Willkommen 
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#1 von aGentleBiker , 23.07.2020 11:25

Nun unser Gesundheitssystem, ist mit Sicherheit nicht das schlechteste, aber nach dieser Meldung:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u...t-16865665.html

In Frankfurt melden Bestatter Kurzarbeit an und beantragen hilfen, warum?

Nun in der Corona Pandemie gibt es viel weniger Tote - wie kommts?
Viele Operationen wurden verschoben. Und laut Bestattern gibt es nunmal viele Tote weil ältere/schwächere Operationen manchmal nicht überstehen, es danach Komplikationen, Infektionen durch Keime etc gibt.
Diese Toten gibt es nun grad kaum. Die Corona Opfer kompensieren das bei weitem NICHT.

Aber das Geschmäckle dabei ist schon hässlich, geht es dem Gesundheitssystem tatsächlich um unsere Gesundheit?



1 Mitglied hat sich bedankt!
 
aGentleBiker
Beiträge: 1.720
Punkte: 2.731
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.07.2020 | Top

RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#2 von Urbi , 23.07.2020 11:46

Man kann vieles hinterfragen, warum oder weshalb, weniger gesamt Tote, also freuen wir uns einfach.


 
Urbi
Beiträge: 828
Punkte: 2.367
Registriert am: 16.12.2018


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#3 von gburkhart , 23.07.2020 12:26

unglaublich was es alles gibt


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 741
Punkte: 1.098
Registriert am: 15.12.2017


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#4 von Sigi64 , 24.07.2020 01:50

Wieso sind weniger Tote eine dunkle Seite des Gesundheitssystems?


;)


 
Sigi64
Beiträge: 958
Punkte: 1.817
Registriert am: 07.12.2017


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#5 von Lorenz , 24.07.2020 07:42

Hallo,

unser Gesundheitssystem hat sich in den letzten ca. 25 Jahren gewandelt. Im Mittelpunkt steht nicht mehr unsere Gesundheit sondern der Profit. Von unserer Gesellschaft wird aktuell erkannt, dass das vielleicht doch nicht richtig ist. Dass mehr die Gesundheit im Mittelpunkt stehen sollte, aich wenn es teurer ist. Ich beführworte diesen Sinneswandel.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


2 Mitglieder finden das Top!
 
Lorenz
Beiträge: 445
Punkte: 662
Registriert am: 14.12.2017


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#6 von Michael , 24.07.2020 09:45

Ich bin mir nicht sicher, ob es dann wirklich teurer wird, oder ob "Gesundheit" auch durch weniger Untersuchungen und Eingriffe zu erreichen ist.
Auch die potentiellen Patienten denken um - mehr Sport, gesunde Ernährung, da fallen schon mal viele Risikofaktoren weg. Wenn man das will...


Es ist nie zu spät für 'ne glückliche Kindheit!

Michael


1 Mitglied findet das Top!
 
Michael
Beiträge: 434
Punkte: 719
Registriert am: 24.03.2020


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#7 von onkelferdl , 24.07.2020 11:00

Zitat von Lorenz im Beitrag #5
Im Mittelpunkt steht nicht mehr unsere Gesundheit sondern der Profit.


... der dir in deinen Abzügen als gesetzlich Versicherter oder in der Prämie bei Privatversicherten zu Gute kommt.

Das ganze Gesundheitssystem ist komplizierter als der nicht eingeweihte Betroffene sieht. Alles spielt sich ab zwischen Pflegesatzverhandlungen der Krankenkassen und den Krankenhausträgern (was meist der AOK überlassen wird). Mit diesen Geldern MUSS das Krankenhaus weitgehend zu Recht kommen, es sei denn es lebt noch von Zuschüssen der Kommunen. Alles fließt dann noch in die Beiträge ein, die gesetzlich an eine bestimmte Bandbreite gebunden sind. Und dann dürfen die wirtschaftlich besser dastehenden Kassen (in der Regel mit günstigeren Risiken) noch in den Ausgleichstopf zahlen, um Kassen zu finanzieren, denen es nicht so gut geht.

Find ich als Ex-Vorstand einer Krankenkasse immer nett, wenn in diesem Zusammenhang von "Profit" geredet wird...


You don't stop riding when you get old, you get old when you stop riding


1 Mitglied findet das Top!
 
onkelferdl
Beiträge: 842
Punkte: 2.156
Registriert am: 07.12.2017


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#8 von aGentleBiker , 24.07.2020 11:00

Zitat von Sigi64 im Beitrag #4
Wieso sind weniger Tote eine dunkle Seite des Gesundheitssystems?

Weniger Tote da das Gesundheitssystem momentan nicht die Operationen macht die es sonst machen täte.

Deute ich so: da werden Menschen operiert und es wird in Kauf genommen das einige dabei hops gehen, eine OP ist ja verdientes Geld.
Aber die Kranken scheinen ja ohne OPs zu überleben, also waren die OPs vielleicht nicht so notwendig.
Risiko - Gewinnabwägung...

Als meine Frau schwanger war hat man ihr auch probiert Diabetes einzureden, und sie in irgend ein Programm zu stecken.
Sie hat nicht zugestimmt, Wochen später kam ein Anruf von Krankenkasse, der Arzt hat sie anscheinend doch angemeldet, und selbst die Krankenkasse war enttäuscht das sie nicht mitmacht, dabei dachte ich das würde für die KK Kosten bedeuten. Wenn man googelt lernt man dann das die an den Zahlen drehen um an irgendwelche Subventionen zu kommen und von der Pharma zu kassieren weil sie dadurch Probanten kriegen.

Deswegen bin ich auch bei Impfungen kritisch, da werden Nebenwirkungen klein geredet und es wird mittlerweile gegen alles geimpft, bald womöglich per Gesetz.



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.720
Punkte: 2.731
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 24.07.2020 | Top

RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#9 von Sigi64 , 24.07.2020 11:14

Irgendeinen Zusammenhang zwischen weniger OPs im Corona-Lockdown und weniger Toten zu sehen, halte ich für sehr weit hergeholt.

Ungefähr so:
Ende September ist in München das Wetter kälter als im August.
Ende September sind meist auch viel mehr Touristen aus Neuseeland in München.
Ergo: weil es Ende September in München kälter ist als im August, sind viel mehr Touristen aus Neuseeland in München.

Ja klar. Und Pinguine gibt's nur am Südpol, weil die lieber mit dem Kopf nach unten hängen. LOL


;)


1 Mitglied findet das Top!
 
Sigi64
Beiträge: 958
Punkte: 1.817
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 24.07.2020 | Top

RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#10 von aGentleBiker , 24.07.2020 11:25

@Sigi64 Du kannst es auch so sehen das Corona im Schnitt mehr Menschen leben lässt. Das halte aber selbst ich für zweifelhaft.



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.720
Punkte: 2.731
Registriert am: 07.12.2017


RE: Dunkle Seite des Gesundheitssystem

#11 von DJK94 , 24.07.2020 18:26

Soweit ich den Artikel lesen kann sind weniger Bestattungen und die Bestatterin stellt die These des Zusammenhangs mit weniger Operationen.
Also dieser Zusammenhang müsste sich ja recht einfach prüfen lassen. Entspricht die Zahl der "fehlenden" Toten der der abgesagten Operationen, dann könnte man davon ausgehen.

Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass die allgemein angezogene Hygiene einige andere Krankheitstote verhindert hat. Ich meine von reduzeirter Grippe dies Jahr hätte ich schon gelesen.
Dann war einige Zeit ein reduziertes Verkehrsaufkommen zu beobachten. Auch da könnten einige Tote weniger zusammengekommen sein.
Ich schätzte es gibt genug andere Mechanismen, die hier für weniger Tote sorgen könnten. Oder aber dier Bestattungsarten haben sich verschoben und werden nicht vollen allen angeboten, die damit verlieren.

Die Endauswertung wird man wohl erst in einigen Monaten/jahr machen können.


Grüße

Daniel


1 Mitglied findet das Top!
 
DJK94
Beiträge: 229
Punkte: 390
Registriert am: 23.02.2020


   

Schlafapnoe und Motorradreisen
in einer PN Bilder schicken

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz