Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#26 von BodenseeNC750x , 15.03.2021 11:49

Hallo @reinglas,

300ml Feindosierung? Naja, bissle viel wie ich finde. Aber wie dem auch sei, jetzt passt es ja.
Falls mal jemand ein Ölwechsel macht kann er ja dann hier berichten.


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#27 von klaus-0902 , 15.03.2021 16:00

Zitat von Rusty im Beitrag #22
Auch ich kontrolliere deshalb den Ölstand regelmäßig.
Beim Reifendruck überlasse ich das dem verbauten RDKS!

Das mache ich beim Auto vor'm Skiurlaub. Bis ich im Dez. 2017 vergeblich den Ölmessstab gesucht habe! Das geht jetzt nur noch über das Menü. Zwar traue ich der Anzeige, würde trotzdem gerne nachmessen können. Bei den Autoreifen messe ich trotz RDKS ja auch regelmäßig.
Beim Mopped habe ich einmal den Ölstand gemessen - aus Neugier, wie der Stab aussieht. Anfangs habe ich mich auf die Erfahrungen der Routiniers verlassen und jetzt habe ich selbst welche. Und meinem Schrauber vertraue ich auch blind.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:
Move in the right direction... it's not perfect but it's getting closer.


1 Mitglied findet das Top!
 
klaus-0902
Beiträge: 361
Punkte: 719
Registriert am: 06.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#28 von Miketronic , 26.05.2021 00:17

Zitat von BodenseeNC750x im Beitrag #24
Hallo zusammen...

... komme eben aus der Garage. Die Sache mit dem Ölstand ließ mir keine Ruhe.
Ich habe ja bekanntlich 3,4 Liter bei dem Wechsel eingefüllt. Der Ölmessstab war anschließend am untersten Ende ganz leicht benetzt (Stab nicht reingeschraubt, nur aufgesetzt).
Eben habe ich 300ml nachgefüllt, der Ölstand ist nun im oberen Drittel in Richtung max. Also alles gut.
Aber demnach beträgt die Füllmenge 3,7 Liter.
Wenn man sich im Netz umschaut findet man alles zwischen 3,4l bis sogar 4l.
Schon komisch.... 🤷‍♂️


Ich hab die selbe Erfahrung bei der Integra RC89 gemacht....


Trau keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt...


1 Mitglied findet das Top!
 
Miketronic
Beiträge: 95
Punkte: 150
Registriert am: 16.11.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#29 von Wini , 26.05.2021 09:02

@Rusty
Das mit dem Klotz unterlegen ist aber eine sehr kippelige Geschichte.
Oder packst du dann deinen linksseiten Koffer voll Steine damit sie nicht umhaut??


 
Wini
Beiträge: 155
Punkte: 201
Registriert am: 04.09.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#30 von Rusty ( gelöscht ) , 26.05.2021 10:21

IMG-20170913-WA0000.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wie soll die denn umfallen!?!

Bei der Vara mit Schauglas über die Sitzbank gebeugt und mit Spiegel und Taschenlampe den Ölstand abgelesen.
Jetzt bei der NC ohne Spiegel und Lampe mit dem Messstab!

20210203_192419 (2).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Idee mit dem Holzklotz ist eigentlich entstanden damit ich die immerhin knapp 300 kg der Varadero in der Ecke nicht auf den Hauptständer wuchten musste und so durch die fehlende Schrägstellung auf dem Seitenständer mehr Platz für das dahinter stehende Auto hatte.


Rusty
zuletzt bearbeitet 26.05.2021 10:29 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#31 von BodenseeNC750x , 26.05.2021 11:16

Die Sache mit dem Holzklotz mach ich ebenfalls. Man hat einfach mehr Platz in der Garage.
Um allerdings den Ölstand zu kontrollieren halte ich mein Moped mit einer Hand fest, so gerade es geht und mit der anderen Hand tauche ich den Ölmessstab ins Loch. Geht ganz gut. Dabei den Seitenständer natürlich ausgeklappt lassen.


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017

zuletzt bearbeitet 26.05.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#32 von Samir , 26.05.2021 13:16

Öl komplett ablassen, Menge genau messen und wieder einfüllen. Viskosität beachten. Bei betriebswarmem Motor GENAU 3 Minuten ablaufen lassen sonst verfälscht Ihr das Ergebnis. Bei Vollmond Kupferdichtung unbedingt vor Einbau mit dem Föhn anwärmen.


1 Mitglied findet das Top!
 
Samir
Beiträge: 88
Punkte: 114
Registriert am: 18.06.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#33 von Michael , 26.05.2021 13:31

Vollmond ist der gute Hinweis!

Also ich hab halt die 3,4 Liter eingefüllt, kurz laufen lassen und dann - auf dem Hauptständer - gemessen und Schluckweise aufgefüllt. Bei Öl- und DCTfilter Wechsel braucht man halt einen Schluck mehr. Es werden am Ende um die 3,6 Liter gewesen sein... Aber da muss man ja keine Wissenschaft draus machen.

Außer der Mond scheint ;)


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Michael
Beiträge: 714
Punkte: 1.085
Registriert am: 24.03.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#34 von Samir , 26.05.2021 13:40

Ohne Hauptständer gilt es noch den Federvorspannungskoeffizienten mit zu berücksichtigen! Je höher die Vorspannung, desto - falsch - niedriger der gemessene Ölstand.


1 Mitglied findet das Top!
 
Samir
Beiträge: 88
Punkte: 114
Registriert am: 18.06.2018

zuletzt bearbeitet 26.05.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#35 von ralfr , 26.05.2021 16:35

Zitat von Miketronic im Beitrag #28



Ich hab die selbe Erfahrung bei der Integra RC89 gemacht....



wobei hier (RC89) die Messung -im Gegensatz zur X- auf dem Mittelständer erfolgen soll


 
ralfr
Beiträge: 645
Punkte: 910
Registriert am: 26.07.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#36 von Lorenz , 27.05.2021 08:06

Hallo,

Zitat von Samir im Beitrag #34
Ohne Hauptständer gilt es noch den Federvorspannungskoeffizienten mit zu berücksichtigen! Je höher die Vorspannung, desto - falsch - niedriger der gemessene Ölstand.


ich finde, man kann es auch übertreiben. Auf dem Ölmessstab ist ja eine Min. und eine Max. Markierung. Hauptsache der Ölstand ist dazwischen. Wer will kann auch noch gerne den Garagenfußboden mit der Wasserwaage nachmessen . . .

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


 
Lorenz
Beiträge: 533
Punkte: 770
Registriert am: 14.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#37 von Michael , 27.05.2021 08:29

@Samir Obacht, Humor wird oft zu ernst genommen! Federvorspannungkoeffizient ;) Ich kann nicht mehr... Klasse :)


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 714
Punkte: 1.085
Registriert am: 24.03.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#38 von Samir , 27.05.2021 12:46

Ja, bisschen gemein von mir es is ja grundsätzlich richtig sich um den Ölstand zu kümmern.


 
Samir
Beiträge: 88
Punkte: 114
Registriert am: 18.06.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#39 von Samir , 27.05.2021 12:47

@lorenz der super gerade Garagenboden (den ich voraus setze) nutzt einem garnix wenn der reifendruck nicht auf den richtigen Wert für die ölstandsmessung angepasst wurde


1 Mitglied findet das Top!
 
Samir
Beiträge: 88
Punkte: 114
Registriert am: 18.06.2018

zuletzt bearbeitet 27.05.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#40 von gburkhart , 27.05.2021 17:28

Ich kann da auch noch etwas dazu beitragen.
Wie gleicht ihr die schiefe Erdachse aus?


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 788
Punkte: 1.154
Registriert am: 15.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#41 von Boris.St , 27.05.2021 19:12

Ihr mit euren NCs habt da vielleicht Probleme. Tststs...

Bei meiner CB steht im Fahrerhandbuch, wie der Ölstand kontrolliert wird. Und so wird es gemacht.

Aber das ist wohl wie beim Einstellen des Ketten-Durchhanges. Auch da gibt es eine Unzahl Anleitungen, wie es im Gegensatz zum Handbuch RICHTIG gemacht werden muss. Und zwar gibt es genau so viele voneinander verschiedene Anleitungen, wie man zu suchen und nachzuschlagen bereit ist.

Das Motorrad muss am Vorderrad frei schwingend aufgehängt werden usw.... was sich wahrscheinlich auch zur Ölstandkontrolle als einzig richtige Vorgehensweise empfiehlt, weil es den Einfluss des Federvorspannungskoeffizienten aus der Rechnung nimmt. Außerdem kann man dann den RZF-Flussfaktor des Öles vernachlässigen, was besonders bei mineralischen Synthetikölen eine Menge Rechenarbeit erspart.

Honda hat dazu übrigens den passenden Freischwingaufhänger im Zubehörprogramm, auch in einer mobilen Version für unterwegs. (Man muss dann nur einen passenden Baum oder Laternenmast finden...)


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Boris.St
Beiträge: 1.227
Punkte: 2.244
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#42 von Samir , 27.05.2021 20:11

Genau, mineralische synthetiköle sind sowieso das letzte was ich in mein moped kippen würde!


 
Samir
Beiträge: 88
Punkte: 114
Registriert am: 18.06.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#43 von KaiS , 27.05.2021 20:52

Boris, die Idee mit dem Aufhängen ist ScheiXXe.
Du hättest wenigstens noch dazuschreiben sollen, dass der Tank vorher leer gemacht werden muss.
🤔 Womit geht eigentlich der Benzingestank weg? IMG_20210527_204552.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20210527_204604.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Bei der NC muss ich dann aber wirklich vorher noch den Kasten Bier aus dem Helmfach nehmen sonst reißt es meinen Kettenzug mit 250kg von der Decke.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


2 Mitglieder finden das Top!
 
KaiS
Beiträge: 917
Punkte: 1.476
Registriert am: 08.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#44 von Moppi134 , 27.05.2021 21:43

Tach auch
Ihr wisst schon das ihr normalerweise nich frei rumlaufen dürft 🤣


2 Mitglieder finden das Top!
 
Moppi134
Beiträge: 75
Punkte: 109
Registriert am: 04.05.2019


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#45 von andy 292 , 27.05.2021 21:54

Zitat von Samir im Beitrag #32
Öl komplett ablassen, Menge genau messen und wieder einfüllen. Viskosität beachten. Bei betriebswarmem Motor GENAU 3 Minuten ablaufen lassen sonst verfälscht Ihr das Ergebnis. Bei Vollmond Kupferdichtung unbedingt vor Einbau mit dem Föhn anwärmen.

Du hast vergessen zu erwähnen, dass der Kupferdichtring NIEMALS wieder an der selben Stelle montiert werden darf! Er muss gewendet und verdreht werden!! Das ist immens wichtig, sonst besteht die Gefahr, dass das ganze Öl unkontrolliert "herauspladdert",
falls mal eine ungeschickte Unebenheit in der Straße ist.


 
andy 292
Beiträge: 330
Punkte: 484
Registriert am: 09.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#46 von Echte_Liebe , 27.05.2021 23:32

...nur mal so....

wenn man keinen Haupt- (Mittel-)ständer hat, kann man sich sogar selbst auf die NC setzen, den Ölpeilstab dann zum Messen -wie hier schon beschrieben- in die Einfüllöffnung stecken, herausnehmen und ablesen.

..war doch eigentlich ganz einfach (so habe ich es bei meiner 700er S immer gemacht) - auch ohne Mittelständer stand die NC dann gerade auf dem Untergrund.

@Samir ...Federvorspannungkoeffizient - köstlich!


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Gesegnet sind die, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten!

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!


 
Echte_Liebe
Beiträge: 332
Punkte: 708
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 27.05.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#47 von Scootertourist , 28.05.2021 07:04

Bin ich froh das die NC einen Peilstab hat. Nicht nur, dass man beim Ölschauglas nix zu lachen hat, mann muss sich auch noch den Rücken krumm machen beim ablesen.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 936
Punkte: 1.362
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#48 von Michael , 28.05.2021 08:24

Japp. Ein sehr bequemes, praktisches Motorrad, mit dem man gelassen zusammen alt werden kann :)


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


2 Mitglieder finden das Top!
 
Michael
Beiträge: 714
Punkte: 1.085
Registriert am: 24.03.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#49 von onkelferdl , 28.05.2021 10:43

Zitat von Michael im Beitrag #48
Japp. Ein sehr bequemes, praktisches Motorrad, mit dem man gelassen zusammen alt werden kann :)


Ich hoffe doch mal nicht, dass ich so schnell altere wie mein Moped


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


 
onkelferdl
Beiträge: 872
Punkte: 2.194
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht\'s richtig?

#50 von Boris.St , 28.05.2021 20:05

Zitat von Moppi134 im Beitrag #44
Tach auch
Ihr wisst schon das ihr normalerweise nich frei rumlaufen dürft ��


Deswegen fahren wir ja auch frei herum statt zu laufen

Zurück zum Thema Motoröhn:

Habe bei meiner CB vorhin den Öhnstand geprüft. Das geht tatsächlich genau so wie im Handbuch beschrieben:

Motor warm bekommen, Bock gerade hinstellen (entweder frei balancieren oder -- besser -- draufsetzen). Öhnstab rausdrehen, abwischen. Dann wieder reinstecken, ohne ihn festzuschrauben (! - Man steckt den Stab rein, man schraubt ihn nicht rein, das wisst ihr doch wohl, oder?). Wieder rausziehen und nachgucken. Wenn das Öhn zwischen den Marken ist, ist alles gut. Fertich. (Ähh nein: Öhnpeilstab jetzt wieder reinschrauben, dann fertich). Das ist bei der NC exakt genauso wie bei der CB.

Öh, ich denke, ich habe eben schriftlich irgendwie genuschelt, es muss, glaube ich, "Öl" heißen, nicht "Öhn". Sachen gibt's...


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.227
Punkte: 2.244
Registriert am: 07.12.2017


   

Leistung Honda NC 750 X (Modell 2021 vs. 2020)
Kunststoff-Reling auf der Utility-Box abbauen

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz