Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#26 von Gelöschtes Mitglied , 10.02.2018 10:39

[/quote]

Warum? Ich meine, das ergibt doch nicht wirklich einen Sinn, wenn es um das Motorradfahren an sich geht. Darum legt man sich doch eins zu - um damit zu fahren und nicht, um es die Hälfte des Jahres in der Garage stehen zu lassen. Das bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen, aber ich kann es - generell - nicht verstehen.

Gruß
Jörg
[/quote]

Hallo Jörg,

natürlich hab ich mein Mopped zum Fahren.
Aber nicht bei Kälte, Schnee und Eis und Salz...

Auch sind die Winter hier wo ich wohne (500m ü.NN) auch ein bischen anders als z.B. im Norden oder Südwesten.
Außerdem kommt bei mir noch ein gesundheitliches Problem bei Kälte hinzu.

Wenn Du oder Ihr das nicht verstehen könnt, ist das für mich ok und ich freue mich für Euch, wenn Euch
das Fahren im Winter auch Spass macht.

Ich bleibe aber Sommer-Genussfahrer, und freue mich 5 Monate im Jahr auf die nächste Saison, und fahre nur wenn es warm und trocken ist.

Ich wünsch Euch noch ein schönes Wochenende!
Gruß,
Josef


3 Mitglieder finden das Top!

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#27 von WerBer , 10.02.2018 11:27

Auch ich bin Ganzjahresfahrer.


Meine erste Tour war gleich am Neujahrstag. Die Strassen waren auch auf 1000m geräumt.
Und da ich eine Sommer- und eine Winterkombination besitze, außerdem mein Integra mit Heizgriffen ausgestattet ist, sprach nichts dagegen bei 2°C die Schwarzwaldhochstraße abzufahren.

Der Dreck, der bei der Ausfahrt aufgesammelt wurde, war auch schnell abgewaschen.

Gruß
WerBer



1 Mitglied findet das Top!
 
WerBer
Beiträge: 408
Punkte: 656
Registriert am: 07.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#28 von KaiS , 10.02.2018 11:27

Was ist ein Saisonkennzeichen??

Bei meinem Quad zum Beispiel ist ein Saisonkennzeichen dran.
Der Schneeschieber vorn sagt z.B. es ist Wintersaison.
Der Hänger hinten dran heißt, es gibt was zu tun auf dem Grundstück. (kein Winter)

Meine Autos z.B. haben auch Saisonkennzeichen.
Standheizung an - draußen ist eine kalte Saison.

Ich benutze alle meine KFZ wann ich will und nicht nach Kalender.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 917
Punkte: 1.476
Registriert am: 08.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#29 von NC-André , 10.02.2018 11:30

Jedem das seine, ob es Sinn ergibt oder nicht.
Ich bin eher der Schönwetterfahrer und unter 10°C hab ich einfach keine Lust. Deswegen habe ich ein 3/10´er und Salz tue ich mein Moped auch nicht an.
Ich persönlich finde die vier Monate Pause gar nicht mal so schlecht, so habe ich mehr Zeit für andere Dinge bzw. Hobbys und die Vorfreude sich im Frühjahr wieder aufs Moped zu setzten ist dann einfach rießig.
Geiler Nebeneffekt: Meine NC sieht fast immer noch aus wie aus dem Laden.


2 Mitglieder finden das Top!
 
NC-André
Beiträge: 35
Punkte: 61
Registriert am: 19.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#30 von Blackman ( gelöscht ) , 10.02.2018 20:15

Ganz klar der Ganzjahres Fahrer es wird gefahren wenn es nicht glatt ist oder kein Schnee liegt der rest wird gefahren.
Gepflegt wird das ganze Jahr und für den Winter dementsprechend konserviert.


Blackman

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#31 von X-Man ( gelöscht ) , 16.02.2018 15:23

Zitat von Joe im Beitrag #26


Zitat
Warum? Ich meine, das ergibt doch nicht wirklich einen Sinn, wenn es um das Motorradfahren an sich geht. Darum legt man sich doch eins zu - um damit zu fahren und nicht, um es die Hälfte des Jahres in der Garage stehen zu lassen. Das bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen, aber ich kann es - generell - nicht verstehen.

Gruß
Jörg



Hallo Jörg,

natürlich hab ich mein Mopped zum Fahren.
Aber nicht bei Kälte, Schnee und Eis und Salz...

Auch sind die Winter hier wo ich wohne (500m ü.NN) auch ein bischen anders als z.B. im Norden oder Südwesten.
Außerdem kommt bei mir noch ein gesundheitliches Problem bei Kälte hinzu.

Wenn Du oder Ihr das nicht verstehen könnt, ist das für mich ok und ich freue mich für Euch, wenn Euch
das Fahren im Winter auch Spass macht.

Ich bleibe aber Sommer-Genussfahrer, und freue mich 5 Monate im Jahr auf die nächste Saison, und fahre nur wenn es warm und trocken ist.

Ich wünsch Euch noch ein schönes Wochenende!
Gruß,
Josef



Hallo Josef,

wenn die Gesundheit nicht mitspielt, hört der Spaß natürlich auf. Wünsche Dir viele Genussfahrten in der kommenden Saison, möge der Stern hell und warm und oft strahlen!

Als Winterfahrer bewege ich mich zumeist in Regionen zwischen 300 u. 800 Meter ü.N.N.
Die besten Jahreszeiten zum Fahren sind für mich der frühe Frühling und der Frühherbst. Schön frisch muss es sein, aber nicht kalt. Temperaturen um die +15°C empfinde ich als optimal. Meine Schmerzgrenze liegt um den Gefrierpunkt, trocken muss es sein. Leicht gesalzen stört mich nicht. Wenn die Straßen gepökelt sind, bleibe ich aber auch daheim.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#32 von Stivi ( gelöscht ) , 16.02.2018 16:59

Meine ehemalige Versys bin ich nur bei schönem Wetter gefahren. Nie für den Alltag, nie bei schlechtem Wetter. Nur für schöne Tagestouren. Trotzdem mit Ganzjahreskennzeichen...
Seit ich die Integra fahre hat sich das Grundlegend geändert. Ich fahre jeden Tag damit zur Arbeit über die Landstraße. Auch im Winter. Ich habe dann im Winter eine größere Scheibe,
Handguards und Griffheizung und schon ist es gar nicht mehr so schlimm. Wenn es länger ganz kalt hat, merkt man, dass die Reifen ein bisschen "eckig" werden. Das muss man dann bei
wärmeren Temperaturen wieder rund fahren. Aber was sich gleichzeitig verändert hat ist mein Fahrkönnen. Als Schönwetterfahrer ist man bei Regen rumgeeiert wie ein Anfänger.
Jetzt fahre ich im Regen gleich wie bei schönem Wetter. Auch muss ich nicht immer erst "reinkommen" wenn ich wieder aufsteige. Ich habe Dauerroutine und fahre dadurch ganz anders
und viel entspannter als früher! Wenn es dann wieder warm wird, kommen plötzlich die Rowdys raus und drehen Ihre Maschinen im ersten Gang bis 100 Sachen aus. Solche Bekloppten hat
man im Winter nicht. Da werden ja deren Reifen nicht warm
Ich genieße das tägliche Fahren im Winter und bin froh es entdeckt zu haben. Ein Bruchstrich im Kennzeichen werde ich mir wohl nie zulegen, schon alleine weil es auch
Kostentechnisch fast null Vorteile bringt. Mich würde eher ein vernünftiges Wechselkennzeichen a la Schweiz reizen. Dann würde ich die Integra im Herbst Winter bewegen und
was emotionales im Sommer. Aber das hat unsere Politik ja auch wieder verbockt. Es gibt bei uns das Wechselkennzeichen, aber zum fast gleichen Preis wie zwei dauerhauft angemeldete
Fahrzeuge. In der Schweiz zahlt man nur für das Teurere!

Mfg Stivi


1 Mitglied findet das Top!
Stivi

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#33 von fish , 16.02.2018 17:08

Zitat von Stivi im Beitrag #32
Aber das hat unsere Politik ja auch wieder verbockt. Es gibt bei uns das Wechselkennzeichen, aber zum fast gleichen Preis wie zwei dauerhauft angemeldete
Fahrzeuge. In der Schweiz zahlt man nur für das Teurere!



Was hindert Dich, einfach zwei "Stricher" anzumelden" - wird dann sogar billiger wie in CH.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#34 von X-Man ( gelöscht ) , 16.02.2018 17:42

Zitat von Stivi im Beitrag #32
(...) was sich gleichzeitig verändert hat ist mein Fahrkönnen. Als Schönwetterfahrer ist man bei Regen rumgeeiert wie ein Anfänger.
Jetzt fahre ich im Regen gleich wie bei schönem Wetter. Auch muss ich nicht immer erst "reinkommen" wenn ich wieder aufsteige. Ich habe Dauerroutine und fahre dadurch ganz anders. (...)

Mfg Stivi




Ich mag Regenfahrten. Ich fahre nicht los bei Regen, es sei denn, ich muss. Ich habe auch so den Sport, ein Regenloch zu umfahren. Ich suche mir einen Aussichtspunkt, checke Windrichtung und Wolken und plane fix eine Route. Das klappt ganz gut und macht Spaß. Aber das funktioniert natürlich nicht immer. Wenn ich dann mittendrin bin, ist es ja sowieso egal. Dann darf es meinetwegen auch richtig schütten.


Gruß
Jörg


X-Man

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#35 von Rainer , 16.02.2018 17:43

Obwohl ich überwiegend Schönwetterfahrer bin bleibt mein Motorrad das ganze Jahr angemeldet.
Die An- und Abmelderei ist mir zu umständlich und rechnet sich bei meiner niedrigen Versicherungsrämie und der geringen Steuer nicht wirklich.


Gruß, Rainer


 
Rainer
Beiträge: 67
Punkte: 104
Registriert am: 29.12.2017

zuletzt bearbeitet 16.02.2018 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#36 von Blechbüchsenarmee , 16.02.2018 21:35

Bin diese Woche am Di und Mi lange Mopped (tolles Wetter - im Gegensatz zu den restlichen Tagen) gefahren und war froh das ich kein Saisonkennzeichen habe - hat riesig Laune gemacht.

Einzig die Idee, am Mi auf den Feldberg/Taunus hoch zu fahren war einfach nur bescheuert - hat man auch daran gemerkt, dass auf dem Plateau (wo bei schönem Wetter die Moppeds kaum nen Parkplatz finden) ausser mir kein einziges Zweirad stand - dafür Unmengen an Dosen mit wanderwütigen Touris

Die Rückfahrt war echt kein Spaß, ich mußte teilweise mit 30-40 km fahren um mich nicht lang zu machen - das erspare ich mir wohl für die weitere Zukunft - aber sonst..._

Einfach herrlich


Das Zweirad wechselt - die Marke bleibt : HONDA


 
Blechbüchsenarmee
Beiträge: 312
Punkte: 388
Registriert am: 12.12.2017

zuletzt bearbeitet 16.02.2018 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#37 von andy 292 , 23.02.2018 22:57

Zitat von gburkhart im Beitrag #12
Die Tage mit Schnee kann man bei uns hier in der Südpfalz an einer Hand abzählen. Frostige Tage gibt es schon mehr, wobei da nicht immer gleich gestreut wird, so hält es sich mit dem Salz in Grenzen. Oft ist es so, wenn es morgens Frost hat, ist Mittags das schönste Wetter und wenn das am Wochenende ist, steht einer Runde nichts im Wege. Ehrlich gesagt, es kommen bei mir nur ein paar hundert Kilometer zusammen, aber diese tun der Seele einfach nur gut. Ein Saisonkennzeichen kommt für mich nicht in Frage.

Gruß Gerhard


So sehe ich das auch!

Gruß
Andy


 
andy 292
Beiträge: 330
Punkte: 484
Registriert am: 09.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#38 von Vercoquin , 24.02.2018 00:04

Bei der TDM hatte ich noch 03/10 , weil ich damals dachte, ich würde nicht mehr in den kälteren Monaten fahren. Aber eigentlich hätte ich vom Beverly gelernt haben müssen, dass ich bei passenden Strassenverhältnissen auch in den Wintermonaten fahren würde. Also kurz vor Ablauf des Saisonkennzeichens Ende Oktober 2016 noch auf Dauerkennzeichen umgeswitcht. Die Probefahrt der Versys war am 28.12.2016, der Kauf erfolgte am selben Tag, die Abholung und Überführung der frisch gekauften Versys erfolgte im Januar 2017.
Es folgten diverse Kaltwetterfahrten. Ab sofort kein Saisonkennzeichen mehr.
Einige Motorräder später, inzwischen bei der NC angekommen, habe ich zusätzlich zur dauerhaft angemeldeten NC die noch vorhandene Versys im Januar 2018 wieder angemeldet, um die wenigen Gutwettertage mit dem Bike nutzen zu können. Wobei die NC noch ein wenig geschont wird. Die Kawa ist etwas resistenter, da ich ihr letztes Jahr einen Scottoiler gönnte.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 904
Punkte: 1.444
Registriert am: 09.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#39 von Maddoc ( gelöscht ) , 06.03.2018 09:04



Auch Ganzjahresfahrer.......und jetzt auch hier angemeldet.


9 Mitglieder finden das Top!
Maddoc
zuletzt bearbeitet 06.03.2018 17:38 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#40 von Sigi64 , 06.03.2018 13:55

Zitat von Maddoc im Beitrag #39
http://up.picr.de/32015623vu.jpg " border=0>

Auch Ganzjshresfahrer.......und jetzt auch hier angemeldet.
Hi Maddoc, herzlich Willkommen! Leider kann man Dein Bild nicht sehen.


;)


 
Sigi64
Beiträge: 1.089
Punkte: 2.020
Registriert am: 07.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#41 von r103 , 06.03.2018 16:31

Mein jeweiliger Roller ist immer ganzjährig angemeldet weil das mein Zweitwagen ist. Außer bei Eis und Schnee...

Die Kati hat 2-11. Fahren macht damit nur dann richtig Spaß wenn die Reifen und der Asphalt genug Temperatur für ordentlich Grip haben.
Gruß
Matze


Mitdenken statt querdenken!


 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 06.03.2018 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#42 von NC700 , 06.03.2018 17:37

Und immer auf das "https" achten !
Hab's gerichtet



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Teffen ist vor dem Treffen
30.6 - 2.7.2023


 
NC700
Beiträge: 1.989
Punkte: 3.399
Registriert am: 06.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#43 von Maddoc ( gelöscht ) , 06.03.2018 17:43

Merci


Maddoc

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#44 von fricki , 12.03.2018 10:04

Mein Bike ist über den Winter abgemeldet ...

Bin auch bekennender Schönwetterfahrer.

Bei uns wird viel Salz und Streusplitt gestreut im Winter, da würde es mir im Herzen weh tun meine NC700x so einer Tortur auszusetzen :-)


 
fricki
Beiträge: 14
Punkte: 25
Registriert am: 01.02.2018

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#45 von dobbi-p , 12.03.2018 22:08

Schon 12 Tage und immer noch keinen Meter gebrummt.

Fehlt mir in dieser graubraunen Landschaftssuppe aber auch nicht wirklich.


Gruß aus Mittelhessen, Peter


 
dobbi-p
Beiträge: 139
Punkte: 473
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 | Top

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#46 von Maddoc ( gelöscht ) , 12.03.2018 23:04

Öhm.....Gestern fast 200 km


2 Mitglieder finden das Top!
Maddoc

RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#47 von Spätberufener , 18.03.2018 15:43

Nachdem die NC bei Haftpflicht, Teilkasko und Steuer nur ´n Appel und ´n Ei kostete, habe ich über Saisonkennzeichen nicht nachgedacht, zumal ich das Motorrad auch im Januar zugelassen habe.
Im Winter ergibt sich zwar für mich als bekennender Schönwetterfahrer hier durch Regen, Schnee, Eis und vor Allem Streusalz nicht sehr oft eine Gelegenheit, aber wenn Alles stimmt, dann ist es toll, wenn man einfach losfahren kann. Dazu hängt die NC dann auch dauerhaft an der Erhaltungsladung.


Viele Grüße aus dem schönen Bergischen Land

Jürgen


 
Spätberufener
Beiträge: 11
Punkte: 33
Registriert am: 23.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#48 von dobbi-p , 19.03.2018 07:56

Bin grad am überlegen, ob nicht 05-09 ausreicht.


Gruß aus Mittelhessen, Peter


1 Mitglied findet das Top!
 
dobbi-p
Beiträge: 139
Punkte: 473
Registriert am: 07.12.2017


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#49 von Schmidti_1982 , 12.04.2018 17:46

Obwohl ich ebenfalls Schönwetterfahrer bin, habe ich meine NC Ganzjahres angemeldet und es bisher nicht bereut. Preistechnisch ist der Unterschied ja nicht allzu groß...


Viele Grüße aus dem schönen Sachsenland
Benni


1 Mitglied findet das Top!
 
Schmidti_1982
Beiträge: 168
Punkte: 310
Registriert am: 10.04.2018


RE: Jahreszulassung oder Saisonkennzeichen

#50 von Golen , 12.04.2018 20:44

Hab von 04-09 das Kennzeichen an meiner NC750X
Reicht mir völlig aus hier im Harz.
Oktober würde auch noch gehen.
Habe noch ne ETZ. Die hat von 04-10


 
Golen
Beiträge: 4
Punkte: 5
Registriert am: 04.03.2018


   

Moped-App fürs Handy
Elektoantrieb, ja oder nein ?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz