Willkommen 
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Profi Dry Lube Kettenspray

#1 von X-Man ( gelöscht ) , 03.01.2018 18:14

Hallo,

habt ihr eventuell Erfahrungen mit dem Profi Dry Lube Kettenspray gesammelt und könntet ein bisschen was darüber schreiben? Ich habe seit einem Jahr eine Dose im Regal stehen, nur zweimal benutzt. War eine Empfehlung meines Meisterschraubers, der schwört darauf. Ich habe dann aber einem normalen weißen Kettenfett mehr vertraut, weil ich mich - Fehler? - an Kritiken zu dem Produkt dumm und dusselig gelesen habe. Dabei scheinen nur zwei Meinungen zu existieren, entweder man liebt oder hasst es. Sollte ich der angebrochenen Dose noch eine Chance geben ...??

Ist schon ziemlich teuer, das Zeug.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#2 von Exdeauviller , 03.01.2018 18:26

Hallo, Jörg,

ich habe schon ein paar Sachen ausprobiert, auch das weiße Kettenfett. Ich war so sehr begeistert nicht, weil der Schmierkram doch immer wieder überall zu finden war. Mit dem Dry Lube bin ich sehr zufrieden. Alle 400km ca. sprühe ich die Kette ein, lasse das Ganze 20min trocknen, alles gut.
Nun muss ich zugeben, überzeugter Schönwetterfahrer zu sein, allerdings scheue ich mich nicht, unbefestigte Wege zu fahren. Und da, so finde ich, ist das Dry Lube aus dem Grunde prima, weil nichts dran kleben bleibt und dann das Ritzel und den "Hohlraum" hinter seiner Abdeckung völlig zukleckert.

Ich habe bisher keinerlei Rost entdecken können, es ist ohne "Schweinerei" zu brauchen, und schmieren tut es, soweit ich das beurteilen kann, gut. Mit Kettensägeöl, was sicherlich preiswerter ist, und auf das etliche Forumisti schwören, bin ich nicht warm geworden.

Dry-lubige Grüße
Harold


Gäbe es eine Weltverhütungshilfe, bräuchten wir keine Welthungerhilfe.
- H.Boente, Publizist -


 
Exdeauviller
Beiträge: 77
Punkte: 105
Registriert am: 27.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#3 von Asna , 03.01.2018 18:37

auf der rennmaschine nehm ich das weisse klebrige. denke von der schmierung und abschleuderfestigkeit gibts nix besseres.
auf der nc ist das dry lube sicher völlig ausreichend. und mit hauptständer problemlos und schnell aufzutragen...


1 Mitglied findet das Top!
 
Asna
Beiträge: 113
Punkte: 137
Registriert am: 29.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#4 von Kurt , 03.01.2018 18:52

Hallo,
ich verwende schon lange das Sprühöl HHS 5000.
Habe noch keine Probleme mit übermäßigen Verschleis gehabt.

hhs5000.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Eigenschaften:

Chemische Basis: Mineralöl
Grundöl: Synthetische Kohlenwasserstoffe
Farbe: Transparent
Geruch/Duft: Charakteristisch
Dichte: 0,86 g/cm³
Temperatureinsatzbereich min.: -20 °C
Temperatureinsatzbereich max.: 200 °C
Temperaturbeständigkeit, kurzfristig max.: 250 °C
Flammpunkt min.: 240 °C
Flammpunkt Bedingung: nach DIN ISO 3016
Silikonfrei: Ja
Säurefrei: Ja
Harzfrei: Ja
AOX-frei: Ja
Beständigkeit gegen: Wasser, Salzwasser, Säure, Lauge
Materialverträglichkeit: Stahl, Buntmetalle, Edelstahl, FKM
Inhalt: 500 ml
Gebinde: Aerosoldose
Lagerfähigkeit ab Herstellung: 24 Monate


1 Mitglied findet das Top!
 
Kurt
Beiträge: 45
Punkte: 502
Registriert am: 24.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#5 von bike-didi , 03.01.2018 19:22

Hi Jörg,
ich habe das zwar auch mal benutzt, weil ich noch eine angebrochene Dose stehen hatte, aber um mittelfristige Erfahrungen zu sammeln, reichte das nicht.
Allerdings hats der Köbes ewig lang genutzt und war sehr zufrieden.
Probiers doch einfach aus... .


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 942
Punkte: 1.618
Registriert am: 06.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#6 von Tourer , 03.01.2018 19:40

Ich verwende seit geraumer Zeit Revitec Dry Lube und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ist nicht gerade billig
(€13/100 ml), dafür braucht man nicht viel davon um die Kette ausreichend zu schmieren. Ich gebe alle 500-700 km und nach Regenfahrten bisschen was drauf und gut ist. Schleudert nahezu nix ab und der Ritzelbereich bleibt auch relativ sauber.
Auch bleibt die Kette viel sauberer. Mir ist das den Mehrpreis wert.
Habe schon so ziemlich alles ausprobiert ( Petroleum, kettesägeöl, s100 weiß, s100dry lube, Motorex), doch das war auch nicht immer alles günstig und schon gar nicht besser oder ergiebiger. Was ich aber auch noch toll finde, ist das kettenspray von Motul. Habe ich letztes Jahr eine Dose geschenkt bekommen, das Zeug kommt dem Revitec sehr nahe!
Sprayende Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied findet das Top!
 
Tourer
Beiträge: 502
Punkte: 739
Registriert am: 18.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#7 von X-Man ( gelöscht ) , 03.01.2018 20:20

Zitat von bike-didi im Beitrag #5
Probiers doch einfach aus... .


Ja, werde ich wohl.
Besonders irritiert war ich z.B. vom "mangelhaft" der Motorrad-online-Bewertung für PDL, wohingegen derjenige, der "das Beste" will, zu S100-weiß greifen sollte. Dieses "Weiße klebrige" ist zwar technisch betrachtet wirklich gut, so meine Erfahrung, verursacht aber bei wärmeren Temperaturen eine ziemliche Sauerei und hält in diesem Punkt nicht, was es verspricht.

Gibt es bei PDL eigentlich Dinge, die man beachten sollte? Wie verhält sich PDL z.B., wenn ich zum Kettenreinigen Ballistol, WD40, S100 etc. verwende?

Besten Dank für eure Wortmeldungen.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#8 von X-Man ( gelöscht ) , 03.01.2018 20:26

Zitat von Tourer im Beitrag #6
Ich verwende seit geraumer Zeit Revitec Dry Lube und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ist nicht gerade billig
(€13/100 ml), dafür braucht man nicht viel davon um die Kette ausreichend zu schmieren. Ich gebe alle 500-700 km und nach Regenfahrten bisschen was drauf und gut ist. Schleudert nahezu nix ab und der Ritzelbereich bleibt auch relativ sauber.
Auch bleibt die Kette viel sauberer. Mir ist das den Mehrpreis wert.
Habe schon so ziemlich alles ausprobiert ( Petroleum, kettesägeöl, s100 weiß, s100dry lube, Motorex), doch das war auch nicht immer alles günstig und schon gar nicht besser oder ergiebiger. Was ich aber auch noch toll finde, ist das kettenspray von Motul. Habe ich letztes Jahr eine Dose geschenkt bekommen, das Zeug kommt dem Revitec sehr nahe!
Sprayende Grüße Andy

Hi Tourer,

woher beziehst Du denn das Rewitec Dry Lube? Ich habe da jetzt nur Conrad Electronic gefunden. Auch sind die Erfahrungsberichte sehr dünn gesät. Scheint mir irgendwie exotisch zu sein, oder nicht so bekannt/gängig. Würde gern mehr darüber erfahren.

Gruß
Jörg


X-Man

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#9 von Tourer , 03.01.2018 22:09

Hi X-Man
Müsste ich jetzt nochmal schauen, wer das speziell vertreibt. Ich habe es über Amazon bestellt. Habe die Rechnung bzw. Lieferschein noch in der Garage liegen. Kann ich morgen gerne nachschauen. Ist wirklich gutes Zeug:-)!
Was am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist, ist dass man einfach genauer hinsehen muss, wann man nachlegt, da das Spray gänzlich durchsichtig ist. Aber an den Rollen sieht man schon wenn die blank werden. Besser man prüft mit dem Finger. Sollte schon bisschen klebrig sein, dann ist gut.
Reinigung mit WD 40 würde ich nie!!! Das greift m.E die O/X Ringe an. Ballistol hingegen macht nichts aus.
Aber S100, Procycle Kettenreinger geht auch gut. Das Revitec lässt sich gut ablösen
Ich persönlich nehme lieber Kettenreiniger, denn wenn die Kette sauber und abgetrocknet ist ( ganz wichtig) ist sie auch fettfrei und das Revitec haftet besser, als wenn ich Ballistol nehme. Klar, geht auch, sollte dann aber besser über Nacht einwirken/antrocknen.
Gruß Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 502
Punkte: 739
Registriert am: 18.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#10 von Scootertourist , 03.01.2018 22:18

Hi,

zu beziehen ist das "Goldspray" von Rewitec auch direkt über den Hersteller, bzw. dessen eigene Shop-Website:
https://www.rewitec.com/index.php/de/pro...ettenspray.html

Viele Grüße, Alex


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Scootertourist
Beiträge: 761
Punkte: 1.143
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#11 von Asna , 04.01.2018 00:11

stark kriechfähige öle wie z.b. wd40 können die dichtringe der kette unterwandern und die dahinterliegende dauerschmierung angreifen. ausserdem können die dichtringe selbst
dadurch porös werden. lieber etwas mehr bezahlen und dafür ausgewiesen o und xring verträgliche produkte benutzen.


2 Mitglieder finden das Top!
 
Asna
Beiträge: 113
Punkte: 137
Registriert am: 29.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#12 von Köbes , 04.01.2018 02:24

Zitat von X-Man im Beitrag #1
Hallo,

habt ihr eventuell Erfahrungen mit dem Profi Dry Lube Kettenspray gesammelt und könntet ein bisschen was darüber schreiben? Ich habe seit einem Jahr eine Dose im Regal stehen, nur zweimal benutzt. War eine Empfehlung meines Meisterschraubers, der schwört darauf. Ich habe dann aber einem normalen weißen Kettenfett mehr vertraut, weil ich mich - Fehler? - an Kritiken zu dem Produkt dumm und dusselig gelesen habe. Dabei scheinen nur zwei Meinungen zu existieren, entweder man liebt oder hasst es. Sollte ich der angebrochenen Dose noch eine Chance geben ...??

Ist schon ziemlich teuer, das Zeug.

Gruß
Jörg


Ist ja echt süß wie jetzt Alle Ihre eigenen Empfehlungen an den Mann oder die Trulla bringen wollen

Ein Schelm wer böses dabei denkt

Aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur sagen....egal welches Produkt du benutzt...die Kette hält immer gleich lang. Bei Profi Dry Lube ist jedoch die Verschmutzung geringer...da am Ritzelabdeckungsgehäuse usw.

Dafür nutzt der Kettenschleifschutz anne Schwinge bei profi dry Lube schneller ab, als bei Kettenöler.

Ich finde Profi Dry Lube trotzdem geil....kann man auch die Kette mit reinigen...also eine sauteure Dose die Alles kann...brauchste von Dr. Wack zwei


Irgendwann bin ich der Einzige auf´m NC700 Treffen mit ner NC700


 
Köbes
Beiträge: 92
Punkte: 126
Registriert am: 11.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#13 von Scootertourist , 04.01.2018 04:56

Zitat von Asna im Beitrag #11
... ausserdem können die dichtringe selbst
dadurch porös werden.


Hi,

die Dichtringe werden durch WD-40 nicht angegriffen.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 761
Punkte: 1.143
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#14 von Macfak , 04.01.2018 05:28

Nicht unbedingt angreifen aber ich könnte mir schon vorstellen das WD-40 unter die Dichtungen kirchen könnte (Dafür ist schließlich gemacht) und das dort vorhandne Fett verdünnen könnte.

Für mich hat WD-40 wenig mit Schmieren zu tun, ich benutze es nur als Reinigungsmittel zum schmieren giebt es besseres.


[blau] Jede Zeit hat ihre Umgangsformen.“ Doch ein achtsames Miteinander ist zeitlos. [/blau]


 
Macfak
Beiträge: 547
Punkte: 895
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#15 von Exdeauviller , 04.01.2018 08:18

Genau so ist es. WD 40 ist ein Mittel, um z.B. Klebe-Etiketten abzubekommen, um Fett zu entfernen (!), Harz zu lösen, ganz allgemein um zu reinigen. Als Schmierstoff völlig ungeeignet.
Es gibt ein nettes Video dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=FKUeDPIeNhM

Gruß
Harold


Gäbe es eine Weltverhütungshilfe, bräuchten wir keine Welthungerhilfe.
- H.Boente, Publizist -


 
Exdeauviller
Beiträge: 77
Punkte: 105
Registriert am: 27.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.01.2018 | Top

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#16 von onkelferdl , 04.01.2018 12:25

Es gibt ein Kettenwachs von WD40, was von meinen Mittourerkollegen mit grosser Zufriedenheit angewendet wird. Ein kurzer Bericht bei Bikersjoy hierzu: http://bikersjoy.de/2015/12/wachsen-statt-fetten/ und dann noch http://bikersjoy.de/2016/06/long-live-your-chain/


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


 
onkelferdl
Beiträge: 815
Punkte: 2.123
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.01.2018 | Top

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#17 von bike-didi , 04.01.2018 12:57

Zitat von onkelferdl im Beitrag #16
Es gibt ein Kettenwachs von WD40, was von meinen Mittourerkollegen mit grosser Zufriedenheit angewendet wird


Ah, ein Bericht vom "rasenden Zahnarzt"; wusste gar nicht, dass Winfried das Zeug nutzt. Da er quasi jeden Tag fährt, kann das Zeug tatsächlich nicht so schlecht sein.

"Nach 2000km war immer noch genügend Wachs auf der Kette, um Schmierung und Rostschutz sicherzustellen"

In seinen Bildern sieht man leider immer nur die Außenseite der Kette - interessant wäre, wie die Rollen dann ausgesehen haben.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied findet das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 942
Punkte: 1.618
Registriert am: 06.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#18 von Exdeauviller , 04.01.2018 12:59

Eigentlich drehte es sich ja nicht darum - ich weiß, ich habe mich auch vom Thema entfernt und werde es gleich noch mal tun. Und dann nieee wieder - denn Erfahrungen mit dem Dry Lube waren angefragt worden. Ansonsten wäre der gute alte Thread aus dem alten Forum "Manuelle Kettenpflege" eher treffend.

Ich habe Rezensionen gefunden, was das WD 40 Kettenwachs angeht. Interessant die von "Erik F.". Mir scheint, es ist ähnlich dem HKS nur nicht so fließwillig.
https://www.amazon.de/product-reviews/B0...howViewpoints=0

Damit bleibe ich beim Dry Lube.

Trockene Grüße
Harold


Gäbe es eine Weltverhütungshilfe, bräuchten wir keine Welthungerhilfe.
- H.Boente, Publizist -


 
Exdeauviller
Beiträge: 77
Punkte: 105
Registriert am: 27.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#19 von Scootertourist , 04.01.2018 14:25

Hi,

das Kettenwachs hat nichts mit dem HKs gemein. Das Kettenwachs klebt nicht. Nach dem ablüften hat es eine Konsistenz ähnlich Penaten-Creme, mit allen vor- und nachteilen. Es haftet gut auf der Kette, verteilt sich durch die KEttenbewegung gut und bietet einen guten Schutzfilm vor Nässe. Da es nicht klebt, lässt es sich sehr gut von unerwünschten stellen abwischen.
So schlecht fand ich das Kettenwachs nicht und nutze es ab und ergänzend zum Neomo2, bis die Dose leer ist.
Wo ich aber recht geben muss ist zum spritzen beim sprühen.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 761
Punkte: 1.143
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#20 von joc_rt , 01.03.2018 12:47

Zum Thema WD40 habe ich dieses gefunden.
Vielleicht schon bekannt.
https://www.youtube.com/watch?v=FKUeDPIeNhM


auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt


 
joc_rt
Beiträge: 604
Punkte: 1.863
Registriert am: 12.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#21 von Boris.St , 25.03.2018 21:40

Also morgen fahre ich zum Baumarkt und kaufe 'ne Flasche Petroleum zum Kette-Putzen.
Anschließend werde ich mal das Profi Dry Lube ausprobieren. Das kaufe ich beim Polo, der liegt auf dem Weg vom Baumarkt nach Hause.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.109
Punkte: 2.048
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#22 von DonS , 25.03.2018 21:55

Wenn‘s das ist, nein danke!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 CAECFEF5-38DF-49E1-A262-18E84FE647AA.png 

1 Mitglied hat sich bedankt!
 
DonS
Beiträge: 220
Punkte: 383
Registriert am: 23.03.2018

zuletzt bearbeitet 25.03.2018 | Top

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#23 von Boris.St , 25.03.2018 22:18

Zitat von DonS im Beitrag #22
Wenn‘s das ist, nein danke!



Ohkeeeei? Jetzt bin ich so schlau als wie zuvor. Also - ich ändere mal mein obiges Vorhaben für morgen:

Anstatt:
"Anschließend werde ich mal das Profi Dry Lube ausprobieren. Das kaufe ich beim Polo, der liegt auf dem Weg vom Baumarkt nach Hause."

Jetzt neu:
"Anschließend werde ich das Profi Dry Lube nicht ausprobieren. Das kaufe ich nicht beim Polo, der liegt (trotzdem) auf dem Weg vom Baumarkt nach Hause."

Ich bleibe wohl mal beim bisherigen S100 Spray Weiß. Es sei denn, ich gelange über Nacht, im Schlaf, noch zu irgendeiner Weisheit...


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.109
Punkte: 2.048
Registriert am: 07.12.2017


RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#24 von BW , 26.03.2018 00:03

Ich benutze das Dry Lube von S100 zusammen mit dem Sauber Sepp.
Im Gegensatz zum PDL rasselt und rostet die Kette da nicht, es ist ein dünner, kaum sichtbarer Film auf der Kette, der aber trotzdem nicht abgeschleudert wird und so gut wie keinen Schmutz aufnimmt.
Ein wirklich guter Kompromiss zwischen einem absolut trocknen und einem guten Fettspray!


Klug zu fragen ist schwieriger, als klug zu antworten!



Beitrag editieren | Beitrag löschen | Benutzer verwarnen | Benutzer sperren


 
BW
Beiträge: 562
Punkte: 729
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.03.2018 | Top

RE: Profi Dry Lube Kettenspray

#25 von Köbes , 26.03.2018 01:54

Jeder der ein Produkt verwendet muß seine Kette dem Produkt entsprechend pflegen. Ich war mit PDL zufrieden...wobei da zuerst die O-Ringe den Geist aufgegeben haben. Mit Kettenöler bin ich auch zufrieden...jedoch werden da die Kettenglieder aussen nicht so gut gegen Rost geschützt.

S100 Trockendings habe ich gerade bei der Suzi...ist ganz ok.

Aber einen perfekten Tip kann man nicht geben. Wenn Du Dich mit dem Produkt deiner Wahl gut fühlst ...dann nimm es und hör nicht auf die Anderen


Irgendwann bin ich der Einzige auf´m NC700 Treffen mit ner NC700


3 Mitglieder haben sich bedankt!
 
Köbes
Beiträge: 92
Punkte: 126
Registriert am: 11.12.2017


   

Öl, Fett gerät auf den Hinterradreifen
Cobrra Nemo 2 Kettenöler

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz