Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#76 von Lorenz , 01.03.2018 11:01

Hallo,

hier berichten so einige von ihren Kurvenfahrstilen die meiner Erfahrung und der gängigen Lehrmeinung mehr oder weniger deutlich widersprechen. Ich meine damit, wann man bremst und wann man Gas gibt.
Ich bremse evtl. vor der Kurve. Am Kurveneingang habe ich das richtige Tempo und den richtigen Gang für die Kurve eingelegt. Das geht sehr gut mit DCT. Mit Stützgas, also ganz leichtem Gas, fahre ich bis zum Scheitelpunkt der Kurve. Am Scheitelpunkt, also dem Punkt an dem ich anfange mich aufzurichten, gebe ich mehr Gas. Der Schub unterstützt das Aufrichten aus der Schräglage. Ich gebe also nicht erst am Kurvenende richtig Gas. So machen's blöderweise fast alle Autofahrer vor mir. Deshalb mag ich kein Auto vor mir haben. Am Kurvenausgang habe ich oft schon die weitere Reisegeschwindigkeit bis zur nächsten Kurve erreicht. Ich schalte in den nächst höheren Gang und rolle mit weniger Drehzahl weiter.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


4 Mitglieder finden das Top!
 
Lorenz
Beiträge: 84
Punkte: 116
Registriert am: 14.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#77 von Pietzt , 01.03.2018 11:25

Hilft das hier weiter?



Gruß, Pietzt



1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Pietzt
Beiträge: 180
Punkte: 296
Registriert am: 17.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#78 von r103 , 01.03.2018 12:17

Zitat von Lorenz im Beitrag #76
Hallo,
hier berichten so einige von ihren Kurvenfahrstilen die meiner Erfahrung und der gängigen Lehrmeinung mehr oder weniger deutlich widersprechen. Ich meine damit, wann man bremst und wann man Gas gibt.
Lorenz


Hallo Lorenz,

die Lehrmeinung würde ich mal als Hilfestellung für Fahranfänger - um durch zu kommen - interpretieren. Ob man dann rund oder schnell ist und wirklich Spaß dabei hat sei mal dahingestellt. Es ist aber sicher eine Basis, auf der man aufbauen kann. Wobei gerade der Schmarrn (entschuldigt die Wortwahl) mit dem Schalten vor der Kurve auch bei mir als Anfänger seinerzeit die im Eingang beschriebenen Reaktionen hervorgerufen hat. Das habe ich dann ganz schnell wieder gelasssen.
Heute würde ich meine Fahrweise als dynamisch bezeichnen und das ist entgegen der Lehrmeinung sicher nicht materialschonend und schon gar nicht gleichmäßig. Wenns dann rund wird und das Timing passt habe ich den größten Spaß dabei.

Hier ging es aber eigentlich um Hilfestellung wie vermeide ich ein stempelndes HR beim herunterschalten. Ich denke da ist es schon hilfreich wenn jeder seine Fahrweise beschreibt. Jetzt kann Boris ausprobieren und was ihm gefällt übernehmen.

Gruß
matze


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#79 von r103 , 01.03.2018 14:21

Jetzt habe ich mal meine Kurventechnik analysiert die ich auf unübersichtlichen engen und - wichtig - gut bekannten Kurvenstrecken anwende. War ganz spannend weil ich da nie darüber nachgedacht habe:

ich fahre z.B. eine Linkskurve ganz weit außen an, fange je nach Geschwindigkeitsüberschuß vor dem Einlenken in die Kurve an zu bremsen (vo/hi gleichzeitig). Mit der Hinterbremse unterstütze ich das Einlenken, vorne wird die Bremskraft mit zunehmender Schräglage sanft abgebaut bis zu dem Punkt an den ich die Kurve überblicken kann. Letzteres ist leider nötig, damit die Gabel der Reiseenduro wieder aus den Federn kommt.
An diesem Sichtpunkt mache ich dann auch die Hinterbremse wieder auf, winkle etwas stärker ab so dass ich am Mittelstreifen aus der Kurve komme. Weil ich die Strecke und mein Mopped gut kenne weiß ich welchen Gang ich brauche um mit der gewünschten Power wieder rauszufeuern . Der Gangwechsel findet dann ggf. mit Zwischengas während des Bremsens statt.

Vorteil ist das ich ganz rechts außen bin solange ich nichts sehe, während ich beim Beschleunigen noch etwas Asphalt übrig habe falls was unvorhergesehenes passiert. Am Sichtpunkt bin ich etwas langsamer als es für den gleichmäßigen Kurvenradius nötig wäre, weil ich hier noch mehr in Schräglage gehen will. Das schadet aber auch nicht, weil ich ja nicht weißt was mich hinter der Kurve erwartet.

Diese Linie habe ich mal beim Sicherheitstraining gelernt und kommt meinem Sicherheitsbedürfnis sehr entgegen. Gerade in den Bergen schaffen es viele Autofahrer nämlich nicht auf ihrer Spur zu bleiben.
Für die grundsätzliche Wahl der Geschwindigkeit stelle ich mir immer vor, dass nach der Kurve ein Traktor mit einem ekligen drahtspießigen Heuwender steht, an dem ich nicht vorbeikomme. Vor dem muss ich zum Stehen kommen. Das ist dann manchmal einfach langsam.


 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#80 von Boris.St , 01.03.2018 19:59

Zitat von r103 im Beitrag #78
Zitat von Lorenz im Beitrag #76
Hallo,
hier berichten so einige von ihren Kurvenfahrstilen die meiner Erfahrung und der gängigen Lehrmeinung mehr oder weniger deutlich widersprechen. Ich meine damit, wann man bremst und wann man Gas gibt.
Lorenz


Hallo Lorenz,

die Lehrmeinung würde ich mal als Hilfestellung für Fahranfänger - um durch zu kommen - interpretieren. Ob man dann rund oder schnell ist und wirklich Spaß dabei hat sei mal dahingestellt. Es ist aber sicher eine Basis, auf der man aufbauen kann. Wobei gerade der Schmarrn (entschuldigt die Wortwahl) mit dem Schalten vor der Kurve auch bei mir als Anfänger seinerzeit die im Eingang beschriebenen Reaktionen hervorgerufen hat. Das habe ich dann ganz schnell wieder gelasssen.
Heute würde ich meine Fahrweise als dynamisch bezeichnen und das ist entgegen der Lehrmeinung sicher nicht materialschonend und schon gar nicht gleichmäßig. Wenns dann rund wird und das Timing passt habe ich den größten Spaß dabei.

Hier ging es aber eigentlich um Hilfestellung wie vermeide ich ein stempelndes HR beim herunterschalten. Ich denke da ist es schon hilfreich wenn jeder seine Fahrweise beschreibt. Jetzt kann Boris ausprobieren und was ihm gefällt übernehmen.

Gruß
matze




Ich habe schon eine Menge gelernt, auch durch eure Kommentare. Manch einer kannte ja mein gelegentliches Problem aus eigener Erfahrung. Inzwischen achte ich mehr darauf, dass es nicht mehr passiert. Und demnächst gibt's ja wieder wetterbedingt mehr Gelegenheit zum Üben bzw. Einpflegen guter Fahrtechniken.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


 
Boris.St
Beiträge: 302
Punkte: 452
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#81 von Lorenz , 02.03.2018 09:39

Hallo,

Wenn das Hinterrad stempelt beim Schalten macht man immer etwas falsch. Egal ob man vor, in oder nach der Kurve bremst. Dann sollte man seinen Schaltvorgang reflektieren und richtig schalten lernen und üben. Dazu dient natürlich auch eine Frage an die Profis in diesem Forum.

Meine kurze Beschreibung des Kurvenfahrstils bezog sich nur auf das Bremsen und Gasgeben in der Kurve. Blickführung und Linienwahl habe ich außen vor gelassen.

Ich glaube nicht, dass die Lehrmeinung sich nur an die Anfänger wendet. In Kurventrainings und Fachzeitschriften etc. wird sie oft so gelehrt. Z.B. wird das Bremsen in Schräglage, in der Kurve, nie als richtig gelehrt. Man bremst also nicht in die Kurve hinein.
Wer natürlich immer so fährt und damit seinen Fahrstil gefunden hat kann von mir aus so weiterfahren. Nur, ich würde das nicht als 'richtig' an einen Anfänger weitergeben.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


 
Lorenz
Beiträge: 84
Punkte: 116
Registriert am: 14.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#82 von r103 , 02.03.2018 12:16

Ich denke das hängt aber auch mit der heutigen Fahrzeugtechnik zusammen. Mit der 12er GS z.B. kann man wegen der Telelevergabel, die nicht eintaucht und Kombibremse, die hinten automatisch mitbremst, wirklich scharf in die Kurve reinbremsen, Bremse aufmachen und unmittelbar wieder voll ans Gas gehen. Gripprobleme richtet die Traktionskontrolle. Das ganze jetzt mit Kurven-ABS (hatte meine noch nicht), da brauchst du dir um nichts mehr Sorgen machen.
Wenn man so fährt sollte man aber schon wissen was man tut. Die Grenzen der Physik lassen sich dadurch natürlich nicht verschieben. Und damit es nicht falsch ankommt, das ist keine Fahrempfehlung für Einsteiger!

Ich denke wir können uns darauf einigen, dass ein Sicherheitstraining sehr empfehlenswert ist. Da fallen z.B. falsche Verhaltensweisen schnell auf und können korrigiert werden. Zudem lernt man in kurzer Zeit extrem viel was in der Realität wirklich weiterhilft.

Gruß
matze


1 Mitglied findet das Top!
 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#83 von Boris.St , 02.03.2018 12:33

Ich mache tatsächlich Ende April nochmal ein ganztägiges Fahrsicherheitstraining, im realen Straßenverkehr diesmal. Da geht es wohl Richtung Bergstraße in einer Gruppe mit maximal 8 Teilnehmern. Ich freue mich richtig darauf und denke, dass da Kurvenfahren eine wichtige Rolle spielen wird.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


 
Boris.St
Beiträge: 302
Punkte: 452
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#84 von gburkhart , 02.03.2018 14:46

... und ich am 31.03. beim ADAC in Kronau (nähe Hockenheim). Freue mich schon darauf, das erste Sicherheitstraining mit Vater und Sohn.


 
gburkhart
Beiträge: 108
Punkte: 139
Registriert am: 15.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#85 von r103 , 02.03.2018 18:37

Das ist super da profitiert ihr ohne Ende!

Ich habe in den letzten Jahren auch einige mitgemacht und dachte anfänglich großspurig; was wollen die mir nach jahrzehntelanger Erfahrung noch beibringen.

Heute bin ich viel demütiger und weiß was was ich alles (noch) nicht oder nicht gut kann... 😊


 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#86 von bike-didi , 02.03.2018 22:19

Zitat von r103 im Beitrag #82
Ich denke das hängt aber auch mit der heutigen Fahrzeugtechnik zusammen. Mit der 12er GS z.B. kann man wegen der Telelevergabel, die nicht eintaucht und Kombibremse, die hinten automatisch mitbremst, wirklich scharf in die Kurve reinbremsen, Bremse aufmachen und unmittelbar wieder voll ans Gas gehen.

Jo, passt für die Renne, aber nicht auf der Landstraße ! Dort ist rundes Fahren ein Spaßgewinn.
Matze, das Mopped ist vollkommen egal - eine R125 , eine NC, eine GS oder eine R 1000 RR, Technik ist immer die gleiche... .
Und mit ner runden Fahrtechnik ist man mit allen (fast) gleich schnell.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 616
Punkte: 986
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 02.03.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#87 von r103 , 03.03.2018 09:43

Da hast du recht.
Ich hatte das auf die Lehrmeinung bezogen die aus einer Zeit stammt als Bremsen noch Trommeln waren und der Grip der Reifen entweder Bremsen oder Schräglage zugelassen hatte und zudem Bremsen in Schräglage zu einem extremen Aufstellmoment geführt hat. Das ist noch gar nicht soo lange her. 😊
Heute gelten einfach andere Prämissen.

Aber - rund muss es natürlich immer sein wenn es Spaß machen soll. Wobei auch die GS Fahrweise rund sein kann wenn das Timing stimmt. 😊


 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 03.03.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#88 von BW , 03.03.2018 11:00

Auf bekannten Strecken kann es auch ohne Rollphasen Spaß machen - Gas oder Bremse. Und rund kann das auch sein, die Bremse ist ja schließlich nicht digital.


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#89 von X-Man , 03.03.2018 13:53

Zitat von BW im Beitrag #88
Auf bekannten Strecken kann es auch ohne Rollphasen Spaß machen - Gas oder Bremse. Und rund kann das auch sein, die Bremse ist ja schließlich nicht digital.

Gibt man "Rollphase" alleinstehend bei Goggel ein, erhält man Tipps für den perfekten Cappuccino-Milchschaum.

Nein, das Bremsen an sich ist nicht digital, aber im Kopf laufen die Dinge oftmals krass analog ab, mit entsprechenden Verzögerungen bei der Umsetzung des Gedankenguts. Wer das Bremsen vor und auch in Kurven gut beherrscht, wird sicher seinen Spaß damit haben (können). Aber der Vorgang ist meiner Meinung bzw. Erfahrung nach doch komplexer, als das Anpeilen der Fahrlinie mittels Rollphase oder unter leichtem Zug: Kurventempo einschätzen für die erforderliche Abbremskraft (vor dem Einlenken), ausgleichen des Lenkmoments. Bremse ich jedoch ein wenig zu weit in die Kurve hinein, kämpfe ich u.U. wegen bereits vorhandener Schräglage gegen das Aufstellmoment an und muss einen guten - den richtigen - Augenblick zum Lösen der Bremse erwischen. Je nachdem, wie forsch man zu Werke geht, können Sekundenbruchteile wichtig werden.

Bei der VFR bspw. mit ihren Lenkerstummeln und dem hohen Gewicht (inkl. Fahrer knapp 330 Kg) kostete mich jeder zu spät gebremste Meter beinahe exponentiell zu nennende Druck-Kraft auf das kurveninnere Lenkerende. Das machte definitiv keinen Spaß mehr, besonders dann nicht, wenn man auf der "gegnerischen" Fahrbahnseite landet . Solche Manöver erfordern dann blitzschnelle Korrekturen, um der Fliehkraft entgegen zu wirken (und evtl. dem Gegenverkehr zu entkommen).

Mit der passenden Maschine oder einen guten bzw. geübten Fahrer passiert sowas wohl nicht so häufig (oder gar nicht ...?), und ich kann mir auch gut vorstellen, dass man mit der Bremse-Gas-Taktik eine Menge Spaß haben kann. Für Fahranfänger kann das aber ziemlich schnell ziemlich übel ins Auge gehen. Ich kann mich gut an meine Anfängerzeit erinnern, da bin ich fast nur so gefahren, aber nur, weil ich es nicht besser wusste. Inzwischen ist mein Griff nach der Bremse vor Kurven nur noch eine Option (z.B. bei Bergabfahrten und unvorhersehbarem Kurvenverlauf).

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 276
Punkte: 347
Registriert am: 23.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#90 von BW , 03.03.2018 17:39

Zitat von X-Man im Beitrag #89
Für Fahranfänger kann das aber ziemlich schnell ziemlich übel ins Auge gehen.

Genau das ist der Punkt. Man muss das schon können!

Weswegen ich hier aber nicht ins Detail gehen möchte:
Es werden hier oft "Fahrtechniken für Fortgeschrittene" als riskant, gefährlich oder sogar komplett falsch bezeichnet (siehe auch Threadtitel). Habe keinen Bock mehr auf solche Diskussionen, ich kämpfe nicht gegen Windmühlenflügel.


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


1 Mitglied findet das Top!
 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#91 von r103 , 07.03.2018 10:58

Gestern war als Beilage zu meiner Motorradzeitschrift ein Flyer für SHT des ADAC.

Inhalt z.B. des Wiedereinsteigertrainings:

"...Ausweich- und Bremsmanöver in unterschiedlichen Geschwindigkeiten in der Geraden, in Kurven sowie auf trockener und nasser Fahrbahn..."


 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 07.03.2018 | Top

RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#92 von BW , 07.03.2018 11:52

Zitat von r103 im Beitrag #91
"...Ausweich- und Bremsmanöver in unterschiedlichen Geschwindigkeiten in der Geraden, in Kurven sowie auf trockener und nasser Fahrbahn..."

Das geht doch gar nicht!


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#93 von Boris.St , 07.03.2018 15:48

Zitat von BW im Beitrag #90
(...)

Weswegen ich hier aber nicht ins Detail gehen möchte:
Es werden hier oft "Fahrtechniken für Fortgeschrittene" als riskant, gefährlich oder sogar komplett falsch bezeichnet (siehe auch Threadtitel). Habe keinen Bock mehr auf solche Diskussionen, ich kämpfe nicht gegen Windmühlenflügel.


Ich wollte mit meinem Beitrag, der unmittelbar auf den Threadtitel folgte, keine "'Fahrtechniken für Fortgeschrittene' als riskant, gefährlich oder gar komplett falsch" bezeichnen, sondern auf einen Fahrfehler eines Noch-nicht-so-Fortgeschrittenen, der diesem (also mir) gelegentlich passiert. Inzwischen aber kaum noch

"Fahrtechniken für Fortgeschrittene" interessieren mich eigentlich nicht, es sei denn, es sind Fahrtechniken, die einfach einen guten und sicheren Motorradfahrer auszeichnen. Mehr will ich nicht sein.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


 
Boris.St
Beiträge: 302
Punkte: 452
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#94 von r103 , 07.03.2018 20:11

Naja in der Kurve bremsen können kann deine Gesundheit retten und zeichnet m.E. einen guten und sicheren Motorradfahrer aus. 😊😊
Lebenswichtig ist auch zumindest auf der Geraden jederzeit eine ABS-Bremsung auf jedem Untergrund und bei jeder Geschwindigkeit machen zu können.


1 Mitglied findet das Top!
 
r103
Beiträge: 111
Punkte: 142
Registriert am: 25.02.2018


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#95 von Boris.St , 07.03.2018 21:31

Zitat von r103 im Beitrag #94
Naja in der Kurve bremsen können kann deine Gesundheit retten und zeichnet m.E. einen guten und sicheren Motorradfahrer aus. 😊😊
Lebenswichtig ist auch zumindest auf der Geraden jederzeit eine ABS-Bremsung auf jedem Untergrund und bei jeder Geschwindigkeit machen zu können.


Ums Bremsen ging es gar nicht. Es ging darum, dass mir beim (zu) späten Runterschalten unmittelbar beim Einlenken in die Kurve ohne Gasanpassung das Hinterrad wegstempelte. Gebremst hatte ich da schon längst. Ich ertappte mich halt ab und zu dabei (das ist mir vielleicht drei- oder viermal passiert, zuletzt aber nicht mehr), zu denken, dass ein Gang kleiner in der jeweiligen Kurve besser wäre. Und schwupps, pfiff kurz das Hinterrad...

Mit dem Bremsen habe ich keine Probleme (mehr), auch nicht, wenn nötig, mal in Kurven.


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


 
Boris.St
Beiträge: 302
Punkte: 452
Registriert am: 07.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#96 von BW , 07.03.2018 23:36

Zitat von Boris.St im Beitrag #95
Mit dem Bremsen habe ich keine Probleme (mehr), auch nicht, wenn nötig, mal in Kurven.

Schön. Aber pssssssst!
Jetzt noch richtig in der Kurve richtig schalten und du bist auch auf Kurven vorbereitet, bei denen man am Kurveneingang noch nicht erkennen kann, wie sie enden. Man kann nämlich nicht vor jeder Kurve mit allem fertig sein, wie es einige hier gerne hätten, außer man ist selbst für den Schulbus eine Wanderschikane.


Volljährig aber niemals erwachsen!


Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


 
BW
Beiträge: 524
Punkte: 668
Registriert am: 06.12.2017


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#97 von Köbes , 08.03.2018 01:04


Hier hatte ich den richtigen Gang drinnen, hab die Kurve gut einsehen können und hab auch nur ganz zaghaft gebremst.

Ich bin Der vorm Kamerafahrzeug


Irgendwann bin ich der Einzige auf´m NC700 Treffen mit ner NC700


1 Mitglied findet das Top!
 
Köbes
Beiträge: 62
Punkte: 81
Registriert am: 11.12.2017
FT Fassbierspediteur


RE: Zurückschalten VOR, nicht in der Kurve!

#98 von Boris.St , 08.03.2018 03:58

Das ist ja eine schöne Böschung zum Anlehnen, richtig komfortabel. Da stürzt man doch gerne mal


Gruß, Boris
Wenn ich groß bin, kaufe ich mir ein Motorrad, das mehr verbraucht...


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 302
Punkte: 452
Registriert am: 07.12.2017


   

Fahren auf Sicht...
Gas/Kuppeln/Bremsen im Grenzbereich

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen