Willkommen 
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Berotec Kettenöler

#1 von bike-didi , 08.01.2018 14:38

Ich möchte Euch diesen neuen Kettenöler nicht vorenthalten.
Ich denke, der ist bez. Preis/Leistung attraktiv: Berotec Kettenöler


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
bike-didi
Beiträge: 942
Punkte: 1.618
Registriert am: 06.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#2 von fliewatüüt , 08.01.2018 15:22

Hallo Didi,

danke für den Tipp!

Weißt du, wie das System funktioniert? Ich habe in der Beschreibung nichts richtig erhellendes finden können. Wenn ich mir so die Einzelteile in der Abbildung anschaue, dann vermute ich mal, dass es zeit- und nicht streckenabhängig funktioniert.

Ich habe momentan den Rehoiler mit Kettensägenöl im Einsatz. Der funktioniert, einmal justiert, auch ganz hervorragend. Man kann vor allem unterwegs schön für Erstaunen sorgen, wenn man am Straßenrand per Smartphone und Bluetooth-Verbindung mal eben schnell eine Korrektur an den Einstellungen vornimmt.

Beste Grüße,
Stefan


 
fliewatüüt
Beiträge: 30
Punkte: 65
Registriert am: 06.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#3 von bike-didi , 08.01.2018 15:37

Hi Stefan,
so wie die Teile ausschauen, funktioniert der Öler mittels Pumpe.
Interessant finde ich daran, dass sich die Ölmenge an der Viskosität vom Öl orientiert. Gibt's sonst nur noch bei deutlich teureren Ölern.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 942
Punkte: 1.618
Registriert am: 06.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#4 von NC700 , 08.01.2018 15:53

Laut Bedienungsanleitung schwerkraftbasiert, also vermutlich Magnetventil.
Deshalb Einbau auch so vorgeschrieben: unten Düse, darüber Dosiereinheit,Tank über allem.

Hat aber keinen Eingang für Tacho, Drehzahl, Unterdruck etc., kann also eigentlich nur EIN/AUS. (Also Zeitabhängig)

Was mich aber wundert sind die Anschlüsse Batterie (12V) und Zündung (eig auch 12V)
Möglicherweise detektiert er über die Ladespannung (im Leerlauf niedriger) Fahrt und Stillstand, steht aber nix von in der Beschreibung.



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..

Grüße aus
Heinz

Zu alt um jung zu sterben,...


 
NC700
Beiträge: 1.868
Punkte: 3.220
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Berotec Kettenöler

#5 von Berndte , 08.01.2018 15:57

Hallo,

das vorgestellte System ist sehr preiswert, verglichem mit dem Öler von CLS. Selber habe ich das Touring Kit von CLS und bin mit dem Verbrauch und der Lebenshaltungsdauer der Kette sehr zufrieden. Die Originalkette hat jetzt etwas über 33tkm runter, muss aber beim nächstem Reifenwechsel gewechselt werden. Das bei "kaum" Pflege der Kette.

Gruß Berndte


Gruß Berndte


 
Berndte
Beiträge: 83
Punkte: 128
Registriert am: 10.12.2017

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Berotec Kettenöler

#6 von KaiS , 08.01.2018 17:22

Ich würde mal sagen., Heinz hat Recht.
Am Einsteller 1-9 sitzt sicher eine Zeitsteuerung dahinter.
Der Rest ist wie beim Nemoöler nur statt Stromkrams 90* drehen.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 811
Punkte: 1.345
Registriert am: 08.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#7 von diggerbub , 08.01.2018 17:50

An meinem Gespann habe ich einen Scottoiler, der Tank sitzt so nett, das ich während der Fahrt die Menge verstellen kann und auch das Einfüllen von Schmierstoff ist problemlos, man sieht auch auf Anhieb den Füllstand.
Für die NC suche ich noch ein System, der ScottOiler paßt an der NC nicht gut, finde ich. Die Verstellung während der Fahrt finde ich wirklich wichtig, hat sich bei mir bewährt. Somit wäre der Berotec interessant. Gibt es für den Tank noch eine andere Position oder paßt das nur an der Heckstrebe? Die Option "Langstreckentank" finde ich auch gut. Interessantes Gerät.

Gruß

Volker


 
diggerbub
Beiträge: 220
Punkte: 285
Registriert am: 03.01.2018

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Berotec Kettenöler

#8 von fish , 08.01.2018 18:10

Zitat von diggerbub im Beitrag #7
Die Verstellung während der Fahrt finde ich wirklich wichtig, hat sich bei mir bewährt.


Volker, das versteh ich nicht. Reisst Du immer 500km-Etappen runter oder wechselst Du von 5 Grad in 30 Grad-Gefilde? ICH kann mir wirklich nicht vorstellen, WESHALB man (blind) am Scott rumspielen muss, während man fährt... aber Du hast sicher ne Begründung, die ich nur nicht kenne. Bin ehrlich interessiert.

PS. Der Scottoiler lässt sich doch an der NC X wunderbar unterbringen. (Strebe Sitzbank). Was stört dort?


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.068
Registriert am: 08.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#9 von diggerbub , 08.01.2018 18:33

Wenn es anfängt zu regnen erhöhe ich die Ölmenge. Das ist der ganze Grund. Spritzwasser haut richtig auf die Kette und mit der Schönwettereinstellung kommt zu wenig Öl auf der Kette. Das reduziert die Lebenserwartung der Kette. Die Einstellung erfolgt zwar blind, aber meine Hand, weiß was sie tut, sofern sie den Verstellmechanismus am Kopf des Tankes erreichen kann.
Bin eben mal auf die NC gehopst und habe mal gefühlt. Den Scottoilertank an der Heckstrebe würde man doch gut erreichen, das könnte ich auch während der Fahrt. Auf Bildern davon sah das immer etwas komisch aus, in der Praxis kommt man/ich da ran. Somit könnte es auch ein Scottoiler für meine NC werden. Am anderen Moped funktioniert das Ding schon lange problemlos.

Da ich bei jedem Wetter fahre, sofern die Relation Temperatur und Strecke harmonieren, habe ich die Erfahrung gemacht, das eine gut geölte Kette Arbeit und Geld spart (Kettenwechsel).

Ich bin meine NC zwischen Weihnachten und Neujahr ein paar hundert Kilometer gefahren, meist auf nassen Strassen, oft auch bei Regen und da war das Kettenfett erschreckend schnell weg.

Gruß

Volker


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
diggerbub
Beiträge: 220
Punkte: 285
Registriert am: 03.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#10 von diggerbub , 08.01.2018 19:51

Habe mal meine freie Werkstatt gefragt, zu was die raten würden. Der Meister meinte auch, das der Berotec gut ist und das Preis-Leistungsverhältnis paßt. Mit ScottOiler haben Sie nicht ganz so gute Erfahrungen gemacht, der Service von CLS gelobt und die Preise verurteilt ;-) Der Cobrra Nemo ist am schnellsten montiert und er braucht keine besonderen Öle.
Mmmh, also wird es wohl ein Nemo oder ein Mofessor?? Na schauen wir mal ;-)

Gruß

Volker


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
diggerbub
Beiträge: 220
Punkte: 285
Registriert am: 03.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#11 von Rentner , 08.01.2018 20:49

Wenn mann regelmäßig dran denkt, da mal eine ¼ Umdrehung zu machen, z.B. bei jedem Tanken, ist der Nemo der problemloseste.


Gruß aus Berlin,
Volker

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
-Wilhelm von Humboldt-


3 Mitglieder finden das Top!
 
Rentner
Beiträge: 620
Punkte: 1.068
Registriert am: 06.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#12 von Tourer , 08.01.2018 21:27

Naja, der Berotec sieht jedenfalls nach einer günstigen Alternative zum CLS Evo aus. Ich hab den CLS an meiner Yamaha und bin mit dem ganz zufrieden. Die Kette hat mittlerweile 36000km runter, wird jetzt aber gewechselt. Wenn der Berotec genauso funktioniert ist das doch völlig ok.
Geölte Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied findet das Top!
 
Tourer
Beiträge: 502
Punkte: 739
Registriert am: 18.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#13 von bike-didi , 11.01.2018 07:59

Hier mal paar Infos zum Berotec Kettenöler:

"Wir verwenden bei unserem Kettenöler ein Ventil zur Öldosierung, d.h. unser System arbeitet schwerkraftbasiert. Um eine konstante und temperaturunabhängige Ölmenge beim Schmiervorgang zu gewährleisten, ist unsere Steuereinheit mit einem Temperatursensor ausgestattet, welcher die Umgebungstemperatur misst und daran automatisch die Ölmenge anpasst. Wird der Öltank also an einer Stelle am Motorrad montiert, wo es zu hohen Temperaturschwankungen kommen kann, sollte sich auch die Steuereinheit in der Nähe befinden, um die korrekte Umgebungstemperatur aufzunehmen.

Unabhängig von der Temperaturregelung, können die Dosierintervalle (also Schmiervorgänge) über den 10-stufigen Schalter der Steuereinheit manuell angepasst werden und so die Schmiermenge grundsätzlich erhöht oder verringert werden.

Während dem Betrieb wird, je nach Einstellung, nur alle 40-100 Sekunden ein "Tropfen" Öl abgegeben. Falls der Tropfen im Stillstand abgegeben wird, gelangt dieser auf die Kette und wird dann bei der folgenden Drehbewegung auf Kette, Kettenrad und Ritzel verteilt. Bei längeren Standzeiten kann es nun tatsächlich passieren, dass ein Tropfen von der gesättigten Kette abtropft und auf den Boden gelangt. Es ist jedoch ohnehin zu vermeiden, das Motorrad längere Zeit im Stand laufen zu lassen, da dies zu kochenden Kühlern und allgemein zu hohen thermischen Belastungen des Motors führen kann.
Die Viskositätsunterschiede im Öl gleichen wir über die Öffnungszeit des Ventils aus. Dazu ist eine berechnete und im Versuch bestätigte "Viskositätskurve" in der Software der Steuereinheit hinterlegt.
Für den Regen/Offroadmodus bleibt diese Anpassung der Öffnungszeit erhalten, die Intervalle der Schmierimpulse erfolgen jedoch in deutlich kürzeren Abständen, was einen erhöhten Ölauftrag zur Folge hat."

Nach mehreren 100.000km Erfahrung mit diversen Kettenölern (mit Pumpe/Ventil, gesteuert/nicht gesteuert), hat sich für uns als praxisrelevante Funktion herausgestellt, dass die Kette permanent (auch bei Regen/Offroad), ausreichend geschmiert sein muss und die aufgetragene Ölmenge in heißer, sowie als auch in kalter Umgebungen konstant bleibt. Alle anderen Funktionen haben bei uns keinen echten Mehrwert geschaffen und sind daher in unserem Konzept nicht oder nur bedingt berücksichtigt, was natürlich unsere subjektive Meinung ist.
Diese (für uns) praxisrelevante Funktion haben wir mit dem MOFESSOR erreicht, und das zu einem Preis der auch einen echten finanziellen Mehrwert schafft."


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied findet das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
bike-didi
Beiträge: 942
Punkte: 1.618
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.01.2018 | Top

RE: Berotec Kettenöler

#14 von Echte_Liebe , 11.01.2018 13:51

Mir wäre das einfach zuviel Schnick-Schnack am Mopped - der Cobrra Nemo2 ist da wesentlich puristischer und tropft nur dann, wenn ich es möchte. Allerdings, wie Volker schon schrieb, muss man auch daran denken, eine viertel Umdrehung am Behälter vorzunehmen, damit es tropft.... (noch geht das aber bei mir - trotz fortgeschrittenen Alters).

Der Nemo war so überzeugend, dass ich diesen auch auf meiner CB installiert habe und ich auch hier -logo- sehr zufrieden mit ihm bin.

Und das für unschlagbare 99,90 € (im Übrigen nun auch bei Tante Louise, wie ich kürzlich gesehen habe).

Aber wie immer: jeder so, wie er mag....


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo


 
Echte_Liebe
Beiträge: 278
Punkte: 607
Registriert am: 07.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#15 von Eckal ( Gast ) , 11.01.2018 17:44

Ich hab den Berotec an meiner NC700s montiert. Den Vorratsbehälter hab ich unter dem Rücksitz zwischen Tank und Rücklicht eingebaut, der Rest ist alles unter der Verkleidung versteckt. Die Tropfleitung hab ich vorn gleich hinter dem Ritzel ausgeleitet. Bei jedem Tankvorgang seh ich den Vorratsbehälter. So sieht man vom Öler von außen nichts, außer den kleinen Knopf zum Drücken bei Regenwetter. Wie er im realen Strassenleben dann funktioniert, das muss ich im Frühjahr erst erproben. Dass er mit der Einbauweise grundsätzlich funktioniert, weiß ich natürlich schon. Hab ja immerhin das System so lange füllen lassen, bis die ersten Tropfen auf die Kette fielen.


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
Eckal

RE: Berotec Kettenöler

#16 von rennsemmel , 16.01.2018 17:09

In diesem Forum bin ich neu - deshalb kurz zu meiner Person:
Ich heiße Martin, bin 63 Jahre jung und habe erst 2014 den A2 und in 2017 den A-FS gemacht. Seit 2014 habe ich die NC 750 S gedrosselt gefahren und bin in 2017 auf die neue X (R90) umgestiegen. Beide Moppeds mit DCT.

Nun möchte ich mir an die NC einen automatischen Öler anbringen, denn auf Dauer ist das Kettenschmieren zwar nicht aufwändig, aber doch lästig. Das Drehen am Nemo ist zwar schon wesentlich komfortabler, aber eben immer noch "händisch", d.h. man darf das Drehen eben auch nicht vergessen. Das Ölen passiert hier (beim Nemo) ebenfalls wie beim Sprayen in gewissen Zeitintervallen. Das bedeutet, dass die Kette immer in bestimmten Zeitabständen sehr gut, gut, weniger gut und (womöglich) schlecht geölt ist (bis zur nächsten Vierteldrehung...).

Mit scheint da eine automatische Ölung gleichmäßiger zu schmieren, so dass die Kette eigentlich immer optimal (bei richtiger Einstellung) geschmiert ist. Preislich ist der "Mofessor" von Berotec für mich DIE Alternative zum Nemo. Die anderen Systeme scheiden aufgrund des Preises aus. Ich denke, ich werde mich für den Berotec entscheiden, weiß aber noch nicht genau, wo/wie ich die einzelnen Komponenten unterbringen soll/werde.

@ Eckal:
Du schreibst: "Den Vorratsbehälter hab ich unter dem Rücksitz zwischen Tank und Rücklicht eingebaut". Das scheint mir ja prinzipiell eine elegante Lösung zu sein. Aber: Verstehe ich das richtig, dass der Behälter mehr liegend als stehend eingebaut ist? Für einen aufrechten Einbau ist das Platzangebot unter dem Soziussitz doch nicht groß genug. Funktioniert das Teil denn unter diesen Umständen? Kannst Du mal ein Foto hochladen?


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


 
rennsemmel
Beiträge: 84
Punkte: 98
Registriert am: 16.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#17 von Eckal , 19.02.2018 17:20

Hallo!
Sorry, hab die Frage übersehen, da ich meinen Beitrag noch als Gast, vor meiner Anmeldung im Forum, erstellt habe. Der Behälter ist mehr liegend installiert, das stimmt, aber eine leichte Neigung genügt, damit das Öl abfließt. Leider ist, soviel ich weiß in der nc750 nicht mehr soviel Platz, da hier irgendeine Elektronik vom Rücklicht eingebaut ist. Bei der 700er ist da noch frei bis hinten.
Bzgl. Foto muss ich erst herausfinden, wie ich die hochladen kann.
Lg Albin


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Eckal
Beiträge: 2
Punkte: 7
Registriert am: 11.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#18 von Eckal , 03.03.2018 10:34

Guten Morgen!
Hab heut Bilder vom Berotec Kettenöler eingestellt. Wenn´s interessiert, ich hab das Album unter Berotec (Mofessor) gespeichert


1 Mitglied findet das Top!
3 Mitglieder haben sich bedankt!
 
Eckal
Beiträge: 2
Punkte: 7
Registriert am: 11.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#19 von Hasienda , 03.03.2018 10:52

Finde auch dass der Berotec einen guten Eindruck macht - aber wie besfestige ich den am Kardan?????


Viele Grüße

Dirk


1 Mitglied findet das Top!
 
Hasienda
Beiträge: 264
Punkte: 580
Registriert am: 08.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#20 von KaiS , 03.03.2018 11:14

Da gibt's extra ein Befestigungsset für Kardanfahrer. Wird am linken Ohr befestigt damit das goldene Halskettchen immer schön geölt werden kann.😈


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


2 Mitglieder finden das Top!
 
KaiS
Beiträge: 811
Punkte: 1.345
Registriert am: 08.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#21 von rennsemmel , 03.03.2018 11:29

@Eckal:
Guten Morgen! Vielen Dank für die Fotos! Ich hab meinen Mofessor so angebracht:
https://www.facebook.com/groups/49230679...Ketten%C3%B6ler
Den Intervallgeber und die Nachfüllöffnung habe ich unter dem Soziussitz verlegt u. mit Kabelbindern gegen Wegrutschen hinter die Verkleidung gesichert. Dort ist das Öl für mich am einfachsten nachzufüllen. Das Relaisventil habe ich an derselben Stelle angebracht wie Du.

@Hasienda:
Ebenfalls guten Morgen! Ich hab k.A., wie das bei Dir bzw. Deinem Motorrad aussieht. Aber beim Montagematerial sind Klebepads (3M) dabei, durch die man Kabelbinder ziehen kann. Den kleinen resp. leichten Ölschlauch halten die Dinger allemal. Ich habe aber zusätzlich noch eine kleine Lasche zur Befestigung des letzten Schlauchstückes (Kupferröhrchen) an das Ende der Schwinge montiert. Dazu musste ich ein kleines Loch von unten in die Schwinge bohren und ein Gewinde rein schneiden. War aber kein Problem. Beim Kardan geht das sicher nicht, aber die Klebepads sollten eigentlich reichen. Sicherheitshalber vielleicht ein paar mehr nehmen...


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


1 Mitglied findet das Top!
 
rennsemmel
Beiträge: 84
Punkte: 98
Registriert am: 16.01.2018

zuletzt bearbeitet 03.03.2018 | Top

RE: Berotec Kettenöler

#22 von NC700 , 03.03.2018 13:07

Zitat von rennsemmel im Beitrag #21

@Hasienda:
Ebenfalls guten Morgen! Ich hab k.A., wie das bei Dir bzw. Deinem Motorrad aussieht. Aber beim Montagematerial sind Klebepads (3M) dabei, durch die man Kabelbinder ziehen kann. Den kleinen resp. leichten Ölschlauch halten die Dinger allemal. Ich habe aber zusätzlich noch eine kleine Lasche zur Befestigung des letzten Schlauchstückes (Kupferröhrchen) an das Ende der Schwinge montiert. Dazu musste ich ein kleines Loch von unten in die Schwinge bohren und ein Gewinde rein schneiden. War aber kein Problem. Beim Kardan geht das sicher nicht, aber die Klebepads sollten eigentlich reichen. Sicherheitshalber vielleicht ein paar mehr nehmen...

GANZ WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS:
Was hier nämlich mit keiner Silbe erwähnt wird:
Um sicheren Betrieb zu gewährleisten muss beim Kardanbetrieb eine Überlaufmöglichkeit geschaffen werden.
Das bei der Kette abgeschleuderte Öl kann ja beim Kardan nicht weg.
Deshalb muss ins Kardangehäuse in Höhe des maximalen "Normalölstands" eine Überlauföffnung gebohrt werden.
Der Durchmesser ist abhängig von der Fördermenge des Ölers und sollte auf jeden Fall mit Berotec abgeklärt werden.



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..

Grüße aus
Heinz

Zu alt um jung zu sterben,...


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NC700
Beiträge: 1.868
Punkte: 3.220
Registriert am: 06.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#23 von rennsemmel , 03.03.2018 13:46

Da hat einer meine Ironie bemerkt...!


Erfahrungen sind gesammelte Dummheiten.


 
rennsemmel
Beiträge: 84
Punkte: 98
Registriert am: 16.01.2018


RE: Berotec Kettenöler

#24 von KaiS , 03.03.2018 14:44

Ironie ist nur im Witzetread erlaubt. Hier werden nur ernsthafte Themen besprochen.


Grüße Kai
NC 750x RC 72
Beipackzettel: In meinen Beiträgen können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Witz und wissenschaftlich nicht belegten, subjektiven Eindrücken und Meinungen enthalten sein. Sollten Namen und Handlungen mit tatsächlichen Personen oder Handlungen übereinstimmen ist dies nicht beabsichtigt, sondern rein zufällig.


 
KaiS
Beiträge: 811
Punkte: 1.345
Registriert am: 08.12.2017


RE: Berotec Kettenöler

#25 von Hasienda , 03.03.2018 15:21

Zitat von rennsemmel im Beitrag #23
Da hat einer meine Ironie bemerkt...!


Wieso Ironie - habe schon ein Loch in den Kardan gebohrt weil ich dachte, was mit der Schwinge der NC geht, geht mit dem Kardan der GS schon lange
Hab`mich auch schon gewundert, da aus dem Kardan mehr Öl raus kam als in den Berotec rein geht....


Viele Grüße

Dirk


3 Mitglieder finden das Top!
 
Hasienda
Beiträge: 264
Punkte: 580
Registriert am: 08.12.2017


   

Kettenpflege mit Öl: wie ?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz