Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Conti RA3

#26 von Samir , 18.07.2018 10:28

Zitat von Köbes im Beitrag #14
Zitat von Rentner im Beitrag #8
Hallo Torsten,
mann muß ja auch mal mit einem MPR4 gefahren sein, um zu sehen was bei Regen oder nasser Straße geht.
Ich lasse es bei Regen ja auch ruhiger angehen, weiß aber was der Reifen im Notfall verträgt.


Ja hab ich gesehen bei der Brebarium Übergabe...war sehr ruhig wie Du durch den Matsch gepflügt bist ssen bei Regen draußen und habe

War mitn M7 in Assen druassen und hab ein paar Rutscher abgefangen als ich an den Regenreifen Spezis drann bleiben wollte. Da wär der MPR4 auch nur eine Nuance besser gewesen und weit entfernt von einem richtigen Regenreifen.

Deshalb CRA3 rockt...Handmade in Germany...was er bei Nässe kann weiß ich nicht, da ich es auf der Straße nicht auslote...aber wer weiß was bei mir langsam ist sollte die Naßperformance für ausreichend erachten

Totti ich glaub die reden hier vom Road Attack, nicht Race Attack


 
Samir
Beiträge: 89
Punkte: 115
Registriert am: 18.06.2018


RE: Conti RA3

#27 von scorpie , 21.07.2018 22:35

Nabend,

hoffe keiner hat was dagegen wenn ich mich hier mit ranhänge.

Da meine BS T30 nach knapp 10500km nur noch knapp 2mm Profil haben muss was neues her.

Bin ja eher der Schönwetterfahrer und nicht wirklich Raser, was nicht heisst dass ich mit 70 über die Landtraße schleiche und hab mal rumgelesen. Zur Auswahl stehen Dunlop Roadsmart 3 oder eben der Conti.
Leider finde ich bei keinen viel über die Laufleistung und die Abrolllautstärke, aber was ich über den Conti lese hört sich gut an. Ich finde den Bridgestone vorn ziemlich laut, das nervt mich seit ich die NC habe.
Auf meiner CB500 sind BS T45 (glaube ich) drauf und da is absolut nix zu hören. Wieso das bei der NC so laut ist ist mir ein Rätsel.

Daher wollt ich mal fragen ob jemand mal was zur Laufleistung und/oder Lautstärke schreiben kann.

Servus
Frank


 
scorpie
Beiträge: 21
Punkte: 43
Registriert am: 30.12.2017

zuletzt bearbeitet 21.07.2018 | Top

RE: Conti RA3

#28 von tibid , 21.07.2018 22:54

Laufleistung CRA3 hatte ich vor 2 Beiträgen erwähnt (siehe Beitrag #25).
Zur Abrolllautstärke ist mir nix spezielles aufgefallen, so weit, so ruhig :) Der einzige Reifen, der mir speziell laut vorkam, ist der Roadtec01 - wegen der doch speziellen Profilform vorne. Hat mich jetzt nicht gestört, aber dies wird öfters mal reklamiert.


1 Mitglied findet das Top!
 
tibid
Beiträge: 134
Punkte: 203
Registriert am: 08.12.2017


RE: Conti RA3

#29 von scorpie , 21.07.2018 23:10

Danke und ups 6300km mit dem Conti, na hoffentlich schaff ich da bei entspannter Fahrweise a bisserl mehr.


 
scorpie
Beiträge: 21
Punkte: 43
Registriert am: 30.12.2017


RE: Conti RA3

#30 von scorpie , 23.07.2018 19:15

Wir reden hier aber schon von dem normalen Conti, nicht der GT Variante. Oder is die Honda dafür schon schwer genug, denn ein Leichtgewicht ist sie mit DCT bestimmt nicht.


 
scorpie
Beiträge: 21
Punkte: 43
Registriert am: 30.12.2017


RE: Conti RA3

#31 von tibid , 23.07.2018 19:43

Zitat von scorpie im Beitrag #30
Wir reden hier aber schon von dem normalen Conti, nicht der GT Variante. Oder is die Honda dafür schon schwer genug, denn ein Leichtgewicht ist sie mit DCT bestimmt nicht.

Meinerseits die normale, "nicht-GT" Variante. Wobei ich mich auch schon gefragt habe, ob nicht doch die GT Variante besser geeignet wäre, wenn es diese denn in der für unsere NC benötigten Dimension gäbe (für hinten gibts keine GT, nur vorne) Interessant ist ausserdem, dass die GT Variante gar keinen höheren Lastindex aufweist.


 
tibid
Beiträge: 134
Punkte: 203
Registriert am: 08.12.2017


RE: Conti RA3

#32 von Lorenz , 24.07.2018 12:10

Hallo,

wenn es dir auf die Laufleistung ankommt: Ich fahre auch eher mit ruhiger Gashand. Das bitte nicht verwechseln mit langsam. Der Michelin Pilot Road 4 heilt bei mir ca. 13.000 -15.000 Km. Den aktuellen Road 5 habe ich noch nicht 'abgefahren'. Da kann ich noch nichts dazu sagen. Von der Qualität, also vom Grip, Nässe- und Kurvenverhalten sind die Michelins erste Wahl.

Lorenz


 
Lorenz
Beiträge: 598
Punkte: 857
Registriert am: 14.12.2017


RE: Conti RA3

#33 von Boris.St , 07.09.2018 07:18

Mr. Moto hat in einem neuen Motovlog seine Erstbereifung (auf der NC-SD) Bridgestone T30R mit seinem neu aufgezogenen Conti RoadAttack3 verglichen. Seine Erkenntnisse decken sich ziemlich exakt mit meinen. Ich habe in einem Kommentar noch einen Eindruck hinzugefügt.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.380
Punkte: 2.476
Registriert am: 07.12.2017


RE: Conti RA3

#34 von Andi , 08.09.2018 07:13

Wenn ihr zum Vergleich zum Conti den Metzeler Roadtec 01 nehmt, wo liegen da bei den Beiden die Unterschiede, bzw Vor-Nachteile?


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Conti RA3

#35 von tibid , 08.09.2018 15:31

Ich hatte beide. Vom Grip her sind beide absolut top. Vom Fahrgefühl her fand ich die beiden sogar ziemlich ähnlich (Eigendämpfung, Agilität), weder zu sportlich-kippelig, noch zu schwerfällig. Beides gute Tourensportler (mit Betonung eher auf Tour). Kleiner Schönheitsfehler beim Roadtec das hohe Rollgeräusch des Vorderreifens. Absolut schwach aber beim Roadtec die Laufleistung und das Abnutzungsprofil: mir scheint beim Hinterrad die mittlere Fläche "zu hart" und die Seiten "zu weich" und das ohne Übergang, d.h. bei mir haben sich die Seiten sehr schnell abgenutzt und so haben sich richtig scharfe Kanten zwischen Mitte und Seite gebildet. Laufleistung war dementsprechend - für meine Verhältnisse (keine Autobahn, viele Kurven, Schwarzwald, Vogesen, Pässe..., oft mit Sozia) - grottenschlecht (ca. 4500km, und das Profil an der Seite war schon weit unter "legal"). Das Hinterrad (hatte 2) haben die schlechteste Laufleistung aller meiner bisherigen Reifen. Möglicherweise ist das für km-Fresser, Autobahn- und Geradeausfahrer anders.
Mit dem Conti war ich dagegen sehr zu frieden, auch die Laufleistung kommt in meiner Statistik auf Platz 2 (6300km hinten - das ist bei mir schon ganz schön viel!). Genial finde ich, dass man den Reifen nicht einfahren muss, hat den vollen Grip von Anfang an. Ausserdem war das Abnutzungsprofil bei mir relativ gleichmässig.
Den Conti würd ich wieder nehmen, der Metzeler kommt mir sicher nie wieder drauf. Aber mir liegen da Avon Spirit ST und Prirelli Angel GT besser (Pirelli (5800km) mit etwas weniger Laufleistung als der Conti, der Avon führt meine Liste der Laufleistungskönige mit 7200km an). Den Avon find ich etwas sportlicher als Conti/Metzlere und sehr ausgewogen, der Pirelli ist schon fast einen Ticken "zu" sportlich mit sehr wenig Eigendämpfung, geht dafür in die Kurven wie ne Eins.


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
tibid
Beiträge: 134
Punkte: 203
Registriert am: 08.12.2017


RE: Conti RA3

#36 von onkelferdl , 08.09.2018 15:41

Wie unterschiedlich das so ist: Bei mir hatte der Angel GT die 2. schlechteste Laufzeiteigenschaft mit 6500 km nach dem 7RR mit 6000 km. Da komme ich mit dem Roadtec01 7000 bis 7500 km weiter. Alles bei für mich normaler Fahrweise und dann 1,6 mm Restprofil - wie sich das gehört. Auf rauhem Belag im Trentino habe ich allerdings mit einer ziemlich flotten Truppe den Metzeler auch nach 4500 km geschafft. So fahre ich aber nicht die ganze Zeit. Das wäre mir viel zu stressig.


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
onkelferdl
Beiträge: 913
Punkte: 2.264
Registriert am: 07.12.2017


RE: Conti RA3

#37 von klaus-0902 , 17.04.2019 07:50

Gestern wurde der Vordere nach 7.780 km gewechselt ... ein paar km mehr als das Maximum meiner bisherigen M7RR.
Der Hintere schafft noch die Osterfeiertage - hoffentlich . Dann wird er bei 8.500 liegen - einer Laufleistung von ziemlich exakt 50 % mehr als im Schnitt für die Metzeler hinten. Anlass für Zweifel an diesen Reifen gab es nie. Wenn das beim nächsten Satz so bleibt und vor allen Dingen die Reichweite nicht so extrem streut wie vom M7RR gewohnt, gibt es keinen Grund zu wechseln. Danke für die Empfehlungen hier.
Für vorne gibt es nur noch den Conti RA3 GT. Ob ich den Unterschied merke? Ich bin mal gespannt.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:


 
klaus-0902
Beiträge: 457
Punkte: 836
Registriert am: 06.12.2017


RE: Conti RA3

#38 von Andi , 27.06.2019 18:52

Wie zufrieden seit ihr mit dem Conti RA3 in Bezug auf Nässe, Kurven und Langlebigkeit?

Ich denke der Eine oder Andere hat den Reifen ja nun schon länger drauf.

Ich habe noch den Metzeler Z8 drauf, nett, aber mehr auch nicht wirklich. Nun bin ich am überlegen den Conti RA3, Metzeler Roadtec 01 oder Pirelli Angel GT drauf ziehen zu lassen.

Ich weiss echt nicht weiter..............


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Conti RA3

#39 von gburkhart , 28.06.2019 07:25

Ich habe die Conti RA3 nun seit 7000 km drauf und da geht noch einiges, eventuell kann ich die heute Abend gerne mal messen. Bei meiner Vogesentour (1100km) im Mai haben mich die Reifen im Bezug auf die Schräglage sehr überzeugt, keine Rutscher - nichts und dies öfters außerhalb meiner Komfortzone. Die Reifen sind für mich eine klare Kaufempfehlung.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
gburkhart
Beiträge: 862
Punkte: 1.237
Registriert am: 15.12.2017


RE: Conti RA3

#40 von Andi , 28.06.2019 07:51

Wie sieht es bei Nässe aus?


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Conti RA3

#41 von klaus-0902 , 28.06.2019 07:55

Zu Nässe kann ich wenig sagen, da fahre ich nur unfreiwillig und so gut wie nie. Ich glaube aber, dass Volker und Torsten, deren Beurteilung mich zum Wechsel veranlasst haben, ganz vorne was dazu geschrieben haben. Köbes war zufrieden, Volker konnte die guten Testergebnisse nicht bestätigen.
Für Kurven ist er absolut empfehlenswert. Ich kann keinen Unterschied zu den bisher 7 Sätzen des Metzeler M7RR feststellen. Die waren auch einwandfrei, die Haltbarkeit streute aber extrem zwischen 4-7.000 auf den gleichen Straßen, allein bei gleicher Fahrweise.
Von den Preisen sind beide ziemlich identisch, aber mit dem ersten Satz CRA3 kam ich mit 8.000 km gut 30% weiter als im Schnitt mit den M7RR. Der 2. Satz der Conti ist jetzt seit 6.500 km drauf und die 8.000 schafft er sicher auch. Für mich kommt aktuell kein anderer in Frage.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
klaus-0902
Beiträge: 457
Punkte: 836
Registriert am: 06.12.2017


RE: Conti RA3

#42 von Lorenz , 28.06.2019 08:09

Hallo,

ich weiß, das ist jetzt unfair mit dem Nässeverhalten des Michelin Road 5 zu antworten. Ich mache s trotzdem.
Ich bin schon auf mehreren Touren vom Regen überrascht worden. Ich hatte wie auf trockener Straße ein sehr gutes Gripp-Gefühl. Beim Stehen, z.B. an einer Ampel, merkte ich erst mit den Stiefeln wie rutschig es war. Ich fahre bei nassen Straßen nicht ganz die Schräglagen als auf trocknen Straßen. Aber der Road 5 'klebt' auch auf nassen Straßen wesentlich besser als meine Stiefel.

Lorenz


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Lorenz
Beiträge: 598
Punkte: 857
Registriert am: 14.12.2017


RE: Conti RA3

#43 von Andi , 07.07.2019 11:12

Meine Entscheidung ist gefallen, übernächste Woche gibt es auf meiner X nach dem Z8 nun den Roadtec 01 von Metzeler. Ich denke wirklich schlechte Reifen gibt es kaum noch.

Danke für eure Statements.


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Conti RA3

#44 von gburkhart , 17.09.2019 20:41

Wie sieht bei euch der Vorderradreifen aus?
Der Conti RA3 weißt bei meinem Reifen an der Flanke Dellen auf und zwar immer an der schmalen Profilrille, es ist wie Berg und Tal.


... fliegen ist nicht wirklich schöner

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 20190917_183713.jpg 

 
gburkhart
Beiträge: 862
Punkte: 1.237
Registriert am: 15.12.2017


RE: Conti RA3

#45 von Fonzie , 18.09.2019 05:33

Du musst mehr dauerhaft Schräglage fahren
bei meinen sind die Flanken viel mehr abgefahren, dafür sieht die Mitte fast wie neu aus. Ich kann schon sagen, die Flanken sind beim Conti RA3 sehr weich und sehr haftfreudig.


 
Fonzie
Beiträge: 37
Punkte: 53
Registriert am: 22.12.2017


RE: Conti RA3

#46 von gburkhart , 18.09.2019 08:52

Ist richtig die halten Super, nur dass sie sich derart unterschiedlich abfahren ist irgendwie merkwürdig, hinten ist dies nicht der Fall, das sind die Flanken gleichmäßig im Umfang.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 862
Punkte: 1.237
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.09.2019 | Top

RE: Conti RA3

#47 von Fonzie , 19.09.2019 07:59

so wie Deine Laufmitte aussieht, müstest Du schon einge 1000de Kilometer damit gefahren sein. Also entweder genüsslich weiter damit durch die Gegend zuckeln, oder nen neuen Vorderreifen spendieren


 
Fonzie
Beiträge: 37
Punkte: 53
Registriert am: 22.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.09.2019 | Top

RE: Conti RA3

#48 von gburkhart , 19.09.2019 20:10

Ja, die Gummies sind 11000km drauf, habe heute neue bestellt vorne 120,00€ und hinten 135,00€ inkl. Montage und auswuchten. Die Räder ein und ausbauen mache ich selbst.
Der Reifenhändler sagte, dass das unrunde an den Flanken innen und außen öfters kommt vor wenn das Gummi bei den Reifen an den Flanken weich ist.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied findet das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 862
Punkte: 1.237
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.09.2019 | Top

   

TKC 70 von Conti
Reifendruck & Co.

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz