Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Motorradzeitschriften

#1 von X-Man , 07.01.2018 18:19

Guten Abend.

Ich habe mir zum ersten Mal ein Motorradmagazin gekauft, »Motorradfahrer«. War eine spontane Aktion, meine Printmedienzeiten sind schon länger vorbei (Bücher ausgenommen). Ich habe aber nicht gezielt zu diesem Magazin gegriffen, das war mehr Zufall. Später dann, bei der Lektüre, ist mir die nüchterne Berichterstattung aufgefallen, sehr techniklastig, etwas fad und schnörkellos das Ganze. Aber doch gut gemacht, alles Wichtige zu diversen Modellen wurde notiert, objektiv und ohne Schönrederei. Insgesamt hat das Magazin bei mir einen guten Eindruck hinterlassen. Der Preis geht auch in Ordnung.

Habt ihr weitere Empfehlungen betreff Magazine, und wo bestehen eigentlich die Unterschiede in der Berichterstattung? Lest ihr solche Zeitschriften regelmäßig, eher selten oder gar nicht. Oder nicht mehr?

Ich komme gut ohne solche Magazine klar, ich hole mir alles was ich wissen möchte aus dem Netz. Aber das "gewisse etwas mehr" zieht man manchmal immer noch ausschließlich aus dem Gedruckten. Oder dem E-Paper. Da ziehe ich, wenn es um's Bezahlen geht, das Papier der Datei immer noch vor.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 235
Punkte: 295
Registriert am: 23.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#2 von Andi , 07.01.2018 18:28

Ich kann Readly empfehlen, kostet im Monat 10€ und Du kannst jede Menge an Motorradzeitschriften lesen (Motorrad, Motorrad & Reisen, Motorrad Classic, Motorradmagazin, GS: Motorrad Magazin-ich habe jetzt nur mal kurz unter Readly Suche gemacht).


Viele Grüsse
Andi

Original Hauptständer+Koffer+Topcase und Griffheizung, Touratech Helmfachtasche,
LeoVince LV Endtopf, GI-PRO Ganganzeige, Touratech Lenkermittelstrebe, Ram Mount GPSMAP 64st-Halter, GPSMAP 64st, NC-Kühlerabdeckung, LSL-Crashpads, Puig-Hinterradabdeckung


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Andi
Beiträge: 27
Punkte: 44
Registriert am: 09.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#3 von Macfak , 07.01.2018 18:38

Wenn du ein Held sein willst must du MOTORRAD abonnieren.
Ich bin und werde kein Held sein ich lese MOTORRDA NEWS und MOTORRADFAHRER beide gefallen mir gut. Sie nicht so voll mit Marketing Gelaber wie die Helden Gazette.


Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


2 Mitglieder finden das Top!
 
Macfak
Beiträge: 264
Punkte: 446
Registriert am: 07.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#4 von fish , 07.01.2018 18:40

Das kommt doch auf Deine Vorlieben an!

MOTORRAD ist noch techniklastiger und etwas BMW-affin
Motorradnews finde ich irgendwie witziger geschrieben.
Dann gibts ja noch etliche Touren-lastige Magazine.

Und wenn man sich für Umbauten interessiert und etwas etwas hipper mag: FUEL und ROADSTER sind einen Blick wert.

Bis auf die letztgenannten habe ich aber immer das Gefühl, dass zeitgleich stets die gleichn Motorräder auftauchen. Wird wohl an der Pressearbeit der Hersteller liegen. Für große Eigeninitiative der Redaktionen spricht es aber nicht.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 244
Punkte: 354
Registriert am: 08.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#5 von nc-ruhr , 07.01.2018 19:45

Meine erstes Heft von MOTORRAD habe ich 1980 im zarten Alter von 12 Jahren vom Taschengeld gekauft,

vorher kannte ich die Motorradhersteller nur aus dem Motorrad-Quartett . Ich war also schon früh infiziert.

Hinsichtlich der Vergleichstests finde ich TOURENFAHRER nicht schlecht, sehr sachlich und detailliert, da bin ich Abonnent.

Bei den Langstreckentests ist MOTORRAD m. E. sehr gut.

Es hängt auch stark vom Redakteur ab, der gerade schreibt, das ist wie in der Schule, ´ne wirklich schlechte Schule gibt es nicht, aber schlechte Lehrer soll es gelegentlich geben...


VG

Rainer


 
nc-ruhr
Beiträge: 82
Punkte: 120
Registriert am: 08.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#6 von HondaNC750XFahrer , 07.01.2018 19:54

Ich interessiere mich hauptsächlich für die Jahrbücher. Schließlich möchte ich wissen welche Modelle kommen und gehen und was diese können.


I Love My Bike


 
HondaNC750XFahrer
Beiträge: 208
Punkte: 369
Registriert am: 14.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#7 von Tourer , 07.01.2018 20:02

Ich bin auch Abonnent des Motorradfahrer. Finde ich eigentlich ganz abwechslungsreich und objektiv. Der Preis ist dafür mehr als ok. Wenn ich da an Zeitschriften aus dem Motorbuchverlag ( Motorrad etc) denke, dann muss ich mich manchmal schon wundern, wie die ihre Tests machen.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Tourer
Beiträge: 201
Punkte: 298
Registriert am: 18.12.2017

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Motorradzeitschriften

#8 von Grisu , 07.01.2018 20:12

Ich habe ebenfalls den Tourenfahrer abonniert. Ich sicherlich Geschmackssache, aber ich lese immer ganz gerne die Reiseberichte. Nicht zu ausführlich, um langweilig zu sein, nicht zu kurz, um Wesentliches unerwähnt zu lassen.


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


 
Grisu
Beiträge: 262
Punkte: 414
Registriert am: 08.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#9 von Boris.St , 07.01.2018 20:12

Ich vermeide inzwischen weitgehend "Fachzeitschriften" (früher habe ich oft HiFi-Blätter, Foto-, Fahrrad- und Motorradmagazine gekauft/gelesen).
Es steht mir ganz allgemein zu wenig wirklich Lesenswertes drin, was mir die z.T. hohen Preise überzogen erscheinen lässt. Und ich habe den starken Eindruck (am stärksten und auffälligsten übrigens bei den HiFi-Blättern), dass redaktionelle Beiträge immer mehr Werbekunden-nahen Beiträgen Platz machen. Bisweilen lesen die sich wie Agenturtexte mit dem entsprechendem Sprachgewschwurbel.

Die Motorrad hat mir, wie früher auch schon, einen zu großen Motorsportteil, der mich absolut gar nicht interessiert. Und diese merkwürdige, m.E. völlig unsinnige Neigung, alles, was nicht 900+ ccm / 100+ PS hat, als Einsteiger- oder Anfänger-Bike zu betrachten. Was dann meist damit einher geht, dass jede positive Eigenschaft, die erwähnt wird, ein "auch" vorangestellt bekommt: man kann auch mit Spaß - also schnell - Kurven fahren, sie kann auch Schräglage (Schräglage ist in diesem Weltbild, wenn der Auspuff aufsetzt, nicht die Rasten-Nippel) usw. Mich nervt das.

Gelegentlich aber kaufe ich mal eine Tourenfahrer, weil's darin oft um interessante Gegenden zum Fahren und Reisen geht und auch 'touriges' Zubehör nicht zu kurz kommt.


Gruß, Boris
Auch in diesem Forum nur knapp 3,5 Liter/100Km Verbrauch...


6 Mitglieder finden das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 253
Punkte: 378
Registriert am: 07.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#10 von gburkhart , 07.01.2018 20:44

Ich werfe im Laden lieber einen Blick über die Zeitschriften und nehme die, mit den Themen, welche ich gerade am meisten interessieren, so bin ich nicht gebunden.
Gruß Gerhard


1 Mitglied findet das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 93
Punkte: 118
Registriert am: 15.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#11 von bike-didi , 07.01.2018 21:00

Ich lese seit 1989 durchgehend den "Motorradfahrer", bin auch schon so lang Abonnent. Zwischendurch habe ich aber auch zusätzlich andere Zeitschriften gelesen bzw. abonniert - grad erst Ende ein Jahr "Motorrad"-Abo für 16 €.
Ich bin damals zur "Motorradfahrer" gewechselt wegen der heftigen Werbung in anderen Zeitschriften - wer sich noch daran erinnert, eine "Motorrad" war in den 80ern und 90ern dick wie ein Buch. Ging gar nicht.
Klasse ist außerdem noch "Der Reitwagen" - Mopped-Zeitschrift aus Ösi-Land.


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


1 Mitglied findet das Top!
 
bike-didi
Beiträge: 586
Punkte: 931
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Motorradzeitschriften

#12 von Rentner , 07.01.2018 21:03

Ich lese seit Anfang der 60er Das Motorrad, und bin bei der Zeitschrift geblieben, zwar nicht regelmäßig, aber wenn ich am Kiosk vorbei komme.
Anfang der 60er habe ich auch mal den damaligen Tester und Mittarbeiter Klaks (Ernst Leverkus) am Ring kennen gelernt, und bin dort mit ihm eine Runde gefahren.
Zu der Zeit hatte ich meine erste Honda.


Gruß aus Berlin,
Volker

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
-Wilhelm von Humboldt-


2 Mitglieder finden das Top!
 
Rentner
Beiträge: 599
Punkte: 994
Registriert am: 06.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#13 von Macfak , 07.01.2018 23:02

Zitat von Rentner im Beitrag #12
Ich lese seit Anfang der 60er Das Motorrad, und bin bei der Zeitschrift geblieben, zwar nicht regelmäßig, aber wenn ich am Kiosk vorbei komme.
Anfang der 60er habe ich auch mal den damaligen Tester und Mittarbeiter Klaks (Ernst Leverkus) am Ring kennen gelernt, und bin dort mit ihm eine Runde gefahren.
Zu der Zeit hatte ich meine erste Honda.


Ja den Klaks habe ich auch mal in Köln kennengelernt er war ein sympathischer Mensch mit dem man gut reden konnte.
Motorrad damals „Das Mottorad“ lese ich schon lange nicht mehr ist mir einfach zu Oberflächlich, liegt vielleicht daran das ich immer noch die Qualität das Battes der sechziger und spitziger Jahre im Gedächtniss habe dagegen kann das Geschreibsel von heute nicht bestehen.


Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


 
Macfak
Beiträge: 264
Punkte: 446
Registriert am: 07.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#14 von Blechbüchsenarmee , 07.01.2018 23:12

Zitat von nc-ruhr im Beitrag #5
Hinsichtlich der Vergleichstests finde ich TOURENFAHRER nicht schlecht, sehr sachlich und detailliert, da bin ich Abonnent.Bei den Langstreckentests ist MOTORRAD m. E. sehr gut....


Das trifft es auch für mich ziemlich gut - s.h gel die „Motorrad“ (eben speziell wenn mich der Langstreckentest interessiert, das machen die wirklich gut) und die „Tourenfahrer“ bei passenden Vergleichstets oder für mich interessanten Tourenbeschreibungen (in den Bereichen sind die unschlagbar ).


Das Zweirad wechselt - die Marke bleibt : HONDA


 
Blechbüchsenarmee
Beiträge: 306
Punkte: 381
Registriert am: 12.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#15 von Sigi64 , 08.01.2018 00:29

Hallo Jörg,

ich lese alle Zeitschriften aber eher unregelmäßig, wenn mich mal der ein oder andere Test oder Titel interessiert.
Bei aktuellen Themen bewegen sich im Prinzip alle im Gleichschritt, dazu eben noch hier der Fokus auf Touren-Berichten und dort eher auf Sport.

Wenn Du es weniger fad magst, dann kann ich Dir wärmstens unsere österreichischen Freunde vom Reitwagen empfehlen. Wo deutsche Motor-Journalisten sich an Technik und Messwerten abarbeiten, dominiert bei den Ösis der Schmäh rund um den Bock und die literarische Pose.

Eines der Highlights des Ösi-Motorjouralismus ist Zonkos Bericht zur Harley Sportster FourtyEight in der PS (Zonkos Kolumbe "Zonkos Attacke" ist übrigens der einzige Grund, mir die "PS" gelegentlich zu kaufen). Zonko würde ich zum Beispiel viel lieber persönlich mal treffen als irgendwelche Rossis oder Marquez.

https://www.motorradonline.de/test/zonko...ght.624366.html


.


 
Sigi64
Beiträge: 286
Punkte: 520
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Motorradzeitschriften

#16 von Hasienda , 08.01.2018 07:33

Zitat von Andi im Beitrag #2
Ich kann Readly empfehlen, kostet im Monat 10€ und Du kannst jede Menge an Motorradzeitschriften lesen (Motorrad, Motorrad & Reisen, Motorrad Classic, Motorradmagazin, GS: Motorrad Magazin-ich habe jetzt nur mal kurz unter Readly Suche gemacht).


Vielen Dank für den Hinweis auf Readly,
Habs mir gestern mal zum Test runtergeladen - 9,99 € für 3 Monate ohne Vertragsbindung. Für Menschen, die regelmäßig ein paar Zeitschriften lesen, äußerst attraktiv und erstaunlich, was man da so alles an Zeitschriften findet.


Viele Grüße

Dirk


1 Mitglied findet das Top!
 
Hasienda
Beiträge: 95
Punkte: 161
Registriert am: 08.12.2017
FT Schlussmacher


RE: Motorradzeitschriften

#17 von gburkhart , 08.01.2018 07:46

Habe mich gerade mal über Readly informiert, hört sich wirklich sehr interessant an, Danke für den Hinweis!
Für Familien kann man sich fünf Leseprofile anlegen - gute Idee. Zur Zeit wird ein drei monatiges Lese Abo zum Vorzugspreis von 0,99€ angeboten.

Viele Grüße
Gerhard


1 Mitglied findet das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 93
Punkte: 118
Registriert am: 15.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#18 von nc-ruhr , 08.01.2018 19:49

Zitat von Rentner im Beitrag #12
Ich lese seit Anfang der 60er Das Motorrad, und bin bei der Zeitschrift geblieben, zwar nicht regelmäßig, aber wenn ich am Kiosk vorbei komme.
Anfang der 60er habe ich auch mal den damaligen Tester und Mittarbeiter Klaks (Ernst Leverkus) am Ring kennen gelernt, und bin dort mit ihm eine Runde gefahren.
Zu der Zeit hatte ich meine erste Honda.


Das finde ich klasse, habe einige Bücher von Klaks, Ernst Leverkus, gelesen.

Legendär, wie er den Mopeds auf dem Ring auf den Zahn fühlte:

http://nippon-classic.de/idole/in-dankba...slichen-klacks/


VG

Rainer


 
nc-ruhr
Beiträge: 82
Punkte: 120
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Motorradzeitschriften

#19 von Winterfahrer , 08.01.2018 23:16

Bücher von Klacks lesen sich wirklich schön.
Ich hadere inzwischen mehr und mehr mit "Europas größter Motorradzeitschrift". im aktuellen Heft (2/18) haben sie eine "Bestenliste" abgedruckt. Da finden sich 340 Motorräder, sortiert nach Gruppen wie z.B. "Naked Bikes", "Crossover" und "Modern Classics". Ich will jetzt nicht mit den neudeutschen Begriffen rummachen. Ein Vergleich über die Jahre und über Einzeltests hinweg ist ja auch reizvoll, aber Honda hat bei MOTORRAD einen schweren Stand.
Die NC 700 S wurde nur in 2012 getestet, die NC 750 S gar nicht. Die X wurde 13, 14 und 16 getestet. So weit, so schlecht. Der Hammer ist aber, dass das Fahrwerk bei der NC 750 X Anfang 2014 deutlich mehr Punkte bekam als 2016. Dabei wurde bei der Modellüberarbeitung für die Saison 2016 auch die Gabel überarbeitet. Bei MOTORRAD aber bekommt die X mit DCT in Heft 16/16 nur 586 Punkte und somit weniger als die NC 700 S in Heft 10/12 (608 Punkte) oder die NC 750 X in Heft 19/13 (607 Punkte). Und die beiden Letztgenannten hatten im Test nur 48 PS, die DCT in 2016 hatte die 55 PS.
Entschuldigung, zu viel Information, ich wollte es nur mal los werden.

Einen hab ich noch: Die bildhübsche, klassische CB 1100 hat es in über vier Jahren nie in einen Test bei denen geschafft, weder in der Urversion noch in der überarbeiteten, jetzigen Version. Dabei finden sich in der Gruppe der "Modern Classics" Alteisen bis hinab zu einer W 800 von Kawa.
Andererseits, vielleicht verkaufen sich Hondas so gut, weil MOTORRAD nicht so viele davon testet.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


2 Mitglieder finden das Top!
 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 68
Registriert am: 20.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#20 von Stivi ( gelöscht ) , 08.01.2018 23:17

Ich kaufe einmal im Jahr die MOTORRAD, wenn das Alpenmasters drinnen ist. Das finde ich ganz nett zu lesen. Sonst mal im Urlaub zum durchschmökern. Da schaue ich mir dann aber die Themen an und nehme das Heft mit den für mich interessantesten Motorrädern. Tests mit Supersportler oder 20.000 Euro Bikes lese ich gar nicht, weil sie für mich nicht in Frage kommen.
Eine geniale Gratisalternative ist wie ich finde www.1000PS.de Diese Seite ist sowas von genial und es wird wirklich jedes Motorrad getestet und ein Video davon gratis veröffentlicht. Alleine, wie viele von der NC dort zu sehen sind. Oder der AT. Und immer sehr aktuell! Gefällt mir irgendein Motorrad, gehe ich auf die Seite und finde (fast) immer einen tollen Test dazu.

Mfg Stivi


Stivi

RE: Motorradzeitschriften

#21 von Hondamac , 09.01.2018 10:54

Ich hole mir jeden Monat den "MOTORRADFAHRER" und die kostenlose "MotorradSzene".

Gruß Hondamac-Dieter


Honda NC700S
Citroen C3


 
Hondamac
Beiträge: 193
Punkte: 475
Registriert am: 07.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#22 von Caschi , 09.01.2018 16:28

Moinsen,

die einzige Mopedzeitschrift, die ich im Abo habe, ist die Stress Press. Ohne Reklame, die Leser sind die Schreiberlinge . Erlebnisse von alten Knackern , Erfahrungsberichte , dummes Zeug- alles was den Leuten zum Thema einfällt - aber keine Tests. Mit einfachen Mitteln gemacht, nur in schwarz-weiß.
Gibt`s in keinem Zeitschriftenladen, sondern nur im Abo.
Die Entstehungsgeschichte von Stress Press finde ich genial : 1976 wollten einige deutsche Mopedfahrer in das Fahrerlager beim GP in Anderstorp ( Schweden ). Ging aber nicht: nur mit Presseausweis ! Also wurde auf dem Zeltplatz ein Presseausweis gebastelt , mit allem, was dem angesäuseltem Mopedfahrer so in die Finger fällt. Fehlte nur noch der Name der Zeitung, für die die "Redakteure " denn berichten würden. Es war - wie überraschend - "Stress Press " ! .
Der Besuch des Fahrerlagers hat geklappt.....
Zurück in Deutschland wurde die Idee weitergesponnen und die " Zeitschrift " war geboren.

Caschi


4 Mitglieder finden das Top!
 
Caschi
Beiträge: 55
Punkte: 78
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 09.01.2018 | Top

RE: Motorradzeitschriften

#23 von X-Man , 09.01.2018 18:00

Zitat von Sigi64 im Beitrag #15
Hallo Jörg,

ich lese alle Zeitschriften aber eher unregelmäßig, wenn mich mal der ein oder andere Test oder Titel interessiert.
Bei aktuellen Themen bewegen sich im Prinzip alle im Gleichschritt, dazu eben noch hier der Fokus auf Touren-Berichten und dort eher auf Sport.

Wenn Du es weniger fad magst, dann kann ich Dir wärmstens unsere österreichischen Freunde vom Reitwagen empfehlen. Wo deutsche Motor-Journalisten sich an Technik und Messwerten abarbeiten, dominiert bei den Ösis der Schmäh rund um den Bock und die literarische Pose.

Eines der Highlights des Ösi-Motorjouralismus ist Zonkos Bericht zur Harley Sportster FourtyEight in der PS (Zonkos Kolumbe "Zonkos Attacke" ist übrigens der einzige Grund, mir die "PS" gelegentlich zu kaufen). Zonko würde ich zum Beispiel viel lieber persönlich mal treffen als irgendwelche Rossis oder Marquez.

https://www.motorradonline.de/test/zonko...ght.624366.html


Ich mag den Zonko, seine Art und wie er an das Thema Motorrad herangeht, sowohl in bewegten Bildern als auch auf dem Papier. Ich mag sein Understatement, seine Begeisterungsfähigkeit, seinen Humor und seine Art, die Dinge nicht immer allzu ernst zu nehmen. Sein Fundus an Geschichten und Anekdoten scheint unerschöpflich zu sein, und ganz nebenbei halte ich ihn nicht nur für einen sehr guten, sondern auch sehr erfahrenen Motorradfahrer, der weiß, wovon er spricht. Dass er in technischen Dingen mehr der Theoretiker ist, macht ihn mir um so sympathischer. Ich bin bekennender Zonko-Fan. Einzig seine Vorliebe für die sehr sportlichen Maschinen und MotoGP teile ich nicht. Neulich noch seinen Videoblick auf die Bonneville T100 goutiert - Zonko at its best!

Den »Reitwagen« will ich schon seit längerem mal antesten.

»Motorradfahrer« habe ich wie gesagt für gut befunden.

»Motorrad« ... Okay, ich bin zwiegespalten. Ich kenne nur den Internetauftritt, und der sagt mir nicht so zu. Wie hier schon angerissen, habe ich auch schon etliche Widersprüche wahrgenommen. Wenn man sich für ein bestimmtes Modell sehr interessiert, liest man dort heute "Hü", morgen "Hott". Mitunter gute Einzelbewertungen, ein Jahr später in einem krummschiefen Vergleichstest dann der Verriss. Interessantweise - ärgerlicherweise - kommen die Motorräder, auf die ich ein Auge geworfen habe, im Online-Magazin immer am Schlechtesten weg. Meistens hat irgendeine Honda das Nachsehen. Das hat Winterfahrer mit seinem Blick auf die NC-Modelle und die CB1100 mal konkretisiert. Aber das sind halt elektronisch eher spartanisch ausgestattete Maschinen mit moderaten Leistungswerten ... Das ist ein bisschen wie Motorrad-Quartett anno 1978, neunte Klasse, drei Haare auf der Brust. ich werde dieses "Heldenblatt" trotzdem mal näher in Augenschein nehmen.

»Tourenfahrer« hört sich für mich bisher am Interessantesten an.

»Readly" lasse ich mal außen vor. Ich bin kein Freund von Abos jedweder Art, ich kaufe lieber spontan (in erster Linie Musikzeitschriften), wenn mir die Inhalte interessant erscheinen. Und wenn ich kaufe, dann lieber Papier. Ich hatte vor Jahren mal gedacht, so ein Kindle wäre genau meins, aber ich habe mich geirrt. Ich benutze das Ding kaum (zum Lesen). Stattdessen decke ich mich regelmäßig mit antiquarischem Altpapier ein ...

Stivi hat 1000PS erwähnt. Die Macher sind ganz unterhaltsam, nicht zuletzt dem Freiberufler Zonko zu verdanken, das ist schon eine sehr informative Plattform. Allerdings sind die journalistischen Beiträge starken Qualitätsschwankungen unterworfen und unterliegen augenscheinlich der Tagesform des jeweiligen Schreibers/Kommentators. Auch hier bekommt man öfters widersprüchliche Aussagen bzw. Wertungen präsentiert. Manchmal hat man sogar den Eindruck, dass eine "Privatmeinung" zu bestimmten Marken u. Modellen ganz anders lauten würde. Stattdessen werden solche Hürden mit unnachahmlicher Ösi-Eleganz umschlängelt. Wer echte Kritik heraushören oder -lesen will, muss einen echten Draht zu dieser Mentalität entwickeln. 1000PS als Magazin sähe ich ganz gern auf dem Zeitschriftenmarkt.

»Stress Press« klingt auch interessant an, ist aber leider nur eine Abo-Geschichte.

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 235
Punkte: 295
Registriert am: 23.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#24 von Winterfahrer , 09.01.2018 18:37

Da stimme ich Jörg zu, aber MOTORRAD NEWS sollte man nicht vergessen. Bodenständige Tests von Motorrädern, die tatsächlich in Frage kommen.


Gruß Präsi

Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit mehr als 25.000km eine optimale Kombination sein.
(frei nach F.J.S.)


1 Mitglied findet das Top!
 
Winterfahrer
Beiträge: 52
Punkte: 68
Registriert am: 20.12.2017


RE: Motorradzeitschriften

#25 von X-Man , 09.01.2018 18:58

Zitat von Winterfahrer im Beitrag #24
Da stimme ich Jörg zu, aber MOTORRAD NEWS sollte man nicht vergessen. Bodenständige Tests von Motorrädern, die tatsächlich in Frage kommen.



Jau, die hatte ich unterschlagen. Wie ist das eigentlich mit »Kurve«? Ich mag klassische Motorräder, sozusagen aus historischem Interesse, aber der Preis dieses Magazins ist ganz schön happig. Lohnt sich der Kostenaufwand auch für jemanden, der nicht so sehr an technischen Details, sondern vielmehr am allgemeinen Überblick interessiert ist?

Gruß
Jörg


https://crypterionworld.tumblr.com/


 
X-Man
Beiträge: 235
Punkte: 295
Registriert am: 23.12.2017


   

Nippon Classic
Nicht mehr taufrisch ...

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen