Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#26 von Michael , 28.03.2022 13:59

@Kelli und @andreas_nc, ihr beiden setzt euch jetzt bitte mal hin und arbeitet aus, wie es zu so einem krasen Unterschied kommt... ;);)


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


1 Mitglied findet das Top!
 
Michael
Beiträge: 671
Punkte: 1.027
Registriert am: 24.03.2020


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#27 von Kelli , 28.03.2022 14:04

Zitat von ralfr im Beitrag #13
Unterschied macht mMn die Fahrweise -> vorwiegend Spielzeug (zB viel Gas + bremsen + viele schnelle Kurven ...) vs FahrzeugIm Alltagsbetrieb (= Fahrzeug) über alle Jahreszeiten isses einfach auf lange Laufzeiten zu kommen, da man vorwiegend im Verkehr mitschwimmt.


Ich finde ralfr hat´s ziemlich auf den Punkt gebracht


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


1 Mitglied findet das Top!
 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#28 von Hondamac , 28.03.2022 14:05

Meine Angel GT haben jetzt 15000 KM runter und sehen, wie Kelli's, auch noch gut aus.
Wir haben wohl einen ähnlichen Fahrstil, deshalb kann ich Kelli's Erfahrungen nur bestätigen.
Die GT's kommen auf jeden Fall wieder auf meine NC.


Honda NC700S
Citroen C3


2 Mitglieder finden das Top!
 
Hondamac
Beiträge: 809
Punkte: 2.034
Registriert am: 07.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#29 von andreas_nc , 28.03.2022 14:08

Ich bin viel in Frankreich auf kleinen Straßen unterwegs. Heizen kann man da nicht, aber der rauhe Belag fordert auch seinen Tribut.


 
andreas_nc
Beiträge: 77
Punkte: 107
Registriert am: 17.08.2019


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#30 von Michael , 28.03.2022 14:39

Wie gut findet ihr die GTs bei Nässe? Hat jemend einen direkten Vegleich mit Michelin und / oder Metzeler?


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 671
Punkte: 1.027
Registriert am: 24.03.2020


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#31 von Kelli , 28.03.2022 14:58

Die waren mal Testsieger bei Motorrad in der Rubrik "Nässe-Leistung", das ist aber schon einige Zeit her. Wenn ich meine persönlichen Fahrkünste als Maßstab nehmen würde, denke ich dass die Reifen auf jeden Fall mehr können als ich :-)

Das trifft aber vermutlich sowohl auf die meisten modernen Reifen als auch auf die meisten Fahrer zu....

Vor 35 Jahren gab´s noch echt miese Reifen. Ich sage nur "Glitschstone" :-)


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


1 Mitglied findet das Top!
 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#32 von aGentleBiker , 28.03.2022 15:04

von Michelin kommt jetzt der Road 6. angeblich nochmal 10% mehr von allem und die Mischung optimiert damit er sich gleichmäßiger abfährt



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.932
Punkte: 2.972
Registriert am: 07.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#33 von Scootertourist , 28.03.2022 15:36

Hi,

ich bin gespannt. Das heißt, der Road 6 hält nun locker 20.000 Km und auch ohne Kurvenfahren behält er eine runde Kontour?

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 929
Punkte: 1.350
Registriert am: 07.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#34 von Brämerli , 28.03.2022 16:24

Ist eigentlich nur noch die Frage wo denn jetzt die GT's billich verschleudert werden. Die üblichen Verdächtigen bei mir nennen naja, durchschnittlich-günstige Preise.

Danke für Eure Infos oben.


 
Brämerli
Beiträge: 62
Punkte: 69
Registriert am: 05.10.2021

zuletzt bearbeitet 28.03.2022 | Top

RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#35 von Kelli , 28.03.2022 17:48

20 Euro teuer, seit ich das letzte Mal geschaut habe: https://www.mopedreifen.de/Motorrad/HOND...#addToCartModal


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#36 von Brämerli , 28.03.2022 21:46

Danke, hab den Satz bestellt, 230.- aber beim CH Anbieter, ist nicht viel teurer dafür ohne Zoll und so.


 
Brämerli
Beiträge: 62
Punkte: 69
Registriert am: 05.10.2021


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#37 von WüKu , 28.03.2022 22:44

Zitat von Scootertourist im Beitrag #33
... es heißt, der Road 6 hält nun locker 20.000 Km und auch ohne Kurvenfahren behält er eine runde Kontour?



Bekommt man beim Kauf des Road 6 evtl. auch noch ne Eier legende Wollmilchsau dazu?
Dann würd ich sogar mal nen Straßenreifen kaufen.


einfach nur weg und nie ankommen, das wärs ...
siehe ->Foto


p.s.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit
gut an eine kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
(Jiddu Krishnamutri)


 
WüKu
Beiträge: 355
Punkte: 695
Registriert am: 09.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#38 von klaus-0902 , 11.05.2022 11:58

Zitat von Kelli im Beitrag #23
Ich kenne die Zusatzbezeichnung "M/C" nicht, fahre aber den Angel GT seit etwas über 18.000 km. Sind immer noch OK vom Profil her und laufen auch nach wie vor sauber und problemlos.

U. a. deshalb hatte den Angel GT auch mal angedacht.
Mit Andreas' Erfahrung
Zitat von andreas_nc im Beitrag #25
Bei mir halten die Angel GT wie der GT2 zwischen 6000 und 8000 km, dann sind sie unter Mindestprofil.
relativiert sich das wieder. Da kann ich auch bei den Conti Road Attack 3 bleiben. Preislich sind die ziemlich ähnlich. Mein aktueller Satz wird wohl den bisherigen Schnitt (n=6) von 8.500 km nicht ganz erreichen.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:
Move in the right direction... it's not perfect but it's getting closer.


 
klaus-0902
Beiträge: 353
Punkte: 708
Registriert am: 06.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#39 von Monkey , 21.05.2022 12:41

Hey, ich habe mit der Original - Bridgestone - Bereifung knapp 18000 km geschafft, war aber am Schluss eher weniger zufrieden. Die Dinger liefen jeder Rille nach und bei uns in Pankow gibt es Straßenbahnschienen, die besonders bei Nässe echt kribbelig zu fahren waren. Den Unterschied, wie es gehen kann, habe ich erst beim Wechsel auf Road 5 - Reifen erleben können. Ich melde mich, wenn ich mehr Erfahrungen gesammelt habe.


Der Weg ist das Ziel - wie früher in den 80 ern!


 
Monkey
Beiträge: 29
Punkte: 33
Registriert am: 30.11.2019


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#40 von Kelli , 22.05.2022 14:35

Zitat von klaus-0902 im Beitrag #38
U. a. deshalb hatte den Angel GT auch mal angedacht.


Bin jetzt bei 19.500 km mit den Angel GT - und die sind immer noch nicht fertig. Ob ich damit jetzt aber wirklich noch nach Bebra fahre, da bin ich mir noch nicht 100% sicher

Wenn ich die 20.000 (im legalen Bereich) knacke, hätte ich aber dann auch gerne den Pokal für den "reifenschonensten Blümchenpflücker"


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


1 Mitglied findet das Top!
 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#41 von klaus-0902 , 23.05.2022 11:24

Zitat von Kelli im Beitrag #40
Zitat von klaus-0902 im Beitrag #38
U. a. deshalb hatte den Angel GT auch mal angedacht.

Bin jetzt bei 19.500 km mit den Angel GT - und die sind immer noch nicht fertig.

Dann bin ich ja zuversichtlich, denn die angedachten Angel GT kommen jetzt auch drauf. Die Conti waren vor 2 Wochen, als Patrik sie bestellen wollte / sollte, nicht bzw. nur umständlich zu kriegen. Mit max. 7.700 km schafft der Hinterreifen dieses Mal so wenig wie noch nie.
Probieren wir halt mal was Neues.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:
Move in the right direction... it's not perfect but it's getting closer.


 
klaus-0902
Beiträge: 353
Punkte: 708
Registriert am: 06.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#42 von NC700 , 23.05.2022 18:58

Zitat von Kelli im Beitrag #40
...Wenn ich die 20.000 (im legalen Bereich) knacke, hätte ich aber dann auch gerne den Pokal für den "reifenschonensten Blümchenpflücker"

Bitte das im Erfolgsfall entsprechend rechtssicher dokumentieren, dann schaun mer mal wegen dem



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Teffen ist vor dem Treffen
30.6 - 2.7.2023


 
NC700
Beiträge: 1.963
Punkte: 3.367
Registriert am: 06.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#43 von Kelli , 23.05.2022 20:31

Da zusammen mit den Reifen auch der Tacho gewechselt wurde, ist die Buchführung ziemlich einfach :-) "rechtssicher" ist ´was anderes

Vermutlich komme ich mit den alten Dingern ja noch nach Bebra, dann seid Ihr alle meine Zeugen


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018

zuletzt bearbeitet 23.05.2022 | Top

RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#44 von Grisu , 23.05.2022 21:51

Zitat von Kelli im Beitrag #40

Wenn ich die 20.000 (im legalen Bereich) knacke, hätte ich aber dann auch gerne den Pokal für den "reifenschonensten Blümchenpflücker"


Den Titel hättest Du Dir dann auch verdient. 20 tkm ist schon eine Hausnummer - werde ich nie erreichen.
Bis auf die Dunlop-Erstbereifung (3.500 km) haben alle Reifen bei mir ca. 8 - 10 tkm gehalten (+ 2 tkm im nicht legalen Bereich). Beim vorletzten Vorderreifen schaute die Karkasse rechts und links raus. In der Mitte war er aber noch (fast) ok

Die aktuellen Michelin haben 6 tkm runter und sehen noch sehr gut aus, denke, das werden wieder 10 - 11 tkm.


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


 
Grisu
Beiträge: 482
Punkte: 810
Registriert am: 08.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#45 von Kelli , 24.05.2022 19:37

Laufleistung Motorradreifen? Vergleich der Reiseenduro Pneus! Einblicke in Varahannes Logbuch!

Der Varahannes empfiehlt anscheinend den Continental Trail Attack 3 und hat damit bis zu 25.400 km geschafft:

https://www.1000ps.de/motorrad-video-lau...h_-_VtLJAidGdMs


"Haupt-Motorräder": Vespa P80X -> Honda XBR 500 -> Kawasaki GPZ 1000RX -> Honda NTV 650 -> BMW R100GS -> BMW K75 -> Triumph Trident 900 -> Suzuki Inazuma 250 -> Honda NC 750X
"Zweit-Motorräder": Honda XL 185S -> Yamaha RD 250LC -> Kawasaki KLR 250 (nur in Zeiten, wo ich kein Auto hatte)


 
Kelli
Beiträge: 291
Punkte: 470
Registriert am: 24.02.2018


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#46 von andreas_nc , 30.05.2022 12:19

Hallo,

ich glaube, dass ich hier die geringste Laufleistung hinbekomme

Ich habe vor meinem Urlaub neue Reifen ausziehen lassen. Wieder bin ich den Angel GT treu geblieben.
Die Profiltiefe hinten habe ich vor und nach dem Urlaub mit einem Profilmesser gemessen, wo genau - siehe Bild.

Ich bin 2800 km in Frankreich gefahren, vom Saarland durch die Vogesen, durchs Jura, Vercors, Drome, Luberon bis an die Cote Azur und wieder zurück.

Der Fahrstil war zügig, die Straßen eher schmal, keine AB oder RN, der Durchschnittsverbrauch war aufgrund der vielen Kurven (abbremsen und rausbeschleunigen) mit 3,7 l/100Km etwas höher als hier daheim.

Hier die Profiltiefen:

0 Km
Mitte 5,8 mm
Seite 5,0 mm

2800 Km
Mitte 3,4 mm
Seite 2,9 mm

Sollte ich also auf gleichen Straßen mit dem gleichen Fahrstil weiterfahren, so wird der Reifen bis zu den 1,6 mm insgesamt keine 5000 Km halten.

Grüße Andreas

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_20220529_083739981~5.jpg 

 
andreas_nc
Beiträge: 77
Punkte: 107
Registriert am: 17.08.2019


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#47 von NMEN , 30.05.2022 17:38

Frankreich hat aber auch sehr oft Reifenfresserasphalt. Vorteil: man kann im Nassen so fahren, wie in Deutschland im Trockenen.


Grüße aus Lörzweiler, Nils


 
NMEN
Beiträge: 37
Punkte: 56
Registriert am: 20.04.2022


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#48 von reinglas , 30.05.2022 20:56

Zitat von NMEN im Beitrag #47
Frankreich hat aber auch sehr oft Reifenfresserasphalt. Vorteil: man kann im Nassen so fahren, wie in Deutschland im Trockenen.

. . . stimmt. Aber dafür nicht so weit.

Reinhard


Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.


1 Mitglied findet das Top!
 
reinglas
Beiträge: 574
Punkte: 692
Registriert am: 08.11.2020


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#49 von klaus-0902 , 30.05.2022 22:01

Zitat von andreas_nc im Beitrag #46
Hier die Profiltiefen:
0 Km
Mitte 5,8 mm
Seite 5,0 mm

Hey Andreas,
ich glaube, ich muss meine Schieblehre calibrieren lassen.
Oder es gibt da einen Unterschied zwischen GT und GT II?
Im Profil erkenne ich auf den ersten Blick keinen.
Letzte Woche gab es hinten einen neuen Angel GT II für meine S.
Da habe ich jetzt nach 340 km in der Mitte 6,8 mm gemessen und außen 6,0.
Ich bin sehr gespannt, wie lange er bei mir hält. Üblicherweise auch unter Durchschnitt.
Bis der Angel GT II auch vorne den Conti ersetze, dauert noch 2-3 Wochen.
VG Klaus


NC700S:
SH125i:
Move in the right direction... it's not perfect but it's getting closer.


 
klaus-0902
Beiträge: 353
Punkte: 708
Registriert am: 06.12.2017


RE: Laufleistung verschiedener Reifen

#50 von Grisu , 30.05.2022 22:26

Zitat von andreas_nc im Beitrag #46
Hallo,

ich glaube, dass ich hier die geringste Laufleistung hinbekomme

Ich habe vor meinem Urlaub neue Reifen ausziehen lassen. Wieder bin ich den Angel GT treu geblieben.
Die Profiltiefe hinten habe ich vor und nach dem Urlaub mit einem Profilmesser gemessen, wo genau - siehe Bild.

...


Den hatte ich letztes Jahr auf der Route des Grandes Alpes drauf. An- und Abreise haben dem Reifen wohl weniger ausgemacht. Mehr aber das Kurvenräubern; traumhafte Straßen mit viel Grip und ein toller Reifen, dem man vertraut - geniale Mischung.
Als ich zurück kam, habe ich den vor der Reise neuen Reifen getauscht. Nicht, weil das Profil runter war, sondern weil ich nur noch gerutscht bin. Ich vermute, dass der Reifen zu oft zu heiß geworden ist. Zum Schluss hatte ich selbst in Kreisverkehren leichte Rutscher.

2021-07-23_007.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Am Abend wird man klug für den vergangenen Tag, doch niemals klug für den, der kommen mag.


 
Grisu
Beiträge: 482
Punkte: 810
Registriert am: 08.12.2017


   

Unfallreparatur meiner RC63

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz