Willkommen 
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#1 von Hondawolf , 18.04.2021 14:19

Tach, Gemeinde,

nachdem offenbar Interesse am Thema "Fototechnik" besteht, ein kurzer Exkurs an dieser Stelle, den ich allerdings hier nicht notwendigerweise weiterführen möchte. Es gibt ja einen Extra-Faden dafür, da ist das ggf. besser aufgehoben.

Vorab zum Thema Smartphone-Fotografie: mir ist absolut bewußt, daß die Kamera-Technik in den Telefonen einen nie dagewesenen Entwicklungsstand erreicht hat. Die Ergebnisse, die da rauskommen, sind für viele völlig ausreichend und qualitativ zufriedenstellend. Wer nie mit was anderem geknipst hat, wird mit einem guten Smartphone wenig vermissen. Nun ist eine dedizierte Kamera aber immer noch was anderes. Sie kann Dinge, die das Smartphone nicht oder nicht so gut kann und die Nutzungsweise ist eine völlig andere. Ich nutze das Smartphone seltenst zum Fotografieren, weil ich aus einer Generation stamme, die mit Belichtungsmesser, Filmrückspulkurbel und stundenlangen Dunkelkammeraufenthalten die Technik von der Pike auf gelernt hat. Mir macht Fotografieren Spaß und ich habe fast immer eine Kamera dabei.

Wie sicher meinen vielen Hundert Fotos hier zu entnehmen ist, mache ich Bilder nicht nur nebenbei. Ich bin engagierter, aber nicht missionarischer Fotofreund, der über die Jahre alles mögliche ausprobiert hat. DSLR-Brocken habe ich schon seit über 10 Jahren nicht mehr. Ansonsten fahre ich seitdem bis heute zwei- bzw. mehrgleisig: für anspruchsvollere und technisch aufwendigere Bilder nehme ich eine spiegellose Systemkamera mit entsprechend ausgewählten Objektiven. Für immer dabei habe ich eine hochwertige Kompaktkamera, die ich am Gürtel trage und die immer schußbereit ist.

Mittlerweile bin ich bei Sony: als Kompakte die RX100VII und als DSLM die a7C mit einigen Objektiven. Ich brauche schnellen und zuverlässigen Autofokus als Hauptpriorität. Und da hat Sony mit der aktuellen Generation seines Real-Time-Tracking-AF und dem genialen Augen-AF einfach die Nase vorn. Daneben müssen die Kameras kompakt und nicht zu schwer sein, auch da bin ich im Moment zufrieden. Weitere technische Ausstattungsdetails führen hier zu weit, können aber gern individuell erfragt werden.

Generell gilt: die 1-Zoll-Sensor-Kompakten der Sony-RX-Serie wie auch die Canon G7X I-III sind sehr fähige und universell einsetzbare Kameras, die für sehr viele Anwendungsfälle taugen. Sie kosten viel Geld, ja - es ist aber auch hier eine Frage des Preis-Leistungs-Verhältnisses. Ob eine solche Ausgabe zu rechtfertigen ist, muß jeder individuell entscheiden.

Die Frage nach dem System und den Herstellern ist eine nicht wirklich beantwortbare - zu verschieden sind die individuellen Bedarfe und Prioritäten. In den entsprechenden Foren toben Glaubenskriege, die mit geradezu religiösem Eifer geführt werden und mich mitunter an Sandkastenspiele erinnern: "ich hab aber die schöneren Förmchen!!" Daran beteilige ich mich nicht, nur soviel: die Wahl eines Systems/Herstellers will gut überlegt sein, Systemwechsel sind teuer und mit diversen Kompromissen behaftet - ich habe das selbst mehrere Male durch und weiß, wovon ich rede. Man muß sich genau die Anwendungsfälle überlegen und dann zielgerichtet entscheiden, was man haben muß und wofür man zahlen will. Die Preise wachsen mittlerweile für alle Systeme in den Himmel, es ist zum Weinen...

Die meisten Bilder hier im Forum sind übrigens mit der Sony RX100VII entstanden, daneben auch einige mit anderen Sony-Kameras und ein paar auch mit Olympus-Equipment. Es gibt ja als Microsoft-Add-on den EXIF-Viewer, da kann man gucken, womit Fotos aufgenommen wurden. Da meine Bilder alle die EXIF-Daten noch tragen (manche entfernen das vor Web-Einstellung), ist das alles feststellbar.

Das in aller Kürze - wie gesagt: weitere Fragen gern per PM, ansonsten im themenbezogenen Faden "Fotografie - Kommunikation".

Bleibt aufrecht und gesund, demnächst gibts wieder Zweiradkost aus Fernost!


"Übergewicht kommt selten im Kopf vor." (Art van Rheyn)


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Hondawolf
Beiträge: 213
Punkte: 1.984
Registriert am: 10.04.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: Fotografie

#2 von alprider , 18.04.2021 17:38

ich bin ganz bei dir.................auch, wenn die Phones def. immer noch besser werden....aber bei schlechtem Licht , "natürlichem" freistellen und... Dynamikumfang ... geht nix über einen grossen Sensor..........etwas kleineres wie ein 1" kommt mir sicher nicht ins Haus wenn knipsen im Vordergrund steht

..die Haptik und Bedienung eines phones zum ernsthaften knipsen...hmmmm hat mir auch noch absolut nie zugesagt.....


mein Fuhrpark sieht so aus...(es hat sich etwas zusammen geläppert in den letzten 10 Jahren )

https://camerasize.com/compact/#376,622,...92,858.681,ha,t



wenn man sieht was sie z.b. da alles hinein gepackt haben...einzig nur schon der AF....nicht schlecht Albrecht...........

https://www.youtube.com/watch?v=_GAVRGNlzK4&feature=emb_logo


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


1 Mitglied findet das Top!
 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: Fotografie

#3 von Kelli , 18.04.2021 18:28

Sowohl die Sony-Kameras als auch deren Kamera-Technik in den Smartphones werden von der Öffentlichkeit weitestgehend unterschätzt.... sagt ein Nikon-Hobby-Knipser (seit Jahrzehnten) :-)


 
Kelli
Beiträge: 164
Punkte: 294
Registriert am: 24.02.2018

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: Fotografie

#4 von alprider , 18.04.2021 18:38

grins......naja für viele ist sony halt der inbegriff für.... Play station.......sone Firma kann unmöglich auch gute Fotoapparte machen....und für fertige Laien gilt:; nur Spiegelreflex Cams können gute Bilder machen weil sie keine Ahnung haben wozu (nur) der Spiegel grundsätzlich gebraucht wird....

nun sony ist der eigentliche grosse Vorreiter für Spiegellose systhemCams ....vor 10 Jahren haben sie mit den Nex-Serie angefangen...und wie lange schon waren sie die einzigen bei den spiegellosen KB Maschinen.....erst gerade vor 3 Jahren kamen plötzlich alle anderen....

und ursprünglich hat sony schliesslich minolta/konica übernommen.........ja minolta...der Grund warum ich seinerzeit die letzte Spiegelreflex von sony kaufte um meine alten Objektive direkt weiter verwenden zu können. die a580.......und dann suchte ich ne kleine Cam für auf das Bike...und wo schaut man zuerst....bei der angestammten Marke.....naja leider kam die erste RX100 erst etwas später heraus darum wurde es dann die Nex 5n.......


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#5 von alprider , 18.04.2021 21:38

Zitat von Hondawolf im Beitrag #1
Tach, Gemeinde,



Die meisten Bilder hier im Forum sind übrigens mit der Sony RX100VII entstanden, daneben auch einige mit anderen Sony-Kameras und ein paar auch mit Olympus-Equipment. Es gibt ja als Microsoft-Add-on den EXIF-Viewer, da kann man gucken, womit Fotos aufgenommen wurden. Da meine Bilder alle die EXIF-Daten noch tragen (manche entfernen das vor Web-Einstellung), ist das alles feststellbar.



Bleibt aufrecht und gesund, demnächst gibts wieder Zweiradkost aus Fernost!



im windows explorer - rechter Mausklick aufs Bild - Eigenschaften- Details....reicht auch schon.....



für Beratung od. so kann man sich auch ans "Systemkamera Forum" wenden

od. z.b. sony spezifisch : Sony Alpha Forum od. Sonyuserforum


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#6 von Michael , 19.04.2021 13:18

Aktuell bauen die Großen (Sony, Nikon, Canon, Olympus, Fuji) alle keinen Schrott mehr, es ist mehr die Bedienung, die sich unterscheidet.

Ich ziehe gerne mit meinem großen Brocken (Canon SLR + FB + 2,8er Zooms) los, macht auch nach 30+ Jahren noch Spaß. Aber halt selten unterwegs. Da hab ich mir vor Jahren eine G7X II zugelegt und bin immer noch sehr zufrieden und erstaunt, was man aus dem Ding (RAW) so alles rausholen kann. Der Sensor soll ja mit den Sonys identisch sein, die Optik etwas schlechter. Zu Canon getrieben hat mich die vertraute Bedienung und der praxistaugliche Brennweitenbereich (KB 24-100/1,8-2,8). Da waren die Sonys (damals) noch etwas eingeschränkt, 2,8 am langen Ende waren damals nur 75mm, wenn ich mich richtig erinnere.

Letzlich aber echt gutes Material und für unterwegs mehr als ausreichend. Mit so einem kleinen Gorillapad als Stativ schon fast ein Hosentaschen-Fotostudio. Ich hab noch einen Chinablitz mit optischem S2 Auslöser (20 Euro), da kann man auch den einen oder anderen Effekt hinzaubern oder mal ein Zimmer ausleuchten.

An die MicroFourThirds habe ich mich noch nicht rangetraut. Für die Hostentasche zu groß, Sensor im Vergleich zu FF zu klein, als Ersatz für meine beiden Welten sicher ok, aber nun habe ich die alten Sachen halt noch... Naja, Philosophische Frage :)

Wer mal gucken möchte: www.mjwagner.de


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


1 Mitglied findet das Top!
 
Michael
Beiträge: 369
Punkte: 642
Registriert am: 24.03.2020

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#7 von alprider , 19.04.2021 13:58

das hast ja paar ganz gute in deiner Galerie.....

schlechte Apparate gibts def. nicht mehr......yup, die Haptik /Bedienung machen die Unterschiede und die eine od. andere markenspezifische Funktion.....nebst der Sensorgrösse...........

oder eben, man muss wissen ob System - Bridge oder Kompaktcam..............System zieht weitere Objektive nach (Geld) ...Bridge sehr universal in sachen Brennweite aber gross.......Kompaktcams: klein leicht aber die Bedienung lässt grüssen wegen der grösse und brennweiteneingeschränkt...

oder ein grosser Sensor ergibt automatisch grössere Linsen.........ebenso lichtstarke...und werden dann auch gerne schwerer UND teurer.. .....und KB (KleinBild) -Linsen sind gerne generell eine Spur teurer.....

derzeit bei den spiegellosen KB-Maschinen müssen Canikon jetzt erst das native Linsensortiment aufbauen....da ist unterzwischen Sony sehr sehr weit vorne und dann kommen noch die Fremdanbieter dazu .......


fotografieren ist stehts ein Kompromiss..... egal in welcher Hinsicht.....



-----------------------------------------------

mein Fuhrpark hat sich geschichtlich halt so ergeben:
https://j.mp/3gk7qwL
https://camerasize.com/compact/#376,622,...92,858.681,ha,t

.............eben; mit der APS Spiegelflex a580 mit dem gleichen Bajonett wie die analoge Minolta, hatte ich eh im Sinn mal auf KB um zu steigen und orderte seiner Zeit bereits 3-4 edle KB- Objektive (hatte ich zur analogen Zeit eben noch nicht)........nur missfiel mir diese SLT-Technik (Spiegelfolie).....so quasi sonys Übergangstechnik

und ich wartete bis ich diese Linsen vernünftig an Sonys E-Mount adaptieren konnte bzw. den KB-Kreis ausnützen konnte die APS-Nex5n hatte ich ja bereits.....somit schlug ich dann bei der a7r2 zu mit 42 megapixel. .....

die RX1 mit KB Sensor und fest verbautem tollem 35mm/F2...war einfach Liebe.......sooo klein und schnuggelig aaaber OHO......

die RX100 IV war ein Sonderangebot wo ich nicht nein sagen konnte...eben , sehr klein aber oho für diese Sensorgrösse.....mehr als ideal für in die Bikerjackentasche

die a7c....nun seit der nex5n wünschte ich mir sony baute endlich mal so ne Cam einfach mit KB-Sensor......klein handlich leicht........und jetzt kam sie quasi....das spezielle Zückerchen ist: ihr top AF wie sie ihn nur das Flaggschiff hat und hatte die a9 und jetzt a1..........
.


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#8 von alprider , 19.04.2021 15:45

eben nix geht über Sensorgrösse


https://de.wikipedia.org/wiki/Bildsensor...nsorformate.svg

nebst Mittelformat

KB (Kleinbild /Vollformat) ...oder aus der Analogzeit bekannt für fotoFilme od. Dia-Lichtbilder
dann
APS-C
dann
MFT micro-four-thirds
und der besagte (z.b. sony RX100)
1"
und alles weiter links meist der übernächste finden sich in 0815 Kompaktknipsen....und welche in phones drinn sind weiss ich nicht obs gar der ganz links ist.......?
aber man sieht auch ganz klar wieviel ...mehr..... kleiner es nach dem 1" ist...oder auch wieviel kleiner APS gegenüber KB ist......


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#9 von Michael , 19.04.2021 16:07

@alprider

Ja, gegen die Physik kann man schlecht programmieren, da helfen noch so tolle Nachbearbeitungen in der Kamera nicht. Sensorgröße - genauer Pixelgröße - ist halt durch nichts zu ersetzen. Das predige ich auch auf meinen Fotokursen (ich gebe seit 20 Jahren im Rahmen VHS Kurse), dann schaut sich gerade die männliche, technikverliebte Kundschaft gerne mal traurig in die Augen...

Aber es kommt halt immer drauf an, was Du willst. Ich bin gerne auch mal in der Dämmerung unterwegs, für mich ist eine Reise- Supersoomkamera mit f8 oder f11 am langen Ende nichts. Jemand, der nur tagsüber bei hellem Licht unterwegs ist, mag damit im Urlaub glücklich werden. Es gibt halt nicht DIE Kamera (wie es auch nicht DAS Motorrad gibt), man muss halt um die Vor- und Nachteile der jeweiligen Parameter wissen. Der eine sitzt im Studio mit einer der neuen 45 oder 50 Megapixel KB Monster, die bei 1600ISO schon zu rauschen anfangen, wie nix gutes, der andere ist mit dem KB Sensor und 12 oder 20 Megapixeln noch im Halbdunkeln bei 12800 oder mehr ISO unterwegs - glücklich ist jeder mit seinem Equipment.

Die Eurofighter Bilder habe ich in Fassberg gemacht, 5D MK IV mit 300mm/4 L USM + 2fach Konverter, ein Mordstrumm. Neben mir einer mit einer fourthirds. Auch 600mm KB äquivalen und viel kleiner und handlicher. Da war Licht, er hat gegrinst, abends war kein Licht, da hab ich wieder gegrinst (nicht mit derm Tele). Ist nur ein Beispiel.

Und ja, Sensorgröße und Lichtstärke misst man halt in € und Kg, was willste machen? Das erreicht mittlerweile echt die Schmerzgrenze, wenn ich sehe, was Canon für seine RF Linsen verlangt. Da ist auch bei mir dann mal Schluss. Ich habe einen ziemlich großen (unsinnigen?) Linsenpark, aber sehr viel gebraucht gekauft. Bei mehr als 2k€ für ein Objektiv kann ich das als Hobby vor mir nicht mehr so ganz rechtfertigen, und das ist ja heute eher die Regel als die Ausnahme. So bleibe ich halt "old fashioned" noch eine Generation hintendran und freue mich an den Umsteigern. So kam ich zu meinem 70-200/2,8L MKII. War ein Sonyuser, der unbedingt das Sony haben musste, als es rauskam. Ich hab's ihm nicht ausgeredet, aber neu hätte ich das Canon niemals gekauft (und wahrscheinlich zu den "normalen" Gebrauchttarifen auch nicht).

Aber es ist ein tolles Hobby. Bin seit einiger Zeit mit Funkblitzen unterwegs, inspiriert von https://portfolio.joemcnally.com/. Macht auch Spaß, mal was zu inszenieren - das Mopped steht auf jedem Fall für dieses Jahr auf dem Plan. Ich hab da schon ein bisschen probiert, aber bin nich nicht da, wo ich hinwill. Hat viel mit Dynamik zu tun, das ist auch 'ne Platzfrage...


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 369
Punkte: 642
Registriert am: 24.03.2020


RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#10 von alprider , 19.04.2021 16:41

nun meine Schmerzgrenze bei APS sind 3200 ISO , bei KB 6400 und , wenns sein muss liegen gar mit dem 42megapix Monster dank BSI Sensor (sonys sog. rückbelichteter Sensor ) noch 12800 ISO drinn.............beim 1 Zöller habe ich gar noch nie geschaut sind wahrscheinlich 800


ich habe mir jetzt auch geschworen für seeeehr lange Zeit kein neus Gehäuse mehr zu holen oder Linsen..............

blitzen wäre für mich auch Neuland, weil ich gar noch nie einen Blitz besass in diesem Sinne , auch bewegtes, Astro und Potrait ist bis dato nicht mein Gebiet.....aber was nicht ist kann ja noch werden......


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 19.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#11 von Kelli , 19.04.2021 16:46

Zitat von Michael im Beitrag #6
Wer mal gucken möchte: www.mjwagner.de


Echt gute Bilder dabei. Respekt


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Kelli
Beiträge: 164
Punkte: 294
Registriert am: 24.02.2018


RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#12 von HondaNC750XFahrer , 19.04.2021 20:15

Ich hatte jahrelang eine Panasonic G1 mit einigen Objektiven und Aufsteckblitz. Diese Spiegellose Kamera konnte alles und im nachhinein betrachtet alles auch richtig gut. Ich bin dann zur Nikon D 5200 gewechselt und habe auch ordentlich in Objektive und Zubehör investiert. Die Bilder wurden mit dem Kamera Wechsel nicht anders wahrnehmbar. Ich denke man kann da nur mehr raus holen durch die Art der Bedienung und der Nachbearbeitung.
Gerne hätte ich dann eine Kompakte Kamera mit 1 Zoll Sensor von Nikon gekauft aber das gab es einfach nicht. Nikon sieht seinen Markt leider woanders.
Durch die Corona Zeit ist das Hobby Fotografie bei mir etwas eingeschlafen. Ich fotogafiere gerne Gebäude und das besonders in der Nacht. Bei jedem Urlaub hatte ich eine Kamera samt Zubehör im Gepäck.
Zu Hause habe ich gerne mit Marko experimentiert. Uhren habe ich gerne fotografiert, teilweise langzeitbelichtet.
In Herbst die Pilze 🍄 im Wald und im Sommer die Kumpel beim Wassersport ( Wakeboard und Wasserski).


I Love My Bike


 
HondaNC750XFahrer
Beiträge: 509
Punkte: 1.021
Registriert am: 14.12.2017


RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#13 von alprider , 20.04.2021 11:20

Zitat von HondaNC750XFahrer im Beitrag #12
Ich hatte jahrelang eine Panasonic G1 mit einigen Objektiven und Aufsteckblitz. Diese Spiegellose Kamera konnte alles und im nachhinein betrachtet alles auch richtig gut. Ich bin dann zur Nikon D 5200 gewechselt



der grosse Vorteil einer spiegellosen ist z.b. du siehst schon vor dem abdrücken wie das Ergebnis wohl sein wird und das auch im Sucher (wenn vorhanden)......das neue Sonyflaggschiff erechnet gar die dann resultierende Blitzleistung bzw Helligkeit.....

eine Klapperspiegel Cam kann den schnellen Phasenfocus nicht nutzen zum filmen bzw. der Focus kann nicht nachgeführt werden bzw. der langsame sensorbasierte Kontrastfocus war zu mind in den Anfangszeiten kaum befriedigend nutzbar


..du kannst keinen back oder frontfocus haben wegem vorhandenen Kontrastfocus und jetzt wo der Phasenfocus auch aufm Sensor Einzug gehalten hat hast auch dessen enormen Speed.........und ...du hast jede menge Focussensoren beider Sorten verteilt aufm.... ganzen... Sensor...dadurch kannst auch völlig frei den Ort des phasenFocuspunktes im Bild bestimmen
bzw.
mit ner Klapperspiegelcam hast eine seeehr begrenzte Anzahl von Phasenfocus Sensoren, die besten spiegel KB-Maschinen ev. unterzwischen 50 ? Sonys Flaggschiff z.b. 760........so ein wundersamer "trackingfocus" wäre sonst überhaupt nicht möglich (rechnergeschw. brauchts natürlich auch noch dazu)


du kannst völlig lautlos fotografieren was den Verschluss betrifft zudem klappert eh kein Spiegel mehr, die Blende kann man allerdings ev. noch hören, und eben dank dem elektronischen Verschluss sind auch Bildfolgespeeds möglich die mit dem Klapperspiegel nicht annähernd realisierbar sind.....

....in/mit einem elektr. Sucher siehste noch viel länger (irgend) etwas im dunkeln als mit einem herkömmlichen.....


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#14 von Michael , 20.04.2021 11:40

Ich hatte die neuen Spiegellosen (R5 / R6 was Canon angeht und die Pendante von Sony / Nikon) noch nicht in der Hand, aber bis zur Generattion einer EOS R hat mir der AF nicht getaugt. Für Bewegtes (Tiere, Rallye) viel zu langsam und nicht treffsicher genug, im Studio (EOS R) z.B. auf der Wange vollkommen unbrauchbar, weil zu wenig Kontrast.

Die neuen probiere ich besser nicht aus, nach den Tests sollen die das jetzt ja können - speziell das Eyetracking bei Portraits wäre schon 'ne feine Sache, aber bevor ich mich selbst anfixe... ;)

Aber 'ne R6 für 2,5k€ - und ich bin nicht sicher, ob mir die 20MP reichen, ein bisschen Crop ist ja immer, oder R5 für 3,8k€ - den Preis bin ich für diese Features nicht bereit zu zahlen.


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 369
Punkte: 642
Registriert am: 24.03.2020


RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#15 von Michael , 20.04.2021 11:47

Zitat von alprider im Beitrag #13
Zitat von HondaNC750XFahrer im Beitrag #12
Ich hatte jahrelang eine Panasonic G1 mit einigen Objektiven und Aufsteckblitz. Diese Spiegellose Kamera konnte alles und im nachhinein betrachtet alles auch richtig gut. Ich bin dann zur Nikon D 5200 gewechselt


eine Klapperspiegel Cam kann den schnellen Phasenfocus nicht nutzen zum filmen bzw. der Focus kann nicht nachgeführt werden bzw. der langsame sensorbasierte Kontrastfocus war zu mind in den Anfangszeiten kaum befriedigend nutzbar



Das geht mittlerweile recht gut, da die DSLR mittlerweile die selben Sensoren haben. Zumindest bei der EOS 5 IV geht das doch recht ordentlich, aber....

Zitat

..du kannst keinen back oder frontfocus haben wegem vorhandenen Kontrastfocus und jetzt wo der Phasenfocus auch aufm Sensor Einzug gehalten hat hast auch dessen enormen Speed.........und ...du hast jede menge Focussensoren beider Sorten verteilt aufm.... ganzen... Sensor...dadurch kannst auch völlig frei den Ort des phasenFocuspunktes im Bild bestimmen
bzw.
mit ner Klapperspiegelcam hast eine seeehr begrenzte Anzahl von Phasenfocus Sensoren, die besten spiegel KB-Maschinen ev. unterzwischen 50 ? Sonys Flaggschiff z.b. 760........so ein wundersamer "trackingfocus" wäre sonst überhaupt nicht möglich (rechnergeschw. brauchts natürlich auch noch dazu)



...wenn Du wirklich Geschwindigkeit brauchst, hast Du halt den Phasen-AF mit ordnetlich großen Sensoren (weil nicht auf dem Chip), auch wenn es nicht ganz so viele sind. Das kommt jetzt drauf an, wie man fotografiert. Ich komme aus der Steinzeit, in der es mit einem zentralen Sensor losging, also EINER. Und so arbeite ich meist bis heute, ICH sage, wo die Kamera auf den Punkt scharfstellen soll, nicht ein Algorithmus. Ich denke, mit den ganz neuen Spiegellosen würde ich mir das auch abgewöhnen, denn die sind mittlerweile echt gut, und irgendwann passiert das auch, aber da müssen für die aufgerufenen Preise noch ein paar mehr Vorteile her, so dass ich gut noch ein paar Sensorgenerationen warten kann.

Letzlich: Das Bild macht ganz oft der Moment, das Licht, die Situation aus. Konzentration darauf bringt so viel mehr das das letzte Quäntchen Technik. Aber über was sollten wir Kerle uns dann unterhalten?


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


 
Michael
Beiträge: 369
Punkte: 642
Registriert am: 24.03.2020

zuletzt bearbeitet 20.04.2021 | Top

RE: Eine NC ganz weit weg...: (Sony RX100VII)

#16 von alprider , 20.04.2021 11:56

kannst ja mal für ein Wochenende so ein Teil mieten gehen.....oder nein machs besser nicht ..... (auch wenn man sich in so ein neues Teil zuerst etwas einfuchsen muss selbst als erfahrener) ...........


Fakt ist einfach . spiegellos bringt jede Menge Vorteile spätestens seit der Phasenfocus auch aufm Sensor ist

ja cropen...da kann ich z.b. an meine 42megapix locker gar eine APS Linse hängen und habe immer noch ca 18 übrig......



letzendlich richtig, Fotografieren heisst ja frei übersetzt : malen mit Licht.....DU hast nur den Pinsel dazu in der Hand, malen musst du mit deinem wissen können und sehen selbst
.


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 586
Punkte: 849
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 20.04.2021 | Top

   


Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz