Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Umfrage: Bringt Honda 2021 eine Kleine AT auf den Markt ?

Es kann nur eine Antwortmöglichkeiten gewählt werden!

0
0%
0
0%
4
16,7%
19
79,2%
0
0%
1
4,2%
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
24 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.

Kommt 2021 die kleine AT ?

#1 von Ymir71 , 12.11.2020 16:58

,,,,


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#2 von Boris.St , 12.11.2020 17:26

Ich verstehe das mit der Konkurrenz nicht. Eine Mittelklasse-Reiseenduro mit um die 800 ccm und vielleicht 80 bis 90 PS hat eine andere Zielgruppe als eine mit 1100 ccm. Und preislich würden dazwischen sicher gut 4.000 EUR "Luft" sein. Und Konkurrenz zur NC-X wäre eine "kleine" AT schon gar nicht, so völlig anders ausgelegt wären die beiden.

BMW hat eine F 750 GS und eine F 850 GS im Programm. Beide haben denselben 850er Motor, bei der "750"er ist er lediglich um einige PS abgeregelt. Die 750er lag zuletzt auf Platz 34, die 850er auf Platz 39 in der Zulassungsstatistik. Preisunterschied ca. 2.600 EUR. Zwei sehr ähnliche Moppeds mit offensichtlich unterschiedlichen Zielgruppen und beide verkaufen sich gleichermaßen gut.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.227
Punkte: 2.244
Registriert am: 07.12.2017


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#3 von Berliner NC-Fahrer , 12.11.2020 18:49

Heißt auf den Markt bringen auch ankündigen?


Gruß René

Früher war ich Schizophren, aber heute geht's uns gut!

Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.


 
Berliner NC-Fahrer
Beiträge: 215
Punkte: 306
Registriert am: 08.12.2017


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#4 von Ymir71 , 12.11.2020 19:39

Zitat von Boris.St im Beitrag #2
Ich verstehe das mit der Konkurrenz nicht. Eine Mittelklasse-Reiseenduro mit um die 800 ccm und vielleicht 80 bis 90 PS hat eine andere Zielgruppe als eine mit 1100 ccm. Und preislich würden dazwischen sicher gut 4.000 EUR "Luft" sein. Und Konkurrenz zur NC-X wäre eine "kleine" AT schon gar nicht, so völlig anders ausgelegt wären die beiden.

BMW hat eine F 750 GS und eine F 850 GS im Programm. Beide haben denselben 850er Motor, bei der "750"er ist er lediglich um einige PS abgeregelt. Die 750er lag zuletzt auf Platz 34, die 850er auf Platz 39 in der Zulassungsstatistik. Preisunterschied ca. 2.600 EUR. Zwei sehr ähnliche Moppeds mit offensichtlich unterschiedlichen Zielgruppen und beide verkaufen sich gleichermaßen gut.


@Boris , wir reden ja auch von einer "kleinen" oder "Baby AT". Da stellt sich dann die Frage, wie soll die aussehen ??? Also da gibt es sehr viele verschiedene Meinungen zu .

Ich glaube nicht, das das Sinn macht. Denn wenn es eine Baby AT gibt, würden die einen Abstand von der AT nehmen und die anderen von der NC . Ich würde mir dann wohl eher diese BABY AT kaufen , als ne NC und andere die sich für eine AT entscheiden haben , denen diese eigentlich zu groß/teuer ist, die NC wiederum zu schwach , würden dann vielleicht auch ne Baby AT statt eine richtige AT nehmen .

Kurzum: Wer sich eine Baby AT kauft, braucht keine große AT mehr , Es hat ja nicht jeder ne klare ZIelgruppe .. Viele würden sich für die Mitte entscheiden,


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#5 von Ymir71 , 12.11.2020 19:40

Zitat von Berliner NC-Fahrer im Beitrag #3
Heißt auf den Markt bringen auch ankündigen?


Auf dem Markt bringen heisst das man sie 2021 kaufen kann ..


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#6 von DJK94 , 12.11.2020 19:52

Die neue NC ist für mich ja klar mehr zum Reise oder Pendler geworden, ähnlich der Tracer 700. Damit entfällt die Konkurrenz zur AT und im "echten" Adventure liegen erstmal nur noch die CB500X und die AT. Und dazwischen könnte man noch was schieben. Also was ich mir vorstellen könnte wäre eine Art CB800X. Gepaart mit den für Honda üblichen Drehomemntmotoren käme man wohl auf ~75PS.
BMW hat ja auch sehr ähnliche Maschinen durch gesamte Hubraumband verteilt. Dass man sich selbst Kannibalisiert ist natürlich ne Option. Allerdings gibt man die Kundschaft ohne eine solche Mitte kampflos an die Konkurrenz, die diese ja reichlich bedienen. Da macht man sich besser selbst Konkurrenz.
Ich denke in der Richtung sollte etwas kommen. Wann und wie genau?...


Grüße

Daniel


3 Mitglieder finden das Top!
 
DJK94
Beiträge: 302
Punkte: 474
Registriert am: 23.02.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#7 von Boris.St , 12.11.2020 20:54

Zitat von Ymir71 im Beitrag #4
@Boris , wir reden ja auch von einer "kleinen" oder "Baby AT". Da stellt sich dann die Frage, wie soll die aussehen ??? Also da gibt es sehr viele verschiedene Meinungen zu .


Wie die aussehen soll, weiß allerdings niemand. Von Honda gibt es dazu gar keine Äußerung. Es gibt lediglich ein Bild, das nicht von Honda stammt und das mit Sicherheit kein echtes Motorrad zeigt (sonst gäbe es das ja schon) und das unbestätigte Gerücht, dass Honda an einer Mittelklasse-Reiseenduro entwickelt mit ca. 800 ccm. Darauf basiert die ganze Gerüchteküche.

Andererseits, wenn jemand keine CRF 1100 AT kaufen will (zu teuer, zu groß o.ä.) und auch keine 1250er GS oder 1290er KTM o.ä., dann sucht er etwas Kleineres, vielleicht in der Mittelklasse mit 700 bis 900 ccm. Er kauft dann eine Triumph Tiger 900 oder eine F 7/850 GS, oder eine Moto Guzzi 850TT. Oder meinetwegen eine Ténéré 700, eine 650er Vstrom, eine 7/890er KTM. Aber er kauft eben keine Honda, weil es keine gibt.

Ergibt rechnerisch: Honda verkauft ihm weder 1 AT noch 1 etwas kleinere Enduro = Honda verkauft ihm 0 Motorräder, also gar nix.

Oder anderes Beispiel:
Hätte VW unterhalb des Passat kein etwas kleineres Modell und der Käufer wollte keinen Passat (zu groß/teuer), dann würde VW ihm auch keinen Golf verkaufen, weil es eben keinen im Programm hat. Opel würde ihm dann einen Astra verkaufen oder Ford einen Focus. VW ginge leer aus.

Das wäre der Sinn einer Enduro unterhalb der Africa Twin -- so meinte ich das. Es geht um die Besetzung eines der zur Zeit lukrativsten Marktsegmente bei Motorrädern.


Gruß, Boris


2 Mitglieder finden das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.227
Punkte: 2.244
Registriert am: 07.12.2017


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#8 von droescheder , 12.11.2020 21:10

Zitat von Ymir71 im Beitrag #4
Zitat von Boris.St im Beitrag #2



Ich glaube nicht, das das Sinn macht............
...............Kurzum: Wer sich eine Baby AT kauft, braucht keine große AT mehr , Es hat ja nicht jeder ne klare ZIelgruppe .. Viele würden sich für die Mitte entscheiden


Aha....... trotz der guten Verkaufszahlen der BMW “Mid Enduros“ F750 und F850GS ist die Enduro R1250GS der Topseller von BMW..........
M.E. macht hier Honda einen großen Fehler, dass keine 850er Enduro mit ca 85 PS im Programm zu finden ist. Honda überlässt hier - warum auch immer - BMW kampflos das Feld einer “Mid Enduro“. Und das weltweit.


Das Sauerland ruft nach Touren......


 
droescheder
Beiträge: 355
Punkte: 1.506
Registriert am: 13.02.2019


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#9 von aGentleBiker , 12.11.2020 21:42

Da fehlt eine Option die ich durchaus wahrscheinlich finde:

Es kommt eine Honda Offroad unterhalb AT, oberhalb CB500X aber ob sie es 21 bringen...
Ich würde sogar behaupten manche Hersteller spekulieren auf einen Doppelverkauf und vielleicht denkt auch Honda das - Viele wollen ja das neuere bessere Model haben, immer das nächste iPhone ... hier im Sinne da holt sich ein NC7X Fan eine neue NC750X und ein Jahr später als doch die Offroad Kiste kommt gibt er Honda ein zweites mal Geld.
Ich würde es nicht machen, aber es gibt ja hier im Forum Leute die mehrfach NC gekauft haben ... dabei hätten sie doch einfach die alte weiterfahren können ;) .
Die neue AT 1000 war auch nicht lange aufm Markt und wurde doch recht schnell durch die 1100 ersetzt. Und ich Wette es gab einige AT1000 Fahrer die auf die 1100 gewechselt haben...



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#10 von DJK94 , 12.11.2020 21:57

Ich könnte mir Vorstellen, dass die NC da der flasche Kandidat für Neukaufspekulationen ist. Dass es das gibt und man drauf setzen kann machen die angesprochenen Mediageräte ja vor. Nur muss das Klientel dafür auch entsprechend Zahlkräftig sein und wird üblicherweise wohl kaum bei einer NC750 damit anfangen. Da sind Kandidaten vom Kaliber AT oder 1250 schon eher angesetzt.
Die NC hat so im Gesamtfeedback eher das "Uncool" image - ich liebe meine dennoch, genau weil sie eben praktisch ist. Das ist seltener für "Muss immer neu haben" Kandidaten. Hier kommt verstärkend hinzu, dass das Profil sich auch noch ändert, was je nach Anspruch zusätzlich abhält.
Ich kann mir vorstellen, dass es mitunter Leute geben wird, die begründet von einer aktuellen NC auf die neue wechseln. Beispielsweise: vorher S, weil die X doch etwas zu hoch, oder weniger flink wirkte. Da nehm ich jetzt doch gern den Wetterschutz mit, weil die neue nur unwesentlich größer wird. Oder von der X, weil Offroad brauch ich eh nicht und etwas agiler ist nett. Massenhaft wird das aber wohl kaum sein.


Grüße

Daniel


1 Mitglied findet das Top!
 
DJK94
Beiträge: 302
Punkte: 474
Registriert am: 23.02.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#11 von Ymir71 , 12.11.2020 22:11

@Boris.St

Okay, ich bin weder Markt Analyst, noch Ingenieur . Irgendwie ist mir das auch schnurzpiepe egal.Fakt ist : Wenn ich mich entschliesse ein neues Motorrad zu kaufen, dann wird es was Anderes als Honda NC oder Africa Twin sein. Ich denke mal wenn die Marktanalysten oder wie auch immer die Leute sich nennen, deren Aufgabe es ist herauszuarbeiten welches Segment Honda beackern sollte, der Meinung wären das eine Baby/Mini AT Sinn macht, dann gebe es diese wohl . Scheinbar sind diese Leute das aber nicht und daher gibt es sie nicht. Ich bin raus aus der Diskussion .

Man muss auch bedenken , das es nicht mit "mal eben bauen" getan ist und der Motorrad Markt ist nun mal un ein vielfaches kleiner als der Automarkt.

Ich weiss nicht ob das für Honda lukrativ wäre ,aber das können die geneigten Mitleser hier ja scheinbar perfekt beantworten.


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020

zuletzt bearbeitet 12.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#12 von X-Man ( gelöscht ) , 13.11.2020 00:21

Zitat von droescheder im Beitrag #8
Zitat von Ymir71 im Beitrag #4
Zitat von Boris.St im Beitrag #2



Ich glaube nicht, das das Sinn macht............
...............Kurzum: Wer sich eine Baby AT kauft, braucht keine große AT mehr , Es hat ja nicht jeder ne klare ZIelgruppe .. Viele würden sich für die Mitte entscheiden


Aha....... trotz der guten Verkaufszahlen der BMW “Mid Enduros“ F750 und F850GS ist die Enduro R1250GS der Topseller von BMW..........
M.E. macht hier Honda einen großen Fehler, dass keine 850er Enduro mit ca 85 PS im Programm zu finden ist. Honda überlässt hier - warum auch immer - BMW kampflos das Feld einer “Mid Enduro“. Und das weltweit.


Möglicherweise ist das nicht so wichtig für Honda. Der Konzern verkauft im pro Jahr um die 17 Millionen Motorräder allein in Indien, in den USA immer noch um die 500.000. In Deutschland waren es 2019 laut IVM gerade mal rund 18.000 Einheiten. Wo der Hammer hängt, sollte damit ersichtlich sein. Was Honda eigentlich darstellt heutzutage, und wie groß die Marke tatsächlich ist, kann man hier sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=ws1o-N024es

Super Cup und eine erkleckliche Anzahl diverser, in Europa meist unbekannter Modelle mit Klein(s)tkubaturen wie beispielsweise die neue CB350 H'ness sind die Grundlage für den immensen Erfolg der Marke, keineswegs die Fireblade oder die AT - das sind mehr so Spielzeuge für Männer ... wie uns.

Ob eine Mini-AT nun kommt oder nicht, ist mir persönlich ziemlich egal. Aber ich spekuliere halt gern, und manchmal habe ich recht, ein anderes Mal eben nicht. Kostet ja nix, in diesem Fall.

Gruß
Jörg


2 Mitglieder finden das Top!
X-Man

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#13 von Ymir71 , 13.11.2020 08:19

Zitat von X-Man im Beitrag #12
Zitat von droescheder im Beitrag #8
Zitat von Ymir71 im Beitrag #4
[quote=Boris.St|p58629]


Ich glaube nicht, das das Sinn macht............
...............Kurzum: Wer sich eine Baby AT kauft, braucht keine große AT mehr , Es hat ja nicht jeder ne klare ZIelgruppe .. Viele würden sich für die Mitte entscheiden



Ob eine Mini-AT nun kommt oder nicht, ist mir persönlich ziemlich egal. Aber ich spekuliere halt gern, und manchmal habe ich recht, ein anderes Mal eben nicht. Kostet ja nix, in diesem Fall.

Gruß
Jörg



Okay, ich stelle mir halt immer die Frage : Was müsste von der großen AT weggenommen werden muss .,um unter 10000 €uro zu bleiben.

Okay, manh Einer sieht eine Mini AT im Bereich 12000 €uro . Ich sehe eine Mini AT in der Gegend von V-STrom 650 und Teneree 700.

Andere sehen sie in der Gegend von BMW GS .

Nach dem Abspecken sollte sie aber noch das AT aussehen und den AT Charakter haben.

Und dann ist die Frage: Wie kommt das abgespeckte Produkt bei den Käufern an ? Wir alle kennen die Strategie bei Honda nicht wirklich können sie nur erahnen , in dem wir beobachten , was passiert

Vielleicht ist Honda ja auch an was ganze Neuen dran , weil "klein", "Baby" oder Mini zwar immer "süss" klingt, aber am Ende immer doch etwas komisch klingt.,


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#14 von Ymir71 , 13.11.2020 08:33

Zitat von aGentleBiker im Beitrag #9
Da fehlt eine Option die ich durchaus wahrscheinlich finde:

Es kommt eine Honda Offroad unterhalb AT, oberhalb CB500X aber ob sie es 21 bringen...
Ich würde sogar behaupten manche Hersteller spekulieren auf einen Doppelverkauf und vielleicht denkt auch Honda das - Viele wollen ja das neuere bessere Model haben, immer das nächste iPhone ... hier im Sinne da holt sich ein NC7X Fan eine neue NC750X und ein Jahr später als doch die Offroad Kiste kommt gibt er Honda ein zweites mal Geld.
Ich würde es nicht machen, aber es gibt ja hier im Forum Leute die mehrfach NC gekauft haben ... dabei hätten sie doch einfach die alte weiterfahren können ;) .
Die neue AT 1000 war auch nicht lange aufm Markt und wurde doch recht schnell durch die 1100 ersetzt. Und ich Wette es gab einige AT1000 Fahrer die auf die 1100 gewechselt haben...



Naja, ich hatte die S , die war mir aber zu klein. Danach habe ich eine Kawa Versys Probe gefahren und auch mal ne NCX DCT. Eine V-Strom hatte er nicht.

Meine Besuche bei Suzuki waren nicht so doll. Einer der beiden meinte , er müsse die NC UNBEDINGT sehen , wenn er ein Angebot machen will. ich bin dann um Feierabendverkehr hin. Er hat sich den FzG Schein zeigen lassen und hat mir nen Preis genannt, den ich abgelehnt habe. Die Maschine hat er sich keine Sekunde angesehen ,


Ein 2. war ziemlich ruppig. Er wollte sich, bevor er sich das Moped anguckt erstmal ne Kopie vom Fzg Schein machen , warum weiss kein Mensch. Er hätte die Daten auch vom Original abschreiben könnne .

Ich habe mich dann für die NC X entschieden . Der Honda Händler war sehr freundlich und kooperativ.

Aber nochmal eine NC würde ich mir nicht holen. Wenn ich mir 2021 ein tolles Geschenk zum 50. mache und mich zur bestandenen Prüfung gratuliere, dann wird es was Anderes , Ich hoffe arg auf die Messe in Dortmund


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#15 von aGentleBiker , 13.11.2020 12:54

@Ymir71 ja da sind wir halt sehr unterschiedlich.
Ich würde wieder eine NC nehmen. Die niedrigere Sitzhöhe kommt mir bei 170cm Höhe da sehr recht. Die bisherige NC750X war mir zu sehr Adventurelook. Da schwimme ich wohl gegen den Strom aber ich will lieber einen nicht zu fetten Tourer.
Den Wetterschutz der X würde ich aber gerne probieren. Obwohl mir die S bisher eigentlich keine Probleme bereitet hat, nur wenn man mal ne halbe Stunde Autobahn fährt ist es nicht so komfortabel.
Eine Tracer ist für mich momentan auch vorstellbar, aber die NCs sind halt herrlich praktisch!
Die neue X ist für mich nun also attraktiver als je zuvor. Allerdings ob sie attraktiv genug ist das ich meine S eintausche? Das bezweifle ich.
Vielleicht wird das 2022 Model noch ein paar Updates bringen. Wenigstens ein TFT mit Smartfon Navigations Integration sollte her. Natürlich geht es jetzt auch gut - ohne, aber irgendwas an Unterschied muss es ja geben damit ich ein gutes Gefühl habe wenn ich Geld ausgebe. Antihoppingkupplung würde ich wohl eglegentlich spüren aber das Display würde ich bei jeder Fahrt sehen mit dem Gefühl was modernes zu haben.
Und wenn ich dann die 50 erlebe stelle ich mir vor das ich mir ein zweites Moped hole. Ein sportliches Naked mit Saisonkennzeichen was die flotteren Ambitionen abdecken soll. Vielleicht sogar was älteres.



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#16 von X-Man ( gelöscht ) , 13.11.2020 13:12

Zitat von Ymir71 im Beitrag #13
Zitat von X-Man im Beitrag #12
Ob eine Mini-AT nun kommt oder nicht, ist mir persönlich ziemlich egal. Aber ich spekuliere halt gern, und manchmal habe ich recht, ein anderes Mal eben nicht. Kostet ja nix, in diesem Fall.


Okay, ich stelle mir halt immer die Frage : Was müsste von der großen AT weggenommen werden muss .,um unter 10000 €uro zu bleiben.

Okay, manh Einer sieht eine Mini AT im Bereich 12000 €uro . Ich sehe eine Mini AT in der Gegend von V-STrom 650 und Teneree 700.

Andere sehen sie in der Gegend von BMW GS .

Nach dem Abspecken sollte sie aber noch das AT aussehen und den AT Charakter haben.

Und dann ist die Frage: Wie kommt das abgespeckte Produkt bei den Käufern an ? Wir alle kennen die Strategie bei Honda nicht wirklich können sie nur erahnen , in dem wir beobachten , was passiert

Vielleicht ist Honda ja auch an was ganze Neuen dran , weil "klein", "Baby" oder Mini zwar immer "süss" klingt, aber am Ende immer doch etwas komisch klingt.,


Okay, wenn man davon ausgeht, dass Honda tatsächlich so etwas wie eine Mini-AT auf dem Reißbrett hat, darf sie nicht viel teurer sein als die Konkurrenz. Irgendwas um die 10.000 Euro würde es schon sein. Was hat sie dann nicht? Würde sagen, sie hätte nichts von dem guten Stoff, den man mit der Großen aufschnupft, wäre dafür aber im Gelände viel brauchbarer. Ich traue Honda durchaus zu, eine echte Rivalin für die T7 oder KTM XY auf die Räder zu stellen. Werden wir sie auf 2021 zu erleben, oder hat Honda bereits alle Katzen aus dem Sack gelassen?

Ich persönlich würde auf nichts warten. Wäre ich auf dem Marktplatz der nicht exorbitant teuren Mittelklassereiseenduros mit echten (!) Geländequalitäten unterwegs, stünde eigentlich nur die T7 auf dem Einkaufszettel. Warum lange herumsuchen? Diese Maschine ist das Beste in dem Segment, was der Markt in der Preisklasse im Augenblick zu bieten hat. Die hat alles, was man braucht, und nichts, was man nicht braucht. Markentreue? Geschenkt.

Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
X-Man

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#17 von ralfr , 13.11.2020 13:21

gewagt: puristisch, leicht(er) + leistungsstärker -> die neue S + eine kleine AT (the real new X)


 
ralfr
Beiträge: 645
Punkte: 910
Registriert am: 26.07.2018

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#18 von Ymir71 , 13.11.2020 13:31

Zitat von X-Man im Beitrag #16
Zitat von Ymir71 im Beitrag #13
Zitat von X-Man im Beitrag #12
Ob eine Mini-AT nun kommt oder nicht, ist mir persönlich ziemlich egal. Aber ich spekuliere halt gern, und manchmal habe ich recht, ein anderes Mal eben nicht. Kostet ja nix, in diesem Fall.


Okay, ich stelle mir halt immer die Frage : Was müsste von der großen AT weggenommen werden muss .,um unter 10000 €uro zu bleiben.

Okay, manh Einer sieht eine Mini AT im Bereich 12000 €uro . Ich sehe eine Mini AT in der Gegend von V-STrom 650 und Teneree 700.

Andere sehen sie in der Gegend von BMW GS .

Nach dem Abspecken sollte sie aber noch das AT aussehen und den AT Charakter haben.

Und dann ist die Frage: Wie kommt das abgespeckte Produkt bei den Käufern an ? Wir alle kennen die Strategie bei Honda nicht wirklich können sie nur erahnen , in dem wir beobachten , was passiert

Vielleicht ist Honda ja auch an was ganze Neuen dran , weil "klein", "Baby" oder Mini zwar immer "süss" klingt, aber am Ende immer doch etwas komisch klingt.,


Okay, wenn man davon ausgeht, dass Honda tatsächlich so etwas wie eine Mini-AT auf dem Reißbrett hat, darf sie nicht viel teurer sein als die Konkurrenz. Irgendwas um die 10.000 Euro würde es schon sein. Was hat sie dann nicht? Würde sagen, sie hätte nichts von dem guten Stoff, den man mit der Großen aufschnupft, wäre dafür aber im Gelände viel brauchbarer. Ich traue Honda durchaus zu, eine echte Rivalin für die T7 oder KTM XY auf die Räder zu stellen. Werden wir sie auf 2021 zu erleben, oder hat Honda bereits alle Katzen aus dem Sack gelassen?

Ich persönlich würde auf nichts warten. Wäre ich auf dem Marktplatz der nicht exorbitant teuren Mittelklassereiseenduros mit echten (!) Geländequalitäten unterwegs, stünde eigentlich nur die T7 auf dem Einkaufszettel. Warum lange herumsuchen? Diese Maschine ist das Beste in dem Segment, was der Markt in der Preisklasse im Augenblick zu bieten hat. Die hat alles, was man braucht, und nichts, was man nicht braucht. Markentreue? Geschenkt.

Gruß
Jörg





Ich habe die X, die ich aktuell habe etwas gepimpt und ich habe NULL Bock das Zeug zu verschenken. Meine GIVI Nebler sind gerade mal 2 Monate dran und die Heizgriffe ebenfalls. Hauptständer, Kühlerschutz,Kofferhalter, Koffer , etc. , etc.

Alles Sachen , die man beim Kauf quasi verschenken würde. Da ich kein Geld zuviel habe. Ist allein deswegen schon kein Interesse ein neues Moped zu kaufen.

Man muss ja auch sagen , das es eine Welle dauert , bis man spezifische Teile wie den Motorrad spezifischen Teil der Kofferträger für so mega neue Mopeds nicht kriegt, sondern ers in einem halben Jahr .

Man darf immer mal etwas träumen aber ich habe in der Realität keine Lust Geld zu verschenken und wenn man jetzt mal den Blick auf die Politik wirft, demnächst irgendwann überall nur noch max 100 gefahren werden darf ., macht ein Neukauf einer Maschine für mich keinen wirklichen Sinn ,

Ich geniesse die Zeit mit der X und erfreue mich an den Landschaften


 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020

zuletzt bearbeitet 13.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#19 von ralf1147 , 13.11.2020 18:48

Ic h denke mit der neuen NC 750 X bereitet Honda den Weg für eine neue kleine Africa Twin (oder Trans Alp?) vor.

Man hat der X durch die stark geschrumpften Federwege die letzten überhaupt vorhandenen Geländegene gonommen. Mit der niedrigen Sitzhöhe hat man eigentlich auch die Existenzberechtigung für die S beseitigt, die wurde konsequenterweise jetzt auch nicht mehr überarbeitet.

Die Lücke in der Modellpalette ist jetzt also nicht mehr zwischen der AT und der NC X sondern zwischen der AT und der CB 500 X und damit deutlich größer. Der Crossrunner läuft wegen Euro 5 aus und den X-ADV ist ein Nischenmodell.

Das muss jetzt was neues in die Lücke vorstoßen! Ob das aber schon 2021 sein wird kann nur eine Glaskugel verraten, durch Corona sind eh alle Pläne durcheinander gekommen. Ich denke zum Jahr 2022 wird die S entfallen, die NC X das "X" verlieren und eine neue Trans Alp die Lücke schließen.

Ich brauch aber eh nichts neues, wenn aber doch dann genau so ein Modell mit mehr als 48 PS und deutlich weniger als 200 kg.

viele Grüße
Ralf


 
ralf1147
Beiträge: 49
Punkte: 67
Registriert am: 17.12.2017


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#20 von X-Man ( gelöscht ) , 13.11.2020 18:49

Zitat von Ymir71 im Beitrag #18
Ich habe die X, die ich aktuell habe etwas gepimpt und ich habe NULL Bock das Zeug zu verschenken. Meine GIVI Nebler sind gerade mal 2 Monate dran und die Heizgriffe ebenfalls. Hauptständer, Kühlerschutz,Kofferhalter, Koffer , etc. , etc.

Alles Sachen , die man beim Kauf quasi verschenken würde. Da ich kein Geld zuviel habe. Ist allein deswegen schon kein Interesse ein neues Moped zu kaufen.

Man muss ja auch sagen , das es eine Welle dauert , bis man spezifische Teile wie den Motorrad spezifischen Teil der Kofferträger für so mega neue Mopeds nicht kriegt, sondern ers in einem halben Jahr .

Man darf immer mal etwas träumen aber ich habe in der Realität keine Lust Geld zu verschenken und wenn man jetzt mal den Blick auf die Politik wirft, demnächst irgendwann überall nur noch max 100 gefahren werden darf ., macht ein Neukauf einer Maschine für mich keinen wirklichen Sinn ,

Ich geniesse die Zeit mit der X und erfreue mich an den Landschaften



Meine erste NC-X/DCT hatte ich 2016, und ich habe oft darüber nachgedacht, ob ich sie nicht besser behalten hätte. Ich habe meine zweite dann 2017/2018 gehabt, aber das war irgendwie nicht dasselbe Fahrgefühl. Und jetzt kommt's: Ich habe trotzdem nicht den eindruck, dass es am Modell oder am DCT gelegen hat, dass ich sie wieder abgegeben habe. Ich bin speziell mit der Maschine nicht warm geworden. Irgendwas oder ein paar Kleinigkeiten gehäuft? Keine Ahnung. Ich hätte ganz sicher überhaupt kein Problem damit, es wieder mit einer 750 NC-X zu versuchen, alt, neu, egal. Nur DCT müsste sie haben, aus gesundheitlichen Gründen. Selbst wenn es eine "kleine" AT geben sollte, ich wäre nicht wirklich interessiert, ich bevorzuge dann doch asphaltierte Straßen und Wege, und da ist so ein Crossover Bike wie die X klar die bessere Wahl.

Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
X-Man

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#21 von X-Man ( gelöscht ) , 17.11.2020 12:32

Als ich darüber nachdachte, dass ich 2016 die NC-X gefahren bin, klingelte irgendwas in meinem Gedächtnis. Hat ein bisschen gedauert, aber ich habe gefunden, wonach ich gesucht habe:

https://www.advpulse.com/adv-bikes/honda...sports-concept/


Das Konzept fand ich damals sehr interessant und das Design von Honda sehr ansprechend. Das ist jetzt vier Jahre her, und die Basis war eine 1000er AT. Wenn man den Grundgedanken hernimmt, der im Text zum Ausdruck kommt, könnte daraus durchaus eine leichte, sehr offroadtaugliche Reiseenduro mit kleinerer Kubatur abgeleitet werden. Eine optische Annäherung an die großen Schwestern ließe sich wohl leicht realisieren. Obwohl, der gezeigte Entwurf sieht auch bereits ziemlich geil aus, wie ich finde. Sollte eine Mini-AT kommen, wäre ich nicht traurig, wenn sie hierzu diesen Entwurf aus der Schublade gekramt hätten.

Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
X-Man

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#22 von aGentleBiker , 17.11.2020 14:24

Nicht mein Ding, aber man könnte daraus eine Extreme Supermoto à la Ducati Hypermotard machen.



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017


RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#23 von Ymir71 , 17.11.2020 14:46

Naja, habe gestern ein Video von 1000PS.AT geschaut und muss sagen ; Mich fuckt das Gelaber von wegen : "Würde ich nicht auf die Rennstrecke" nehmen und "Einsteiger Motorrad" voll ab .

Wer hat denn bitteschön gesagt, daß die NC ein Rennsport Motorrad ist . Auch sagt niemand, das der "Schottenring" eine aktive Rennstrecke ist .

Ferner sagt niemand , das die NC X eine Reisenduro wie die AT ist.

Bei jeder Ausfahrt hier im Taunus, Spessart, Wetterau , Vogelsberg , etc sehe ich Leute, die mit der GS 1250 vüllig überfordert sind und nur zeigen wollen, das sie sich so ein Ding leisten könnten aber mit der NC vielleicht besser bedient wären.

Ich persönlich sehe mich 2 JAhre nach meinem Wiedereinstieg immer noch in der Lernphase und suche immer nach Informationen , wie ich mich mit der NC verbessern kann .

Ich stelle auch fest das ich vor 20Jahren auf der XT600E ganz anders gefahren bin, viel risikobewusster , viel mutiger


3 Mitglieder finden das Top!
 
Ymir71
Beiträge: 330
Punkte: 631
Registriert am: 30.03.2020

zuletzt bearbeitet 17.11.2020 | Top

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#24 von X-Man ( gelöscht ) , 17.11.2020 16:23

Zitat von Ymir71 im Beitrag #23
Naja, habe gestern ein Video von 1000PS.AT geschaut und muss sagen ; Mich fuckt das Gelaber von wegen : "Würde ich nicht auf die Rennstrecke" nehmen und "Einsteiger Motorrad" voll ab . Wer hat denn bitteschön gesagt, daß die NC ein Rennsport Motorrad ist .

Das ist nicht nur die Redaktion von 1000 PS, die solche Töne macht. Das haben viele Motorradjournalisten so drauf, die eine bestimmte Klientel irgendwie, na ja, bevorzugen? Klar, die bequatschen alles, Hauptsache es hat zwei Räder und sowas wie einen Motor. Aber irgendwann lassen sie doch mal die Hosen runter, legen die Hand auf's Herz und bekennen mit Unschuldsblick, dass sie sich ja selbst bei der Fraktion der PS-Junkies und Tiefflieger verorten. Und weil das die selbst verordneten Grundsätze der Neutralität und Chancengleichheit verletzt, scheuchen sie Vespas, Reisenenduros und Retro Bikes über die Rennstrecke. Dort stellen sie dann fest, dass sich die Geräte ja doch ganz wacker schlagen, irgendwie, aber für die Renne, also nee, dann doch nicht geeignet sind. Ach was. Also, Kerngeschäft und Kernkompetenzen sind in dem Genre deckungsgleich: Adrenalin trifft auf Größmäuligkeit trifft auf Arroganz trifft auf Berechnung, auf dem Papier, so in einem Videobeitrag. Erst schaukeln sie das Genre hoch auf 200 und jetzt noch mehr PS, und jetzt sitzen sie da und wundern sich garantiert hochgradig darüber, dass die Leute dann doch lieber zur SV 650, Rebel 500 oder CBR 500 R greifen. Na sowas ...

Ich kann mich noch an ein 1000PS-Video erinnern, irgendwo in den Alpen gedreht, worin der Chef Nils (Müller) so richtig den Arsch gegeben hat und sehr (!) unflätig über Retro Bikes und deren Besitzer bzw. Liebhaber hergezogen ist. Alldieweil seine beiden Kollegen (Angestellten) ungläubig-betreten daneben gestanden haben (einer von ihnen ist ja jetzt Gottseidank bei der Konkurrenz). Unglaublich eigentlich, dass das auf Sendung gegangen ist. Einige Zeit später hat der Müller dann die Retros zur Chefsache gemacht und hat selber hier und da moderiert (u.a. die R18). Na, für mich war das jedenfalls ein Augenöffner.


Zitat von Ymir71 im Beitrag #23
Bei jeder Ausfahrt hier im Taunus, Spessart, Wetterau , Vogelsberg , etc sehe ich Leute, die mit der GS 1250 vüllig überfordert sind und nur zeigen wollen, das sie sich so ein Ding leisten könnten aber mit der NC vielleicht besser bedient wären.


Genau. Lieber mit ner kleinen Reiseenduro ne große Reisen unternehmen, als mit einer großen ständig um den Block fahren.


Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
X-Man

RE: Kommt 2021 die kleine AT ?

#25 von gburkhart , 17.11.2020 17:11

Zitat von X-Man im Beitrag #24

Das ist nicht nur die Redaktion von 1000 PS, die solche Töne macht. Das haben viele Motorradjournalisten so drauf, die eine bestimmte Klientel irgendwie, na ja, bevorzugen? Klar, die bequatschen alles, Hauptsache es hat zwei Räder und sowas wie einen Motor. Aber irgendwann lassen sie doch mal die Hosen runter, legen die Hand auf's Herz und bekennen mit Unschuldsblick, dass sie sich ja selbst bei der Fraktion der PS-Junkies und Tiefflieger verorten. Und weil das die selbst verordneten Grundsätze der Neutralität und Chancengleichheit verletzt, scheuchen sie Vespas, Reisenenduros und Retro Bikes über die Rennstrecke. Dort stellen sie dann fest, dass sich die Geräte ja doch ganz wacker schlagen, irgendwie, aber für die Renne, also nee, dann doch nicht geeignet sind. Ach was. Also, Kerngeschäft und Kernkompetenzen sind in dem Genre deckungsgleich: Adrenalin trifft auf Größmäuligkeit trifft auf Arroganz trifft auf Berechnung, auf dem Papier, so in einem Videobeitrag. Erst schaukeln sie das Genre hoch auf 200 und jetzt noch mehr PS, und jetzt sitzen sie da und wundern sich garantiert hochgradig darüber, dass die Leute dann doch lieber zur SV 650, Rebel 500 oder CBR 500 R greifen. Na sowas ...

Ich kann mich noch an ein 1000PS-Video erinnern, irgendwo in den Alpen gedreht, worin der Chef Nils (Müller) so richtig den Arsch gegeben hat und sehr (!) unflätig über Retro Bikes und deren Besitzer bzw. Liebhaber hergezogen ist. Alldieweil seine beiden Kollegen (Angestellten) ungläubig-betreten daneben gestanden haben (einer von ihnen ist ja jetzt Gottseidank bei der Konkurrenz). Unglaublich eigentlich, dass das auf Sendung gegangen ist. Einige Zeit später hat der Müller dann die Retros zur Chefsache gemacht und hat selber hier und da moderiert (u.a. die R18). Na, für mich war das jedenfalls ein Augenöffner.




An meinem 112 PS Riesedampfer findet 1000PS auch nicht mehr allzu viel, ist nur noch ein Geheimtipp für die Weltreise.
Es heißt immer wieder die Super Tenere wäre untermotorisiert
Vor 10 Jahre war davon nichts zu hören als die erste XT auf den Markt kam, oder gibt es bei Motoren auch einen Inflationsverlust?
Ich weiß nur wenn Junior mit der NC vorneweg fährt ist es nix mit "Ach ja die hat ja nur die Hälfte an PS", ruckzuck ist er weg


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 788
Punkte: 1.154
Registriert am: 15.12.2017


   

Zufriedene FORUM Kunden
Welche Auflagen bzw. Beschränkungen gibt's denn so?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz