Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#1 von BodenseeNC750x , 12.03.2021 18:26

Hallo in die Runde,

ich habe eine ziemlich banale Frage, welche einen aber ziemlich umtreiben kann:
Wie lese ich den Ölstand an der NC RC90 eigentlich richtig ab?
Ich habe einen Ölwechsel incl. Filter gemacht, 3.4 Liter Öl sind dafür angegeben.
Am Ölmessstab sieht es nun so aus:
-Ölmessstab ganz rein geschraubt, nach dem Rausdrehen steht das Öl genau an der max. Markierung.
-Ölmessstab nur in die Öffnung gesteckt, nicht reingeschraubt, so ist nur ganz wenig Öl zu sehen, weniger als min.
Passt das so? Was meint ihr?


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.03.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#2 von Miketronic , 12.03.2021 18:58

Hast Du bei warmen Motor gemessen? Das Öl dehnt sich aus!

Wenn Motor kalt dann 5 Minuten im Leerlauf laufen lassen.
Ausschalten und ca. 3 Minuten warten (bis alles Öl wieder unten ist).
Am Mittelständer stehend den sauberen Ölmeßstab ganz hineinstecken (nicht schrauben).
Sollte zwischen Minimum und Maximum stehen.
Tipp: Eventuell 1 Umdrehung nach links, dann läßt er sich leichter ablesen weil der Meßstab schräg eingeführt wird.


Trau keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt...


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Miketronic
Beiträge: 95
Punkte: 150
Registriert am: 16.11.2018


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#3 von Spieß 58 , 12.03.2021 19:04

laut Handbuch Nc 700 X

Motorrad aufrecht stellen
Motor im Leerlauf 3-5 Min laufen lassen
Motor abstellen 2-3 Min warten
Peilstab rausdrehen abwischen
Peilstab aufsetzen nicht eindrehen
Öl sollte bis zur mitte Markiwrung stehen


Grüße Klaus


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Spieß 58
Beiträge: 459
Punkte: 818
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#4 von BodenseeNC750x , 12.03.2021 20:40

Ok, vielen Dank für die Antworten. Dann muss ich wohl einen kleinen Schluck nachkippen.


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.03.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#5 von BodenseeNC750x , 13.03.2021 13:32

Noch was:
Was meint ihr, wieviel beträgt die Differenz zwischen der min. und max. Markierung?


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#6 von Rusty ( gelöscht ) , 13.03.2021 13:45

Hallo,

mir wurde gesagt, dass im Gegensatz zum Auto mit 1 Liter beim (Honda) Motorrad die Differenz zwischen min. und max. 500 ml beträgt.


Rusty

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#7 von reinglas , 13.03.2021 16:13

Hallo,
ich suchte auch schon die Angabe des Herstellers "Füllmenge zwischen Min und Max". Fand aber nichts. Es müsste mal ausgelitert werden. Ganz bestimmt ist die Menge geringer, als beim Auto. Die Menge ist abhängig von der geometr. Form des Ölraums (den Ausdruck "Ölwanne" vermeide ich) und der Skalierung des Meßstabes. Ich würde aber auch schätzen, dass der Unterschied zwischen Max und Min etwa einen halben Liter beträgt.
________________________________________________________________________________
Hier beim Thema wurde auf den Volumenunterschied des Öles bei Temperaturunterschied hingewiesen. Ich habe mal grob nachgerechnet:
Bei einem Temperaturunterschied von 70° (20°-90°) ergibt sich bei 3,4 Liter Öl ein Volumenunterschied von 0,166 Liter. Vermindert wird diese Volumenänderung durch die Volumenvergrößerung des Ölraumes. Es verbleibt eine Volumenveränderung von ca. 0,14 Liter. Dieser Wert ist vernachlässigbar bei der Ölstandsmessung.

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
reinglas
Beiträge: 591
Punkte: 715
Registriert am: 08.11.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#8 von Rusty ( gelöscht ) , 13.03.2021 19:01

Zitat von reinglas im Beitrag #7

Hier beim Thema wurde auf den Volumenunterschied des Öles bei Temperaturunterschied hingewiesen. Ich habe mal grob nachgerechnet:
Bei einem Temperaturunterschied von 70° (20°-90°) ergibt sich bei 3,4 Liter Öl ein Volumenunterschied von 0,166 Liter. Vermindert wird diese Volumenänderung durch die Volumenvergrößerung des Ölraumes. Es verbleibt eine Volumenveränderung von ca. 0,14 Liter. Dieser Wert ist vernachlässigbar bei der Ölstandsmessung.


Dem kann ich nur zustimmen!

Ich habe auf 130000 km mit meiner bisherigen Varadero folgende Beobachtung gemacht.
Vorweg, die Vara hatte "Gott sei dank" ein Schauglas zur Ölkontrolle.
Nach einer Inspektion habe ich bei vorschriftsmäßigen Kontrolle des Ölstandes gesehen, dass er kurz vor max. war.
Habe dann am nächsten Tag die Kontrolle bei kaltem, noch nicht bewegtem Motorrad wiederholt. Dabei habe ich einen Ölstand bei gut 3/4 festgestellt.
Seit dem habe ich immer bei kaltem Motor geprüft, wie auch jetzt bei der NC.


1 Mitglied findet das Top!
Rusty

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#9 von Scootertourist , 13.03.2021 19:18

Zitat von Rusty im Beitrag #8

Vorweg, die Vara hatte "Gott sei dank" ein Schauglas zur Ölkontrolle.



Hi,

was ich mir schon die Hosen verdreckt habe, um das dämliche Schauglas an der CBF-1000 abzulesen.... So eine Drecks-Konstruktion...
Da lob ich mir die Peilstäbe, da kann ich im stehen den Ölstand ablesen.
Zudem: Beim Peilstab sehe ich wie weit das Öl oberhalb max und unterhalb min steht, beim Ölschauglas ist entweder das ganze Glas voll oder leer.

Viele Grüße, Alex


2 Mitglieder finden das Top!
 
Scootertourist
Beiträge: 936
Punkte: 1.362
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#10 von BodenseeNC750x , 13.03.2021 19:19

Scheint ja doch kein unwichtiger Faktor zu sein mit warm/kalt.
Da ist so ein Schauglas natürlich sehr hilfreich.


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#11 von reinglas , 13.03.2021 19:38

Zitat von Scootertourist im Beitrag #9
Hi,
was ich mir schon die Hosen verdreckt habe, um das dämliche Schauglas an der CBF-1000 abzulesen.... So eine Drecks-Konstruktion...
Da lob ich mir die Peilstäbe, da kann ich im stehen den Ölstand ablesen.
Zudem: Beim Peilstab sehe ich wie weit das Öl oberhalb max und unterhalb min steht, beim Ölschauglas ist entweder das ganze Glas voll oder leer.
Viele Grüße, Alex

. . . nö, Alex,
Schauglas ist besser (so finde ich es). Hatte so'n Ding an meiner BMW-Boxer.
Wenn es ganz voll ist, habe ich zuviel reingekippt.
Da man etappenweise nachfüllt, kann es sich nur um 1. . .2 mm handeln. Das lasse ich dann so. Wenn nichts mehr zu sehen ist, muss ich nachkippen.
Ein Schauglas hat den Vorteil, dass der Fahrer viel öfter kontrolliert und den Ölverbrauch unter ständiger Kontrolle hält. Hose habe ich noch nie dabei dreckig gemacht.
Ich kniete mich auch nie in Pampe oder in eine Pfütze.
Wenn man nicht mehr mit dem Ars... runterkommt, einfach das Bike in Augehöhe heben.

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


1 Mitglied findet das Top!
 
reinglas
Beiträge: 591
Punkte: 715
Registriert am: 08.11.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#12 von Rusty ( gelöscht ) , 13.03.2021 20:31

Zitat von Scootertourist im Beitrag #9


Hi,

was ich mir schon die Hosen verdreckt habe, um das dämliche Schauglas an der CBF-1000 abzulesen.... So eine Drecks-Konstruktion...
Da lob ich mir die Peilstäbe, da kann ich im stehen den Ölstand ablesen.
Zudem: Beim Peilstab sehe ich wie weit das Öl oberhalb max und unterhalb min steht, beim Ölschauglas ist entweder das ganze Glas voll oder leer.

Viele Grüße, Alex


Das kann ich jetzt leider nicht nachvollziehen!

Ich kann da nur behaupten, dass es bei meiner Varadero nicht so war!

Kurz vorbeugen und den Ölstand in 1 Sekunde ablesen, durfte einfacher nicht gehen.

Auch dass das Schauglas entweder voll oder leer ist kann ich nicht bestätigen. Der Ölstand wurde ganz genau zwischen den min. und max. Markierungen angezeigt.

Habe da mal etwas Fotomaterial eingefügt, welches aber auf Grund der starken Vergrößerung nicht so scharf ist.

DSCI0359 (4).JPG - Bild entfernt (keine Rechte) DSCI0359 (5).JPG - Bild entfernt (keine Rechte) Unbenannt.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
Rusty

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#13 von BodenseeNC750x , 13.03.2021 21:49

Danke für die Bilder. Würde mir persönlich auch besser gefallen als der Ölmessstab.


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#14 von Pietzt , 13.03.2021 21:50

@Rusty

Meine ehemalige XJ 550 bestätigt das.

Pietzt


1 Mitglied findet das Top!
 
Pietzt
Beiträge: 831
Punkte: 1.630
Registriert am: 17.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#15 von BodenseeNC750x , 13.03.2021 21:51

Mit dem Schauglas hätte sich meine Frage mit Sicherheit nicht ergeben...


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#16 von Scootertourist , 14.03.2021 08:22

Hi,

wie liest man den Ölstand im Schauglas ab, wenn man keinen Hauptständer besitzt?

Viele Grüße, Alex


1 Mitglied findet das Top!
 
Scootertourist
Beiträge: 936
Punkte: 1.362
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#17 von ralfr , 14.03.2021 08:27

Zitat von Spieß 58 im Beitrag #3

laut Handbuch Nc 700 X

Motorrad aufrecht stellen
Motor im Leerlauf 3-5 Min laufen lassen
Motor abstellen 2-3 Min warten
Peilstab rausdrehen abwischen
Peilstab aufsetzen nicht eindrehen
Öl sollte bis zur mitte Markiwrung stehen




https://2rom-prd-data.hondamotopub.com/o..._44MKL801_0.pdf

RC90 (Handbuch)

Motoröl prüfen - Seite 92 ff

1.Den Motor, wenn er kalt ist, 3 bis 5Minuten im Leerlauf laufen lassen.
2.Die Zündung auf (Off) stellen und 2 bis3 Minuten warten.
3.Das Motorrad auf festem, ebenem Untergrund aufrecht abstellen.
4.Den Öleinfüllverschluss mit Peilstab entnehmen und sauber wischen.
5.Den Öleinfüllverschluss/Peilstab einführen,bis er sitzt, aber nicht einschrauben.
6.Am Öleinfüllverschluss/Peilstab prüfen, ob das Öl zwischen der oberen und der unteren Füllstandsmarkierung steht.
7.Den Öleinfüllverschluss mit Peilstab einbauen

Nicht mehr Öl als bis zur oberen Füllstandsmarkierung einfüllen


aufrecht abstellen meint nun was?
kein Hautständer serienmäßig und daher muss jemand halten bzw das Motorrad anderweitig in die Gerade gebracht werden ?


 
ralfr
Beiträge: 645
Punkte: 910
Registriert am: 26.07.2018

zuletzt bearbeitet 14.03.2021 | Top

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#18 von Michael , 14.03.2021 09:05

Ich denke: ja.


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 714
Punkte: 1.085
Registriert am: 24.03.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#19 von Rusty ( gelöscht ) , 14.03.2021 09:13

Zitat von Scootertourist im Beitrag #16
... wie liest man den Ölstand im Schauglas ab, wenn man keinen Hauptständer besitzt? ...


IMG-20170913-WA0000 (2).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


3 Mitglieder finden das Top!
Rusty

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#20 von onkelferdl , 14.03.2021 12:02

Ölstand messen scheint eine Wissenschaft zu sein. Ich habe mir das Messen des Selben abgewöhnt, da ich mit Abwischen des Ölstabs mehr Öl verbrauche als der Motor selbst

Jedenfalls reicht der marginale Ölverbrauch ohne irgendwelche Probleme von Ölwechsel zu Ölwechsel.


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


4 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
onkelferdl
Beiträge: 872
Punkte: 2.194
Registriert am: 07.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#21 von reinglas , 14.03.2021 12:51

Zitat von onkelferdl im Beitrag #20
Ölstand messen scheint eine Wissenschaft zu sein. Ich habe mir das Messen des Selben abgewöhnt, da ich mit Abwischen des Ölstabs mehr Öl verbrauche als der Motor selbst Jedenfalls reicht der marginale Ölverbrauch ohne irgendwelche Probleme von Ölwechsel zu Ölwechsel.

Die Kontrolle bewirkt doch nichts weiter, dass der Fahrer sich vergewissert, dass der Motor immer noch pflichtgemäß läuft. Wenn der Ölverbrauch sich nicht augenscheinlich verändert, weiß ich (fast) "Alles in Ordnung". Inzwischen reicht bei vielen Motoren die Füllmenge zwischen zwei Ölwechsel. Bei meiner BMW-Boxer musste ich einmal nachschütten. Durch regelmäßige Kontrolle erreiche das Gefühl für den Verbrauch und erkenne frühzeitig eine Veränderung im Motor.
Nur wenigen Menschen vertraue ich blindlings. Keiner Technik vertraue ich. Deshalb kontrolliere ich auch manchmal das Bremslicht und den Reifendruck. Dieses Mißtrauen bemerkt natürlich meine NC. Deshalb streichele ich sie auch manchmal über die Sitzbank..

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
reinglas
Beiträge: 591
Punkte: 715
Registriert am: 08.11.2020


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#22 von Rusty ( gelöscht ) , 14.03.2021 15:11

Zitat von onkelferdl im Beitrag #20
Ölstand messen scheint eine Wissenschaft zu sein. Ich habe mir das Messen des Selben abgewöhnt, da ich mit Abwischen des Ölstabs mehr Öl verbrauche als der Motor selbst

Jedenfalls reicht der marginale Ölverbrauch ohne irgendwelche Probleme von Ölwechsel zu Ölwechsel.


Die Kontrolle des Ölstandes dient meiner Meinung nach hauptsächlich der Erkennung von eventuellen Undichtigkeiten oder anderer Probleme.

Ok, dazu gibt es ja auch die Ölkontrollleuchte, aber fraglich ist, ob es beim Aufleuchten dieser vielleicht nicht schon zu spät ist!?!

Auch ich kontrolliere deshalb den Ölstand regelmäßig.

Beim Reifendruck überlasse ich das dem verbauten RDKS!


1 Mitglied findet das Top!
Rusty

RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#23 von Lorenz , 15.03.2021 08:42

Hallo,

ich musste noch nie Öl nachfüllen, deshalb kontrolliere ich sehr selten den Ölstand. Eigentlich nur nach einem Ölwechsel bei der Inspektion. Damit kontrolliere ich ob die Werkstatt die richtige Menge Öl eingefüllt hat.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


1 Mitglied findet das Top!
 
Lorenz
Beiträge: 533
Punkte: 770
Registriert am: 14.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#24 von BodenseeNC750x , 15.03.2021 10:55

Hallo zusammen...

... komme eben aus der Garage. Die Sache mit dem Ölstand ließ mir keine Ruhe.
Ich habe ja bekanntlich 3,4 Liter bei dem Wechsel eingefüllt. Der Ölmessstab war anschließend am untersten Ende ganz leicht benetzt (Stab nicht reingeschraubt, nur aufgesetzt).
Eben habe ich 300ml nachgefüllt, der Ölstand ist nun im oberen Drittel in Richtung max. Also alles gut.
Aber demnach beträgt die Füllmenge 3,7 Liter.
Wenn man sich im Netz umschaut findet man alles zwischen 3,4l bis sogar 4l.
Schon komisch.... 🤷‍♂️


Gruß, Armin


 
BodenseeNC750x
Beiträge: 657
Punkte: 1.018
Registriert am: 25.12.2017


RE: Ölstand kontrollieren...wie geht's richtig?

#25 von reinglas , 15.03.2021 11:14

Zitat von BodenseeNC750x im Beitrag #24
Hallo zusammen...

... komme eben aus der Garage. Die Sache mit dem Ölstand ließ mir keine Ruhe.
Ich habe ja bekanntlich 3,4 Liter bei dem Wechsel eingefüllt. Der Ölmessstab war anschließend am untersten Ende ganz leicht benetzt (Stab nicht reingeschraubt, nur aufgesetzt). Eben habe ich 300ml nachgefüllt, der Ölstand ist nun im oberen Drittel in Richtung max. Also alles gut.
Schon komisch.... 🤷‍♂️

Hallo @BodenseeNC750x,
danke für die Rückmeldung.
Da du 0,3 Liter nachgefüllt hast und der Ölstand zwischen den beiden Markierungen um 2/3 gestiegen ist, kann man getrost vermuten, dass die Ölmenge zwischen Min und Max 0,5 Liter beträgt. Das hatte ich im #7 auch vermutet.
Die Angabe des Herstellers "Füllmenge 3,4 Liter" darf dich nicht irritieren. Das ist die Menge, die man bedenkenlos reinkippt, um dann feindosiert bis zur Markierung nachfüllt.

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
reinglas
Beiträge: 591
Punkte: 715
Registriert am: 08.11.2020

zuletzt bearbeitet 15.03.2021 | Top

   

Leistung Honda NC 750 X (Modell 2021 vs. 2020)
Kunststoff-Reling auf der Utility-Box abbauen

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz