Willkommen 
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Inspektion 24.000 Km

#1 von Boris.St , 06.09.2018 17:15

Gestern Nachmittag beim Freundlichen HH abgegeben , heute Mittag wieder abgeholt , und schon hatte meine NC ihre 24.000er Inspektion hinter sich -- und ihr Besitzer war um 365 € erleichtert. Die Kette hat der Mechaniker bei der Gelegenheit gleich mit eingestellt, das war eher geringfügig notwendig nach inzwischen 6.000 Km auf dem neuen Kettensatz.

Ventile einstellen war übrigens nicht notwendig, die Werte waren optimal. Bremsbeläge vorn sind bei 50 % bis zur Toleranzgrenze, hinten noch gute 60 %. Ist also noch Luft. Also auch genügend Brems.


Gruß, Boris


1 Mitglied findet das Top!
 
Boris.St
Beiträge: 1.166
Punkte: 2.175
Registriert am: 07.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#2 von Bushmills , 06.09.2018 17:22

Was sind denn Deine Bremsgewohnheiten? Arbeitest Du viel mit Motorbremse, oder benutzt Du eher die Friktionsbremsen?


Honda Hauptständer, Givi Schutzbügel, Puig Touring Fliegenklatsche, SW-MoTech Kobra Handprotektoren, Shad SH36 Koffer, SH45 Topcase, Bodystyle Kotflügelverlängerung vorne, Ketten- und Radabdeckung hinten, Scottoiler E-System, Hashiru Gabelprotektoren


 
Bushmills
Beiträge: 73
Punkte: 241
Registriert am: 10.07.2018


RE: Inspektion 24.000 Km

#3 von Tourer , 06.09.2018 18:07

Bei mir hielten die original Bremsbeläge auch locker 30000 km. Vorne waren sie auch erst bei etwas über 50%.
Hinten hätte ich sicher auch noch ca 3-4000 km fahren können. Habe aber dann trotzdem komplett gewechselt, da die Sinter Brembos gerade im Angebot waren.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 529
Punkte: 772
Registriert am: 18.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#4 von Boris.St , 06.09.2018 20:08

Zitat von Bushmills im Beitrag #2
Was sind denn Deine Bremsgewohnheiten? Arbeitest Du viel mit Motorbremse, oder benutzt Du eher die Friktionsbremsen?



Ich nutze die Motor-Bremswirkung schon aus, aber sicher nicht exzessiv. Gerade bergab lasse ich es ungern in großen Gängen "rollen". Das geht nämlich am Ende stark auf die Bremsen.
Leichteres Abstoppen, vor allem in der Stadt, erledige ich fast immer mit der Hinterradbremse, sie ist auch meine Stop-and-Go-Bremse.
Insgesamt versuche ich immer so weich wie möglich zu bremsen, also vorausschauend.


Gruß, Boris


 
Boris.St
Beiträge: 1.166
Punkte: 2.175
Registriert am: 07.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#5 von Vercoquin , 16.02.2019 00:01

Sooo, meine NC (RC90) hat nun auch ihre 24000er Inspektion erhalten:-)

3,4l Motul 10W30 , 2x Ölfilter, Luftfiltereinsatz, Dichtmasse, Dichtring, Bremsklotzsatz vorne EBC SemiSinter. Summe Mat: 105,11 Euro
2,7h Arbeit inkl. Kette spannen und E-Scotty Demontage: 158,81 Euro
Rechnungsendbetrag: 314,08 Euro.

Ich hatte auch die Demontage des E-Scottoilers beauftragt.
Weil der Luftfilter ohnehin gewechselt wurde, war ein Gutteil der Verkleidung bereits demontiert,
so dass die Demontage des E-Scottoilers nicht mehr so stark ins Gewicht fiel.

Leicht OT: Warum den E-Scotty demontieren?
Ganz einfach: Das Gerät war unzuverlässig. Ich hatte mich auf die eingestellte und angezeigte Tropfrate verlassen,
die aber nur sporadisch auch so statt fand.
Das Ergebnis war eine trotz gefülltem Reservoir trocken laufende Kette, die dadurch viel schneller als erwartet verschliss.
Irgendwann blockierte die Elektronik komplett, so dass ich den E-Scotty elektrisch abklemmte,
und notgedrungen wieder auf manuelle Kettenpflege umstieg.
Durch den zwischenzeitlich montierten Honda-Hauptständer ist die manuelle Kettenpflege zudem relativ einfach.


-- Cheers Ray


 
Vercoquin
Beiträge: 820
Punkte: 1.335
Registriert am: 09.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#6 von Tourer , 16.02.2019 06:15

Der Preis geht ja in Ordnung, doch für was brauchte der Dichtmasse😲🤔?
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 529
Punkte: 772
Registriert am: 18.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#7 von DonS ( gelöscht ) , 16.02.2019 06:53

Weil die Werkstätten zunehmend die unangenehme Angewohnheit entwickeln alle Dichtungen und Deckelchen sicherheitshalber mit Dichtmasse zu bestreichen.
Warum? Die Werkstatt will nicht riskieren, daß z.B. ein Ventildeckel trotz neuem Dichtring undicht ist und die ganze Arbeit nocheinmal gemacht werden muß. Das zahlt kein Kunde, die zusätzliche Dichtmasse aber schon.
Es geht nicht nur um die paar Cent, sondern um die verlorene Zeit.

Ich finde das ist eine Unart denn erstens, pickt jeder Deckel beim nächsten Mal elend fest und alle Teile müßen von alter Dichtmasse gereinigt werden, zahlt wieder der Kunde und es besteht immer die Gefahr das Aludichtflächen dabei zerkratzt werden und zweitens, landen immer Reste der Dichtmasse die es beim Zusammenbau raus bzw. reindrückt, im Öl.


DonS

RE: Inspektion 24.000 Km

#8 von Wossi , 21.06.2019 16:31

Karre gerade abgeholt von der 24.000 er.
Mopped war top sauber, incl. Kettenreinigung.

Rechnungsbetrag 281,30 €.


Ich bin sehr zufrieden.


Gruß Peter

Damit das klar ist, ich muss gar nix

Ich bin im Ruhestand


3 Mitglieder finden das Top!
 
Wossi
Beiträge: 1.456
Punkte: 2.771
Registriert am: 06.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#9 von gburkhart , 04.08.2019 13:45

Haltet ihr eigentlich alle Jahresinspektionen ein, oder eher die 12er, 24er, 36er ...
Klar das ist abhängig von der jährlichen Laufleistung. Ich fahre ca. 8.000 km / Jahr und Frage mich ob ich die Jahresinspektionen ausfallen lasse. Eine Inspektion alle 18 Monate sollte doch reichen oder?
Oder hält sich die sogar die Waage, dass wenn man die Jahresinspektion macht, die 12er, 24er, ... dann günstiger ist?

Es sind aber nicht nur die Kosten weswegen ich die Frage stelle sondern auch die Zeit für die Inspektion die man benötigt. Es ist nicht immer ganz einfach ist wenn man berufstätig ist und am Tag zwei Stunden pendelt zumal der freundliche in entgegengesetzter Richtung seine Werkstatt hat.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 04.08.2019 | Top

RE: Inspektion 24.000 Km

#10 von Bonzo , 04.08.2019 19:45

Moin,

In der Garantiezeit muss man schon jährlich und dann auch 12000 und 24000 einhalten. Danach liegt es an jedem selbst, sage ich mal.

Bonzo


Bonzo


 
Bonzo
Beiträge: 103
Punkte: 189
Registriert am: 09.07.2018


RE: Inspektion 24.000 Km

#11 von diggerbub , 05.08.2019 12:51

Moin, ich war bei 24tkm zur Inspektion, nächster Besuch beim HH ist bei 48tkm geplant. Die Ölwechsel und den Rest dazwischen mache ich. Garantie ist lange vorbei.

Gruß

Volker


 
diggerbub
Beiträge: 220
Punkte: 286
Registriert am: 03.01.2018


RE: Inspektion 24.000 Km

#12 von gburkhart , 05.08.2019 12:58

Genau das ist auch meine Überlegung und die Garantie ist letzten Monat abgelaufen.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#13 von Gelöschtes Mitglied , 05.08.2019 13:15

Also ich sehe eine Inspektion ähnlich einem Gesundheitscheck beim Doc .

Da ich leider nicht das ganze Equipment habe (man mit falschen Equipment mehr Schaden als Nutzen anrichten kann , werde ich es nachwievor beim Mechaniker meines vertrauens machen lassen.

Meine X hat jetzt knapp 6800km runter und da jetzt bald der Herbst kommt, denke ich ist die 12000er im Frühjahr fällig . Letztes Jahr habe ich sie an der NC S bei Honda Frankfurt machen lassen.

Falls es machbar ist, das der Händler die Inspektion macht und ich warten kann lasse ich sie bei dem Händler machen, bei der ich sie gekauft habe, ansonsten werde ich zu Honda Frankfurt oder Moto Frankfurt machen lassen.



RE: Inspektion 24.000 Km

#14 von wittel05 , 12.08.2019 21:23

Zitat von diggerbub im Beitrag #11
Ölwechsel und den Rest dazwischen mache ich. Garantie ist lange vorbei.

Was genau ist der Rest dazwischen? Ich habe verstanden Honda will alle 12000 eine grosse Inspektion und jährlich eine kleine (?). Wie häufig Ölwechsel?
Ich hab meine jetzt mit frischer 24000er gekauft und fahre bestimmt nicht mehr als 5000 pro Jahr. Sollte ich dann jährlich die Maschine in die Werkstatt geben oder reicht dann alle 3 Jahre eine grosse Inspektion?


 
wittel05
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 12.08.2019


RE: Inspektion 24.000 Km

#15 von aGentleBiker , 12.08.2019 22:04

@wittel05 es heisst man sollte einmal im Jahr das Öl und alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln. Bei mir passts auch nicht so in die Inspektionszeiträume :D



 
aGentleBiker
Beiträge: 1.799
Punkte: 2.818
Registriert am: 07.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#16 von wittel05 , 12.08.2019 22:15

Ok, als schönwetterfahrer heisst das für michwohl: einmal im Jahr zur (freien) Werkstatt. Verglichen mit auto sind 200 EUR ja auch überschaubar ...


 
wittel05
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 12.08.2019


RE: Inspektion 24.000 Km

#17 von Lorenz , 13.08.2019 09:21

Hallo,

die Inspektionsintervalle sind folgendermaßen zu verstehen: Entweder alle 12.000 Km - oder, wer die 12.000 im Jahr nicht schafft macht einen Jahresinspektion.

Lorenz


Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


 
Lorenz
Beiträge: 480
Punkte: 708
Registriert am: 14.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#18 von gburkhart , 10.09.2019 20:16

Hat jemand einen Wartungsplan (24000km) als PDF für die NC750 x (RC90) ?


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#19 von Tourer , 10.09.2019 20:35

Wartungsplan steht doch im Handbuch oder??. Im Prinzip der große Service inclusive Ventilspielkontrolle.
Grüße Andy


Zwei Kolben sind genug um Spaß zu haben


 
Tourer
Beiträge: 529
Punkte: 772
Registriert am: 18.12.2017


RE: Inspektion 24.000 Km

#20 von gburkhart , 11.09.2019 07:14

Ok stimmt, wie peinlich 🙄. So kenne ich das Handbuch, ich hatte im Kundendienstheft nachgeschaut. Danke!

Gruß Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.09.2019 | Top

RE: Inspektion 24.000 Km

#21 von wittel05 , 11.10.2019 22:07

Zitat von gburkhart im Beitrag #9
Haltet ihr eigentlich alle Jahresinspektionen ein, oder eher die 12er, 24er, 36er ...
Klar das ist abhängig von der jährlichen Laufleistung. Ich fahre ca. 8.000 km / Jahr und Frage mich ob ich die Jahresinspektionen ausfallen lasse. Eine Inspektion alle 18 Monate sollte doch reichen oder?
Oder hält sich die sogar die Waage, dass wenn man die Jahresinspektion macht, die 12er, 24er, ... dann günstiger ist?

Es sind aber nicht nur die Kosten weswegen ich die Frage stelle sondern auch die Zeit für die Inspektion die man benötigt. Es ist nicht immer ganz einfach ist wenn man berufstätig ist und am Tag zwei Stunden pendelt zumal der freundliche in entgegengesetzter Richtung seine Werkstatt hat.

Ich habe mir genau deine Fragen auch gestellt. Wie hast du das für dich entschieden?
Meine Tendenz ist regelmässig Ölstand und Reifen zu kontrollieren sowie ab und zu etwas Kettenfett drauf zu tun.
Stelle ich hier Handlungsbedarf fest geht's in die kleine Inspektion. Ansonsten beschränke ich mich auf die grossen Inspektionen.
Wie wirst du das machen?


 
wittel05
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 12.08.2019


RE: Inspektion 24.000 Km

#22 von alprider , 11.10.2019 22:53

seit ich mehr als 1 Hobel habe erreiche ich die km eh nicht mehr...mir egal...ich gehe seither nach wie vor anhand km....basta....

z.b. wie lange gibts jetzt die Vultus schon hmmmm 6 Jahre ? ....diesen Frühling war z.b. der 24ger drann......


.
Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.


 
alprider
Beiträge: 675
Punkte: 958
Registriert am: 17.12.2017

zuletzt bearbeitet 11.10.2019 | Top

RE: Inspektion 24.000 Km

#23 von gburkhart , 12.10.2019 08:48

@wittel05

Auf den Tag genau vor einem Jahr hatte ich die 12000 Inspektion.
Ich habe mich entschieden keine Jahresinspektion machen zu lassen. Es würde jetzt das Öl gewechselt werden und dann im Mai/Juni wieder, das sehe ich nicht ein. Zumal wenn ich den Ölstap heraus nehme sieht das Öl noch wie neu.
Ich traute mich gerade vor zwei Wochen die Räder für den Reifenwechsel auszubauen und habe so 180 € gespart, die Reifen habe ich 90€ billiger bekommen und nochmals 90€ gespart für dein Ein- Ausbau. Letztes Jahr in einer freien Motorradwerkstatt wartete ich auf den Reifenwechsel vor Ort, der Mechaniker war nach 50 Minuten fertig, mit rein- rausschieben und Werkzeug wegräumen. Die Jungs haben schon einen guten Stundenlohn und am Material verdienen die bestimmt auch noch ganz gut wenn ich das so sehe.
Das Anschauen der Bremabeläge, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser kann ich auch selbst und wenn ich etwas nicht sehe wird es dann hoffentlich bei der 24000km gesehen.


... fliegen ist nicht wirklich schöner


1 Mitglied hat sich bedankt!
 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 12.10.2019 | Top

RE: Inspektion 24.000 Km

#24 von wittel05 , 12.10.2019 12:19

Hmmhh... es ist dann schon etwas merkwürdig die mit 12000km sehr langen Inspektionsintervalle der NC zu feiern und dann zu sagen, wenn man die im Jahr nicht zusammenbekommt muss man laut Honda eh einmal im Jahr in die Werkstatt.
Bar jeder Ahnung würde ich vermuten, dass die meisten Biker eh nicht mehr als 5-6tkm zusammenbekommen. Für die ist es dann egal, ob man 5000er oder 12000er oder 240000er Wartungsintervalle hat. Es hängt dann wohl eher an der grundsätzlichen Lebensdauer der Verschleissteile.
Ich habe aber verstanden einmal durchchecken im Winter kostet 100-200EUR+Verschleissteile. Da man auf das Motorrad i.d.R. eh nicht angwiesen ist, ist das auch weniger lästig als beim Auto.
Die grosse 24tkm-Inspektion lag bei meinem Vorgänger bei 1250 EUR (500 EUR für 8h Arbeit, 750 EUR Teile), allerdings wurden da auch Kette, Batterie erneuert und die Kratzer aus einem Umfaller beseitigt. Anhand der Rechnung schätze ich mal, dass ich hier auch unter 500 EUR ohne die "Sondermaßnahmen" geblieben wäre.
Das hält sich ja alles im Rahmen, verglichen mit einem Auto.


 
wittel05
Beiträge: 61
Punkte: 79
Registriert am: 12.08.2019

zuletzt bearbeitet 12.10.2019 | Top

RE: Inspektion 24.000 Km

#25 von gburkhart , 13.01.2020 08:55

Zitat von Wossi im Beitrag #8
Karre gerade abgeholt von der 24.000 er.
Mopped war top sauber, incl. Kettenreinigung.

Rechnungsbetrag 281,30 €.


Ich bin sehr zufrieden.


Hi @Wossi,

waren die 281€ mit Ventilspielkontrolle?
Für eine reine Ventilspielkontrolle wird ja in der Regel ja schon rund 200€ berechnet.

Gruß
Gerhard


... fliegen ist nicht wirklich schöner


 
gburkhart
Beiträge: 753
Punkte: 1.112
Registriert am: 15.12.2017


   

Inspektion 12.000km

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz