Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Federbein Hinten

#26 von bike-didi , 02.02.2018 19:28

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #25
Die Abstimmung der Feder passt, allerdings ist sie solo nicht vorgespannt. Würde mich schon mal interessieren, ob nicht eine halbe Umdrehung softer angenehmer wäre.

Softer geht nicht, Präsi - damit wird nur die Geometrie verändert, sofern man bei einer halben Umdrehung etwas davon bemerkt.

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #25
Fährt sich auch insoweit jetzt besser ausgewogen.

Ist einfach die wirkungsvollste Maßnahme, um das persönliche, positive Fahrempfinden zu steigern...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied findet das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017


RE: Federbein Hinten

#27 von Winterfahrer , 03.02.2018 17:32

Zitat von bike-didi im Beitrag #26
Die Abstimmung der Feder passt, allerdings ist sie solo nicht vorgespannt. Würde mich schon mal interessieren, ob nicht eine halbe Umdrehung softer angenehmer wäre.

Softer geht nicht, Präsi - damit wird nur die Geometrie verändert, sofern man bei einer halben Umdrehung etwas davon bemerkt.

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich habe nur im Nachhinein überlegt, ob ich nicht, wenn Wilbers so etwas überhaupt hat, eine etwas "weichere" Feder hätte nehmen sollen. So wie bei der Dämpfung, die bei meiner Abstimmung (solo im Winter bei zähem Dämpferöl) im mittleren Verstellbereich ist, würde es den Spieltrieb fördern, wenn ich auch bei der Federvorspannung bei der Abstimmung solo etwas verstellen könnte. Aber wahrscheinlich würde ich nur merken, dass es so, wie es jetzt ist, optimal ist.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#28 von Winterfahrer , 03.02.2018 17:39

Das mit dem Zitieren muss ich noch mal üben.....


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#29 von bike-didi , 03.02.2018 17:59

Ok, das kenne ich - Wilbers packt eher zu harte als zu weiche Federn an die Federbeine. Bei meiner MT-07 musste ich auch tauschen.
Schau mal, was auf der Feder steht und gib die Daten an - ich habe reichlich Federn, evt. eine für Dich passende. Kannst dann haben... .


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 03.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#30 von NC700 , 03.02.2018 18:47

Zitat von bike-didi im Beitrag #29
....- ich habe reichlich Federn, evt. eine für Dich passende. Kannst dann haben... .
Äaahh, stohop ich auch was softeres ...



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Treffen ist vor dem Treffen:
NÄCHSTES7. - 9.6.2024


 
NC700
Beiträge: 2.106
Punkte: 3.606
Registriert am: 06.12.2017


RE: Federbein Hinten

#31 von bike-didi , 03.02.2018 18:48

Daten, Heinz...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 03.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#32 von NC700 , 03.02.2018 18:56

Zu dunkel und zu im Moment



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Treffen ist vor dem Treffen:
NÄCHSTES7. - 9.6.2024


 
NC700
Beiträge: 2.106
Punkte: 3.606
Registriert am: 06.12.2017


RE: Federbein Hinten

#33 von Winterfahrer , 03.02.2018 19:24

Zitat von NC700 im Beitrag #30
Zitat von bike-didi im Beitrag #29....- ich habe reichlich Federn, evt. eine für Dich passende. Kannst dann haben... .Äaahh, stohop ich auch was softeres ...

Kein Problem, da lass ich Dir den Vortritt. Und ich dachte, ich sei dass einzige Weichei.
Zu meinen Bestell-Daten beim Wilbers-Federbein:
Da sowohl mein Händler als auch ich das Problem kannten, dass Wilbers vom Werk her eher zu hart abgestimmt ist, haben wir ganz leicht geschönte 95kg Fahrergewicht, zutreffende 80% solo, sportlich, überwiegend Straße und dann ausdrücklich: "nicht zu harte Abstimmung" angegeben. Dass ich immer Koffer und Topcase, also mit Trägern nochmal 14,75kg spazieren fahre, haben wir auch weggelassen.
Wilbers hat laut Protokoll eine Feder 160-165 verbaut und wie folgt abgestimmt: Zugstufendämpfung 13 Klicks und die Federvorspannung 12mm. Die Dämpfung hatte der Händler auf 10 eingestellt. Ich habe sie nochmals um eine auf 9 zurückgedreht.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#34 von gburkhart , 09.02.2018 14:35

Mal eine andere Frage zu dem Federbein. Ist es zu empfehlen die original eingestellte Federvorspannung dem Gewicht anzupassen?
Das Fahrverhalten ist ja mit Sicherheit unterschiedlich, wenn man 70kg, 90kg oder auch 110kg wiegt.
Welche Erfahrung habe die Schrauber unter euch?

Gruß
Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 854
Punkte: 1.228
Registriert am: 15.12.2017


RE: Federbein Hinten

#35 von BW , 09.02.2018 15:14

Zitat von gburkhart im Beitrag #34
Ist es zu empfehlen die original eingestellte Federvorspannung dem Gewicht anzupassen?

Aber defintiv!
Gemessen wird in beladenem Zustand mit Fahrer, Gepäck, Mitfahrer etc.
Das Heck sollte dann ca. ein Viertel des Gesamtfederwegs eingefedert sein.


"Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten,
die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist." - David Dunning


 
BW
Beiträge: 684
Punkte: 888
Registriert am: 06.12.2017


RE: Federbein Hinten

#36 von Winterfahrer , 11.02.2018 11:13

Zitat von gburkhart im Beitrag #34
Mal eine andere Frage zu dem Federbein. Ist es zu empfehlen die original eingestellte Federvorspannung dem Gewicht anzupassen?

Auf jeden Fall. Es gibt ja tausend Anleitungen zum Einstellen. Wenn du nicht so viel lesen möchtest, verlass dich einfach auf dein Popometer. Fang an mit der Federvorspannung, egal ob hydraulisch oder per Hakenschlüssel, und schreib auf, wie sie jetzt eingestellt ist, also z.B. 5 von 10 möglichen Klicks.
Jetzt such dir eine nicht zu stark befahrene Straße in einem schlechten Zustand. Keine totale Rüttelpiste, sondern mal ein Schlagloch, mal eine Bodenwelle usw. Ein paar mal hoch und runter fahren, damit du weisst, wie es an den entscheidenden Stellen ist und wo die Kanten sind, die du im Auge haben solltest. Jetzt verstellen und aufschreiben, also z.B. zwei Klicks oder zwei Umdrehungen. Du merkst sofort, ob es besser oder schlechter geworden ist. Danach kannst du fein justieren, bis es für dich optimal ist - und die Einstellung aufschreiben!
Für Fahren mit Gepäck oder Sozia vor der Abfahrt vorspannen und bei der ersten Rast nachkorrigieren.
Da in den letzten Jahren nur noch ein Luftdruckwert für alle Beladungszustände angegeben ist, solltest du mal probieren, den Luftdruck solo um 0,3 zu reduzieren.
Ganz wichtig zum Schluss, sich bei der Abstimmung nichts einreden zu lassen. Profis stimmen hart ab, weil sie die Rennstrecke im Auge haben. Das mache ich dann auch. Aber zu 99,9% fahre ich auf der Landstraße - und da fahre ich gerne weich abgestimmt.
Viel Erfolg!


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#37 von BW , 11.02.2018 13:26

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #36
Profis stimmen hart ab, weil sie die Rennstrecke im Auge haben. Das mache ich dann auch. Aber zu 99,9% fahre ich auf der Landstraße - und da fahre ich gerne weich abgestimmt.

Da man bei allen Moppeds der NC-Baureihe aber nur die Federvorspannung und nicht die Dämpfung einstellen kann wird sich die Härte nicht verändern. Allenfalls weil das Federbein durch die progressive Anlenkung in verschiedenen Bereichen arbeiten kann, was aber nicht der Sinn der Federvorspannung ist. Was sich da hart anfühlt ist einfach zu niedrig eingestellt!


"Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten,
die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist." - David Dunning


 
BW
Beiträge: 684
Punkte: 888
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#38 von Winterfahrer , 11.02.2018 18:51

Zitat von BW im Beitrag #37
Da man bei allen Moppeds der NC-Baureihe aber nur die Federvorspannung und nicht die Dämpfung einstellen kann

Ja, deshalb habe ich auch nur von der Federvorspannung gesprochen und Gerhard hat auch nur nach der Federvorspannung gefragt.
Ich bin mir auch nicht sicher, was du mit dem Schlusssatz meinst. Wenn eine Feder zu stark vorgespannt ist, man z.B. in der Zweipersonen-Einstellung solo fährt, dann ist nichts "niedrig".


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#39 von fish , 11.02.2018 19:58

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #36

Da in den letzten Jahren nur noch ein Luftdruckwert für alle Beladungszustände angegeben ist, solltest du mal probieren, den Luftdruck solo um 0,3 zu reduzieren.

Viel Erfolg!


Aber nur hinten!


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Federbein Hinten

#40 von Winterfahrer , 11.02.2018 20:28

Zitat von fish im Beitrag #39
Aber nur hinten!

Ein völlig richtiger Hinweis! Vorne könntest du es mal mit 0,1 weniger im Solobetrieb versuchen.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#41 von bike-didi , 11.02.2018 20:36

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #36
Zitat von gburkhart im Beitrag #34
Mal eine andere Frage zu dem Federbein. Ist es zu empfehlen die original eingestellte Federvorspannung dem Gewicht anzupassen?

Auf jeden Fall. Es gibt ja tausend Anleitungen zum Einstellen. Wenn du nicht so viel lesen möchtest, verlass dich einfach auf dein Popometer. Fang an mit der Federvorspannung, egal ob hydraulisch oder per Hakenschlüssel, und schreib auf, wie sie jetzt eingestellt ist, also z.B. 5 von 10 möglichen Klicks.
Jetzt such dir eine nicht zu stark befahrene Straße in einem schlechten Zustand. Keine totale Rüttelpiste, sondern mal ein Schlagloch, mal eine Bodenwelle usw. Ein paar mal hoch und runter fahren, damit du weisst, wie es an den entscheidenden Stellen ist und wo die Kanten sind, die du im Auge haben solltest. Jetzt verstellen und aufschreiben, also z.B. zwei Klicks oder zwei Umdrehungen. Du merkst sofort, ob es besser oder schlechter geworden ist. Danach kannst du fein justieren, bis es für dich optimal ist - und die Einstellung aufschreiben!
Für Fahren mit Gepäck oder Sozia vor der Abfahrt vorspannen und bei der ersten Rast nachkorrigieren.
Da in den letzten Jahren nur noch ein Luftdruckwert für alle Beladungszustände angegeben ist, solltest du mal probieren, den Luftdruck solo um 0,3 zu reduzieren.
Ganz wichtig zum Schluss, sich bei der Abstimmung nichts einreden zu lassen. Profis stimmen hart ab, weil sie die Rennstrecke im Auge haben. Das mache ich dann auch. Aber zu 99,9% fahre ich auf der Landstraße - und da fahre ich gerne weich abgestimmt.
Viel Erfolg!

Viele Worte, witzige Anleitung... .
Sorry, ich meins nicht böse, aber das hat rein gar nichts mit der Fahrwerksabstimmung zu tun... . Regelt die Geometrie (im begrenzten Umfang). Die Vorspannung der Feder soll lediglich sicherstellen, dass die Geometrie bei unterschiedlichen Beladungszuständen gleich bleibt.
Und "hart" wird mit Änderungen ein Fahrwerk keinesfalls...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#42 von Winterfahrer , 11.02.2018 22:28

Zitat von bike-didi im Beitrag #41
Und "hart" wird mit Änderungen ein Fahrwerk keinesfalls

Na, dann sag ich es jetzt mal mit wenigen Worten: Du bist ja ein ganz Schlauer.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#43 von bike-didi , 11.02.2018 22:57

Jo, hab bissel Ahnung und Erfahrung, helfe aber auch gern weiter...
Die Vorspannung einstellen ist wie...

Sohn: "Die Lampe ist in meinem Zimmer zu hell."

Paps: "Dann schalt sie aus."


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#44 von BW , 11.02.2018 23:06

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #38
Ich bin mir auch nicht sicher, was du mit dem Schlusssatz meinst.

Nimm es mir bitte nicht übel aber genau das ist das Problem.
Und ganz offensichtlich hat Didi davon deutlich mehr Ahnung, du brauchst ihn deshalb nicht anzugehen.

Eine Feder hat eine gewisse Härte (Federrate), diese ist NICHT durch Einstellung der Vorspannung veränderbar, sondern nur indem man eine andere Feder nimmt!
Über die Federvorspannung (Federbasis) stellt man nur die Größe des Negativfederwegs (Fahrzeughöhe) ein. Das ist der Weg, den das Rad AUSfedern können muss um bei Fahrbahnunebenheiten nicht den Bodenkontakt zu verlieren. Ist der Negativfederweg zu groß schlägt das Fahrwerk schnell durch und das Rad verliert deshalb den Bodenkontakt. Eine falsche Einstellung, egal in welche Richtung, verändert das Fahrverhalten umso negativer, je unebener der Fahrbahnbelag ist.
Deshalb gehört dieser Negativfederweg KORREKT (s.o.) eingestellt und nicht irgendwie nach einem subjektiven Gefühl.

Um zu erklären, warum sich ein Fahrwerk bei einer Änderung der Federbasis trotzdem härter oder weicher anfühlen kann muss man die Anlenkung des Federbeins betrachten:
Über die spezielle Geometrie der Umlenkhebel erfolgt diese Anlenkung progressiv, das bedeutet, dass je weiter die Schwinge einfedert, desto schneller wird das Federbein dabei komprimiert. Das Federbein fühlt sich beim Einfedern also weicher an wenn das Heck weit ausgefedert und härter an wenn es schon weit eingefedert ist.
Diese progressive Anlenkung soll aber nur bewirken, dass dass Federbein unter Belastung nicht so schnell durchschlägt und darf definitiv KEINE Einstellung sein, um Fahrwerks "hart" oder "weich" zu stellen. Dafür wäre die Dämpfungseinstellung zuständig, die wir bei der NC-Baureihe gar nicht haben, wie oben schon erwähnt.

Wer ein Fahrwerk über die Federvorspannung hart oder weich abstimmen will zeigt dadurch nur, dass man von ihm besser keine Tipps zur Fahrwerkseinstellung annehmen sollte.

Und jetzt spring mal über deinen Schatten und denk drüber nach.
Nix für ungut und wenn du Fragen hast, jederzeit gerne ...


"Die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um eine richtige Antwort zu geben, sind genau die Fähigkeiten,
die Sie benötigen, um zu erkennen, was eine richtige Antwort ist." - David Dunning


5 Mitglieder finden das Top!
 
BW
Beiträge: 684
Punkte: 888
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#45 von bike-didi , 12.02.2018 00:08

Alles gut, Stefan... .
Fühle mich weder angegangen noch betroffen!
Was Fahrwerke angeht, hat sicherlich noch niemand hier so viel optimiert wie ich, auch bei der NC - kann man sicher noch im alten Forum nachlesen... .

Fahrwerk kommt vor Motorleistung...


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


7 Mitglieder finden das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.02.2018 | Top

RE: Federbein Hinten

#46 von fish , 12.02.2018 12:21

Das Ganze ist auch gut nachlesbar im neuen POLO-Magazin. Übrigens m.E. eine wirklich gelungene Verbindung von Werbung und Information.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


2 Mitglieder finden das Top!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Federbein Hinten

#47 von Winterfahrer , 12.02.2018 18:03

Genau das war es, wovor ich Gerhard gewarnt habe. Der Mann hat eine NC und fragt nach der Federvorspannung. Er will sich nicht an den Basteltisch setzen und wahllos bunte Federn verbauen und hoffen, dass irgendein Altfederbein aus irgendeiner anderen Mühle vielleicht ausm Bauch heraus passen könnte - ohne Chance auf TÜV.
Gerhard hatte auch nicht nach allgemeinen Ausführungen zur Dämpfung oder der Federrate gefragt und darum ging es auch in meinem Beitrag nicht.
Wer andere anmacht mit Vater-Sohn-Blödeleien oder solche Hinweise braucht

Zitat von bike-didi im Beitrag #45
Was Fahrwerke angeht, hat sicherlich noch niemand hier so viel optimiert wie ich

hält sich wohl für eine verkannte Mischung aus Toni und Sepp. Im Ernst, ich bin schließlich auch nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


RE: Federbein Hinten

#48 von gburkhart , 12.02.2018 18:15

... ja richtig, mir geht es nicht um die Dämpfung sondern darum ob bei einem Gewicht von z. B. 100 kg sich Feder in der Originaleinstellung zuviel gestaucht wird, so, dass die Fahreigenschaft negativ beeinträchtigt wird.
Ich stelle mir das so vor, wenn man die Federvorspannung erhöht, taucht das Möp nicht zuviel ein und hat dadurch eine bessere Fahreigenschaft bzw. Straßenlage.

Gruß
Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
gburkhart
Beiträge: 854
Punkte: 1.228
Registriert am: 15.12.2017


RE: Federbein Hinten

#49 von Wossi , 12.02.2018 18:45

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #47

Wer andere anmacht mit Vater-Sohn-Blödeleien oder solche Hinweise braucht
Zitat von bike-didi im Beitrag #45
Was Fahrwerke angeht, hat sicherlich noch niemand hier so viel optimiert wie ich

hält sich wohl für eine verkannte Mischung aus Toni und Sepp. Im Ernst, ich bin schließlich auch nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen.




Ist das evtl. möglich, du aus Didi´s Ausführungen etwas ganz anderes herauslesen möchtest als ich z. B.?

So oder so, etwas mehr Zurückhaltung scheint mir angebracht!


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


4 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Wossi
Beiträge: 1.460
Punkte: 2.780
Registriert am: 06.12.2017


RE: Federbein Hinten

#50 von Winterfahrer , 12.02.2018 19:48

Zitat von Wossi im Beitrag #49
So oder so, etwas mehr Zurückhaltung scheint mir angebracht!

Danke für Dein Eingreifen.
Diese herablassende Art, und dazu gehört auch die "lustige" Vater-Sohn-Nummer, braucht hier niemand. Insofern lese ich nur heraus, was er hinein schreibt.
Da ich ja bekannter Weise für den Weltfrieden bin und wenn das auch für den Administrator gilt, werde ich mich für meinen Teil an Deinen Vorschlag halten.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 70
Registriert am: 20.12.2017


   

Auswirkung bei anderem Ritzel
Lenkerwechsel

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz