Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Luftdruck Reifen

#1 von Kurt , 17.03.2018 13:34

Hallo zusammen,
Luftdruck

Nach der Montage eines Reifendrucksensors bin ich ins Grübeln gekommen.
Laut Herstellerangaben ist der Luftdruck Vorne 2,5 bar und Hinten 2.8 bar.
Diese Drücke hatte ich in den Reifen bei 4 Grad Aussentemp.
Nach einigen Kilometern Fahrt stieg der Reifendruck Vorne auf 2,9 bar und Hinten auf 3,3 bar bei einer Reifen Temp. von ca 30 Grad.
Wie hoch wird der Reifendruck erst im Sommer bei hoher Aussentemp. ansteigen ?

Meine Frage:
Auf welche Außentemp. bezeiht sich die max. Druckangabe des Herstellers ?
Wecher Druck ist in den Reifen der masgebliche ?
Gemessen bei kalten oder warmen Reifen ?

VG
Kurt


 
Kurt
Beiträge: 45
Punkte: 502
Registriert am: 24.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#2 von onkelferdl , 17.03.2018 13:40

Die angegebenen Drücke beziehen sich immer auf den kalten Reifen. Reifendruck verändert sich durch Luftverlust und durch Temperaturwechsel. Bei Kälte sinkt der Druck und muss angepasst werden, bei Wärme muss wieder etwas abgelassen werden. Also bei Fahrtantritt immer 2,5 bzw. 2,9 bar (oder wie auch immer).

Während der Fahrt steigt durch das Walken des Reifens natürlich der Druck an, aber das ist natürlich bei den Angaben bereits einbezogen. So sollte das passen.

Wenn du im Motorsport unterwegs bist - oder im Gelände (z.B. Sandfahrten) dann schaut das Ganze schon wieder ganz anders aus. Die Leute, die das machen, die wissen dann aber auch was sie tun müssen.


soichanesechsewiaunsfünfegibt'skoaneviereweilmiadreidezwoaoanzignsan


 
onkelferdl
Beiträge: 722
Punkte: 1.974
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 17.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#3 von Pietzt , 17.03.2018 13:43

War hier kürzlich Thema:

Gas/Kuppeln/Bremsen im Grenzbereich (3)

Gute Unterhaltung,
Pietzt


 
Pietzt
Beiträge: 567
Punkte: 1.182
Registriert am: 17.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#4 von bike-didi , 17.03.2018 18:49

Zitat von onkelferdl im Beitrag #2
Die angegebenen Drücke beziehen sich immer auf den kalten Reifen. Reifendruck verändert sich durch Luftverlust und durch Temperaturwechsel. Bei Kälte sinkt der Druck und muss angepasst werden, bei Wärme muss wieder etwas abgelassen werden. Also bei Fahrtantritt immer 2,5 bzw. 2,9 bar (oder wie auch immer).

Während der Fahrt steigt durch das Walken des Reifens natürlich der Druck an, aber das ist natürlich bei den Angaben bereits einbezogen. So sollte das passen.


Weisheiten, die wir noch nicht kannten... - oder einfache Physik... .

Ein Unterschied von 0,4 bar kann nicht vom Fahren kommen, da stimmt was nicht...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 903
Punkte: 1.534
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 17.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#5 von fish , 19.03.2018 12:01

Komisch. Ich hätte hier jetzt doch einige Diskussionen erwartet. Würde mich nämlich schon mal interssieren, wie sehr sich ein Reifen beim Fahren aufwärmt (von 4 auf ca 30° nach wenigen Kilometern???). Und ebenso, was dann mit dem Luftdruck passiert. Vor allem aber: Wenn das Moped in der Sonne steht, kann ich mir gut vorstellen, dass so ein Reifen auch mal auf 60, 70 Grad hochgeht, oder gar noch mehr? Und dann? Dann fahren wir doch auch einfach los ...


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 595
Punkte: 1.058
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#6 von Tourer , 19.03.2018 12:27

Wenn das Moped auch mal in der prallen Sonne steht, macht das nichts. Der Druck steigt max um 1/6 an und kühlt beim Fahren auch gleich wieder ab. Deswegen sollte der Luftdruck auch bei kalten Reifen gemessen werden. Natürlich sollte man grundsätzlich den Reifendruck im Auge behalten, aber man sollte jetzt auch keine Wissenschaft daraus machen, denn sonst wäre man ja ständig am Aufpumpen bzw. Ablassen 😜.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 433
Punkte: 634
Registriert am: 18.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#7 von KaiS , 19.03.2018 14:38

Ja, das kenne ich auch.
Bei unserem Wohnmobil haben wir auch Reifendrucksensoren dran.
Wir starten da mit 4,8 bar und bei Betriebstemperatur sind ca. 6,0 bar üblich.
Daher ganz verständlich, dass der Druck nur bei kalten Reifen geprüft werden soll. So hat man eine einheitliche Referenz.
Sonneneinstrahlung macht ca. 0.2 bar aus. Da muss man aber schon lange in gleicher Richtung fahren, damit man einen Unterschied zwischen Sonnen und Schattenseite merkt.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 623
Punkte: 1.103
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#8 von Boris.St , 19.03.2018 14:55

Also ich kenne das, seitdem ich Fahrzeuge fahre, nur so:

Der Reifendruck wird beim kalten Reifen gemessen und gegebenenfalls korrigiert. Maßgabe ist der vom Hersteller vorgeschriebene Wert. Das heißt, kurz nach dem Losfahren eine Tränke ansteuern oder zu Hause messen. Danach, auf der Tour, wird nichts mehr angepasst, egal, ob Winter oder Sommer, Autobahn oder Stadtverkehr.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 937
Punkte: 1.789
Registriert am: 07.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#9 von NC700 , 19.03.2018 17:54

Zitat von Kurt im Beitrag #1
...Wie hoch wird der Reifendruck erst im Sommer bei hoher Aussentemp. ansteigen ?...
Ich mach da auch keine Wissenschaft draus und kontrolliere eher zu selten als zu oft.

Aber da es die Wissenschaft ist, die das Wissen schafft, habe ich das nach dem Motto:
Sag mir wie warm du fährst,...

...dann sag ich dir wie hoch es drückt

mit der Formel:
Druck "WARM" = Temp "WARM" x (Druck "KALT" / Temp "KALT)

mal in Excel gegossen:
Reifendruck.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Für Nachrechner:
Zu den Temperaturen muss jeweils noch 273 hinzu addiert werden da die Formel eigentlich in Kelvin rechnet.



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns (nächstes Jahr) in ..Bebra ?..

Grüße aus
Heinz

Zu alt um jung zu sterben,...


1 Mitglied findet das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
NC700
Beiträge: 1.719
Punkte: 2.944
Registriert am: 06.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#10 von Lorenz , 20.03.2018 10:17

Hallo,

wichtig wäre vielleicht noch: Die Angabe zum Reifendruck vom Fahrzeughersteller bezieht sich nur auf die Erstbereifung. Wer danach einen anderen Reifen aufzieht sollte die Angaben des Reifenherstellers beachten.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


 
Lorenz
Beiträge: 311
Punkte: 471
Registriert am: 14.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#11 von fish , 20.03.2018 11:10

...und wo finde ich diese Angaben??? Auf der Website schon mal nicht ... ;-(


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 595
Punkte: 1.058
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#12 von Boris.St , 20.03.2018 11:31

Bei Conti zumindest finde ich die Druck-Angaben in dem jeweiligen Freigabe-Dokument (PDF)


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 937
Punkte: 1.789
Registriert am: 07.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#13 von Maddoc ( gelöscht ) , 20.03.2018 13:54

Bei Avon auch in den Freigabedokumenten.
Identische Angabe zu Honda


Maddoc

RE: Luftdruck Reifen

#14 von alprider , 20.03.2018 13:57

Reifenkonstruktion und Fahrzeuggewicht ergeben zusammen den ...empfehlbaren... ReifenLuftdruck...........gar tief/hoch kann gefährlich werden


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 467
Punkte: 707
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#15 von alprider , 20.03.2018 14:39

ein Reifen muss+darf ein bestimmtes Mass (Spielraum) ...walken... können


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 467
Punkte: 707
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#16 von fish , 20.03.2018 14:56

Zitat von Boris.St im Beitrag #12
Bei Conti zumindest finde ich die Druck-Angaben in dem jeweiligen Freigabe-Dokument (PDF)

...und wenn es keine Freigabe gibt? (TKC70 für NC750X/RC90)


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 595
Punkte: 1.058
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#17 von alprider , 20.03.2018 15:01

komm zu uns da muss er insofern nur auf die Felge passen


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 467
Punkte: 707
Registriert am: 17.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#18 von Maddoc ( gelöscht ) , 20.03.2018 15:09

Eine Freigabe ist grundsätzlich nicht nötig, da ja die Reifenbindung gefallen ist. Sie erspart aber einigen Ärger bei der Kontrolle.
Oft reicht es den Hersteller zu kontaktieren um eine Freigabe zu bekommen.
Avon hatte keine für die RC90 im Netz, auf Nachfrage kam sie per Mail.

Druckempfehlungen finden sich aber zu andern Moppeds mit ähnlichem Gewicht.....


Maddoc

RE: Luftdruck Reifen

#19 von fish , 20.03.2018 15:59

Ach, sch... drauf - ich fahr nach Handbuch- evtl hinten einen Tick weniger. Basta. So ein Durcheinander... dann kanns auch nicht sooooo wichtig sein.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied findet das Top!
 
fish
Beiträge: 595
Punkte: 1.058
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#20 von Boris.St , 20.03.2018 17:12

So weit ich weiß, sind diese Freigaben sowieso nicht rechtsverbindlich. M.a.W. man darf alles fahren, was von den zulässigen Größenangaben her passt. Wie gesagt, mein Wissensstand b.a.W.

Zum Luftdruck hat mein Reifenmonteur heute (JA, zwei Conti Road Attack 3 zieren seit heute Mittag die Felgen meiner NC) dasselbe gesagt, was ich auch kürzlich irgendwo gelesen habe (ich glaube, im aktuellen POLO-Magazin):
Man kann durchaus mit etwas geringerem Luftdruck als der Hersteller-Normangabe fahren, also z.B. mit vorne 2,3 statt 2,5 Bar und hinten mit 2,7 statt 2,9 Bar. Das erhöht etwas den Abrollkomfort und ist auch dem Kurvenfahren gar nicht abträglich. Zumal die NC sowieso keine harte Heiz-Mühle für Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen ist - wo sich der Norm-Reifendruck dann allerdings empfiehlt - sondern eher eine komfortbetonte Maschine.

Ich werde mal auf 2,4 / 2,8 Bar runtergehen...


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 937
Punkte: 1.789
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.03.2018 | Top

RE: Luftdruck Reifen

#21 von fish , 20.03.2018 17:29

Stop! Vorne NICHT verringern!!!

https://www.youtube.com/watch?v=KJY7j-PjXug


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 595
Punkte: 1.058
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#22 von KaiS , 20.03.2018 19:38

Das kann ich bestätigen. Vorn zu wenig Luft fährt sich beschi...en.
Lenkt sich schwer und irgendwie ist alle komisch.
Ich hatte mal ne Zeit lang nicht kontrolliert und habe mich übder das komische Fahrverhalten gewundert. Da war eindeutig zu wenig drauf.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 623
Punkte: 1.103
Registriert am: 08.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#23 von Maddoc ( gelöscht ) , 20.03.2018 20:19

Zu wenig Luft ist wie auf Eiern.....


Maddoc

RE: Luftdruck Reifen

#24 von BW , 20.03.2018 22:19

Weniger Luftdruck als angegeben ist nicht automatisch "zu wenig" Luftdruck!


Klug zu fragen ist schwieriger, als klug zu antworten!



Beitrag editieren | Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


1 Mitglied findet das Top!
 
BW
Beiträge: 553
Punkte: 717
Registriert am: 06.12.2017


RE: Luftdruck Reifen

#25 von Gelöschtes Mitglied , 18.12.2018 15:39

Zitat von BW im Beitrag #24
Weniger Luftdruck als angegeben ist nicht automatisch "zu wenig" Luftdruck!

Das stimmt, die Werte der Hersteller von 2,5/2,9 beziehen sich aus "rechtlichen Gründen" auf die Maximaldrücke in beladenem Zustand, und/oder mit Sozius, oder Vollgas auf der Autobahn.
Solo auf der Landstraße, wurde mir auf Anfrage bei Reifenherstellern ein "Standardreifendruck" von 2,3/2,5 empfohlen, so händel ich das auch und fahre gut damit, auch mit der Erstbereifung.
Bei einem neuen Reifen probiere ich dann auch mal 0,1 bar weniger und bis zu 0,2 bar mehr, nur mit kompl. Reisegepäck für 3 Wochen fahre ich 2,5/2,8 bar.



   

Batterie platt
Kühlergrill Schuzgitter

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz