Online Radio
FFH Hitradio
FFH Digital - Rock
FFH Digital - Lounge
FFH Digital - Leider Geil
FFH Digital - Party
FFH Digital - iTunes Top40
FFH Digital - Just 90s
FFH Digital - Die 80er
FFH Digital - Schlager Kult
FFH Digital - Soundtrack
FFH Digital - Euro Dance
FFH Digital - Weihnachtsradio
FFH Digital - Nachrichten
N-JOY Livestream
N-JOY Top 100
N-JOY Abstrait
N-JOY Morningshow
N-JOY Hip-Hop
N-JOY Song des Lebens
N-JOY Soundfiles Alternative
N-JOY Pop
Antenne Niedersachsen - On Air
Antenne Niedersachsen - Feel Good
Antenne Niedersachsen - Schlager
Antenne Niedersachsen - Relax
Antenne Niedersachsen - Charts
Antenne Niedersachsen - 80er
Antenne Niedersachsen - 90er
Antenne Niedersachsen - Deutsch
Antenne Niedersachsen - Love
Antenne Niedersachsen - X-Mas
Antenne Niedersachsen - Rock
Antenne Niedersachsen - Oldies
Balus Musikpalast - Manfredo
Radio.de - Sendeliste
Radio.de - Leinehertz
Radio.de - RADIO HANNOVER
Radio.de - NDR 2
Radio.de - Top 100 Station
Radio.de - Electroradio.fm
Radio.de - Deutschlandfunk
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#1 von Leuron , 23.09.2018 00:19

Hallo,

ich hab in dem aktuellen Thread des Unfalls im Kreisverkehr (Unfall im Kreisverkehr!) bemerkt, dass einige nur mit Leder-Schutzkleidung fahren und alles andere als zu unsicher ablehnen.
Ich persönlich habe erst seit dieser Saison Schutzkleidung aus Leder (IXS-Jacke und ProBiker Hose), bin zuvor aber immer mit Textil-Schutzkleidung gefahren - muss aber zugeben, dass ich mich in der Lederkombination am sichersten fühle. Das hat aber sicher auch mit dem Gewicht der Sachen zu tun und damit, dass sie sehr eng anliegen, was schon ein gewisses "Rüstungs"-Gefühl bewirkt.
Die Lederkombi fahre ich aber nur bis ca. 25 °C Außentemperatur, darüber fahre ich eine sehr luftdurchlässige Fastlane-Jacke mit Protektoren und ein FLM-Hose, ebenfalls sehr luftdurchlässig und mit Protektoren. Ab spaätestens 30°C ist die Lederkombi auch mit allen geöffneten Lüftungsschlitzen sehr unangenehm, so dass
Unterhalb von ca. 13 °C fahre ich dann wieder nur mit Textil, da dann die Kombis mit den einzuknöpfenden/einzuziehenden Innenhose und -Jacke. (Akuma Jacke und Streetfighter Hose).

Wieviele Kombinationsmöglichkeiten habt Ihr? Oder fahrt ihr wirklich bei allen Temperaturen dieselben Sachen? Und wenn Ihr mit dem Möp auf Arbeit fahrt, wie geht Ihr mit den Temperaturunterschieden morgens - Kalt und nachmittags - Warm um?

MfG

Leuron


1 Mitglied findet das Top!
 
Leuron
Beiträge: 22
Punkte: 28
Registriert am: 15.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#2 von Wossi , 23.09.2018 08:30

Früher bin ich generell nur in Leder gefahren, wenn´s wegen zu großer Hitze gar nicht mehr ging, blieb die Karre stehen.

Seit einigen Jahren habe ich eine gut durchlüftbare Textiljacke mit gutem Protektorenbesatz und für die Übergangszeit
und den Winter eine Textiljacke mit Membrane und zusätzlichem Innenfutter.

Ist eigentlich für mich nur die zweitbeste Alternative, aber ich kann wenigstens fahren.



Nachtrag:
fast vergessen

untenrum meine geliebte Lederhose von Hein Gericke und schwere Lederstiefel mit Membrane ebenfalls von Gericke.
Beides nunmehr über 20 Jahre alt, aber noch top in Ordnung.


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


 
Wossi
Beiträge: 1.100
Punkte: 1.942
Registriert am: 06.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#3 von HondaNC750XFahrer , 23.09.2018 08:59

Ich habe eine Reusch Textil Kombination die ich im Winter mit einem zusätzlichen Innenfutter ausstatten kann. Im Sommer fahre ich diese jedoch ehr selten, da es auch mit geöffneten Luftschlitzen meist unerträglich warm werden kann. Für den Sommer habe ich eine Kevlar Jeans mit Protektoren und eine Art Holzfällerhemd mit Arm, Schulter und Rückenprotektoren. Lederhandschuh, flache Stiffel von Daytona, ein Halstuch und den Nierengurt trage ich eigentlich immer.
Bei der NC packe ich mir auch schon mal ein Langarmshirt oder eine Sweetjacke für die Abendstunden ins Helmfach.

Meistens stören mich die Motorradsachen nicht so lange wie ich fahre. Aben wenn man anhält oder jemanden besucht und die Sachen nicht ablegt wird es ungemütlich. Auch das laufen in Motorradbekleidung ist nicht schön, da kann es schon mal scheuern an manchen Stellen. Zur Arbeit fahre ich so gut wie nie mit dem Motorrad. Dies wäre mir mit der Motorradbekleidung zu umständlich und ohne zu unsicher.


I Love My Bike


 
HondaNC750XFahrer
Beiträge: 294
Punkte: 617
Registriert am: 14.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#4 von Münsterland ( gelöscht ) , 23.09.2018 09:42

Bis 25 Grad fahre ich mit meiner Büse Textilkombi. Da kann man das Thermofutter und die Membrane rausnehmen. Also quasi eine Allwetterkombi. Über 25 Grad ziehe ich die luftige Meshkombi von Fastway an.
Sehr bewährt hat sich bei heissen Temperaturen ein langärmliges Microfasershirt für drunter. Dann kann man nämlich die Jacke auch mal ausziehen ohne das die an den Armen klebt und man absurde Verrenkungen machen muss 😜


Münsterland

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#5 von Bushmills , 23.09.2018 10:14

Lederkombi (schwarz-weiße livin4limits laguna seca) trage ich bei längeren oder flotteren Strecken, meist dann, wenn ich zu einem Ziel unterwegs bin, wo ich dann auch bleibe, und darum Kleidung zum wechseln dabei habe, inklusiv Textiljacke und -hose. Ansonsten, im Stadtverkehr und für kleinere und eher gemütliche Rundfahrten trag ich Textil. Entweder Protektoren/Aramidjeans (Sommer) oder "richtige" Motorradhose (kühlere Jahreszeiten). In der Stadt oft halbhohe Arbeits-(Sicherheits-)schuhe, ausserhalb und wenn weniger Laufen angesagt ist, "Booster" Stiefel. Nierengurt und Sturmhaube eher wenn's kühler ist. Handschuhe immer.


Honda Hauptständer, Givi Schutzbügel, Puig Touring Fliegenklatsche, SW-MoTech Kobra Handprotektoren, Shad SH36 Koffer, SH45 Topcase, Bodystyle Kotflügelverlängerung vorne, Ketten- und Radabdeckung hinten, Scottoiler E-System, Hashiru Gabelprotektoren


 
Bushmills
Beiträge: 73
Punkte: 241
Registriert am: 10.07.2018

zuletzt bearbeitet 23.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#6 von Caschi , 23.09.2018 12:42

Moin !

Ich trage den Schuberth C 3. Paßt auf meinen Kopf wie A... auf Eimer.
An den Paddels habe ich Daytona-Stiefel. Sehr guter Tragekomfort und wirklich wasserdicht.
Von Frühjahr bis Herbst habe ich die Touratech Companero II Kombi. Das sind eigentlich 2 Kombis : Total luftiger Sommeranzug ab ca. 22 Grad. Wird es kühler, kommt der Gore-Überanzug ( mit Belüftungsreißverschlüssen ) zum Zuge. Das Ding ist auch bei stundenlanger Regenfahrt dicht. Das ist m.E. die absolute Urlaubstouren-Kombi - man ist für alle Eventualitäten gewappnet.
Ab Spätherbst trage ich die Touratech Boreal-Kombi. Warmes Futter und absolut dicht.
Beide Kombis haben sehr gute Protektoren ( Klasse 2 ). Der Rückenprotektor ist z.B. 60 cm lang. Die allermeisten Jacke haben bis 50 cm - dann ist Schluß. Ich fühle mich absolut sicher und beweglich in den Kombis. Es sind massig Verstellmöglichkeiten an Jacken und Hosen vorhanden, so daß die Klamotten vernünftig sitzen. Und reichlich Taschen für allen möglichen Krempel sind auch vorhanden.

Caschi


 
Caschi
Beiträge: 95
Punkte: 153
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#7 von Blackman , 23.09.2018 15:16

Ich fahre seit 4 Jahren und nunn 90000 km Stadler Goretex Textil von -15 Grad bis +35 Grad jeden Tag zur Arbeit und am Wochenende zum Tourenfahren im Winter bis 10+ Grad mit inlay ansonsten ohne wenn es im Winter zu frisch ist gerne dann mit dünnen flies shirt und Trainigshose.
Im Sommer meistens mit Funktions Unterwäsche Schuhe sind Daytonas GTX .
Für Regentage gobt es von Held eine Regenkombi 2 teiler bis jetzt alles Prima am hals einen goterex Windstopper .
Im sommer dünne Lederhandschuhe für Nasse und kalte Tage gut gefütterte Gotetex Handschuhe von Held .
Alles im allen gür mich als viel Fahrer das beste Preisleistungsverhältnis zur Haltbarkeit.
Und den guten Service egal ob nun vom Nolan Klapphelm N104 bis zur Stadler bekleidung alles was bis jetzt verschlissen oder defekt war wurde kostenlos repariert


Gruss Hannes


1 Mitglied findet das Top!
 
Blackman
Beiträge: 326
Punkte: 624
Registriert am: 07.01.2018


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#8 von tibid , 23.09.2018 21:25

Zitat von Blackman im Beitrag #7
Ich fahre seit 4 Jahren und nunn 90000 km Stadler Goretex Textil von -15 Grad bis +35 Grad jeden Tag zur Arbeit und am Wochenende zum Tourenfahren im Winter bis 10+ Grad

Da bin ich gespannt, meine neue Stadler Kombi hab ich genau mit diesem Argument mir andrehen lassen. Soll absolut top sein, und entsprechend hoch ist der Preis (nämlich sehr hoch - und jetzt legen wir den Mantel des Schweigens über dieses Thema...).
Hab jetzt schon ein paar tausend km hinter mir, und was soll ich sagen: das Ding ist absolut PERFEKT! Kann Blackmans Ausführungen nur zustimmen.
Bei über 30 Grad fühlt es sich kühler und angenehmer an als meine alte Rukka-Mesh-Jacke (und das ohne Membran!). Die war zwar viel luftiger, aber wenn die Jacke mit 35 Grad warmer Luft durchströmt wird, fühlt sich das nicht gerade kühlend an. Die Stadler hingegen fühlt sich definitiv auch weit über 30 Grad angenehm an.
Der Vorteil: da ist eine Goretex Pro Membran verbaut, d.h. das Material ist eine einzige Schicht (also nicht wie sonst 1 Schicht Cordura und darunter eine 2. Schicht Goretex), welches sowohl wasserdicht, atmungsaktiv, als auch abriebfest ist: d.h. man trägt nur eine einzige Lage, das Wasser bei Regen "perlt" ab wie an einem Regenschutz, die Jacke saugt sich also nicht voll.
Die Reissverschlüsse sind wasserfest, und wenn man die Lüftungsschlitze öffnet, dann geht der Luftstrom durch die Jacke durch auf den Körper (wird also nicht von einer Membran darunter aufgehalten).
Und die absolute Regendichtheit, welche mir der Verkäufer versprochen hat ("da brauchste keine Regenkombi") - hat sich bestätigt: hab ne 4-tägige Dolomitentour absolviert, davon hat es 2.5 Tage non-stop und in Strömen geregnet, die Jacke/Hose hielt absolut dicht (lerne: Faserpelz pullover IN die Hose stecken, nicht darüberzeiehen bei Regen...).
Wintererfahrung hab ich noch keine damit, aber mit dem Thermofutter und evtl. noch nen Pullover drunter - sollte problemlos gehen.
Ja, teuer ist sie, diese Kombi, aber es IST die Eierlegende-Woll-Milch-Sau - die wirklich alles kann.
Und: Level 2 Protektoren sind verbaut, und der Rückenprotektor war schon mit dabei.


1 Mitglied findet das Top!
 
tibid
Beiträge: 131
Punkte: 194
Registriert am: 08.12.2017

zuletzt bearbeitet 23.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#9 von matthifant ( gelöscht ) , 23.09.2018 22:12

Ich habe halt nur die Lederkombi, die fahre ich also das ganze Jahr.
Da die Kombi nicht eng sitzt (musste wegen meiner Bein- und Armlänge 102 kaufen, aber die fülle ich in der Breite bei weitem nicht aus) ziehe ich bei kalten Temperaturen was drunter (Softshelljacke oder Pullover).
Im Sommer lasse ich den Reissverschluss der Jacke zur Hälfte offen und die Reissverschlüsse an den Ärmeln offen und über die Handschuhe, so dass Luft drunter kommt.
Damit fahre ich auch noch bei 35°.
Alles kein Problem, solange ich fahre. Unangenehm wird es halt bei Stau oder längeren Ampelphasen (die aber selten vorkommen, weil ich nur sehr selten in der Stadt fahre).
Da mein Ältester zumindest vorläufig Moppedpause macht hab ich jetzt eine Rukka Textilkombi hier rumliegen, werde ich vielleicht mal ausprobieren.
Was mich von Textil abhält ist die Tatsache, dass die Schmelztemperatur zu niedrig ist.
Motorrad hat mal verschiedene Materialien getestet: wie verhalten die sich bei einem Sturz und Rutschen auf Asphalt.
Eindeutiger Testsieger war Leder.
Danach kam aber Jeans, weil die Schmelztemperatur von Baumwolle deutlich höher ist als die von Textilkombis.
Ein Freund von mir hatte vor zwei Jahren einen Abflug und bei ihm hatten sich Fasern seiner Textilkombi in die Haut gebrannt.


matthifant

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#10 von Blackman , 23.09.2018 22:14

Muss aber dazu sagen ich habe noch die alte Version die sich schön vollsaugt aber sie ist dicht ,Und macht ihren Job wirklich gut auch darf man hier die 10 Jahre Garantie nicht außer acht lassen .
Mittlerweile wurde bei mir 3 Reisverschlüsse neue Zipper verbaut und das inlay angepasst da es etwas zulang war.
Diesemn Winter geht sie wieder zum Hersteller leider sind wieder ein paar Zipper kaputt gegangen und meine Klett verschlüsse an den Armen so wie am Hals halten nicht mehr.
Aber noch liegt kein Schnee.


Gruss Hannes


 
Blackman
Beiträge: 326
Punkte: 624
Registriert am: 07.01.2018


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#11 von aGentleBiker , 24.09.2018 09:49

Ich habe noch kein Leder. Das kommt daher das ich meistens nicht länger als 20min auf dem Moped sitze... Morgens zur Arbeit, Nachmittags heim.
Da fände ich das anziehen so einer Kombi und das ausziehen am Schreibtisch zu unpraktisch.

Dennoch fahre ich immer mit Schutzkleidung.

Ich habe 2x Textiljacken und eine MeshJacke. 1x Textilhose und 2x Kevlarjeans mit Level-2 Protektoren.
Die Meshjacke (IXS) fahre ich praktisch von mitte Mai bis ende August, das ist auch die einzige ohne richtigen Rückenprotektor (da ist nur so ein Prallschwamm). Morgens wenn kalt ist fahre ich mit Sweater drunter, nachmittags auf dem Heimweg mit T-shirt drunter. Dazu dann die Kevlarjeans.
Jetzt im September hatte ich meistens eine kurze IXS Textiljacke, ohne das Innenfutter. Morgens etwas frisch, nachmittags etwas warm aber beides für die 20 minuten fahrt ok.

Oktober -April fahre ich eine Textilhose dann von irgendeiner Polo Eigenmarke, und eine lange Textiljacke aus der selben Serie, die sind dann gefüttert. Diese Jacke ist abartig massiv & schwer!

Dazu habe ich etwas wärmere und etwas luftigere Stiefel sowie entsprechende Handschuhe.
Die wärmeren reichen für 30 minuten Fahrt im März ohne das man friert, aber wenn man eine Stunde unterwegs ist und in Regen kommt wirds kalt.

Ebenso 2 Helme, einen zügigen NEXO Sport für gutes Wetter, einen HJC RPHA ST mit Pinlock für schlechteres Wetter und längere Touren (etwas leiser).

Diese Saison habe ich gerade mal 3 Tagestouren geschafft. Ich hoffe nächste Saison auf mehr Touren im Sommerleder dann (meine Frau hat angedeutet das sie für sowas als Geburtstagsgeschenk spart...)


Das Kevlareans teilweise besser Abschneiden als Textil habe ich auch schon gelesen, und auf Youtube gesehen. Die zerfetzen aber schmelzen nicht und die Kevlarlage sollte halten. Problematisch können dann allerdings reissende Nähte sein.
Völlige Sicherheit gibt es ja nirgendwo. Ich hatte vor ein paar Jahren einen Unfall mit Auto. Mein damals 2 jähriger ist grade mal vom Rums aufgewacht (rückwärtsgerichteter Kindersitz!), ich dagegen hatte üble Brandverletzungen an den Handgelenken vom Airbag...


 
aGentleBiker
Beiträge: 559
Punkte: 910
Registriert am: 07.12.2017

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#12 von Lille , 24.09.2018 10:11

Als ich den FS neu hatte (so vor 10 Jahren) hab ich auch noch Leder getragen. "Weil es sicherer ist!" - hatte man mir damals nahegelegt.

Mittlerweile fahre ich aber nur noch Textil. Grund ist einfach der größere Temperaturbereich, wo man es nutzen kann.

Wir fahren manchmal bei einstelligen Temepraturen los in den Urlaub, der dann bis über 30°C geht (im Extremfall auch >40°C). Da hält keine Lederkombi mehr mit.

Je nach Temperatur wird dann halt dünner Seide-Merino-Unterwäsche oder mit dicker Skifahrer-Unterwäsche kombiniert, mit oder ohne Innenfutter, oder im schlimmsten Fall kommt noch der Regenkombi drüber.


Gestürzt bin ich bisher mit Leder und Textil, aber weder der Kombi noch ich haben dabei einen ersthaften Schaden genommen. Mit Leder hatte ich mal eine verprellte Hüfte - das lag am fehlenden Heftprotektor.
Mit der Textilkombi habe ich überhaupt nichts abbekommen, was mich selbst wunderte (bin in einer Hundskurve vom Asphalt abgekommen und in die Leitplanke geknallt, danach über die Straße gerutscht).

Die Kombis hatten jeweils Schrammen, aber nie irgendwas gerissen oder durchgescheuert.



 
Lille
Beiträge: 162
Punkte: 204
Registriert am: 11.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#13 von johnnybet , 24.09.2018 14:07

Ich habe den Siima Sibirsky Anzug. Es hat alle Schichten entfernbar. Ich benutze es bei Temperaturen von 3 Celsius bis etwa 37 :)



 
johnnybet
Beiträge: 1
Punkte: 1
Registriert am: 24.09.2018


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#14 von Boris.St , 24.09.2018 15:33

Ich fahre zur Zeit nur in Textil-Kleidung, habe mehrere Kombis und Einzelkomponenten zur Auswahl und kann damit (außer bei richtig tiefem Winter deutlich unter 0°) alle Wetter und Jahreszeiten abdecken. Leichtes und Luftiges bzw. Belüftbares für den reinen Sommer mit Hochtemperaturen, aber trotzdem mit hochwertigem Material (500D oder besser), dichteres Material mit optionalen Steppfuttern für den Herbst und den Winter. Protektoren sind immer in Vollausstattung drin.

Dazu Stiefel und überköchelhohe Schnürstiefel, je zwei Paar zur Auswahl.

Lederjacken waren bislang immer ein Problem wegen der Passform, ich habe einfach noch keine gefunden, die gepasst hätte. ich werde vielleicht Anfang '19 mal wieder suchen gehen...


Gruß, Boris
Ich weiß gar nicht wohin mit den vielen Zylindern...


 
Boris.St
Beiträge: 585
Punkte: 912
Registriert am: 07.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#15 von Maddoc , 24.09.2018 16:11

Rev'it Ignition 2 Leder-Textil Kombi.
Textil im Brustbereich, Sturzflächen in Leder, Hose ebenso.
Futter zum einzippen plus Weste (bisher noch nie benutzt)
Touren tauglich von -5° bis 38°Grad.
(Ist den sehr hohen Preis wert!)


 
Maddoc
Beiträge: 224
Punkte: 340
Registriert am: 05.03.2018

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#16 von Lille , 25.09.2018 06:48

Ich muss die langen Winterunterhosen rauslegen! Heute morgen das erstemal Minusgrade.



 
Lille
Beiträge: 162
Punkte: 204
Registriert am: 11.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#17 von aGentleBiker , 25.09.2018 09:32

Ohja ich bin heute auch NICHT in Kevlarjeans zur Arbeit dafür mit der langen Jacke...


 
aGentleBiker
Beiträge: 559
Punkte: 910
Registriert am: 07.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#18 von Clivi , 26.09.2018 09:06

Wir sind zur Zeit an der Mosel. Aktuell ca. 5°C, warten such noch etwas mit unser Tagestour.
Mopeds sind nass und auf den Sitzen sogar Eis. Haben jetzt auch die dicken Bikersachen an. Sowie dicke Handschuhe.


Die linke zum Gruß, Liebe Grüße Clivi


3 Mitglieder finden das Top!
 
Clivi
Beiträge: 205
Punkte: 938
Registriert am: 13.12.2017


RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#19 von matthifant ( gelöscht ) , 26.09.2018 10:04

Zitat von Clivi im Beitrag #18
Wir sind zur Zeit an der Mosel.

Also ganz bei mir in der Nähe ;)
Ja, es wird Winter und bei der nächsten Tour kommt vermutlich eine Softshelljacke unter die Kombi and ein Angoraschal um die Hüften.


matthifant

RE: Welche Kleidung bei welchen Temperaturen?

#20 von Fritz , 13.10.2018 19:35

Kommt immer auf den Hauttyp drauf an ;-)
Für mich seit zwei Wintern auch gut für über 100 Km am Stück

http://art-for-function.com/shop/


NC,Brot und Butter.SH300i noch besser in der Stadt.
und E-Antrieb....dat wär was...


 
Fritz
Beiträge: 152
Punkte: 177
Registriert am: 07.12.2017


   

Kratzer im Visier
Helm-Fach-Liste

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen