Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#1 von µx ( gelöscht ) , 28.03.2019 12:37

Hallo liebe Forengemeinde,

wie schon in meiner Vorstellung beschrieben, habe ich mich hier angemeldet, da ich einige Erfahrungen zu den NC-Modellen brauche. Meine Frau und ich überlegen von unserem derzeitigen Allroundmotorrad (XJ900 Diversion) auf eine NC 750 zu wechseln. Nun würde ich gerne in Erfahrung bringen, ob die NC zu unserem Einsatzbereich passt. Ich hoffe ihr könnt und mögt mir an der Stelle etwas weiterhelfen:

- Konkreter Einsatzbereich:
1. Das Motorrad soll im alltäglichen Leben teilweise ein Auto ersetzen. So soll mein Arbeitsweg (25km) materialschonend machbar sein. Einkaufs- und Besorgungsfahrten im Umkreis 50km sollen damit erledigt werden.
2. Am Wochenende soll das Motorrad für Ausfahrten zu zweit (meine Frau ~70kg und ich ~110kg) genutzt werden.
3. An längeren Wocheneneden soll das Motorrad für Touren im Bereich 300km bis 500km am Tag genutzt werden (Landstraße, keine BAB). Gepäcksituation: eher wenig, da wir Pension / Hotel nutzen wollen.
4. Es soll möglich sein mit rund 10 Kilo Gepäck über 14 Tage in den Urlaub zu fahren. Vom Gepäck her sind wir stark eingeschränkt, unsere komplette Ausrüstung macht etwa 10 kg aus (vom Fahrradurlaub so gewohnt).

Bisher nutze ich für diesen Einsatzbereich meine XJ900. DIe Gründe, weshalb ich sie durch eine NC ersetzen möchte sind im Wesentlichen folgende:
1. DIe XJ wird auf dem Weg zur Arbeit mal gerade so warm. Im Herbst ist der luftgekühlte Motor meist nach 17km relativ warm.
2. Die XJ nimmt auf meinem Arbeitsweg rund 6,5 Liter. Bei Reisen zu zweit sind es eher 7. Unser Auto braucht fast weniger.
3. Wir wünschen uns ABS.
4. Ich bin etwa 3 Monate lang mit einem 500er Roller (TMax) unterwegs gewesen. Das Fahren mit Automatik hat richtig Spaß gemacht, da man einfach mehr Zeit hatte die Gegend zu genießen.

Von unserer Seite ergeben sich daher folgende Fragen zur NC:
1. Reicht die Motorleistung für weite Reisen aus? --> Ich habe in einem Beitrag bereits gelesen, dass jemand mit der NC bereits ans Nordkap gefahren ist, auch im Soziabetrieb. Meiner Einschätzung nach, müsste das ohnehin gut gehen, da wir auf Reisen selten schneller als 110km fahren. Man will ja auch die Gegend genießen...
2. Ist für meinen Einsatzbereich eine Variante vorzuziehen? Im Alltag denke ich, hat die Integra aufgrund des Wetterschutzes einige Vorteile. Allerdings ist mir die Integra an sich zu balüsig. Weiterhin stört mich dort der etwas geringere Stauraum.
3. Wie sieht es mit dem Fahrwerk auf Reisen aus? Ich bin leider nicht der leichteste, daher würde ich das Moped ja schon recht gut belasten.

Vielleicht könnt ihr mir ja in einigen Punkten Hinweise oder Kritik geben. Derzeitig sind meine Frau und ich recht unsicher, ob der Wechsel unserem Anforderungsprofil entpricht oder ob wir unseren Suchfokus erweitern müssen.


Viele Grüße
µx


µx

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#2 von ralfr , 28.03.2019 12:47

1. wer oder was ist "balüsig"?
2. was hat dir / euch am T-Max nicht gepasst?

wirklichen Wetterschutz gibt es nur beim "Roller" -> X-ADV / Integra


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
ralfr
Beiträge: 645
Punkte: 910
Registriert am: 26.07.2018

zuletzt bearbeitet 28.03.2019 | Top

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#3 von aGentleBiker , 28.03.2019 12:52

Hi,

zu langen Touren sage ich mal "Geolaex" fuhr mit Sozia und Campingzubehör die Seidenstrasse mit der NC https://www.youtube.com/watch?v=1foALAxK...g4pl0218wwEFYaS.
Meine NC750S macht die meisten km beim täglichen Pendeln.
Im Winter brauche ich 3,9 im Sommer 3,7l auf 100km. Aber auch meine NC braucht mindestens 10km bis sie warm fährt. Wenn du öfters Touren fährst und Landschaft geniesst sollten 3.5l auf 100km machbar sein. Mein Rekord bei einer Tour waren 3.2l auf 100km... (Familie fuhr im Auto "mit")

Welche? Ich habe die S weil sie mir einfach am besten gefällt. Die X könnte auf längeren Touren durch besseren Windschutz Vorteile bieten.
Ich habe nicht DCT gewählt, weil es einfach günstiger ist und schon weniger kaputt gehen kann. Die DCT Fahrer schwärmen davon, aber man findet hier ja Beiträge wo das Ding wegen Batterie schwach oder was auch immer schon mal nicht wollte - dafür ist meine eben manchmal etwas hakelig wenn ich mich selber bemühe - das ist einfach Geschmackssache, wobei für mache eine Religion.
ABS haben meines Wissens alle NCs es sei den du kaufst einen Grauimport.



1 Mitglied hat sich bedankt!
 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#4 von aGentleBiker , 28.03.2019 12:56

zapakowane.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

... soviel kann man bei der S ins Fach zwängen ;)



1 Mitglied hat sich bedankt!
 
aGentleBiker
Beiträge: 1.965
Punkte: 3.011
Registriert am: 07.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#5 von µx ( gelöscht ) , 28.03.2019 13:37

Zitat von ralfr im Beitrag #2
1. wer oder was ist "balüsig"?
2. was hat dir / euch am T-Max nicht gepasst?

wirklichen Wetterschutz gibt es nur beim "Roller" -> X-ADV / Integra


Der T-Max war nicht meiner, den habe ich nur ausgeliehen. Er ist mir gebraucht zu teuer für das was er bietet und der Verbrauch mit rund 6 Litern liegt nahe bei meiner XJ900.

Zitat von aGentleBiker im Beitrag #3
Hi,

zu langen Touren sage ich mal "Geolaex" fuhr mit Sozia und Campingzubehör die Seidenstrasse mit der NC https://www.youtube.com/watch?v=1foALAxK...g4pl0218wwEFYaS.
Meine NC750S macht die meisten km beim täglichen Pendeln.
Im Winter brauche ich 3,9 im Sommer 3,7l auf 100km. Aber auch meine NC braucht mindestens 10km bis sie warm fährt. Wenn du öfters Touren fährst und Landschaft geniesst sollten 3.5l auf 100km machbar sein. Mein Rekord bei einer Tour waren 3.2l auf 100km... (Familie fuhr im Auto "mit")

Welche? Ich habe die S weil sie mir einfach am besten gefällt. Die X könnte auf längeren Touren durch besseren Windschutz Vorteile bieten.
Ich habe nicht DCT gewählt, weil es einfach günstiger ist und schon weniger kaputt gehen kann. Die DCT Fahrer schwärmen davon, aber man findet hier ja Beiträge wo das Ding wegen Batterie schwach oder was auch immer schon mal nicht wollte - dafür ist meine eben manchmal etwas hakelig wenn ich mich selber bemühe - das ist einfach Geschmackssache, wobei für mache eine Religion.
ABS haben meines Wissens alle NCs es sei den du kaufst einen Grauimport.



Aah das klingt interessant. Ich muss mir den Reisebericht mal raussuchen. Seidenstraße ist schonmal heftig lang.


Zitat von aGentleBiker im Beitrag #4


... soviel kann man bei der S ins Fach zwängen ;)


Sehr gut! Thinkapd und Dosenbier... Fast wie im Studium...


Viele Grüße
µx


1 Mitglied findet das Top!
µx

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#6 von NC-750-X , 28.03.2019 13:51

Meine XJ 900 Diversion hatte einen Superbikelenker und damit ungefähr 1:1 die Sitzposition, die auch die NC 750 X bietet. Der Motor schafft genug, da hätte ich keine Bedenken, jedoch ist zumindest meine X sehr unruhig bei mittleren Tempi, also besonders zwischen 120 und 160 km/h. Ob das an den Koffern, der Scheibe, meinen Ausmaßen oder meiner Vorliebe für lockjer sitzender Kleidung liegt weiß ich nicht (ich trage meist eine schwere Lederjacke im Stil der alten Barbour Wachscottonjacken). Die Diversion lag jedenfalls erheblich ruhiger. Vom unruhigen Geradeauslauf abgesehen steht die NC 750 X der Diversion aber in nichts nach, sie ist sicher eine gute Wahl. Und täglich zum Job geht definitiv gut mit der NC, gerade wegen des niedrigen Drehzahlniveaus.


Gruß Michael


Mein Durchschnittsverbrauch:

Meine Vorstellung


 
NC-750-X
Beiträge: 291
Punkte: 511
Registriert am: 10.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#7 von fish , 28.03.2019 13:54

Die X ist m.E. für alle Deine Anwendungen sehr gut geeignet, sowohl für tägliche Fahrten (3,5 L) als auch für längere Touren - aber bei den 110+70+10kg Zuladung wirds eng... Da hilft nur ne Testfahrt MIT Sozia.


Liebe Grüße von Fish

----- Einfachheit ist das Resultat der Reife. ----


 
fish
Beiträge: 600
Punkte: 1.069
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 28.03.2019 | Top

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#8 von Maddoc ( gelöscht ) , 28.03.2019 13:59

Ich hatte vorher die 600er XJ.
Das war ein nervöses Hinkel im Vergleich zur NC.
Für Touren würde ich die X vorziehen, fahre ich selber, meine Frau die S.
Meine X läuft mit hoher Scheibe und Shad-Koffern bei 160 stoisch geradeaus (auf Avon Trailrider)
Bis 140 sind auch zwei Personen kein Problem, dann wird es zäh...wobei die Dynamik vorher schon schwindet.
In Genua haben wir ein Pärchen getroffen, die waren 4 Wochen mit Gepäck in Marokko unterwegs...Ohne Probleme.


Maddoc
zuletzt bearbeitet 28.03.2019 13:59 | Top

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#9 von Wossi , 28.03.2019 14:04

180 kg Lebendgewicht, plus Moppedausrüstung, plus Gepäck sind schon eine Hausnummer für die NC gegenüber der Diversion.
Da wirst du Abstriche machen müssen zu dem gewohnten Reisekomfort.


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


 
Wossi
Beiträge: 1.460
Punkte: 2.778
Registriert am: 06.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#10 von Teerherz , 28.03.2019 14:27

Mit den von dir genannten Eckdaten würde ich dir zwei Punkte empfehlen: Wilbers Federbein 540 und Aufwertung der Sitzbänke. Ihr fahrt zu zweit immer am oberen Ende der Belastung für's Fahrwerk. Das wird das originale Federbein nicht lange mitmachen (eigene Erfahrung). Für die bessere Sitzbank wird sich vor allem deine bessere Hälfte bedanken (dann kannst auch längere Etappen ohne Gemecker fahren).
Das Fahrverhalten der NC wird in allen Geschwindigkeitbereichen deutlich stabiler. Ansonsten würde ich noch den Avon Trailrider aufziehen (beste Eigendämpfung) und lange entspannten Touren steht nichts im Weg. Im Solobetrieb wird das Wilberfederbein etwas straffer sein, aber nicht unbequem. Warum das 540er? Einmal mit euren Daten von Wilbers voreinstellen lassen und vergessen.


Der Sinn des Lebens ist es glücklich zu sein (Dalaih Lama)


2 Mitglieder finden das Top!
 
Teerherz
Beiträge: 123
Punkte: 255
Registriert am: 10.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#11 von alprider , 28.03.2019 16:03

behalte die derzeitige und hol dir die super cub...bist etwas geschützt , hat so ne art Automatik und wird garantiert warm für auf die Arrbeit....original Gepäckträger gibts beim Dritt-zubehöranbieter..

Gärtner . wie lässt man Bikes gross werden


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 753
Punkte: 1.055
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 28.03.2019 | Top

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#12 von Vercoquin , 28.03.2019 23:47

Zitat von Wossi im Beitrag #9
180 kg Lebendgewicht, plus Moppedausrüstung, plus Gepäck sind schon eine Hausnummer für die NC gegenüber der Diversion.
Da wirst du Abstriche machen müssen zu dem gewohnten Reisekomfort.
Die XJ900D hat lt. WP nur eine erlaubte Zuladung von 194kg,
d.h. der Threadersteller fährt mit Sozia und Gepäck auch auf der XJ immer am Limit.
Da die Diversion aber sowieso fast 50kg mehr als eine NC mit DCT wiegt,
fällt dies bez. des Fahrkomforts wahrscheinlich weniger "ins Gewicht" als bei der spürbar leichteren NC;-)


-- Cheers Ray


1 Mitglied findet das Top!
 
Vercoquin
Beiträge: 904
Punkte: 1.444
Registriert am: 09.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#13 von Wossi , 29.03.2019 06:43

Zitat von Vercoquin im Beitrag #12
Zitat von Wossi im Beitrag #9
180 kg Lebendgewicht, plus Moppedausrüstung, plus Gepäck sind schon eine Hausnummer für die NC gegenüber der Diversion.
Da wirst du Abstriche machen müssen zu dem gewohnten Reisekomfort.
Die XJ900D hat lt. WP nur eine erlaubte Zuladung von 194kg,
d.h. der Threadersteller fährt mit Sozia und Gepäck auch auf der XJ immer am Limit.
Da die Diversion aber sowieso fast 50kg mehr als eine NC mit DCT wiegt,
fällt dies bez. des Fahrkomforts wahrscheinlich weniger "ins Gewicht" als bei der spürbar leichteren NC;-)


Die Diversion steckt das aber ganz anders weg, als die NC, da bringen Motor und Fahrwerk schon deutlich bessere Werte auf den Asphalt.
Zumindest wird das eigentliche "Strecke machen" wesentlich komfortabler und für sie sprechen.

So war´s gemeint.


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


1 Mitglied findet das Top!
 
Wossi
Beiträge: 1.460
Punkte: 2.778
Registriert am: 06.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#14 von Lorenz , 29.03.2019 07:12

Hallo,

ich finde, die X mit DCT passt sehr gut zu deinen Anforderungen. Ich habe sie mir zu einem kleinen Tourer auf- und umgerüstet und bin damit auf meinen Urlaubsreisen sehr zufrieden. Bei einer max. Reisegeschwindigkeit von ca. 110 km/h auf den Landstraßen ist die NC auch mit vollem Gewicht nicht zu lahm. Eine Probefahrt mit vollem Gewicht wird euch sicherlich helfen.

Meine Ausstattung findest du auf meiner Homepage.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


 
Lorenz
Beiträge: 533
Punkte: 770
Registriert am: 14.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#15 von gburkhart , 30.03.2019 08:01

Alltagstauglich ist NC auf jedenfall, sparsamm, Stauraum auch noch handlich aber für regelmäßige Touren zu Zweit ein klares "Nein". Auf jeden Fall den Sitz austauschen, den Sitz hatte ich als bereits nach 45 Minuten Fahrzeit verflucht.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 788
Punkte: 1.154
Registriert am: 15.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#16 von r103 , 30.03.2019 09:18

Ich würde mir eine einen Tag leihen und einen Tag zu zweit eine für euch repräsentative Tour machen. Ich könnte mir vorstellen das du mit der halben Leistung ggü der 900er bei voller Beladung nicht ganz glücklich bist.
Das hat nichts mit rasen zu tun, ich denke da eher an Überholen oder rausbeschleunigen aus Kurven.

Wenn Automatik verzichtbar ist würde ich die V-Strom 1000 mal ins Auge fassen. Die würdest du mit 4,5l fahren und du hast einfach fett Drehmoment von unten. Das kennst du wahrscheinlich gar nicht weil die XJ da ja auch keine Wunder vollbringt.


Mitdenken statt querdenken!


 
r103
Beiträge: 396
Punkte: 589
Registriert am: 25.02.2018

zuletzt bearbeitet 30.03.2019 | Top

RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#17 von Teerherz , 30.03.2019 10:47

@gburkhart: Warum keine regelmäßigen Touren zu zweit? Gibt es dafür Gründe? Würde mich interessieren.


Der Sinn des Lebens ist es glücklich zu sein (Dalaih Lama)


 
Teerherz
Beiträge: 123
Punkte: 255
Registriert am: 10.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#18 von ralfr , 30.03.2019 20:08

das bislang bewährte Motorrad behalten + für die alltäglichen Fahrten einen 300er oder 400er Roller dazu nehmen + gut isses


1 Mitglied findet das Top!
 
ralfr
Beiträge: 645
Punkte: 910
Registriert am: 26.07.2018


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#19 von gburkhart , 31.03.2019 01:08

Zitat von Teerherz im Beitrag #17
@gburkhart: Warum keine regelmäßigen Touren zu zweit? Gibt es dafür Gründe? Würde mich interessieren.


Hallo Teeherz,

bei uns liegt es einfach an der Sitzbank, die ist zu unbequem. Ich habe die Sitzbank beim Sattler umbauen lassen und habe als Fahrer nun einen besseren Fahrkompfort, der Sozius reicht aber nur für Kurzstrecken. Ein Kumpel hat z.B. eine V-Strom 650 und bei der ist der Soziussitz auch größer als bei der NC. Ein paar PS mehr würden auch nichts schaden wenn man mit Sozius unterwegs ist, bei uns ist es aber auch sehr bergig - zum dahin Cruisen recht es aber. Für meinen Zweck als Alltagsmotorrad bin ich aber vollstes zufrieden. So meine Vorstellung wäre die NC für den Alltag da sie total günstig im Unterhalt und mit dem Helmfach super praktisch ist. Man braucht auch bei der NC nicht gleich die Koffer anzubringen wenn man etwas erledigen muss. Für längere Touren oder Urlaub hätte ich da gerne noch etwas anderes, bequemeres, Tempomat, ...

Jeder empfindet das aber anders, am besten ausprobieren auch mit Sozius.
Verstehe mich nicht falsch, ich liebe meine NC und möchte diese nicht missen, sie ist für mich das ideale Motorrad zum alleine fahren und bis 200 km Fahrstrecke.

Gruß
Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied findet das Top!
 
gburkhart
Beiträge: 788
Punkte: 1.154
Registriert am: 15.12.2017


RE: NC750 mit DCT --> Wenn ja, welche?

#20 von Teerherz , 31.03.2019 15:24

Hallo Gerhard,
der Umbau auf eine Shad Komfortsitzbank war eines der ersten Sachen die ich gemacht habe. Mit der originalen habe ich mich nur geärgert. Meine Frau war von der Shad total begeistert und fährt seitdem auch sehr lange Touren 300-350km in den Alpen mit. Leider ist die Fahrerbank von Shad jetzt durchgesessen und danach habe ich mir eine von Touratech geholt. Die ist härter als die Shad, aber trotzdem bequem. Ich werde die Shadbank wieder aufpolstern lassen, stellt für mich das Optimum dar.

Gruß
Robert


Der Sinn des Lebens ist es glücklich zu sein (Dalaih Lama)


 
Teerherz
Beiträge: 123
Punkte: 255
Registriert am: 10.12.2017


   

Ausflug Ende Mai nach cochem-mosel
Visier offen?

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz