Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Unser NC Experiment

#1 von Maddoc ( gelöscht ) , 10.06.2018 20:19

Gerade gute 200 km durch Vogelsberg und Spessart, deutlich kurvig.
Meine Frau mit S, ich mit X.
Mehr Leistung ist beim besten Willen nicht nötig, Duke und Konsorten kommen zwar vorbei, können sich aber nicht wirklich absetzten....
Einlenkverhalten vom Vorderrad ohne Kritik.
Gabel spielt mit, die Bridgestone meiner Frau sind etwas besser als die Avon, speziell in scharfen Kurven.
Rückweg etwa 50 km Autobahn, Tacho immer zwischen 185 (bergauf) und 199 abwärts
(Navi sagt 172 bis 190).
Bis 175 keine Durchzugsschwäche, dann wird's gemütlich.
Möp läuft stoisch ruhig, kein Pendeln o.ä.
Die S ist minimal schneller (Frau kleiner und deutlich leichter), die X kann aber im Windschatten problemlos folgen.

....Keine Ahnung was viele immer an Problemen finden.....

Gruß
Marc und Silke, die jetzt grillen und Einbecker vernichten!


16 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied meint: Och nöö
Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#2 von bike-didi , 10.06.2018 20:59

Top! Mein Reden, Marc... .
Beim Fahren macht nur der Fahrer die Musik . Die NC hat ausreichend Leistung, um auf der Landstraße überall mitzuziehen (und zu überholen ).
Wenn ich wieder in einem anderen thread lese, dass die NC zu schlapp ist - nope, Fahren lernen... . Zu versuchen, mangelndes Fahrkönnen durch mehr PS zu ersetzen ist meiner Meinung nach ein falscher Weg.

Freue mich, dass Du/Ihr mim Möpp zufrieden seid !


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


9 Mitglieder finden das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 875
Punkte: 1.453
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 10.06.2018 | Top

RE: Unser NC Experiment

#3 von X-Man , 10.06.2018 21:14

Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Mehr Leistung ist beim besten Willen nicht nötig, Duke und Konsorten kommen zwar vorbei, können sich aber nicht wirklich absetzten....
Einlenkverhalten vom Vorderrad ohne Kritik.

Ein Mehr an Leistung hebt den Spaßfaktor aber deutlich an, so meine Erfahrung (und nach meiner Definition von Spaß). Wenn Du Leistung aber ausschließlich mit erreichbaren Geschwindigkeiten verknüpfst, trifft Deine Aussage wohl zu. Das Einlenkverhalten finde ich mit den Pirellis nun auch okay.

Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Gabel spielt mit, die Bridgestone meiner Frau sind etwas besser als die Avon, speziell in scharfen Kurven.
Rückweg etwa 50 km Autobahn, Tacho immer zwischen 185 (bergauf) und 199 abwärts
(Navi sagt 172 bis 190).

Das sind Geschwindigkeiten, die ich mit der NC-X kaum mehr fahren mag. Mir ist der Sinn dafür flöten gegangen bei so einer Maschine.
Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Bis 175 keine Durchzugsschwäche, dann wird's gemütlich.

Dein Zeitempfinden scheint sich von meinem stark zu unterscheiden ... Anyway, ich würde eh nicht sagen "Schwäche", sondern "Charakteristik".
Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Möp läuft stoisch ruhig, kein Pendeln o.ä.

Bei meiner Maschine scheint was kaputt zu sein. (?)
Zitat von Maddoc im Beitrag #1
....Keine Ahnung was viele immer an Problemen finden.....

Ist halt ne sehr individuelle Geschichte. Habe heute eine 100-Kilometer-Runde absolviert und diese auch sehr genossen, keine Zicken, keine Auffälligkeiten oder Probleme irgendwelcher Art. Wenn meine NC-X aber Zicken macht, auffällig wird oder Probleme bereitet - nach meiner Sichtweise und Interpretation - heißt das ja auch längst nicht, dass Andere das ähnlich oder genau so sehen bzw. nachvollziehen können. Der Gegenwind, den ich oft erfahre, bestätigt das ja auch. Die Alternative wäre natürlich, nicht darüber hier im Forum zu posten.

Übrigens, schöner Thread-Titel! Bin schon sehr neugierig auf Deine folgenden Beiträge.

Gruß
Jörg


 
X-Man
Beiträge: 500
Punkte: 730
Registriert am: 23.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#4 von Maddoc ( gelöscht ) , 10.06.2018 21:29

Zitat von X-Man im Beitrag #3

Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Möp läuft stoisch ruhig, kein Pendeln o.ä.

Bei meiner Maschine scheint was kaputt zu sein. (?)




Meine Frau ist heute erstmals so schnell gefahren und hat sich absolut wohl gefühlt, keine Beschwerden. Vielleicht doch ein anderes Problem.


Maddoc
zuletzt bearbeitet 10.06.2018 21:30 | Top

RE: Unser NC Experiment

#5 von Boris.St , 10.06.2018 21:33

Ich muss zugeben, dass ich auch ein wenig umdenken musste. Ein Cousin, den ich neulich ganz überraschend (und seitdem öfter) auf unserem Hausberg getroffen habe, da er inzwischen auch wieder (einmal) Motorrad fährt, hat sich eine Yamaha XJR 1300 (RP19) gekauft. Im Grunde einer dieser Motor-Dinos, die es jetzt kaum noch gibt, ganz ähnlich wie die Bandit 1250.

Wir sind eine kleine Runde auf den Landstraßen um den Gr. Feldberg gefahren und da habe ich den Unterschied zur NC erlebt:

Cousin fährt praktisch nur im letzten (5.) Gang, zwischen 40 und 120 Km/h, und da ist mit der NC nichts zu machen. 98 Nm aus 1300 ccm (und 98 PS, fast egal) sind durch nichts zu ersetzen, es sei denn durch noch mehr Drehmoment. Dieser Vierzylinder hat derart viel "Luft" zum sehr zügigen Cruisen mit minimaler Schalttarbeit. Die NC hat zwar ein gutes Drehmoment bei gutem Verlauf, aber schaltfaules Fahren ist damit nicht auf diesem Niveau möglich.

Auf der Autobahn (und auch auf schnellen Landstraßen) habe ich jetzt eine andere Fahrtaktik angelegt - ich fahre normalerweise kaum schneller als 110 bis 130 Km/h, ich bin ja auch meist auf den stadtnahen ABs unterwegs. Da gibt es dann diese typischen Klumpenbildungen: plötzlich bremst alles runter auf 50 Km/h, rollt langsam weiter, dann löst sich wieder alles zügig auf bis ca. 120 Km/h. Bis sich schließlich wieder ein Klumpen bildet. Meist fahre ich solches Getoure inzwischen auf der Überholspur, und zwar - und das ist neu - unter hauptsächlicher Nutzung des vierten und fünften Ganges. Den Sechsten nutze ich tendenziell nur noch zum schnelleren Rollen bei 120+ Km/h, wenn das nächste Aufstauen noch nicht absehbar ist.

Und siehe da: Das führt zu erheblich flotterer, lockererer Fahrweise, weil ich da den Motor auf einem etwas höheren Drehzahlniveau halten kann, wo er richtig zieht.

Irgendwie hat mich der NC-Motor in seinem Charakter wohl etwas getäuscht. Es hat sich bei mir einfach der Eindruck eingeschlichen, dass ich da einen mächtig zugkräftigen Motor habe, der bei niedrigen Drehzahlen schaltfaul sein Potenzial ausspielen kann - nee, das kann er eben nicht. Der dicke Yamaha-Block (oder der Bandit-Vierzylinder) kann das. Der Hubraum macht das aus.

Wie dem auch sei, jedenfalls hat sich mit dieser Erkenntnis und meiner besseren Anpassung an mein Möpp der Fahrspaß deutlich erhöht...

In diesem Sinne, wie Maddoc schreibt:

Zitat
"....Keine Ahnung was viele immer an Problemen finden....."


Es ist ein andauernder Lernprozess, bis man sein Mopped optimal zu fahren gelernt hat.


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 804
Punkte: 1.350
Registriert am: 07.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#6 von X-Man , 10.06.2018 21:46

Zitat von bike-didi im Beitrag #2
Top! Mein Reden, Marc... .
Beim Fahren macht nur der Fahrer die Musik . Die NC hat ausreichend Leistung, um auf der Landstraße überall mitzuziehen (und zu überholen ).
Wenn ich wieder in einem anderen thread lese, dass die NC zu schlapp ist - nope, Fahren lernen... . Zu versuchen, mangelndes Fahrkönnen durch mehr PS zu ersetzen ist meiner Meinung nach ein falscher Weg.

Freue mich, dass Du/Ihr mim Möpp zufrieden seid !

Auf so einen Post habe ich relativ kurz gewartet, und zack! Da ist er schon ...
"Fahren lernen" ... "mangelndes Fahrkönnen" ... mon dieu! Wenn Sire eine Meinung hat, soll Er sie halt vertreten, aber namentlich und in der 2. Person Singular und korrekt adressiert.

So. Meinereiner ruft jetzt den Pinkelpagen und klinkt sich hier aus. Dauerhaft. Muss an meinem mangelnden Fahrkönnen feilen, recontrer l'élite!

Gruß
Jörg


1 Mitglied findet das Top!
 
X-Man
Beiträge: 500
Punkte: 730
Registriert am: 23.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#7 von Asna , 10.06.2018 22:24

richtig, dann hätte man einen guten fahrer auf der nc und nen guten auf nem echten sportbike...


 
Asna
Beiträge: 113
Punkte: 137
Registriert am: 29.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#8 von Maddoc ( gelöscht ) , 10.06.2018 22:42

Spannend....

Ich habe hier nur von unseren heutigen Erfahrungen berichtet.
Wer wie qualifiziert Mopped fährt ist mir persönlich dabei absolut egal!


Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#9 von Lorenz , 11.06.2018 08:26

Hallo,

ich sehe das auch so. Jeder mit einer 1000er mit 100 PS legt, wenn er will, am Ortsausgang den 6. Gang ein. Der bleibt drinn bis zum nächsten Ort. Egal wie schnell oder langsam er Fahren oder Beschleunigen will. Er hat einfach Reserven ohne Ende. Wir müssen für diesen 'Kick' zwei mal runterschalten - und fahren dann am Limit unseres Motors. Der 1000er Motor lächelt nur über unsere Leistung. Na und? Auf der Landstraße sind wir in der Porscheliga unterwegs. Mehr will ich gar nicht. Wenn der mit seiner 1000er einigermaßen vernünftig fährt können wir locker an ihm dranbleiben. Wenn er so fährt, dass wir nicht dranbleiben können, fährt er außerhalb jeder Vernunft und STVO. Spätestens an der nächsten Tankstelle lächeln wir über seinen Spritverbrauch.

Aber dieses 'Rennenfahren' ist sowieso nicht mein Ding. Mir ist das sowas von egal wer mich überholt oder an wen dranbleibt. Mir macht das Fahren mit meiner Fahrweise richtig Spaß. Wer für den gleichen Fahrspaß mehr Tempo braucht, ich gönne es ihm gerne.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


6 Mitglieder finden das Top!
 
Lorenz
Beiträge: 250
Punkte: 352
Registriert am: 14.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#10 von Maddoc ( gelöscht ) , 11.06.2018 09:42

Genau wie Lorenz schreibt,
so wie es einem Spaß macht, allerdings weitestgehend im Rahmen der STVO.
Rennen im öffentlichen Raum geht gar nicht und alles über 130 ( Landstraße) muß wirklich nicht sein.
Just my 2ct.


1 Mitglied findet das Top!
Maddoc
zuletzt bearbeitet 11.06.2018 09:43 | Top

RE: Unser NC Experiment

#11 von bike-didi , 11.06.2018 17:35

Zitat von X-Man im Beitrag #6
"Fahren lernen" ... "mangelndes Fahrkönnen" ... mon dieu! Wenn Sire eine Meinung hat, soll Er sie halt vertreten, aber namentlich und in der 2. Person Singular und korrekt adressiert.


Damit war nicht das schnelle Fahren durchs Winkelwerk gemeint, sondern die Handhabung insgesamt... .
Immer wieder amüsant anzusehen, wie viele Leute ihre Kilo-Eisen am Moppedtreff absolut unbeholfen rangieren. Meist fahren die dann auch so. Da frage (nicht nur) ich mich, warum man sich sowas antut.

Zitat von Boris.St im Beitrag #5
Es ist ein andauernder Lernprozess, bis man sein Mopped optimal zu fahren gelernt hat.


So ist es und wenn man sich drauf einlässt und es nicht nur als Experiment betrachtet, kanns was werden... !
Ich fahre oft genug mit anderen Menschen, die allerwenigsten davon fahren mit 44 PS durch die Gegend. Meine NC war bis auf den Leo original und keinesfalls "asthmatisch".

Bild aus 2013 ausm Schwarzwald - keine PS hat gefehlt...

DSC04851.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 875
Punkte: 1.453
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.06.2018 | Top

RE: Unser NC Experiment

#12 von Wossi , 11.06.2018 17:42

Die Kernaussage, dass wenn man ein "leistungsschwaches" Mopped nicht richtig fahren kann,
kann man mit einem "leistungsstarken" Mopped auch nicht besser fahren, stimmt jedenfalls.


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Wossi
Beiträge: 1.346
Punkte: 2.511
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.06.2018 | Top

RE: Unser NC Experiment

#13 von bike-didi , 11.06.2018 18:17

Zitat von Wossi im Beitrag #12
Die Kernaussage, dass wenn man ein "leistungsschwaches" Mopped nicht richtig fahren kann,
kann man mit ein "leistungsstarken" Mopped auch nicht besser fahren, stimmt jedenfalls.


Yepp, Peter - Du als ehemaliger Bandit-Fahrer kannst das sicher besser beurteilen als ich. Handling, Gewicht und Leistung machen es nicht einfacher... .
Daher freue ich mich, wenn Berichte, wie von Marc, kommen.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied findet das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 875
Punkte: 1.453
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.06.2018 | Top

RE: Unser NC Experiment

#14 von Nc-Hermann , 12.06.2018 23:41

Vor ein paar Jahren, noch zu meiner Chopper Zeit, hab ich mal eine Probefahrt auf einer FJR1300 gemacht.
Ein Wahnsinnsbike. Bin sofort damit klar gekommen. Der Motor ein Hammer. Da kann man wirklich von 50 bis 250 im 5. Gang Fahren.
Auf der Landstrasse hatte ich dann ein Auto vor mir. Kurz am Gasgriff gedreht und ich dachte ich sitze auf einer Rakete.
Das hat mir so einen Scheck eingejagt das ich bald wieder zurück gefahren bin.
Mein Resümee: zu schnell für mich.
Da ich fast nur Land und Kreisstrassen fahre ist das gefühlte Tempo auf so einer Racke einfach zu hoch.
Wenn ich auf der Harley 95 als Wohlfühltempo hatte ist das auf der FJR 130.
Mit dem Tempo hätte ich mich schon mehrmals tot gefahren.
Meine NCX ist für mich schnell genug und ich fühl mich mit heute 110 km/h als Tempo darauf auch sehr sicher.
Gruß
Hermann


Gruss
Hermann


 
Nc-Hermann
Beiträge: 11
Punkte: 13
Registriert am: 23.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#15 von Maddoc ( gelöscht ) , 13.06.2018 12:07

Heute morgen, Berufsverkehr.
Die NC ist schlank genug um sich vorsichtig durchzumogeln, zieht auf der Landstraße bequem vorbei und sieht neben den ganzen 125ern der Schüler recht erwachsen aus.
Handschuhe und Helm ins Fach und los geht der Tag.....so macht der Tagesanfang richtig Spaß.


Maddoc
zuletzt bearbeitet 13.06.2018 12:08 | Top

RE: Unser NC Experiment

#16 von r103 , 13.06.2018 14:58

Zitat von Lorenz im Beitrag #9
Jeder mit einer 1000er mit 100 PS legt, wenn er will, am Ortsausgang den 6. Gang ein. Der bleibt drinn bis zum nächsten Ort. Egal wie schnell oder langsam er Fahren oder Beschleunigen will. Er hat einfach Reserven ohne Ende. Wir müssen für diesen 'Kick' zwei mal runterschalten - und fahren dann am Limit unseres Motors. Der 1000er Motor lächelt nur über unsere Leistung.


Das mit dem 6ten Gang stimmt zwar ist aber nur bedingt ne tolle Leistung.
Da die Motorradzeitschriften immer gerne von Power ohne Ende in jedem Gang bei jeder Geschwindigkeit berichten wollen, sind viele Hersteller (bei der FJR weiß ich es nicht) dazu übergegangen den 6ten Gang da zu plazieren wo eigentlich der 4te sein sollte. Die Fahrer solcher Fahrzeuge scheinen es auch als ehrenrührig zu empfinden wenn man mal schalten muss.

Herausragendes Negativbeispiel dafür ist die BMW S1000XR (1000ccm, 160PS). Die dreht bei 130 kmh mit 6K. Ich glaube der Integra reichen dafür 4200 U/Min. Motorrad News hat deswegen die Rubrik "Drehzahl bei 130 kmh" eingeführt um dieser völlig idiotischen Entwicklung was entgegen zu setzen.

Ich weiß auch gar nicht warum immer überlegt wird ob die NC genug Leistung hat. Mehr Leistung ist immer schneller und souveräner und die guten Fahrer sind dabei prozentual genauso vertreten wie hier.

Aber was ist wirklich wichtig? Doch eigentlich das ich mit dem Fahrzeug, das ich zum reinen Hobby bewege und für das ich in jedem Fall viel Geld ausgegeben habe angemessen Spaß habe. Wenn dem so ist kann ich das Gerät daheim zufrieden abstellen und sagen - das war wieder ne runde Sache und mir gehts gut... Was dann andere tun, denken, haben, brauchen... Pffffh! Interessiert das jemanden???

Wer erinnert sich noch als er mit 15 sein Mofa nach einer tollen Tour mit den Kumpels in den Stall gestellt hat! So ein berauschendes Gefühl hatte ich später (leider) nie mehr. 50PS und 700ccm - eine unvorstellbare Kanonenkugel. Wir haben uns damals ausgemalt, wie uns die Beschleunigung nach hinten reissen würde, so dass wir es nicht mehr schaffen das Gas zurück zu drehen - völlig unbeherrschbar...

Die NC/Integra ist nach meinem Empfinden der beste Allrounder seiner Klasse. Genialer Hubraum, genialer Spritverbrauch, geniale Getriebeabstufung, genial leise... es gäbe noch einiges mehr...
Mein einziger Kritikpunkt ist das unterdämpfte Fahrwerk bei engagierter Fahrweise - geniale Bilanz!


8 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
r103
Beiträge: 323
Punkte: 453
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: Unser NC Experiment

#17 von Maddoc ( gelöscht ) , 09.05.2019 09:32

Was kann ich ein Jahr später so schreiben?

Fast nichts....
Die NC funktioniert einfach.
Am Wochenende als keines Spaßmobil.
Mit viel Gepäck für den kleinen Urlaub (mit Zelt in Deutschland).
Ab und an für den Arbeitsweg.
Und seit ein paar Monaten alle vier Wochen Langstrecke für eine Fortbildungsreihe.

Keine Auffälligkeiten, die Avon schlagen sich gut und zeigen nach 6000km wenig Verschleiß.
Inspektion auch ohne Auffälligkeiten.

NC und ich verstehen uns gut, der Reifen wird bis an die Kante gefahren, die Nippel der Fußrasten mußten etwas leiden (rechts mehr als links. ..).

Über das Fahrwerk kann ich immer noch nicht maulen, in schnellen Kurven wirkt es manchmal etwas weich, was aber nicht weiter stört.

Und nach wie vor gefällt mir die geringe Geräuschkulisse, mit der man sich von fast allen anderen positiv abhebt.

Nur mein Helmfach muß ich immer mal wieder aufräumen, da sammelt sich alles möglich an, weil es halt so praktisch ist.

Nachtrag: Die Scheibenverstellung ist großartig im Regen.


3 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#18 von Livingcolour , 11.05.2019 14:01

Wichtig ist der Fahrspaß dabei. Muß ich mehr Leistung haben um zufrieden zu sein? Ich stelle bei mir fest, wenn ich einige km gefahren bin, bei Glück gutes Wetter hatte, steige ich ab und grinse von einem Ohr zum anderen. Das ganze mit sozial verträglichen Kosten und dazu das praktische Fach für den Hut und Handschuhe.
Also ich bin mit meiner X komplett zufrieden, Fahrwerk ist nicht ganz harmonisch, aber das ist nicht extra wild. Die Schalterei entfällt dank DCT, prima.
Mein Kumpel fährt ne 1200 BMW und findet das Moped richtig gut. Er sagt auch das er seine Leistung nie voll braucht.
Deswegen abschließend, wer mehr Leistung will oder braucht, einfach shoppen gehen. Ich für meinen Teil bin zufrieden, das Moped gefällt mir, was brauche ich mehr. 😁


3 Mitglieder finden das Top!
 
Livingcolour
Beiträge: 2
Punkte: 5
Registriert am: 06.05.2019


RE: Unser NC Experiment

#19 von Maddoc ( gelöscht ) , 23.05.2019 16:59

Aktuell darf die S von meiner Frau zum TÜV.
9000km, kleine Inspektion.
Neue Reifen Michelin PR4 (reicht)
Die original Bridgestone haben gut gehalten, sind jetzt fertig.
Als Zusatz gibt es eine USB-Steckdose für das Mobilophon zur Navigation (X-Grippe Halter).
An sonsten fährt das Teil, keine Probleme.
Verbrauch liegt bei 3.1 Liter
Wir wurden nur aufgefordert die Möpps öfter mal zu putzen.......


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
Maddoc
zuletzt bearbeitet 23.05.2019 17:00 | Top

RE: Unser NC Experiment

#20 von Maddoc ( gelöscht ) , 09.06.2019 10:45

...übrigens kann man in 75 Minuten den vollen Tank der NC komplett leer fahren!


Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#21 von Vercoquin , 09.06.2019 11:38

Zitat von Maddoc im Beitrag #20
...übrigens kann man in 75 Minuten den vollen Tank der NC komplett leer fahren!
Kein Wunder bei Deiner Fahrweise:
Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Tacho immer zwischen 185 (bergauf) und 199 abwärts (Navi sagt 172 bis 190). Bis 175 keine Durchzugsschwäche, dann wird's gemütlich.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 454
Punkte: 725
Registriert am: 09.12.2017


RE: Unser NC Experiment

#22 von Maddoc ( gelöscht ) , 09.06.2019 12:04

Zitat von Vercoquin im Beitrag #21
Zitat von Maddoc im Beitrag #20
...übrigens kann man in 75 Minuten den vollen Tank der NC komplett leer fahren!
Kein Wunder bei Deiner Fahrweise:
Zitat von Maddoc im Beitrag #1
Tacho immer zwischen 185 (bergauf) und 199 abwärts (Navi sagt 172 bis 190). Bis 175 keine Durchzugsschwäche, dann wird's gemütlich.




Hatte es etwas eilig......


Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#23 von Maddoc ( gelöscht ) , 09.06.2019 19:55

Dafür heute ganz entspannt durch Spessart und Rhön gefahren.
Bad Brückenau für tot befunden (aber tolle Eisdiele unterhalb der Kirche )
In den Rhön-Radmarathon gestolpert, konnten mehrfach suicidalen Radfahrern gerade noch so ausweichen..... Vorteile des S3 Modus mehrfach schätzen gelernt....Der GS-Fahrer hinter uns fragt sich wohl jetzt noch, wieso die zwei so zügig verschwinden konnten......


1 Mitglied findet das Top!
Maddoc

RE: Unser NC Experiment

#24 von Maddoc ( gelöscht ) , 06.07.2019 19:46

Ich hatte Freitag und heute beruflich in Karlsruhe zu tun.
Was liegt bei dem Wetter näher als die Mopette zu nehmen und über die Autobahn zu scheuchen.
Freitag früh im Berufsverkehr etwas anstrengend, jeder SUV ist der wichtigste, aber selbst die ganz großen haben nur eine mäßige Beschleunigung zwischen 80 und 130, trotzdem kommt man ganz gut voran. 180km in 1h 45 ist (ohne aggressiv zu fahren) etwa 10-15 Minuten schneller als mit dem Auto.
Zurück war es frei, ich wollte einfach nur heim und konnte mich hinter einem Q7 klemmen, ab 170 wird der deutlich schneller, konnte aber nicht wirklich Abstand gewinnen, so daß ich fast durchgehend mit 180 plus fahren konnte (bis auf die Beschränkungen).
1h 25 für 180km finde ich okay, schnelle Autobahnkurven unproblematisch, der Seitenwind manchmal etwas störend aber nicht aufregend. Kein Schwingen oder Pendeln trotz Rucksack.Auf den langen, geraden Stücken wären 20-30 km/h mehr drin gewesen, hätte aber nicht viel gebracht. Die NC läuft dort auch so weit über 190 (was man mal kurz so sehen kann).

Okay.....macht aber auf Dauer keinen Spaß.

Mopped läuft aber souverän auch auf den schlechten Abschnitten.

Bin zufrieden......


Maddoc
zuletzt bearbeitet 06.07.2019 19:48 | Top

RE: Unser NC Experiment

#25 von Vercoquin , 06.07.2019 21:22

Zitat von Maddoc im Beitrag #24
Ich hatte Freitag und heute beruflich in Karlsruhe zu tun.
Was liegt bei dem Wetter näher als die Mopette zu nehmen und über die Autobahn zu scheuchen.
Freitag früh im Berufsverkehr etwas anstrengend, jeder SUV ist der wichtigste, aber selbst die ganz großen haben nur eine mäßige Beschleunigung zwischen 80 und 130, trotzdem kommt man ganz gut voran. 180km in 1h 45 ist (ohne aggressiv zu fahren) etwa 10-15 Minuten schneller als mit dem Auto.
Zurück war es frei, ich wollte einfach nur heim und konnte mich hinter einem Q7 klemmen, ab 170 wird der deutlich schneller, konnte aber nicht wirklich Abstand gewinnen, so daß ich fast durchgehend mit 180 plus fahren konnte (bis auf die Beschränkungen).
1h 25 für 180km finde ich okay, schnelle Autobahnkurven unproblematisch, der Seitenwind manchmal etwas störend aber nicht aufregend. Kein Schwingen oder Pendeln trotz Rucksack.Auf den langen, geraden Stücken wären 20-30 km/h mehr drin gewesen, hätte aber nicht viel gebracht. Die NC läuft dort auch so weit über 190 (was man mal kurz so sehen kann).

Okay.....macht aber auf Dauer keinen Spaß.

Mopped läuft aber souverän auch auf den schlechten Abschnitten.

Bin zufrieden......
Bist Du sicher, das für Dich richtige Bike zu fahren?
Was ich so lese, deutet auf Rasenwollen um jeden Preis hin.
Oft mit Vollgas, oft im (oder über dem) Grenzbereich der NC.
Kann man machen. Fände ich aber öde, vor Allem mit einer NC.
Fürs Rasen gibt es m.M.n. geeignetere Maschinen, u.a. die MT09, eine GSX, CBR, Streety, o.ä.

Und aus dem Alter, anderen Fahrern zeigen zu müssen, dass man auch mit einem
Klappstuhl wie der NC mit einem dicken Audi mithalten kann, bin ich zum Glück heraus.

Aber jeder wie er will:-)


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 454
Punkte: 725
Registriert am: 09.12.2017


   

Heckverkleidung ausbauen bei NC750X ab 2016
Wer kann das Toppen

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz