Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#1 von Gelöschtes Mitglied , 04.04.2018 06:53

Hallo,

am Ostermontag ereignete sich bei mir um die Ecke ein tödlicher Motorradunfall.

Eine neuwertige Honda 750 (müsste wohl eine NC sein) setzte scheinbar mit dem Seitenständer
auf und es kam zu dem verhängnisvollen Sturz.

Das Mopped wurde kurz vorher von einer "Fachwerkstatt" um 6 cm tiefergelegt.

https://www.mittelbayerische.de/polizei/...art1633077.html

Traurige Grüße,
Josef


1 Mitglied hat sich bedankt!

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#2 von HondaNC750XFahrer , 04.04.2018 07:29

Sehr dramatisch, mir tut diese Geschichte echt leid.


I Love My Bike


 
HondaNC750XFahrer
Beiträge: 510
Punkte: 1.024
Registriert am: 14.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#3 von alprider , 04.04.2018 08:46

exakt aus diesem Grund halte ich nix von tieferlegen...6cm ist ohnehin eine ganz schöne STange...eine unverhoffte Bodenwelle zur an der bereits am Fussrastenkratz "Limit" gefahrenen Kurve und der Kessel ist geflickt......schlimmer noch, ich denke die einklappende Fussraste ist bei einer solchen Tieferlegung kein Warnanhaltspunkt mehr


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.04.2018 | Top

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#4 von Bikerfreund , 04.04.2018 09:02

Das ist natürlich traurig. Wie kann das passiere Tieferlegungen müssen doch auch ausreichend getestet werden bevor sie freigegeben werden. Meine ist auch tiefer gelegt. Da macht man sich ja Gedanken.


 
Bikerfreund
Beiträge: 52
Punkte: 89
Registriert am: 18.03.2018


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#5 von alprider , 04.04.2018 09:04

Chopper sind so gesehen von Werk aus tiefer gelegt...die dürften laut deiner Vorstellung gar nicht auf die Strasse .....ok meist höre ich von 2+4cm Tieferlegungskits ...ist 6cm auch ein offizieller ?


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.04.2018 | Top

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#6 von Sugram0 ( gelöscht ) , 04.04.2018 09:32

Immer tragisch solche Unfälle. Aber zur Tieferlegung der Maschine kommt ja auch noch das eine Sozia hinten drauf saß, was ja nun auch nicht wirklich
der Bodenfreiheit zuträglich ist.

Wenn man eine Moped um 6 cm tieferlegen muss damit man vernüftig auf den Boden kommt war schon der Kauf ein Fehler.


Das ist meine Meinung zu diesem Thema. Schlimm für die hinterbliebenen.


4 Mitglieder finden das Top!
Sugram0

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#7 von Kawa , 04.04.2018 13:26

Eine sehr bedauerliche Tragödie.mein aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen.

Für eine Tieferlegung von 6cm gibt es sogar welche mit ABE. Was diese jedoch alle wesentlich beinhalten, ist das ein Soziusbetrieb mit 6cm Tieferlegung nicht mehr zugelassen ist.

Unabhängig vom Vorfall, betrachte ich als mögliche Gefahr bei einer derartig tiefergelegten, eher einen Hauptständer mit seinen Ausleger als einen Seitenständer.



Gruß
Reinhard


Wenn der Mensch zu viel weiß, wird das lebensgefährlich. Das haben nicht nur später die Kernphysiker erkannt, das wusste schon die Mafia.


 
Kawa
Beiträge: 16
Punkte: 23
Registriert am: 30.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#8 von Sugram0 ( gelöscht ) , 05.04.2018 07:45

Ich möchte noch was zum Eingangspost schreiben.

Das wurde ja von einer Fachwerkstatt eingebaut. Meiner Meinung nach war das keine Fachwerkstatt, das war ein "Ich muss um jeden Preis die Karre vom Hofe bekommen".
Ich habe mich mit meinem freundlichen darüber unterhalten. Er hatte diese Anfragen auch schon, aber immer abgelehnt weil er es als Verantwortungslos sieht,
so etwas einzubauen.


Sugram0

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#9 von Lorenz , 05.04.2018 11:51

Hallo,

ich sehe das nicht so. Die Verantwortung mit welcher Geschwindigkeit/Schräglage ich in den Kurven fahre liegt allein bei mir. Wie schon geschrieben, es dürfte sonst kein Chopper zugelassen werden. Natürlich kann einen der Werkstattmeister auf die erhöhte Gefahr hinweisen.

Lorenz


 
Lorenz
Beiträge: 594
Punkte: 852
Registriert am: 14.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#10 von Scootertourist , 05.04.2018 13:19

Hi,

schlimme sache, mein Beileid den Angehörigen.
Ich muss Markus recht geben: Wenn man das Krad 6 cm tiefer legen muss, um damit klarzukommen, war der Kauf schon ein Fehler. Der Verkäufer der das Motorrad Verkauft hat war wohl auch recht Blind. Ich habe zwei mal Herren im höher-mittleren Alter geholfen ihre GS-1150 +1200 wieder aufzuheben, nachdem es bei ~1,72m Körpergröße beim wenden "Bumms" gemacht hat.

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 1.075
Punkte: 1.555
Registriert am: 07.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#11 von onkelferdl , 05.04.2018 13:52

Das ist halt leider so, wenn sich a) Käufer etwas unbedingt einbildet und b) der Verkäufer einfach nur Umsatz machen will.


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


 
onkelferdl
Beiträge: 913
Punkte: 2.264
Registriert am: 07.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#12 von Sugram0 ( gelöscht ) , 05.04.2018 15:15

Zitat von Scootertourist im Beitrag #10
Hi,

schlimme sache, mein Beileid den Angehörigen.
Ich muss Markus recht geben: Wenn man das Krad 6 cm tiefer legen muss, um damit klarzukommen, war der Kauf schon ein Fehler. Der Verkäufer der das Motorrad Verkauft hat war wohl auch recht Blind. Ich habe zwei mal Herren im höher-mittleren Alter geholfen ihre GS-1150 +1200 wieder aufzuheben, nachdem es bei ~1,72m Körpergröße beim wenden "Bumms" gemacht hat.

Viele Grüße, Alex


Zur Tieferlegung hinten, kommt ja noch das man normalerweise die Gabel etwas durchstecken muss.


Sugram0

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#13 von Boris.St , 05.04.2018 16:14

Zitat von Lorenz im Beitrag #9
Hallo,

ich sehe das nicht so. Die Verantwortung mit welcher Geschwindigkeit/Schräglage ich in den Kurven fahre liegt allein bei mir. Wie schon geschrieben, es dürfte sonst kein Chopper zugelassen werden. Natürlich kann einen der Werkstattmeister auf die erhöhte Gefahr hinweisen.

Lorenz


Im Prinzip sehe ich das auch so. Schräglage ist eigene Verantwortung. Aber bei einem Chopper oder einem anderen Motorrad mit konstruktionsbedingt geringer Bodenfreiheit bzw. wenig Schräglagenfreiheit sind die Komponenten so verbaut bzw. angelegt, dass es bei zu großer Neigung irgendwo einen geeigneten "Schleifer" gibt. (Ich unterstelle mal verantwortungsbewusste Hersteller...)

Ich habe das kürzlich in einem Video gesehen, wo der 1000PS-Fahrer 'Zonko' die aktuelle Moto Guzzi V7 testfährt: da sprühen die Funken schon bei Schräglagen, wie ich sie mit meiner NC-S häufig fahre, und wo bei mir wirklich nie der Schleif-Stummel aufsetzt. Die Guzzi kann man aber trotzdem beherrschen und sicher ohne 'Ausheber' um die Kurven fahren.

Setze ich die Maschine jetzt aber tiefer, setzen bei Schräglage womöglich zuerst Teile auf (Ständer...), die gar nicht dafür vorgesehen sind und die in der Lage sind, die Maschine im ungünstigen Fall auszuheben.

Für meine Begriffe darf ein Tieferlegungssatz, der dazu führt, dass zuerst der serienmäßige Ständer Bodenkontakt bekommt und nicht der Schleifnippel, gar nicht typzugelassen werden.

Mich würde mal interessieren, was das im Fall dieses traurigen Unfalls in Auftrag gegebene Gutachten ergibt - aber ob man das je erfahren wird?


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.372
Punkte: 2.467
Registriert am: 07.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#14 von Gelöschtes Mitglied , 05.04.2018 17:08

Hallo,

ob bei einer Tieferlegung auch der Seitenständer gekürzt oder anders montiert werden muss, weiß ich nicht.

Ich habe aber hier in diesem Fall den Eindruck, daß es sich um einen Defekt oder Montagefehler handelt.
Es sieht für mich fast so aus, als wäre der Seitenständer hier komplett heruntergeklappt, da sich der Unfall
in einer langgezogenen Kurve ereignet hat. Also bei relativ wenig Schräglage.

Ist aber eine reine Vermutung von mir.

Ich werde auf jeden Fall unsere örtliche Presse im Auge behalten und falls hier nochmal berichtet wird,
werdet Ihr es hier von mir erfahren.

Grüße,
Josef


1 Mitglied findet das Top!

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#15 von matthifant ( gelöscht ) , 05.04.2018 17:59

Verstehe ich nicht was du mit heruntergeklappt meinst.
Vor Beginn der Fahrt war er sicher eingeklappt, sonst kannst du gar nicht starten.
Wenn der Seitenständer während der Fahrt runterklappt, bzw. dann ja eher runterfällt, verriegelt er nicht und sollte bei Bodenkontakt dann funkensprühend nach oben gedrückt werden, so wie das mit den Schräglagenindikatoren ja auch der Fall ist


matthifant
zuletzt bearbeitet 05.04.2018 18:00 | Top

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#16 von Gelöschtes Mitglied , 05.04.2018 20:48

Ok, mal anders..
Die Mopped Gruppe kam aus Weiden.
Das ist gut 70 km und viele Kurven vom Unfallort entfernt.

Warum kam es erst so spät zu dem Unfall?

Da drängt sich mir der Gedanke auf, dass sich während der Fahrt was am Seitenständer
ausgehängt, gelöst oder sonst irgendwas verändert hat.

Grüsse,
Josef



RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#17 von Rentner , 05.04.2018 20:52

Weiß denn einer ob das eine NC war, und ob sie wirklich 6 cm tiefer gelegt war, das sind doch nur Aussagen von den Mitfahrern?


Gruß aus Berlin,
Volker

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
-Wilhelm von Humboldt-


 
Rentner
Beiträge: 620
Punkte: 1.069
Registriert am: 06.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#18 von BW , 05.04.2018 21:16

Hier wird aber wieder mal kräftig im Nebel gestochert.


"Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten,
die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist." - David Dunning


 
BW
Beiträge: 684
Punkte: 888
Registriert am: 06.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#19 von matthifant ( gelöscht ) , 05.04.2018 21:51

Zitat von Joe im Beitrag #16
Warum kam es erst so spät zu dem Unfall?

Nun ja, zumindest ich nehme im Laufe einer Tour die Kurven recht unterschiedlich: manche gelingen mir gut mit guter Schräglage, andere eben nicht ...


matthifant

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#20 von alprider , 05.04.2018 22:49

oder eben, bis dorthin kam ev. jeweils keine Bodenwelle ins Spiel......mit einer solchen ändert sich schlagartig so manches....ooder das Gegenteil.....er schliff schon an festen Teilen und dann kam ein Loch im Belag und ende des Loches hängte er dann ein


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 05.04.2018 | Top

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#21 von Münsterland ( gelöscht ) , 05.04.2018 22:57

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu und stelle als mögliche Unfallursache einen "Fahrfehler" in den Raum.


1 Mitglied hat sich bedankt!
Münsterland

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#22 von alprider , 05.04.2018 23:18

ja ev. im Sinne von erschrocken ab dem heftigen kratzen und dann falsch reagiert


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 935
Punkte: 1.281
Registriert am: 17.12.2017


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#23 von r103 , 06.04.2018 07:46

mir tut die Frau unendlich leid. Am Krankenbett vom Tot des Partners zu erfahren finde ich furchtbar. Und zudem war das ganze völlig sinnlos.

Nachdem der Artikel nichts weiter her gibt ist die Schludfrage reine Spekulation. Aber am Ergebnis ändert es eh nichts mehr.


Mitdenken statt querdenken!


 
r103
Beiträge: 404
Punkte: 597
Registriert am: 25.02.2018


RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#24 von Spieß 58 , 06.04.2018 08:30

Hi Leute
Das habe ich gerade im (alten) Forum gelesen, da ist dieser Unfall auch bekannt.
Es geht dort auch ums Thema Tieferlegung (Frage zur Sitzhöhe) und ist interresant für Leute die ihre NC 6 cm tiefer legen wollen!!!

Briggs schreibt dazu :

Bei 6cm Tieferlegung ist die Zulassung als 2 Sitzer dahin. Das Moped darf nur noch alleine gefahren werden. Und Hauptständer muß auch ab.

http://www.vh-motorradtechnik.de

VH Motorradtechnik GmbH


Tieferlegungen
Höherlegungen
Zahnriemenantriebe
Projekt X900

> Tieferlegungen>Honda>Honda NC 700/ 750 S/ SA/ SD (60 mm Tieferlegungskit mit TÜV)
60 mm Tieferlegung Honda NC 700/ 750 S/ SA/ SD
Tieferlegung Honda NC 750 S/ SA/ SD Vergrößern

Tieferlegung Honda NC 750 S/ SA/ SD
Einbauanleitung Tieferlegungskit Beispiel

Fahrzeugdetails
Hersteller Honda
Modell NC 700/ 750 S/ SA/ SD
Typ RC61/ 70/ 88
Baujahr ´12-´18
Produktdetails
Tieferlegung 60 mm
Material veredelter Stahl
Montage

Austausch der Zugstreben
Der Hauptständer (falls vorhanden) muss demontiert werden.

Lieferumfang

Tieferlegungskit
Fahrzeugespezifische Einbauhinweise
TÜV-Teilegutachten

Hinweis

Nur 1-Personenbetrieb möglich

129,00 € inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Auf Lager und sofort lieferbar

Artikel: 550-003-60




Grüße Klaus


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Spieß 58
Beiträge: 572
Punkte: 985
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 06.04.2018 | Top

RE: Tödlicher Unfall nach Tieferlegung

#25 von DonS ( gelöscht ) , 06.04.2018 17:26

Dann muß man auch das Nachfolgepost von ralfr zitieren:
Zitat:
Bei 6cm Tieferlegung ist die Zulassung als 2 Sitzer dahin. Das Moped darf nur noch alleine gefahren werden. Und Hauptständer muß auch ab.

http://www.vh-motorradtechnik.de/tiefer ... d-60mm-533
wenn ich das Unfallbild richtig sehe, wurde eine 750X gefahren (dein link bezieht sich auf eine 750S) -> bei der X ist auch bei 6 cm Tieferlegung noch ein 2 Mann Betrieb zulässig, allerdings muß der Hauptständer weg

http://www.vh-motorradtechnik.de/tiefer ... d-60mm-537


DonS
zuletzt bearbeitet 06.04.2018 17:32 | Top

   

NC- "Weiber" on Tour
Meine Musik

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz