Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#26 von fischimnetz , 22.06.2018 08:46

@ fish

Danke für die Mitteilung, fish. Ich hab daraufhin meine Bestellung wieder auf Varioplatten geändert, nun doch keine Multi-Platten. Seitdem ist bei mfw Schweigen im Walde Die müssen das Durcheinander sicher erstmal verdauen. Morgen kommt das Moped, hoffentlich auch das Rasten-Gedöns, ich will schrauben!

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#27 von fischimnetz , 26.06.2018 13:57

Moin moin, Forum,

ich hab da nochmal 'ne Frage zu den Grip-Puppies, die oben in diesem Thread erwähnt werden (#2, #3, #5): Saugen sich die voll Wasser, wenn das Moped mal im Regen steht? Ich hab seit vier Tagen meine X, und das erste, was mir auffiel, war, dass die Lenkergriffe sich ungewohnt dünn anfühlen. Ich muss die Hände sehr weit schließen, um die Griffe richtig zu fassen (das könnte an der Klodeckel ähnlichen Größe meiner Hände liegen, wer weiß...).

Gruß

Bernd

P.S. Den Rat, Heizgriffe anzubauen, hab ich mir schon selbst gegeben, aber das steht erst für später auf der Liste.


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#28 von Momo , 26.06.2018 14:36

Hallo,
Die nemen oberflächlich ein bisschen wasser, aber nicht viel, und ich fand es nicht als störend.
Mfg
Momo


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Momo
Beiträge: 30
Punkte: 76
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#29 von fish , 26.06.2018 17:06

Wie MOMO schrieb, nehmen die Wasser auf. Bei Dauerregen sogar richtig viel. Aaaaaber: Durch die rauhe Oberfläche fühlen sie sich aber wesentlich trockener an als normale Griffe und sind garantiert viel griffsicherer. Wenn man sie zusätzlich kurz mit einem Tempo/Lappen ausdrückt, sind sie eigentlich (gefühlt) trocken - also nix anderes wie bei normalen Griffen.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#30 von Elwood , 26.06.2018 21:26

Ich habe sie jetzt auch montiert.Fühlt sich viel besser an und die Finger kribbeln kaum noch.Eine super Investition für echt kleines Geld👍👍👍👍


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#31 von Elwood , 12.07.2018 13:51

So,ich habe die neuen Fußrasten mit 50 mm Platte und Multigriprasten jetzt verbaut.Und 45“ nach unten und vorne geschwenkt.Ist ein völlig neues,aber auch deutlich besseres Fahrgefühl!!! Nur liegt der Fuß jetzt anders auf der Raste,daran muss ich mich erstmal gewöhnen.Und da der Bremshebel jetzt fast auf einer Höhe mit der Raste ist,überlege ich noch,ob ich den nach unten verstelle.Da bin ich mir noch nicht sicher.
Aber in Sachen Kniefreiheit und Sitzposition sind die verstellbaren Fußrasten ein echter Gewinn👍👍👍


2 Mitglieder finden das Top!
 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#32 von Elwood , 25.07.2018 17:47

Ich habe die MFW Fußrasten montiert und bin eigentlich ganz zufrieden.Allerdings habe ich noch immer das Problem,dass mir nach ca 40-50 Minuten der linke Fuß kribbelt und es mir im linken Kniegelenk zwickt.Gibt es noch andere Möglichkeiten bei der NC die Sitzhöhe zu verändern,oder muss ich zur AT wechseln?Ich habe mein Möp doch so lieb gewonnen,dass ich nicht wechseln möchte 😫😫😫


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#33 von Elwood , 25.07.2018 17:49

Ich habe die Fußrasten wie im Bild von Wüku 2,5cm nach vorne und unten montiert!


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#34 von fish , 25.07.2018 20:15

1. Check: Kribbeln und Zwicken bei allen Hosen oder nur bei einer?
2. Leichteste Abhilfe: Fussraste doch ganz nach unten und austesten, ob die Schräglagenfreiheit für dich noch reicht.
3. Wenn nicht, Sitz aufpolstern - vorher selbst Tests mit untergelegtem Schaumstoff machen.

Wann 1-3 nix bringt >>> AT


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#35 von WüKu , 25.07.2018 20:20

Zitat von Elwood im Beitrag #32
Ich habe die MFW Fußrasten montiert und bin eigentlich ganz zufrieden.Allerdings habe ich noch immer das Problem,dass mir nach ca 40-50 Minuten der linke Fuß kribbelt und es mir im linken Kniegelenk zwickt.Gibt es noch andere Möglichkeiten bei der NC die Sitzhöhe zu verändern,oder muss ich zur AT wechseln?Ich habe mein Möp doch so lieb gewonnen,dass ich nicht wechseln möchte 😫😫😫


Also ich bin ja fast 10 cm kleiner als Du und hab meine Bank deutlich mehr als 4 cm aufpolstern lassen.
Einschlafende / kribbelnde Füße kenne ich nicht, so dass ich erst mal ein Kissen auf der Sitzbank (Luft oder Gel, was die Sitzhöhe noch weiter erhöht) versuchen würde.

Ein weiterer Versuch wäre dann noch die Rasten mal 90 Grad nach unten zu setzen und dann aber (wegen der Schräglagenfreiheit) das Heck mittels kürzerem Knochen um 30 mm höher setzen. (hab ich auch drin und fährt sich prima)

So dürfte dann Deine Sitzhöhe zwar 7 cm höher sein, also dann bei 90 cm liegen, was aber bei Deinen 195 cm kein Problem sein dürfte.

Meine Sitzhöhe liegt bei ca. 93-95 cm, weil mein Sitz mehr als 4 cm aufgepolstert wurde, und ist aber trotz meiner nur 186 cm kein Problem, da ich leicht leptosomisch veranlagt zu sein scheine.

(Tante Edith sagt mir grad, Fish war schneller)


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


 
WüKu
Beiträge: 386
Punkte: 746
Registriert am: 09.12.2017

zuletzt bearbeitet 25.07.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#36 von Elwood , 25.07.2018 22:07

Danke Euch .Aber meine Sitzbank ist schon ca. 4 cm aufgepolstert.Muss ich wohl mal die 90 Grad unten Variante probieren.Und evtl. eine andere Hose. Komisch ist ja,dass es nur im linken Knie ist.Rechts habe ich keine Probleme!!!


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#37 von fischimnetz , 25.07.2018 22:26

Mir schläft auch manchmal nur der linke Unterschenkel ein, nie der rechte. Man sitzt wohl nicht immer genau gerade auf dem Bock... Hab mir eine Hose mit dünnem Stoff in der Kniekehle gekauft, damit sich da keine Stofffalten sammeln, die einem die Kniekehle abschnüren. (Held Vader).

Übrigens hab ich meine Variorasten immer noch nicht dran, bestellt vor über einem Monat, falsch geliefert, fürchterliche Logistik bei mfw.

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#38 von Elwood , 25.07.2018 22:40

Okay.Meine Variorasten waren in 3 Tagen da.Das mit der Hose werde ich mal probieren.Ich habe die Mohawk von Polo mit Lederbesatz.Die wirft aber schon Falten in der Kniekehle.


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#39 von fish , 26.07.2018 09:43

Vermutlich ist links Dein Sprungbein und das ist stärker bemuskelt. Jetzt ist perfektes Wetter, um auch mal vorsichtig mit einer leichten "Normalhose" zu testen.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#40 von fischimnetz , 27.07.2018 12:48

Jetzt sind se da!

Gestern endlich habe ich meine Vario-Rasten anbauen können, mfw hat nach über einem Monat nun endlich die richtigen Gelenke geliefert. Wie wohl alle hier, die die 50mm-Platte benutzen, habe ich die Rasten (Multi-Grip) auf ca. 45 Grad nach vorn unten gestellt. Schalthebel etwas hochgedreht, Bremspedal ganz runter, den echt fummeligen Bremslichtschalter eingestellt und Probefahrt gemacht - zuerst ist das Gefühl komisch. Schalten geht wie früher, aber die Rasten rücken weiter nach außen, dadurch ist die Fußhaltung anders und das Bremspedal ist nicht mehr so gut zu erreichen, weil es im Verhältnis zur Raste nun weiter innen ist und dadurch etwas kurz erscheint. Ich denke aber, das ist eine Frage der Gewöhnung.

Was mich echt erstaunt hat, ist, dass es durch die tieferen Rasten keine spürbare Entlastung im Knie gibt. Dazu werde ich noch die Sitzbank aufpolstern lassen müssen. Zum Aufpolstern hab ich noch 'ne Frage, dazu eröffnene ich nochmal einen extra Thread.

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#41 von Elwood , 27.07.2018 13:00

Ja,das kann ich bestätigen.Das Bremspedal ist jetzt anders zu erreichen,da die Fußstellung etwas anders ist.Aber daran gewöhnt man sich schnell.Das Gefühl,dass der Kniewinkel nicht besser geworden ist,habe ich auch.Und meine Sitzbank ist schon 4 cm aufgepolstert.Aber trotzdem fährt es sich so besser!


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#42 von matthifant ( gelöscht ) , 03.08.2018 13:50

Zitat von fischimnetz im Beitrag #40
Was mich echt erstaunt hat, ist, dass es durch die tieferen Rasten keine spürbare Entlastung im Knie gibt. Dazu werde ich noch die Sitzbank aufpolstern lassen müssen. Zum Aufpolstern hab ich noch 'ne Frage, dazu eröffnene ich nochmal einen extra Thread.

hmmm....., das wäre für mich genau der Grund diese Rasten zu kaufen.
Jetzt bin ich total verunsichert.


matthifant

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#43 von Elwood , 03.08.2018 14:34

Natürlich verbessert sich der Kniewinkel,da man ja 2,5 cm weiter vorne und unten mit der Raste ist.Nur reicht das bei meinen 1.95 m Körpergröße leider immernoch nicht.Daher Wechsel ich jetzt auf die neue AT!


 
Elwood
Beiträge: 37
Punkte: 64
Registriert am: 01.01.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#44 von fish , 03.08.2018 22:26

Zitat von Elwood im Beitrag #43
Natürlich verbessert sich der Kniewinkel,da man ja 2,5 cm weiter vorne und unten mit der Raste ist.Nur reicht das bei meinen 1.95 m Körpergröße leider immernoch nicht.


Naja... Solange ich die Rasten (nicht die Verlängerung!) wirklich waagrecht montiert hatte, latscht man mit dem Fuss wie gewohnt drauf. Dann hat man schon eine kleine Kniewinkelverbesserung. Aber seit ich sie leicht geneigt habe, nehme ich fast automatisch eine dynamischere Fusshaltung (Ballen auf Raste) und auch insgesamt eine dynamischere Fahrhaltung ein. Beides empfand ich als fahrtechnisch angenehm und vorteilhaft, auch wenn der verbesserte Kniewinkel damit wieder futsch war. Aber da dürfte wohl jeder anders empfinden.

Wenn die Hose zwickt, hilft jeder mm. Oder ne neue Hose ;-)


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#45 von fischimnetz , 15.08.2018 21:14

Hallo Forum,

im Gegensatz zu vielen anderen mag ich mich an die MFW-Fußrasten (50mm-Platte und Multigrip-Rasten) nicht so recht gewöhnen. Schaut mal in den Marktplatz, ich biete sie dort günstig an.

Grüße

Bernd|addpics|ldq-5-4592.jpg,ldq-6-5db2.jpg|/addpics|


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 15.08.2018 | Top

RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#46 von fischimnetz , 24.08.2018 07:41

Die Fußrasten (oben #45) sind verkauft. Ich habe jetzt das sw-motech EVO-Fußrastenkit dran, und siehe da - JETZT passt alles wunderbar.

Gruß

Bernd


IWL Troll 1, Honda Deauville NT 700, Honda CBF 1000, BMW GS 1200 LC, Triumph Tiger 800, Honda NC 750 X, alles in serieller Monogamie.


 
fischimnetz
Beiträge: 28
Punkte: 46
Registriert am: 11.06.2018


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#47 von HaJan , 23.06.2021 17:58

Hallo,
Ich habe das Problem das mir die Hüfte und der Unterschenkel weh tut, nur linke Seite. Greife deswegen den Thread noch mal auf. Seit Ihr nach den 3 Jahren immer noch zufrieden mit den Fußrasten?
Gruß Harald


 
HaJan
Beiträge: 25
Punkte: 32
Registriert am: 30.04.2021


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#48 von andreas_nc , 23.06.2021 21:36

Hallo,

ich habe die Vario-Gelenke, - Adapter 25 - 50 mm von MFW dran. Da kannst du deine individuelle Position bzgl. Höhe und Lage einstellen. Ich bin damit seit 15000 km sehr zufrieden.

Grüße Andreas


Seit neuestem zusätzlich Honda Forza 350 2023


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
andreas_nc
Beiträge: 92
Punkte: 127
Registriert am: 17.08.2019


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#49 von HaJan , 24.06.2021 10:08

Hallo,
bestellt!
Bilder folgen.....


 
HaJan
Beiträge: 25
Punkte: 32
Registriert am: 30.04.2021


RE: Frage zu verstellbaren Fußrasten?

#50 von HaJan , 17.07.2021 18:34

Hallo ich habe heute ein Probefahrt gemacht. Bin nicht glücklich damit. Schalten ist trotz mehrmaliger verstellung des Schalthebels nicht richtig möglich. Werde es morgen wieder zurückbauen. IMG_20210717_182649.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
HaJan
Beiträge: 25
Punkte: 32
Registriert am: 30.04.2021


   

12V geschaltet BJ2021
Suche Hauptständer für NC 750 X (RC72)

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz