Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#26 von franova , 22.07.2018 17:14

Zitat von Christoph im Beitrag #20
Zitat von franova im Beitrag #19
Das Kettenspiel wird immer an der straffsten Stelle ( geringste Spiel) gemessen.

Das geringste Spiel findet man unmittelbar am Ritzel, und ist da quasi 0. Oder bei maximal gespannter Kette.
Sorry das ergibt entweder keine Sinn oder war anders gemeint wie geschrieben.

Wenn Du Sachen aus dem Zusammenhang reißt, dann kann ich deine Denkweise verstehen, aber wenn man meine Beschreibung komplett liest, dann sollte man merken, das es um den Punkt geht an dem man normalerweise die Kettenspannung überprüft.( etwa in der Mitte zwischen Ritzel und Kettenblatt.


 
franova
Beiträge: 118
Punkte: 243
Registriert am: 09.06.2018


RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#27 von Wolfgang , 24.07.2018 22:17

So. Habe seit dieser Woche Urlaub. Habe jetzt folgendes getan:
Kette gereinigt und gefettet. Ist jetzt wieder weiß. Habe sie NC auch auf den Hauptständer gestellt und im 1. Gang im Leerlauf laufen lassen.
Dabei schwingt die "untere" Kette ziemlich. Wenn ich aber Gas gebe, so bis Tempo 40 läuft die Kette völlig ruhig. Bei mir zappelt sie also nicht wenn sie schneller läuft.
Wenn man dann auf das Geräuch wartet, kommt es nicht mehr. Vielleicht hat es ja was damit zu tun, dass die Kette jetzt frisch geölt ist.

Jedenfalls war ich heute mit Vorankündigung beim Händler. Nach seiner Aussage war die Kette doch arg locker. Sie wurde also neu gespannt.
Und jetzt habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe den Monteur vergessen zu fragen. Am Ende meinte er nämlich ich solle mich mal auf die NC setzen
um zu sehen ob die Kette richtig gespannt ist. Dann sagte er, dass sie jetzt doch ein bisschen zu straff ist. Er hat sie dann nochmal korrigiert.
Und mein Fehler: Ich habe vergessen zu fragen, ob die Kette denn jetzt straffer wird wenn ich drauf sitze.
Und mir fiel ein Kommentar hier ein den ich einleuchten fand. Nämlich, dass der Herstellter genau weis wieviel Spiel eine Kette auf dem Ständer haben darf und man sich
danach richten kann. Von daher bin ich etwas verwundert, dass ich zum Spannen probesitzen musste. Nun ja. Auf jeden Fall ist sie nun individuell für mein Gewicht gespannt

Jetzt vermute ich, dass die Kette straffer wird, wenn ich drauf sitze. Warum sonst die Korrektur hinterher. Aber was ist denn jetzt, wenn eine Sozia dazu kommt? Dann wäre die Kette ja wieder zu straff !?


 
Wolfgang
Beiträge: 23
Punkte: 35
Registriert am: 28.04.2018


RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#28 von Tourer , 24.07.2018 22:26

Hallo Wolfgang
Das mit dem Draufsitzen ist auch völliger Blödsinn. Das im WHB angegebene Kettenspiel deckt alle Situationen ab. Selbstverständlich nur innerhalb der Grenze dessen, was man zuladen darf. Logischerweise wirds bei Beladung straffer. Also brauchst du deswegen keine Wissenschaft draus zu machen.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Tourer
Beiträge: 569
Punkte: 819
Registriert am: 18.12.2017


RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#29 von Lorenz , 25.07.2018 09:54

Hallo,

bei der CB500, die ich von 2002 - 2007 hatte, wurde der Kettendurchhang mit Fahrer auf der Maschine gemessen. Es gibt also verschieden Methoden die richtige Kettenspannung zu messen, die alle richtig sind. Hauptsache die Kette hat von voll eingefedert bis voll ausgefedert immer etwas Spiel und ist nicht straff gespannt. Wie man das misst ist egal. Wer es mit Augenmaß, Spucke und Handauflegen hinbekommt, warum nicht? Ist auch egal. Also macht bitte keine Wissenschaft daraus, mit 'das ist richtig und alles andere ist falsch'. Soll doch jeder seine Methode finden, bei der er sich am leichtesten tut.

Lorenz


2 Mitglieder finden das Top!
 
Lorenz
Beiträge: 594
Punkte: 852
Registriert am: 14.12.2017


RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#30 von Münsterland ( gelöscht ) , 25.07.2018 10:20

Wichtig ist die Information auf welchem Ständer die Kette den entsprechenden Durchhang haben muss. Bei der NC750X RC90 muss sie dafür auf dem Seitenständer stehen. Dabei ist das Hinterrad leicht belastet während es auf dem Hauptständer gänzlich unbelastet ist.
Ich spanne die Kette inzwischen mit 45mm Durchhang auf dem Hauptständer weil mir die Fummelei mit dem Seitenständer und Hinterrad drehen zu lästig ist. Auf dem Seitenständer hat sie dann 35mm Durchhang. Als Solofahrer ohne Gepäck passt das ganz gut.


Münsterland
zuletzt bearbeitet 25.07.2018 10:21 | Top

RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#31 von tibid , 25.07.2018 19:09

Gewicht oder Zuladung spielen doch absolut keine Rolle! Es kommt einzig darauf an, dass die maximale Kettenspannung bei jeder mögliche Position des Federbeines nicht überschritten werden darf. Die Kette darf also in keinem Fall zu stramm sein, egal ob voll aus- oder eingefedert oder irgendwo dazwischen. Auch ein Solo-fahrer mit Fliegengewicht kann mal ne Bodenwelle erwischen, wo das Federbein durchschlägt und voll durchfedert.


1 Mitglied findet das Top!
 
tibid
Beiträge: 134
Punkte: 203
Registriert am: 08.12.2017


RE: Kettenschutz und Kettenspannung

#32 von Samir , 26.07.2018 00:03

Manche spannen eben nach Gefühl wenn jmd draufsitzt. Ergebnis is das gleiche wenn richtig gemacht. Manchmal macht das Sinn. Bei meiner einen Enfield is die Angabe im Handbuch definitv falsch, wahrscheinlich inch und cm verwechselt.


 
Samir
Beiträge: 89
Punkte: 115
Registriert am: 18.06.2018


   

Optionsstecker + Navi
Frage zur Einstellbarkeit des Handbremshebels

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz