Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#1 von Elwood , 05.06.2018 19:43

Hallo,ich bin 195 cm groß und habe mir meine Sitzbank um 4 cm aufpolstern lassen.Die Originalbank ging ja garnicht Jetzt sitze ich viel besser,habe aber aprobleme mit dem linken Bein,da kneift es im Kniegelenk.Ich denke,dass ich mit verstellbaren Fußrasten ca. 2-3 cm tiefer komme und sich das Bein so entspannen wird.
Muss ich dann den Bremshebel auch verändern,oder bekomme ich vielleicht Probleme beim Bremsen?
Und kann mir jemand gute Fußrasten empfehlen?
Vielen Dank im Voraus

Und hat jemand noch einen Link zu gepolsterten Handgriffen?
Lg


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#2 von KaiS , 05.06.2018 20:32

Ich dachte erst, Du wolltest gepolsterte Brems- oder Kupplungshebel.
Aber sicher meintest Du diese hier: (Grip Puppies)
https://www.amazon.de/Grip-Puppies/s?ie=...AGrip%20Puppies


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 964
Punkte: 1.535
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 05.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#3 von fish , 05.06.2018 20:33

Das kann ich alles ;-)

Handgriffe: Ich habe die sogenannten "Grip Puppies" aus Moosgummi zur Überziehen. Kosten nur kleines Geld. Am Anfang etwas ungewöhnlich, aber man gewöhnt sich schnell daran und ich möchte sie nicht mehr missen.(Kai war schneller - genau die habe ich)

Bezüglich der Fußrasten kann ich Dich beruhigen - die Bremse lässte sich weit genug verstellen, solange Du die Fußrasten nicht 50 mm tiefer legst. Ich hatte zunächst die um 25 mm tieferen Fussrasten von SW-Motech, aber dort ist der Effekt sehr geringt, weil die dicke Gummiauflage das fast wieder wettmacht.

Letztendlich bin ich bei MFW gelandet. Super Qualität. Du kannst die einzelenen Komponenten getrennt aussuchen und die Rasten sind sogar in der Neigung verstelltbar:
http://www.mfw-wolf.de/de/Vario-und-Aust.../Vario-Platten6

Zunächst hatte ich die Vario-Platten mit 30 mm, bis mich dan ein nettes Forenmitglied auf die Idee gebracht hat, die 50 mm Tieferlegung zu verbauen und diese um 45 Grad nach vorne zu verschwenken. Nun habe ich nach wie vor etwa 25-30 mm Tieferlegung, aber durch die Verlegung nach vorne noch einen etwas offeneren Kniewinkel. Das Geilste aber ist, dass ich die Bremse auch dann OHNE Fuß-Umsetzen erreichen kann, wenn ich mich - wie es eigentlich sein sollte – mit den Ballen auf der Raste abstütze. Best Invest ever!

Ach ja, als Raste habe ich die Multigrip genommen: http://www.mfw-wolf.de/de/Vario-und-Aust...ten/Fussrasten6.

PS. Steig bloß nie auf ne AT. Sonst bist Du für dieses Forum verloren ;-)

Auch wenn Du nicht gefragt hast: eine Lenkererhöhung um 25 mm könnte Dir auch gefallen ;-)


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 05.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#4 von Elwood , 05.06.2018 21:17

Schon mal vielen Dank für die schnellen und informativen Tipps👍😀


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#5 von Hondamac , 05.06.2018 21:46

Habe auch die "Grip Puppies" und kann sie nur enpfehlen!

Gruß Hondamac-Dieter


Honda NC700S
Citroen C3


 
Hondamac
Beiträge: 977
Punkte: 2.371
Registriert am: 07.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#6 von Udo64 , 05.06.2018 22:48

Hallo Fish,

kannst Du mal bitte die Artikelnummern deiner verbauten Teile posten? Eventuell auch mal ein Bild?


Viele Grüsse
Udo


 
Udo64
Beiträge: 102
Punkte: 126
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 05.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#7 von WüKu , 06.06.2018 10:13

Zitat von Udo64 im Beitrag #6
Hallo Fish,

kannst Du mal bitte die Artikelnummern deiner verbauten Teile posten? Eventuell auch mal ein Bild?


Bin zwar nicht Fish (sondern Stier ) mit einem Bild kann ich aber auch dienen...

Fußraste.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Was die Art-Nr. angeht, gehe ich mal davon aus, dass Du die aus dem Shop HIER meinst

Hier denke ich, dass es da keine Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen der X und der S gibt, so dass es (auch wenn Deine RC90 in der Anwendungsliste noch nicht aufgeführt wird) die selbe sein müsste wie bei der z.B. RC72, weil hier die 700er S und X sowie die 750er S und X alle bei dem Fahreradapter/AdapterFront die gleiche Nr. haben.

Also Fahreradapter/AdapterFront -> 051040100

dann die Varioplatte Deiner Wahl (weil der Adapter ist ja das einzig Fahrzeugspezifische)

und zu Schluss die Fußraste Deiner Wahl...

Auf meinem Bild ist die von Fish schon beschriebene Variante der 50 mm-Platte mit 45Grad Winkel nach vorn und unten, was dann logischerweise 25 mm weiter vorn und 25 mm weiter unten ergibt... (Hier kann man auch die Stellung zur Fußbremse gut erkennen...)

Die auf dem Bild noch zu sehende Mastergrip-Fußraste habe ich inzwischen durch die Multigrip ersetzt... (guggstu)


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
WüKu
Beiträge: 386
Punkte: 746
Registriert am: 09.12.2017

zuletzt bearbeitet 06.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#8 von fish , 06.06.2018 11:12

Danke @WüKu
dass Du mir die "Arbeit"abgenommen hast ;-)

Ich darf vll. noch hinzufügen, dass gerade bei der MultiGrip_Fußraste die Neigungsverstellung unbezahlbar ist (bei runden Fussrasten spielts ja keine Rolle). Die beeinflusst nämlich tatsächlich die ganze Körperhaltung.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#9 von Udo64 , 07.06.2018 14:34

Vielen Dank an euch. Diese Fußrasten dürften auch für mich geeignet sein.

Welche Varioplatte habt ihr genommen? 50mm oder Multi 25-50mm?


Viele Grüsse
Udo


 
Udo64
Beiträge: 102
Punkte: 126
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 07.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#10 von Vercoquin , 07.06.2018 18:57

Zitat von Udo64 im Beitrag #9
Vielen Dank an euch. Diese Fußrasten dürften auch für mich geeignet sein.

Welche Varioplatte habt ihr genommen? 50mm oder Multi 25-50mm?
Ich bin zwar weder WüKu noch fish, aber habe ebenfalls die MfW-Fussrasten. Weil ich nicht sicher war, ob 50mm evtl. die Schräglagenfreiheit einschränken würde, habe ich die Varioplatten genommen. Letztlich war die Sorge unbegründet. Ich hätte auch die 50mm (Nicht-Vario) Platten nehmen, und ggf. leicht nach vorne gedreht anbringen können. Derzeit sind sie senkrecht nach unten eingestellt.

Die MfW Luxus-Fussrasten kann ich auch sehr empfehlen. Sie sind zwar schweineteuer im Vergleich zu den dünnen Alusticks, bieten aber eine sehr gute Fussablagefläche.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 1.005
Punkte: 1.579
Registriert am: 09.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#11 von fish , 07.06.2018 19:36

Ja, teuer, aber mit einer traumhaften Präzision gefertigt. So sollte ein ganzes Moped sein!

@Udo64
Ich hab die feste 50 mm Platte - die variable würden mir Angst mache, da müsste ich alle Naselang die Schrauben kontrollieren ;-)

PS. Nochmals zur Vermeidung von Unklarheiten:
DIe Varioplatte kannst Du am Gelnk um 45 Grad nach vorne oder hinten stellen - die Raste selbst hingegen ist in ihrem Neigungswinkel stufenlos einstellbar. (Also: je schräger, desto dynamischer/agressiver der Sitz)


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 07.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#12 von fischimnetz , 17.06.2018 00:18

Hallo Forum,

ich möchte angesichts meiner Länge von 1,95 m die Variorasten von mfw-wolf.de verbauen. Ich habe zwei Fragen zu der Bestellung.
1) Passen die Vario-Fahrergelenke, die für die RC 72 vorgesehen sind, auch an die RC 90?
2) Welche Bestellnummer ist die richtige? Wenn ich aus der pdf-Liste auf der website des Herstellers die Nummer rauskopiere und in die Suchmaske eingebe, wie es dort empfohlen wird ("051040100"), bekomme ich immer ein Vario-Fahrergelenk für die Varadereo 125 angezeigt.
Wäre für Eure Hilfe dankbar!

Gruß

Bernd

P.S. Ich werde mich dem Forum noch vorstellen, möchte nur erstmal schnell die Vario-Rasten bestellen, am Mittwoch kommt schon meine NC :)


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#13 von Vercoquin , 17.06.2018 10:27

Zitat von fischimnetz im Beitrag #12
Wenn ich aus der pdf-Liste auf der website des Herstellers die Nummer rauskopiere und in die Suchmaske eingebe, wie es dort empfohlen wird ("051040100"), bekomme ich immer ein Vario-Fahrergelenk für die Varadereo 125 angezeigt.

Ja, die MfW 051040100 passen an die RC90 . Ich hatte sie auch gekauft, und sie funktionieren gut:-)

Bei 1,95 würde ich die 50mm Platten (Vario oder Fix) empfehlen, sowie evtl. eine Sitzbankaufpolsterung.


-- Cheers Ray


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Vercoquin
Beiträge: 1.005
Punkte: 1.579
Registriert am: 09.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#14 von fischimnetz , 17.06.2018 11:09

@ Vercoquin

Danke für die Nachricht. Ich werde mir die Fußrasten von mfw jetzt bestellen. An eine Sitzbank-Aufpolsterung habe ich auch schon gedacht, ich werde mal die SuFu bemühen, ob es für die RC 90 bei Touratech eine erhöhte Komfort-Sitzbank gibt.

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#15 von Elwood , 17.06.2018 11:15

Nochmal kurz nachgefragt!Muss ich bei den 50 mm Platten den Bremshebel verstellen,oder klappt die Bremserei auch so noch gut?Ich meine natürlich den Fußbremshebel😜


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018

zuletzt bearbeitet 17.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#16 von Vercoquin , 17.06.2018 12:45

Zitat von Elwood im Beitrag #15
Nochmal kurz nachgefragt!Muss ich bei den 50 mm Platten den Bremshebel verstellen,oder klappt die Bremserei auch so noch gut?
Jein:-)
Wenn man die Platten, so wie ich, senkrecht nach unten montiert hat, wäre eine Verstellung des Fußbremshebels nach unten vorteilhaft. Es geht aber auch ohne Verstellung, nur muss man dann den rechten Fuß etwa mehr anspannen, um auf das Pedal zu gelangen. So ist es bei mir. Irgendwann, wenn es mich zu sehr stören sollte, werde ich den Hebel auch etwas nach unten verstellen.

Bei schräg nach vorne angebrachten Platten sollte es auch ohne Verstellung des Hebels funktionieren.

YMMV:-)


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 1.005
Punkte: 1.579
Registriert am: 09.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#17 von fish , 17.06.2018 19:30

ICH würde verstellen (lassen).


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#18 von fischimnetz , 19.06.2018 06:48

Moin Forum,

hier mal ein Update zu den verstellbaren Fußrasten von mfw (oben #12). Ich hab sie mit den 50 mm-Varioplatten bestellt und bekam am Tag danach eine freundliche Mail von mfw mit folgendem Hinweis:

"Mir ist aufgefallen das Sie die 50mm Vario-Platte für die Fahrerraste bestellt haben. Zu 95% bekommen Sie auf der Bremsseite Probleme mit der Fußstellung, da man den Bremshebel nicht verstellen kann. Daher meine Frage, ob Sie nicht auf die Multi-Platte umbestellen möchten, da diese von 25-50mm in 5mm Schritten Verstellbar ist?"

Daraufhin habe ich unter Verweis auf die Erfahrungen, die es in diesem Forum mit den 50 mm-Varioplatten gibt, mitgeteilt, an welches Moped (RC90) ich die Variorasten anbauen will, sicherheitshalber aber meine Bestellung auf die Multi-Platten umgestellt. Mal sehen, wie es weitergeht.

Wenn ich die Beiträge hier im Forum richtig verstanden habe, kann man doch bei der RC 90 das Bremspedal verstellen, oder sehe ich das falsch? Schreibt doch mal bitte Eure Erfahrungen dazu.

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 19.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#19 von matthifant ( gelöscht ) , 19.06.2018 07:07

Ich habe zwar noch die 700-er, aber es würde mich schon extrem wundern wenn man bei der 750 den Bremshebel nicht verstellen kann.
Bei der 700 war das 'ne einfache Sache, ist schnell gemacht.
WICHTIG dabei ist aber: kontrolliere die Funktion des Bremslichts !
Der Hebel stösst beim Betätigen an einen Kontaktschalter, den musst du ggf. nachstellen.
Ist 'ne Kleinigkeit, aber sehr wichtig.
Bei mir war am Anfang nach der Vestellung des Bremshebels das Bremslicht dauerhaft an.


matthifant

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#20 von DonS ( gelöscht ) , 19.06.2018 07:17

Wie soll der verstellt werden?
Was ich mich erinnere, war der ohne Verzahnung, auf einem Bolzen drehbar aufgeschoben.
Eine Feder zog den Hebel nach oben.
Gibt es da wo eine Stellschraube?


DonS

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#21 von matthifant ( gelöscht ) , 19.06.2018 08:48

Hier mal aus dem Werkstatthandbuch der 700X:
Unbenannt.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)Unbenannt1.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


1 Mitglied findet das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
matthifant

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#22 von DonS ( gelöscht ) , 19.06.2018 09:12

Und ich Depp habe mich immer geärgert weil mir der Bremshebel an meiner verflossenen 750X zu hoch war! 🤬


DonS

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#23 von matthifant ( gelöscht ) , 19.06.2018 10:56

Zitat von DonS im Beitrag #22
Und ich Depp habe mich immer geärgert weil mir der Bremshebel an meiner verflossenen 750X zu hoch war! 🤬

Aus dem gleichen Grund hatte ich den auch verstellt ;)


matthifant

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#24 von fischimnetz , 19.06.2018 12:15

Danke, Matthias! Der Blick ins Handbuch ist echt hilfreich!

Bei der RC 90 müsste es genauso geht wie bei der 700X, jedenfalls sieht es auf dem Foto oben (#7) ganz danach aus. Am Wochenende werde ich es wissen, wenn alles klappt.


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 19.06.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#25 von fish , 19.06.2018 22:42

Geht bei der RC 90! Sowohl Position als auch Bremsleuchte.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


   

12V geschaltet BJ2021
Suche Hauptständer für NC 750 X (RC72)

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz