckst du scheiße, fährst du scheiße!“
Und ja, ich weiß, dass das nur bedingt mit dem Thema zu tun hat.


 
Schwarzbold
Beiträge: 38
Punkte: 62
Registriert am: 12.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#13 von pietn , 11.01.2018 23:12

Es gibt ein Buch von Bernt Spiegel "Die obere Hälfte des Motorrades".
Das hat mir geholfen, viele Dinge besser zu verstehen.
Aufbauend darauf "Motorradtraining alle Tage".
Da hab ich gute Anleitungen gefunden, wie man seine Fahrtechnik gut trainieren kann. Auch im Alltag.
Ich will damit nicht sagen, dass ich es kann, aber ich merke immerhin meistens wenn ich einen Bock geschossen hab.
Nur dann bin ich auch in der Lage, dass auch zu korrigieren.
Um auf das eigentlich Thema zurückzukommen:
Ich hab mir angewöhnt IMMER beim Runterschalten Zwischengas zu geben. Das hilft zu verhindern, dass das Hinterrad beim Einkuppeln einen Bremsimpuls bekommt.
Dass ist das, Boris, was Du dann spürst, wenn Dein Hinterrad ausbricht.
Um an Didi anzuknüpfen "viel hilft viel". Üben Üben Üben...
(Schlaumeiermodus aus)


Ride on
Pietn
du kannst di dreihen as du wullt - de Mors blifft jümmers achtern!


2 Mitglieder finden das Top!
 
pietn
Beiträge: 240
Punkte: 336
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#14 von matthifant ( gelöscht ) , 11.01.2018 23:36

Zitat von Boris.St im Beitrag #1

Der Fehler:
Ich schalte, obwohl schon am Kurveneingang (!), zurück und lasse die Kupplung zu schnell kommen, ohne die Drehzahl anzupassen.

Die Folge:
Das Hinterrad versetzt kurz und heftig zur Kurvenaußenseite!

Runterschalten ohne Zwischengas ?
Ich schalte auch öfter mal noch in einer Kurve zurück wenn ich dank fehlender Ganganzeige den falschen Gang drin hatte.
Aber dank Zwischengas ruckelt das nie.


matthifant
zuletzt bearbeitet 11.01.2018 23:37 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#15 von alprider , 12.01.2018 00:05

Keine ahnung

Ev schlicht gleichmässiger verhaltener fahren nicht so auf Kurven zu breschen früher schalten ........

Vorallem Auf fremden Strecken verschätzt man sich immer mal wieder
Bzw ich schalte auch immer wieder mal in Kurven aber Zwischengas kenne ich nicht.....bzw bremse eher etwas an bevor ich ganz einkupple oder bremse schlicht weg in die Kurve...ich bin ja nicht auf der renne....wenn ich da dann nicht optimal weg komme was solls...

Bremsen in der Kurve muss halt auch geübt sein...wie auch je nach Aufstellmoment der Kiste....


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#16 von Sigi64 , 12.01.2018 00:50

Wie schaltet man eigentlich beim DCT mit Zwischengas und ohne Stempeln runter?


Ich kann Didi nur beipfilchten. Als ich nach sehr langer Pause 2013/2014 wieder mit dem Motorradfahren angefangen habe, war ich entgegen meiner Erwartung ziemlich schnell erschüttert über meinen holzigen Fahrstil und mein dürftiges Können. Ich hatte mir das ganz anders vorgestellt.
Daher habe ich dann beschlossen, Kilometer zu bolzen. Die S kam weg, stattdessen kam die X mit Windschutz und ich fahre seither sooft es geht mit dem Motorrad zur Arbeit. Immer wieder dieselbe Strecke, das ganze Jahr (ca. 15000 km im Schnitt pro Jahr Arbeitsfahrten) - und trotzdem gelingt dieselbe Kurve nie zweimal gleich gut.
Was sich aber stark verändert hat, ist mein Selbstbewußtsein und Gefühl dafür, was ich, die Maschine/Reifen oder die Straße kann. Rennstreckentrainings waren da sicher auch ganz wichtig.

Ich habe erst auf meine alten Tage verstanden, warum Motorradfahren ein Sport sein soll - selbst wenn man nur herumcruisern will: weil man wie in anderen Sportarten ohne Training sofort einrostet.

ADAC-Trainings sind gut, aber man muß danach wirklich dranbleiben und das eventuell neu Gelernte ständig anwenden.

Achja, und Abgucken bei anderen (evtl. besseren) Fahrern schadet auch nicht.


https://www.youtube.com/@thestonegateroadrunner7305


4 Mitglieder finden das Top!
 
Sigi64
Beiträge: 1.266
Punkte: 2.279
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#17 von Boris.St , 12.01.2018 04:04

Im Buch von Bernt Spiegel lernt man das tatsächlich, dass es beständiger Übung bedarf, bis die richtigen Verhaltensweisen sitzen.
Und meiner Beobachtung nach ist mein größerer Fehler tatsächlich der, dass ich aus wahrscheinlich übergroßer Vorsicht wegen feuchter Straße langsamer in die Kurve einfahren will, als ich es normalerweise bei trockenen Bedingungen tun würde. Es ist mit Sicherheit genug Reserve an Grip da.
Also schalte ich im Kurveneingang zurück UND passe die Drehzahl per Gas nicht an, was dann den netten Bremsimpuls zur Folge hat.

@Sigi64:

Zitat
Was sich aber stark verändert hat, ist mein Selbstbewußtsein und Gefühl dafür, was ich, die Maschine/Reifen oder die Straße kann. Rennstreckentrainings waren da sicher auch ganz wichtig.
Ich habe erst auf meine alten Tage verstanden, warum Motorradfahren ein Sport sein soll - selbst wenn man nur herumcruisern will: weil man wie in anderen Sportarten ohne Training sofort einrostet.



Das ist wohl der entscheidende Punkt!


Gruß, Boris


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#18 von Macfak , 12.01.2018 05:02

Dr. Bernt Spiegel’s Buch ist unbedingt zu empfehlen auch wenn es nicht so leicht zu lesen ist wie ein Roman.
Dr. Spiegel hat sich übriges mit 80 Jahren noch eine Suzuki Hayabusa 1300 gekauft Motorradfahren hält jung.

Wenn das Hinterrad seitlich rutscht hat man meisten gute Chancen es wider einfangen. Problematischer ist es vorne da haut es dich fast immer hin.
Wenn es mal ganz eng wird, ausser noch tiefer in die Schräglage und Kupplung ziehen damit keinerlei Kräfte auf die Räder einwirken (geht natürlich nicht bei DCT) garnichts machen!
Physik Bernt Spiegel https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kammscher_Kreis.
Wird ein Motorrad im Grenzbereich verzögert oder beschleunigt, müssen die Reifen alle Umfangskräfte abrufen. In maximaler Schräglage würde ein Brems- oder Beschleunigungsmanöver den Reifen wegschmieren lassen.

Wenn es noch enger wird noch weiter in die Schräglage den Lenker runterdrücken bis er Furchen in den Asphalt zieht. Das ist allemal besser als unkontrolliert irgendwo einzuschlagen. Aber meistens wird die Haftgrenze der Reifen in Schräglage unterschätzt und es geht gut.


[blau] Jede Zeit hat ihre Umgangsformen.“ Doch ein achtsames Miteinander ist zeitlos. [/blau]


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Macfak
Beiträge: 547
Punkte: 895
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#19 von iixii , 12.01.2018 06:38

Moin.

Wenn Du einen saubere Kurve fahren willst,
bist Du am Kurvenanfang mit ALLEM fertig.

Geschwindigkeit
Gangwahl
Linienwahl
Sitzposition

Dann mit Lenkimpuls abwinkeln und los geht´s........


6 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
iixii
Beiträge: 23
Punkte: 30
Registriert am: 08.01.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#20 von Wossi , 12.01.2018 07:07

Zitat von iixii im Beitrag #19
Moin.

Wenn Du einen saubere Kurve fahren willst,
bist Du am Kurvenanfang mit ALLEM fertig.

Geschwindigkeit
Gangwahl
Linienwahl
Sitzposition

Dann mit Lenkimpuls abwinkeln und los geht´s........



So und nicht anders für den normalen Moppedfahrer.
Sagt eigentlich alles!


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


2 Mitglieder finden das Top!
 
Wossi
Beiträge: 1.460
Punkte: 2.780
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#21 von Teerherz , 12.01.2018 09:17

...und dann kommt der Gegenverkehr ;-)


Der Sinn des Lebens ist es glücklich zu sein (Dalaih Lama)


1 Mitglied findet das Top!
 
Teerherz
Beiträge: 126
Punkte: 259
Registriert am: 10.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#22 von alprider , 12.01.2018 09:52

und , wenn ich meinen Mech höre wie bei vielen die km Leistung zurück gegangen ist bzw. wie so manche nur mit ach und Krach 3000 auf die Uhr bringen pro Jahr...

auch die alten Hasen merkens im Frühling , dass sie etwas zu wenig gefahren sind die letzten Wochen.....


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#23 von bike-didi , 12.01.2018 10:12

Zitat von iixii im Beitrag #19
Wenn Du einen saubere Kurve fahren willst,
bist Du am Kurvenanfang mit ALLEM fertig.

Geschwindigkeit
Gangwahl
Linienwahl
Sitzposition

Dann mit Lenkimpuls abwinkeln und los geht´s........


So isses, dafür muss man keine Bücher lesen (besitze ich nicht) und auch nicht mim Zwischengas rumhampeln (den Sinn sehe ich nicht, kostet nur Zeit).
Einmal den richtigen (anfangs auch gern zu tiefen) Gang eingelegt, wird in Schräglage nur noch mim Gasgriff korrigiert...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#24 von Macfak , 12.01.2018 13:43

Zitat von bike-didi im Beitrag #23
Zitat von iixii im Beitrag #19
Wenn Du einen saubere Kurve fahren willst,
bist Du am Kurvenanfang mit ALLEM fertig.

Geschwindigkeit
Gangwahl
Linienwahl
Sitzposition

Dann mit Lenkimpuls abwinkeln und los geht´s........


So isses, dafür muss man keine Bücher lesen (besitze ich nicht) und auch nicht mim Zwischengas rumhampeln (den Sinn sehe ich nicht, kostet nur Zeit).
Einmal den richtigen (anfangs auch gern zu tiefen) Gang eingelegt, wird in Schräglage nur noch mim Gasgriff korrigiert...


Na ja alles gut und schön aber was macht man wenn in der Kurve plötzlich ein unerwartetes Problem auftaucht?
Z.B der Gegenverkehr scheindet die Kurve, ich mich in einer schlecht einzusehenden Serpentine (da kann es manchmal plözlich sehr steil werden) vertan habe, Tiere rennen auf die Strasse oder ich hatte es mal das ein Bauer Weizenkörner verloren hatte die waren vorher nicht zu erkennen (man fährt wie auf Kugeln oder feinem Kies) da ist es dann schon ganz hilfreich wenn man ewas von der Physik über das verhalten von Räder auf der Strasse weiß.
OK man kann natürlich auch mit nur 10% der möglichen Geschwindigkeiten eine Kurve anfahren.


[blau] Jede Zeit hat ihre Umgangsformen.“ Doch ein achtsames Miteinander ist zeitlos. [/blau]


1 Mitglied findet das Top!
 
Macfak
Beiträge: 547
Punkte: 895
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#25 von X-Man ( gelöscht ) , 12.01.2018 14:45

Zitat von iixii im Beitrag #19
Moin.

Wenn Du einen saubere Kurve fahren willst,
bist Du am Kurvenanfang mit ALLEM fertig.

Geschwindigkeit
Gangwahl
Linienwahl
Sitzposition

Dann mit Lenkimpuls abwinkeln und los geht´s........

Ich bin mit allem fertig, bevor ich überhaupt losfahre. Aber bis dahin hat's eine ganze Weile gedauert.

Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
X-Man

   

Fahren auf Sicht...
Gas/Kuppeln/Bremsen im Grenzbereich

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz