Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Tourance Next

#1 von NCX_B , 23.12.2017 13:45

Hier poste ich mal meine Beiträge aus dem alten Forum. Manches erscheint vielleicht etwas ohne Bezug, weil die vielen Beiträge von anderen fehlen. Das lässt sich leider nicht ändern.


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#2 von NCX_B , 23.12.2017 13:50

22.06.2013

Die K80 von Heidenau hatte ich schon in der Garage und wollte sie für meine Alpen-Woche vor Bebra aufziehen lassen. Da kamen Ende Mai zwei Sachen zusammen: Chrissi700XD mochte die K80 beim Fahren nicht (und hat mir gut beschrieben warum) und Uberg hat begeistert über die Tourance Next berichtet. Beiden nochmal vielen, vielen Dank dafür. Einziges Problem: in 160/60 gibt es den nicht. Aber in 150/70. Mir war die NC mit den Z8 ohnehin etwas zu schwerfällig beim Abwinkeln gewesen, der K73 war da schon eine ziemliche Verbesserung. Auf die ich nicht mehr verzichten wollte. Den Effekt runderer Reifen mit entsprechend agilerem Verhalten sollte ein (moderat) schmalerer und höherer Reifen ja eigentlich haben, würde also passen. Für die 4,5er Felge am Hinterrad ist 150/70 auch in der Toleranz (am schmalen Ende zwar, aber drin). Versuchen wirs mal. Es war etwas mühsam, einen Sachverständigen für die Abnahme zu finden. Letztlich hat es doch geklappt, Hinweise dazu schreibe ich in einen gesonderten Beitrag.

Hier mal Fotos der Tourance Next an meiner NC nach ziemlich genau 3500 km Laufleistung:









Die 3500 km waren schon ein ziemlicher Härtetest für die Reifen. Temperaturen von null Grad in den Alpen bis 30 Grad. Straßen von besser gehts nicht über normale Landstraßenbeläge bis hin zu schrecklichsten Löcher-, Flicken- und Kopfsteinpflasterpassagen. Kurze Offroad- und Autobahneinlagen (letztere auch mal jenseits der 150 km/h). Heftigste Bremsungen im alpinen Gefälle. Fahrstile von ganz gemütlich (Bebra) bis Messer zwischen den Zähnen (Hochalpenstraße). Schräglagen teilweise bis zum Rastenkratzen. Zwei komplette Regentage mit zusammen 700 km, zusätzlich ein paar Schauer an anderen Tagen. Es war eigentlich außer Frost und Schnee alles dabei.

Ergebnis:

Diese Reifen sind der Hammer für meine NC und mich. Wenn sich nicht bei zunehmender Laufleistung bald etwas zum Negativen ändert, werde ich -zumindest im Sommer- wohl nichts anderes mehr aufziehen. Das kann die finale Reifenlösung für meine NC sein.

Grip ist immer da, ob trocken oder nass. Selbst bei nassen Metall-Gullideckeln brauchte es schon Schräglage, bis da was rutschte und dann auch nur ganz harmlos und nur vorne. Mehr Vertrauen als ich in diese Reifen entwickelt habe, geht für mich nicht.

Eigendämpfung ist ordentlich. Trotzdem kriegt man jederzeit und deutlicher als bei den Z8 und den K73 genau mitgeteilt, was sich da gerade unter den Reifen-Latschen straßenmäßig abspielt. Und diese Rückmeldung geht ausschließlich über das Hinterteil, die Reifen lassen sich nicht zu Eigenmächtigkeiten hinreißen. Längsrillen z.B.: merkt man deutlich, NC fährt trotzdem gerade weiter.

Gibt man dann aber einen Lenkimpuls, machen die Reifen das, was sie für mich so besonders auszeichnet: sie gehen ohne Widerstand in die Schräge, genau so weit, wie man will, und bleiben da, genau so lange wie man will, und gehen noch tiefer, wenn man das will, und kommen anstandslos wieder hoch und fallen auf der anderen Seite in die Schräge, wenn man das so will und vorgibt. Präzisere Reaktionen mit so minimalem Kraftaufwand (kontrollierte, drückende Handballenimpulse reichen, wenn man beide Handballen stets auf Fühlung hat) habe ich bei einem 200kg+-Motorrad noch nie erlebt. Kurvenspaß ohne Ende. Diese Reifen wollen nicht gerade. Machen das aber auch ohne zu murren.

Aufstellmoment bei Schräglagenbremsungen ist eher moderat und war von mir problemlos beherrschbar. Da bin ich ganz andere Sachen gewöhnt, auch auf der NC (mit den Z8).

Was diese Reifen nicht können, ist offroad. Es handelt sich um einen reinen Straßenreifen. Trockene und harte unbefestigte Wege sind natürlich kein Problem. Aber wegen der guten Feedback-Eigenschaften leidet man auf Kies und Schotter schon mit den Reifen (man merkt fast jedes Steinchen), auch wenn das Fahren noch halbwegs möglich ist. Bei Matsch und nassem Gras sind die Reifen schwach, schwimmen und wollen wieder zurück auf die Straße.

Wer auf Spurstabilität (nicht mit Spurtreue verwechseln, das können die Tourance Next sehr gut) besonderen Wert legt und selten mit größerer Schräglage unterwegs ist, wird mit diesen Reifen möglicherweise nicht viel anfangen können, sie vielleicht sogar etwas kippelig finden (was sie nicht sind, m.E. hängt dieses Gefühl mit dem Lenkstil des Fahrers zusammen).
Zitat:
jeder Fahrer reagiert auf und mit den unterschiedlichsten Reifen subjektiv und damit anders als der Nächste (von mir aus bei gleichem Gewicht und bei gleichem Mopped).
Wenn ich also eine Bewertung abgebe, dann sollte das auch MEINE Erfahrung sein! :mrgreen:
Ich schließe mich dem an, das hier sind meine Eindrücke und andere Fahrer mögen das anders sehen / erfahren. Uberg und bike-didi sehen es allerdings ähnlich wie ich ;-) , nachzulesen hier und hier.


Noch zwei Links:

Testbericht 1000 PS

MyNetMoto.com

Preislich ist die Bandbreite auf dem Markt extrem groß. Ein Satz mit Versand schwankt zwischen 240 und 380 Euro. Witzigerweise ist der Vorderreifen teurer als der hintere.


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.12.2017 | Top

RE: Tourance Next

#3 von NCX_B , 23.12.2017 13:56

22.06.2013

Zur Freigabe von Reifen für Motorräder allgemein:

Nach meiner Erfahrung gibt es bei den Sachverständigen zwei entgegengesetzte Extrempositionen. Die erste Gruppe glaubt ganz fest daran, dass alle Reifen ohne ausdrückliche Freigabe durch den Fahrzeug- oder den Reifenhersteller unzulässig seien. KEINER von denen hat mir je erklären können, warum, oder eine nachvollziehbare rechtliche Begründung geliefert. Das sei so, Punkt. Die andere Gruppe ist der Auffassung, dass die (für alle Reifen vorgeschriebene und vorhandene, kann jeder Sachverständige drauf zugreifen) allgemeine Zulassung für den Straßenverkehr wie ein Teilegutachten anzusehen ist, das wie auch für alle möglichen anderen Teile nicht fahrzeugspezifisch erstellt wird. Wie immer bei einem Teilegutachten sei lediglich eine Anbauabnahme erforderlich (passt die Felgen/Reifen-Kombination, stimmen die Abstände zu Schwinge und ggf. Radabdeckung, wurden Last- und Geschwindigkeitsindices beachtet) und wenn da alles paßt, steht einer Eintragung nichts im Weg. Das ist m.E. logisch, technisch und rechtlich die besser nachvollziehbare Position. Und außerdem das, was ich wollte ;-) .

Wie oft diese Extrempositionen in der großen Schar der Sachverständigen vertreten sind, kann ich nicht sicher beurteilen. Ich vermute, dass die "Selbst-Prüfer und Verantworter" nur eine ganz kleine Minderheit darstellen, vielleicht 5 v.H. Daneben gibt es wohl sehr viele Sachverständige, die sich nicht sicher sind. Eigentlich verstehen sie auch nicht, warum es bei Reifen anders sein sollte als bei allen anderen, auch sicherheitsrelevanten Teilen. Andererseits KÖNNTEN die "ohne Freigabe darf man gar nix eintragen"-Extremisten ja vielleicht recht haben. Um sich dann abzusichern, verlangen diese (ich nenn sie "Angsthasen-") Sachverständigen, dass man vorzeigt, dass die Reifen schon mal für dieses Fahrzeug eingetragen wurden. Dann ist der schwarze Peter woanders...

Zur Eintragung Tourance Next 150/70 hinten:

Man sollte also unbedingt erst einen abnahmewilligen Sachverständigen suchen (mitnehmen: Fahrzeugschein, technische Daten Fahrzeug z.B. von der offiziellen Honda-Seite, Beschreibung Reifen z.B. von einem Onlinehändler), bevor man den Hinterreifen in 150/70 ordert. Telefonisch geht das regelmäßig nicht, da sollte man schon Aug in Aug mit dem Sachverständigen reden. Gerät man an Extremist Nr. 1: weitersuchen. Gerät man an Extremist Nr. 2: prima, klappt. Gerät man an einen Angsthasen: PN mit vollständigem Namen und Postanschrift an mich, dann gibts eine Kopie meiner Abnahme per Post als Argumentationshilfe. Auch dann noch mal hingehen und vor der Bestellung bestätigen lassen (insbesondere bei einer S oder einem Integra, denn meine Abnahme war an einer X), sicher ist (halbwegs) sicher (kriegt man nämlich nur mündlich bestätigt: bau an und komm wieder).


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#4 von NCX_B , 23.12.2017 13:58

24.06.2013

Ja, in 160/60 muß der Tourance Next ganz neu auf dem Markt sein, als ich zum Monatswechsel Mai/Juni gesucht hatte, gab es den noch nirgends. Schön, dass er jetzt ohne Eintragung verfügbar ist. Wobei insbesondere meine Aussagen zur Agilität sich nur auf den 150er beziehen und es nicht unwahrscheinlich ist, dass der 160er hiervon abweicht.


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#5 von NCX_B , 23.12.2017 14:02

24.06.2013

Moin Bernhard,

was genau ist Deine Frage? 160/60 steht bei den NCs standardmäßig in den Papieren, Reifen dieser Größe können daher ohne weitere Abnahme / Eintragung aufgezogen werden. Bei dem 150/70er hinten (den ich habe) ist das eben nicht so...


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#6 von NCX_B , 23.12.2017 14:03

24.06.2013

Mir ist die Laufleistung herzlich egal. Selbst wenn ich jedes Jahr neue bräuchte (was ich aber nach dem noch sehr guten Zustand nach 3,5 tkm, siehe Bilder, beim besten Willen nicht glauben mag), und die auch noch mal teurer würden, kann ich mir derzeit nicht vorstellen, im Sommer mit was anderem zu fahren. Ich freu mich einfach bei jeder Fahrt mit dieser Reifen-Motorrad-Kombination...


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#7 von NCX_B , 23.12.2017 14:04

25.06.2013

Hallo Harry,

die Datenblätter für die Tourance Next habe ich nicht. Heidenau bei den K73 war da völlig unkompliziert und hat sie mir sofort von sich aus angeboten, als ich vor der Werksbesichtigung in E-Mail-Kontakt zu den K73 für die NC stand. Ich brauchte die Daten dann aber letztlich doch nicht und konnte damit auch sonst nicht so groß was anfangen. Bin halt mehr ein Ausprobierer und Nutzer als ein Nachforscher, Erklärer und Technik-Versteher (mir geht glaub ich das Ingenieur-Gen ab, gut daß ich das schon vor der Berufswahl gemerkt habe :D ). Bei Metzeler habe ich jetzt gar nicht erst nach den technischen Datenblättern gefragt.


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#8 von NCX_B , 23.12.2017 14:05

08.10.2013

Spätestens übernächstes Wochenende haben die TN 10000 runter, dann schreibe ich mal was mit Bildern. Bin nach wie vor zufrieden, aber es gab auch Entwicklungen.


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#9 von NCX_B , 23.12.2017 14:06

18.05.2014

Genau, Bärtram. Das ist auch schon hundert mal geschrieben worden. Und wenn wir es noch hundert mal schreiben, kommen trotzdem wieder Fragen nach Reifenfreigaben. Und wenn man sich den Beitrag von Matthifant anschaut, weiß man auch: ohne überflüssige Papierpupse können sie nicht. Aussichtslos, einige Leute wollen es einfach nicht verstehen...


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#10 von NCX_B , 23.12.2017 14:07

18.05.2014

Florian, mein liebster Bangemacher und Leuteerschrecker: auch Dir stelle ich die Frage, an der alle Schlauberger scheitern. Wo steht das? Ich habe alle in Betracht kommenden Rechtsnormen durchwühlt. Da gibt es schlicht nichts. Der Gesetzgeber fordert Reifenfreigaben nur, wenn in den Papieren Reifenbindungen stehen. Und der von Dir zitierte Polizeisprecher hat zwar ordentlich buh gerufen. Ahnung hat er deswegen trotzdem nicht...
Wie es sich verhält, haben Dir die Jungs ja gerade erklärt. Und lies noch mal Post 2 in diesem Faden...


Gruß, Martin


 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#11 von NCX_B , 23.12.2017 14:09

26.06.2016

Der zweite Satz Tourance Next ist nach ca. 10500 km runter gekommen. Waren bis zum Schluss okay. Immer alles mitgemacht. Weswegen sie auch wieder drauf gekommen sind. Restprofil vorne knapp 2 mm (der war richtig fertig), hinten mehr als 4 (der wäre noch ein paar tausend km gelaufen). Die neuen haben vorne 4,2, hinten 9 mm. Und zusammen knapp 206 Euro online gekostet einschl. Versand. Keine Experimente, dieser Reifen ist noch genau so super wie in meinem ersten Post in diesem Faden beschrieben. Und was ich so von all den anderen Reifen lese, da gelüstet es mich nicht nach einem Wechsel...









Gruß, Martin


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#12 von HondaNC750XFahrer , 23.12.2017 14:27

Danke Martin.
Dieser tolle Reifen hat wirklich einen eigenen Thread verdient.
Ich freue mich schon darauf sie als nächste Reifen auf meine NC zu ziehen. In 3 bis 4 Tausende Kilometer ist es soweit.


I Love My Bike


 
HondaNC750XFahrer
Beiträge: 510
Punkte: 1.024
Registriert am: 14.12.2017


RE: Tourance Next

#13 von bike-didi , 23.12.2017 15:42

Ich bin die X von Martin mit dem Tourance Next über 100 KM gefahren - fand den Reifen klasse!


Viele Grüße aus dem Sauerland
Didi

"Mehr Spaß pro KM statt mehr KM pro Stunde"

Duke 1: Duke 2:


 
bike-didi
Beiträge: 990
Punkte: 1.733
Registriert am: 06.12.2017


RE: Tourance Next

#14 von Rainman , 24.12.2017 11:06

Hi Martin,
danke für deine Berichte,werde den TN auch bald testen.
Gruß Rainman


 
Rainman
Beiträge: 31
Punkte: 44
Registriert am: 23.12.2017


RE: Tourance Next

#15 von gu:me: , 24.12.2017 12:34

Sehr schöner Thread, danke an Martin für die Bestätigung der Qualität über mindestens zwei Garnituren. Kann vielleicht einer noch was zum Thema Profilkombination sagen:

Vorne Metzeler TN, hinten Metzeler M7rr.

Größen so, wie im FZG- Schein eingetragen. Zulässig, ja oder nein?

THX
gu:me:


 
gu:me:
Beiträge: 143
Punkte: 217
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#16 von NCX_B , 24.12.2017 13:26

Zulässig. Die Reifen müssen einzeln zulässig sein. Kombination ist frei. Ob sowas Sinn macht ist ein anderes Thema. Wobei ich da erstmal keine Bedenken hätte...


Gruß, Martin


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NCX_B
Beiträge: 188
Punkte: 305
Registriert am: 10.12.2017


RE: Tourance Next

#17 von Gelöschtes Mitglied , 11.01.2019 23:36

Also mir hat der Tourance Next nicht gefallen. Das Fahrverhalten war nicht schlecht aber bei Nässe sind die Sportec M3 besser. An Handlichkeit übertreffen die M3 den TN bei weitem! Auch der Verschleiß war recht hoch und zudem waren beide einseitig abgefahren. Das habe ich beim M3 ebenfalls nicht. Aber ich freue mich wenn's bei Euch gut funzt. Vielleicht mochten die Reifen die Integra nicht.



   

Conti- Sicherheitstraining zu Gewinnen
Billigreifen Mitas Sportforce+

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz