Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#1 von Andi , 11.05.2019 11:28

Moin zusammen!

Wer von Euch hat Erfahrungen mit Helmen, welche auch Bluetooth haben (also die Möglichkeit zum telefonieren, Ansagen von Routen etc)?

Welchen nutzt ihr, wie sind die Erfahrungen und auf was sollte man achten?

Danke!

VG
Andi


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#2 von fish , 11.05.2019 12:24

Habe in meinem Nolan Jethelm (!) testweise mal ein ganz billiges System installiert: Freedconn TCOM. ca. 60,- Passt sehr gut in die Aussparungen im Helm - Schaumstoff muss minimal nachgeschnitten werden.
Ansagen, Tel., Gespräche mit anderen Fahrern funzt prima.
Musik vom Smartphoen ebenfalls - allerdings sind da die Speaker sehr "scharf" und über 70 km/h ist nix mehr mit Musikgenuss (Wind!)

Würde jetzt gerne mal zum Vergleich ein hochwertiges, teures System hören, ob da die Lautsprecherqualität bei Musik deutlich besser ist.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#3 von JOBSI67 , 11.05.2019 14:30

Fahre einen Shoei Integralhelm und habe mir ein SENA SMH5 eingebaut.
Funktioniert einwandfrei .


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
JOBSI67
Beiträge: 343
Punkte: 828
Registriert am: 13.04.2018


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#4 von NC700 , 11.05.2019 14:32

Gehts dir jetzt speziell um werksmäßig verbaute / vorgerüstete Systeme oder darfs auch was
Alternatives wie hier unter Helmsprechanlage sein ?



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Teffen ist vor dem Treffen
30.6 - 2.7.2023


 
NC700
Beiträge: 1.989
Punkte: 3.399
Registriert am: 06.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#5 von Blackman ( gelöscht ) , 11.05.2019 15:27

Nolan N104 Helme insgesamt 3 STk 2 mal mit Nolan B1 und einmal mit Nolan B5 Das B1 hält 8 Std dauer Einsatz, das B5 mit Radio 3-5 Tage.
Sprach Qualität sehr gut BT funktioniert tadellos.


1 Mitglied hat sich bedankt!
Blackman

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#6 von Andi , 11.05.2019 16:32

@ NC700

Nein, an einer Helmsprechanlage hatte ich kein Interesse, es sollte wirklich als Unterstützung von Musik hören, Abbiegehinweise und Telefonaten zu nutzen sein.


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#7 von NC700 , 11.05.2019 16:42

Das ist aber letztlich alles das gleiche, du nutzt halt nur eine Möglichkeit nicht,....



seh'n wir uns nicht in dieser Welt, . - dann seh'n wir uns in ..Bebra ?..
Grüße aus
Heinz
Zu alt um jung zu sterben,...

Nach dem Teffen ist vor dem Treffen
30.6 - 2.7.2023


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
NC700
Beiträge: 1.989
Punkte: 3.399
Registriert am: 06.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#8 von Andi , 11.05.2019 17:32

Ich lese mich dort noch mal ein, hatte nach dem Begriff Helmsprechanlage nicht gesucht gehabt (irgendwas ist ja immer ........)


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.05.2019 | Top

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#9 von Maddoc ( gelöscht ) , 11.05.2019 18:31

Sena SMH5:
Musik via Bluetooth
Navi-Ansagen
Telephonieren mit Sprachsteuerung
Helmfunk

Bis 130km/h klar und deutlich.
(Wobei ich Musik unterm Helm nicht mag)


2 Mitglieder haben sich bedankt!
Maddoc
zuletzt bearbeitet 11.05.2019 18:33 | Top

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#10 von Spätberufener , 11.05.2019 19:09

Ich fahre einen Nolan Helm und habe dort das original B5 n-com verbaut, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Ich benutze es aber bisher nur für die Ansagen meines TomTom Riders und nicht für Musik oder Telefonate.
Habe anfangs mal mit dem B5 versucht, das integrierte Radio zu hören, war aber nicht wirklich begeistert. (vermutlich bin ich nur zu blöd, es richtig am Rechner einzurichten und dann während der Fahrt zu bedienen). Wenn ich dafür mal Zeit finde, möchte ich das noch einmal vertiefen. Bei den Navi-Ansagen ist Alles wirklich gut und zeitig zu verstehen.


Viele Grüße aus dem schönen Bergischen Land

Jürgen


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Spätberufener
Beiträge: 11
Punkte: 33
Registriert am: 23.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#11 von Blackman ( gelöscht ) , 11.05.2019 19:56

Ja die Bedienung des B5 ist durch seinen vielen Möglichkeiten etwas gewöhnungsbedürftig.
Was da auch gut hilft ist die Nolan App die funktioniert besser wie das am PC.


Blackman

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#12 von Scootertourist , 11.05.2019 20:24

Hi,

ich kann den Headwave-Tag empfehlen. Kein Einbau, nur aufkleben.

https://www.polo-motorrad.de/de/tag-soun...oth-c7ddcb.html

Viele Grüße, Alex


 
Scootertourist
Beiträge: 936
Punkte: 1.362
Registriert am: 07.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#13 von Spätberufener , 11.05.2019 20:50

Danke für den guten Tipp , Hannes, das werde ich bei Gelegenheit gerne einmal ausprobieren !


Viele Grüße aus dem schönen Bergischen Land

Jürgen


 
Spätberufener
Beiträge: 11
Punkte: 33
Registriert am: 23.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#14 von Andi , 11.05.2019 22:20

Mit Headwave kann ich leider nicht telefonieren.


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#15 von Vercoquin , 11.05.2019 22:29

Zitat von Andi im Beitrag #1
Wer von Euch hat Erfahrungen mit Helmen, welche auch Bluetooth haben (also die Möglichkeit zum telefonieren, Ansagen von Routen etc)?

Welchen nutzt ihr, wie sind die Erfahrungen und auf was sollte man achten?
Unsere Helme hatten zwar beim Kauf kein BT Headset eingebaut,
dieses ließ sich aber relativ problemlos (leider aber nicht kostenlos;-) nachrüsten.
Für meinen Schuberth E1 war das ein Sena SC10U, für den Shoei Neotec meiner Frau ein Sena 10U .
Das SC10U ist eine Variante des 10U, die physisch am besten in den E1 (sowie C3[Pro]) passt,
und softwareseitig leichte Bedienungsdifferenzen zum 10U aufweist.
Bis auf ein paar unterschiedliche Aussparungen und Kabellängen sind sie prinzipiell aber baugleich.
Zum 10U wird noch eine BT-Lenkerfernbedienung mitgeliefert.
Dafür weist der Akku beim SC10U eine größere Kapazität auf.
Beim 10U (nicht SC10U) wird in der Kurzanleitung davon ausgegangen, dass die Lenkerfernbedienung aktiv ist.
Benutzt man diese nicht, werden die geringfügigen Bedienungsunterschiede zum SC10U deutlich.
Diese sind letztlich aber marginal, allerdings ist die Anleitung für die Benutzung ohne FB etwas versteckt.

Jetzt aber: Das (SC)10U bietet eigentlich alles an Kommunikationsmöglichkeiten, was man so brauchen könnte.
Die Sprachqualität sowie der Klang sind sehr gut.
Intercom-Reichweite laut Hersteller bis zu 1,6km . Etwas mehr als 1km geht in der Realität problemlos.
Bis ca. 130km/h ist die Funkverbindung so gut wie störungsfrei, darüber kann die Verständigung etwas kratzig werden.
Bei höheren Geschwindigkeiten (die wir selten fahren) erschweren die Windgeräusche der Helme die Verständigung etwas.
Dafür bietet Sena zwar die Noise Control, die wir aber noch nicht ausprobiert haben.

Die Telefoniefunktion habe ich selten genutzt, sie funktioniert aber wie erwartet, also einwandfrei.
Ein dediziertes Navi wie TomTom oder ähnliches hatte ich noch nicht angeschlossen,
aber das System funktioniert auch mit diversen Handy-Navigations-Applikationen.
Die iPhone Karten-App, Scout Navi, sowie die Navigon Apps funktionieren.

Was mir wichtig war:
Die Kommunikation mit dem Headset meiner Frau sollte problemlos möglich sein.
Navi-Ansagen sollten quasi verzögerungsfrei ankommen (Beim Twiins D3 war immer ein scheussliches Delay drin)
Kein Kabelsalat. Wenn ich den Helm aufsetze, will ich nicht noch auf herumhängende Leitungen achten müssen.
Kein Schwanenhals für das Micro.

Was mir ebenfalls wichtig war:
Das ganze System steht nicht aus dem Helm heraus, man hat also keine hässliche Warze am Helm kleben;-)
Wobei ich mir bei flotterer Fahrt ab und zu ein Bedienpanel wünschen würde, welches erreichbar ist, ohne das Visier hochzuklappen.
Wenn ich mich richtig erinnere, bieten die Sena (SC)10U auch Sprachsteuerung. Dieses Feature haben wir aber noch nicht ausprobiert.

Die Lenkerfernbedienung, die es optional auch in einer angepassten Version für das Sena SC10U gibt,
ist zwar eine nette Hilfe, allerdings neigt sie zum Vergessenwerden am Lenker.
Aus sozialer Sicht möglicherweise ein Karma-steigernder Effekt, da man damit einen anderen Sena-Benutzer glücklich machen kann.
Aber zum Klauenlassen schlicht zu teuer;-)


-- Cheers Ray


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Vercoquin
Beiträge: 904
Punkte: 1.444
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#16 von Miketronic , 12.05.2019 11:20

Klare Empfehlung für das SENA SMH5 - sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, sehr gute Sprachqualität und gut zu bedienen.
Kann auch auf mehreren Helmen verwendet werden, da die Elektronikeinheit leicht abnehmbar ist!
Und wenn ich unbedingt Musik hören will, dann geht das über das gekoppelte Handy....

Viel besser als das Schuberth SRC (Cardo) das ich vorher in meinem C3 hatte - obwohl es fast soviel wie der Helm gekostet hat.


Trau keinem Autofahrer der blinkt und schon gar keinem der nicht blinkt...


2 Mitglieder haben sich bedankt!
 
Miketronic
Beiträge: 95
Punkte: 150
Registriert am: 16.11.2018


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#17 von droescheder , 12.05.2019 12:18

Sena SMH5
Ich kann mich den positiven Beiträgen hinsichtlich des Sena SMH5 ohne Einschränkungen anschließen.
Montage an meinem Nolan Helm einfach und schnell.
Die “Ohrlautsprecher“ passen exakt in die werkseitigen Helmausschnitte und halten sicher ohne Klett- oder Klebeband (siehe Foto, habe mal die Wangenpolster herausgenommen, damit man das besser sieht)
Verbindung mit Navi UND Telefon ohne Probleme.
Sprachansagen des Navigationssystem auch bei 130 kmh sehr gut verständlich, klar und deutlich.
Verständigung mit einem Freund auf seiner Maschine, auch bei größerem Abstand, ohne Tadel.
Lautstärke habe ich bisher noch nicht bis zum Anschlag aufdrehen müssen (bei Test mit voller Lautstärke dröhnen mir die Ohren).
Akkuleistung mehr als ausreichend. Bei Tagestouren, ca 9.00 Uhr Start, und Rückkehr gegen 19.00 Uhr, immer noch über 40% Kapazität des Akkus (gemessen mit einem “Ils Kapazitätsmessgerät“, allerdings ohne Musik zu hören, jedoch mit ausführlichen Naviansagen und sporadischen Telefonaten.
Preis Leistungsverhältnis ist für mich absolut in Ordnung.
Fazit für mich: immer wieder..........


Das Sauerland ruft nach Touren......

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_20190512_120118.jpg   IMG_20190512_120252.jpg 

1 Mitglied hat sich bedankt!
 
droescheder
Beiträge: 355
Punkte: 1.506
Registriert am: 13.02.2019

zuletzt bearbeitet 12.05.2019 | Top

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#18 von Andi , 18.05.2019 16:17

Vielen Dank für eure Berichte!

Mein Helm ist jetzt 6 Jahre alt, werde also nun mal in die Fachgeschäfte gehen, habe jetzt zumindest einige Ideen und Vorstellungen.

Nutzt Jemand den HJC RPHA 11 und hat dort etwas verbaut? Wenn ja, was?

Vielen Dank!


Viele Grüsse
Andi


 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#19 von fbolloks , 19.05.2019 09:09

[/quote]Unsere Helme hatten zwar beim Kauf kein BT Headset eingebaut,
dieses ließ sich aber relativ problemlos (leider aber nicht kostenlos;-) nachrüsten.
Für meinen Schuberth E1 war das ein Sena SC10U, für den Shoei Neotec meiner Frau ein Sena 10U .[/quote]

Wie sind die Erfahrungen deiner Frau mit dem 10U?

Ich fahre einen HJC IS-Max II und möchte evtl. den Helm mit dem 10UPAD nachrüsten. Das sollte im Wesentlichen vergleichbar sein mit dem 10U deiner Frau.

Was mich am meisten interessiert:

Sind die Lautsprecher auch noch bis 120 km/h laut genug?
Ist das Koppelungsverhalten per bluetooth mit dem Handy stabil?
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Akkulaufzeit?


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


 
fbolloks
Beiträge: 208
Punkte: 296
Registriert am: 18.05.2019


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#20 von Vercoquin , 19.05.2019 14:55

Zitat von fbolloks im Beitrag #19

Zitat
Unsere Helme hatten zwar beim Kauf kein BT Headset eingebaut,
dieses ließ sich aber relativ problemlos (leider aber nicht kostenlos;-) nachrüsten.
Für meinen Schuberth E1 war das ein Sena SC10U, für den Shoei Neotec meiner Frau ein Sena 10U .


Wie sind die Erfahrungen deiner Frau mit dem 10U?

Ich fahre einen HJC IS-Max II und möchte evtl. den Helm mit dem 10UPAD nachrüsten. Das sollte im Wesentlichen vergleichbar sein mit dem 10U deiner Frau.

Was mich am meisten interessiert:

Sind die Lautsprecher auch noch bis 120 km/h laut genug?
Ist das Koppelungsverhalten per bluetooth mit dem Handy stabil?
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Akkulaufzeit?

Anfangs (2017) gab es hin und wieder Probleme beim Verbindungsaufbau zwischen 10U und SC10U, zudem war der Akku des 10U viel schneller leer als der des SC10U. War die Verbindung aber mal da, hielt sie auch weitgehend. Nach einer Weile ohne Sprache schalten die Geräte in eine Art Standby, aus dem man sie durch einen kurzen lauteren Ton erwecken kann.
Dies klappte anfangs nur von meiner Seite aus. Wenn ich also kurz ins Mikro rief, wurde die Verbindung wieder hergestellt.
Meine Frau dagegen konnte schreien wie sie wollte, von ihrer Seite aus ließ sich die Verbindung nicht wieder aktivieren.
Für manche Zeitgenossen möglicherweise angenehm, ich fand es aber lästig.

Verbindungsaufnahme und Abbruch werden durch kurze Töne signalisert, nach dem Einschalten auch per Sprachansage.

Anfang dieses Jahres setzte meine Frau an ihrem 10U diverse (keine Ahnung welche) Einstellungen zurück.
Seitdem kann sie die Verbindung auch wieder per kurzem Ton aktivieren, und der Akku hält wesentlich länger.

Möglicherweise half auch ein Software-Update, welches vor einer Weile angeboten worden war.

Die Lautsprecher sind auch bei höheren Geschwindigkeiten laut genug.
Allerdings wird ab ca. 130km/h das Fahrtwindgeräusch des Helms immer lauter.
Wenn man dann noch den Ton der Sprechanlage lauter dreht, kann es irgendwann schmerzhaft laut werden;-)


-- Cheers Ray


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Vercoquin
Beiträge: 904
Punkte: 1.444
Registriert am: 09.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#21 von fbolloks , 19.05.2019 15:14

Danke für die ausführlich Antwort. Bei Bluetooth-Geräten treten ja leider öfter Probleme mit dem Verbindungsaufbau auf.
Aber das ganze hört sich so an, als wären die Kinderkrankheiten mit dem Softwareupdate erledigt.

Ich werde wohl die 190,- € investieren. Derzeit fahre ich immer mit meinen Jabra wireless Stöpseln aber auf Dauer halten die nicht fest genug im Ohr... und dauernd anhalten und nachdrücken nervt dann doch...


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


 
fbolloks
Beiträge: 208
Punkte: 296
Registriert am: 18.05.2019

zuletzt bearbeitet 19.05.2019 | Top

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#22 von fbolloks , 19.05.2019 20:26

Hab gerade bestellt und auch noch Glück gehabt. Das gute Stück wird mich nur 163,- € kosten.
Ich berichte, wenn ich die erste Runde gedreht habe.


Schönen Gruß...

Maybe tomorrow...


 
fbolloks
Beiträge: 208
Punkte: 296
Registriert am: 18.05.2019


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#23 von aGentleBiker , 20.05.2019 09:53

Ich habe mir ein 30€ China Set geholt. Lautsprecher in Helm selbstklebend eingesetzt, Halteklammer dran tut.
gut die Anleitung war Babelfish ich habe echt nicht verstanden was zu drücken ist. Aber einmal auf youtube getippelt und klappte sofort. Monate später wenn ich das Ding anschalte ist Verbindung sofrt zum Handy da. Die Batterie hält ewig. Soundqualität ist gut.



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017


RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#24 von Andi , 22.05.2019 17:32

Heute habe ich mir ein paar Helme angesehen.
Derzeit in der engeren Auswahl ist der Shoei Neotec II mit dem Neotec II SRL Kommunikationssystem von Sena, bzw der Schuberth C4 Pro mit zugehörigem SC 1 Advanced.

Ich lasse das noch mal sacken. Preislich liegt das jeweils um die 850-950€.

Die Tendenz geht derzeit aber stark in Richtung Schuberth.


Viele Grüsse
Andi


1 Mitglied findet das Top!
 
Andi
Beiträge: 72
Punkte: 105
Registriert am: 09.12.2017

zuletzt bearbeitet 22.05.2019 | Top

RE: Erfahrungen Helm mit Bluetooth

#25 von Echte_Liebe , 22.05.2019 21:50

Zitat von Andi im Beitrag #24
Heute habe ich mir ein paar Helme angesehen.
Derzeit in der engeren Auswahl ist der Shoei Neotec II mit dem Neotec II SRL Kommunikationssystem von Sena, bzw der Schuberth C4 Pro mit zugehörigem SC 1 Advanced.

Ich lasse das noch mal sacken. Preislich liegt das jeweils um die 850-950€.

Die Tendenz geht derzeit aber stark in Richtung Schuberth.


Den Neotec II habe ich inkl. des erwähnten Kommunikationssystems auch und kann beide uneingeschränkt empfehlen. Ich habe schon so ziehmlich alle Helm-Marken durch und das ist mit Abstand der beste (Klapp-)Helm, den ich je hatte.
Einfach nur top verarbeitet, das Kommunikationssystem ist ebenso klasse und funktioniert sogar per Interkom-Verbindung mit bis zu acht weiteren Systemen, die auch von anderen Herstellern sein können (bereits getestet mit fünf weiteren Bluetooth-Teilnehmern).

Hingegen war ich mit dem Schuberth C4 Pro überhaupt nicht zufrieden - den C3 hatte ich vorher und der war sehr gut, aber der C4...nee.. der hat mir einfach zuviele Verarbeitungs und Qualitätsmängel und ist von den Schlagdämpfungswerten eher unterdurchschnittlich bewertet (https://www.motorradonline.de/bekleidung...torrad-21-2017/), da ist mir einfach egal, dass der in dem Test den Sieg davon getragen hat. Ein Helm, der weit über 600Euro kostet, sollte wenigstens im oberen Mittelfeld hinsichtlich dieser Werte sein. Entscheidend für mich war aber dazu noch die eher bescheidene Optik des Schuberth und die m.E. sehr gute meines Helmes (Excursion TC3).
Heute würde ich mir allerdings den Splicer TC8 ordern, den es vor einem Jahr in Deutschland nicht gab.


Gruß vom Niederrhein
Matthias

Gesegnet sind die, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten!

Wenn du glaubst, alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

Merke: Schon ein einziger Buchstabendreher kann eine ganze Signatur urinieren!


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
Echte_Liebe
Beiträge: 332
Punkte: 708
Registriert am: 07.12.2017


   

Unsere Helme
Erfahrungen mit dem Nolan N70 X?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz